1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino der Zukunft: Der Hobbit…

Und woher wollt ihr wissen was besser ist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und woher wollt ihr wissen was besser ist?

    Autor: keböb 25.04.12 - 16:17

    Ich finde all die Experten hier ja ausserordentlich amüsant, die genau wissen dass sie es toll oder schlecht finden, aber NOCH NIE solches Material in der Praxis gesehen haben.

    Wir sprechen hier von 48fps bei 1/64 Shutter (270°!) aus ner RED EPIC (!) Kamera (resp. zwei Kameras wegen 3D) die nen riesigen Sensor hat und in nem RAW-Format mit 5K** (!) aufnimmt. Das ist was VÖLLIG anderes als 50/60 fps aus irgend ner billigen Consumercam mit irgendwelchen anderen Einstellungen (ziemlich sicher kein 270° Shutter) und H.264 etc. Vom ganzen Postprocessing und dass hier von absoluten Experten (Jackson zusammen mit Leuten die ihren Beruf perfekt beherrschen) aufgenommen wurde, und nicht von Amateuren, sprechen wir erst gar ned. All das hat massive Einflüsse auf das Material - man kann doch nicht nur die fps für sich betrachten.

    Das heisst 99,9% von euch (inkl. mir) haben noch NIE sowas live gesehen. Es gibt auch keine Beispiele im Internet (zumindest habe ich nichts gefunden***), womit man das beurteilen könnte. Anscheinend gibt es noch kein "Enduser" Format/Codec/Wasauchimmer dafür, keine Ahnung. Auch wenn in YouTube oder sonstwo 48fps steht, ist es immer 24fps (man kann Videoinfos einblenden).

    Und mit dem 100/200/Whatever Hz "Upsampling" der TVs (was ich persönlich in der Tat sehr schlecht finde > Soap Effekt) hat es auch nix zu tun.

    Also wie kann man es sich anmassen, sich über etwas was man selber noch nicht gesehen hat, ein Urteil zu erlauben? Und dann auch noch vehement dafür Lobbyismus zu betreiben??!

    Ich habe noch keine Ahnung, wie ich es finden werde, daher habe ich bisher auch KEINE Meinung dazu (ausser dass ich 24fps bisher stets einwandfrei und gut fand) - das werde ich erst wissen, wenn ich in einem Kino mit 4K Projektor sitze (der auch 48fps kann, das können nämlich auch 4K Projektoren nicht alle) und den Film sehe. Genau wie ihr auch! Eine Vorliebe aus theoretischen Fakten abzuleiten ist mehr als lachhaft.

    Mehr ist nicht immer besser - ob es in diesem Fall besser sein wird, kann man erst in der Praxis beurteilen. Und dann hängt's natürlich auch noch vom persönlichen Geschmack ab. Daher spielt es auch keine Rolle was irgendwer sonst dazu sagt, egal ob Presse, Regisseur oder Amateur.

    Achja nicht vergessen: Ob der Film gut oder schlecht wird, hängt primär ned von den FPS ab, sondern vom Inhalt :)

    * https://www.facebook.com/notes/peter-jackson/your-comments-on-48-fps/10150235459531558
    ** http://www.slashcam.de/news/single/The-Hobbit--5K-48fps-3D-mit-48-RED-EPICs-9421.html
    *** Wenn jemand weiss wo's so n Sample (legal) gibt: Bitte mitteilen! Kann auch Quellmaterial sein, sofern ich es mit Adobe Premiere Pro CS 5.5 öffnen/importieren kann. Danke :)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.12 16:24 durch keböb.

  2. wie kommst du darauf?

    Autor: fratze123 25.04.12 - 16:35

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde all die Experten hier ja ausserordentlich amüsant, die genau
    > wissen dass sie es toll oder schlecht finden, aber NOCH NIE solches
    > Material in der Praxis gesehen haben.

    gewagte behauptung.

    > Wir sprechen hier von 48fps bei 1/64 Shutter (270°!) aus ner RED EPIC (!)
    > Kamera (resp. zwei Kameras wegen 3D) die nen riesigen Sensor hat und in nem
    > RAW-Format mit 5K** (!) aufnimmt. Das ist was VÖLLIG anderes als 50/60 fps
    > aus irgend ner billigen Consumercam mit irgendwelchen anderen Einstellungen
    > (ziemlich sicher kein 270° Shutter) und H.264 etc. Vom ganzen
    > Postprocessing und dass hier von absoluten Experten (Jackson zusammen mit
    > Leuten die ihren Beruf perfekt beherrschen) aufgenommen wurde, und nicht
    > von Amateuren, sprechen wir erst gar ned. All das hat massive Einflüsse auf
    > das Material - man kann doch nicht nur die fps für sich betrachten.

    schön.

    > Das heisst 99,9% von euch (inkl. mir) haben noch NIE sowas live gesehen. Es
    > gibt auch keine Beispiele im Internet (zumindest habe ich nichts
    > gefunden***), womit man das beurteilen könnte.

    kann sein - muss aber nicht.

    > Anscheinend gibt es noch
    > kein "Enduser" Format/Codec/Wasauchimmer dafür, keine Ahnung. Auch wenn in
    > YouTube oder sonstwo 48fps steht, ist es immer 24fps (man kann Videoinfos
    > einblenden).

    hä? wie kommst du auf den unsinn? bei modernen codecs kannst du nahezu beliebige bildraten verwenden - solange das quellmaterial es halt hergibt.

    > Und mit dem 100/200/Whatever Hz "Upsampling" der TVs (was ich persönlich in
    > der Tat sehr schlecht finde > Soap Effekt) hat es auch nix zu tun.

    is n ding.

    > Also wie kann man es sich anmassen, sich über etwas was man selber noch
    > nicht gesehen hat, ein Urteil zu erlauben? Und dann auch noch vehement
    > dafür Lobbyismus zu betreiben??!

    die frage ergibt nur sinn, wenn man dem rest deiner ausführungen zustimmt.

  3. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: LH 25.04.12 - 16:39

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keböb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde all die Experten hier ja ausserordentlich amüsant, die genau
    > > wissen dass sie es toll oder schlecht finden, aber NOCH NIE solches
    > > Material in der Praxis gesehen haben.
    > gewagte behauptung.

    Seine Behauptung erscheint mir sehr realistisch. Wo sollen die vielen Forenuser den dieses Material schon gesehen haben?
    Das ist nicht gerade das, was täglich auf RTL läuft...

    Er schließt ja auch nicht völlig aus das es jemand gesehen hat, aber in der Masse hat er zweifellos recht. Die allermeisten Experten hier wissen nicht wirklich worum es geht, weil sie es nicht gesehen haben.

    > > Und mit dem 100/200/Whatever Hz "Upsampling" der TVs (was ich persönlich
    > > in der Tat sehr schlecht finde > Soap Effekt) hat es auch nix zu tun.
    > is n ding.

    Ist dir eigentlich bewusst, das du nicht gezwungen bist alles von ihm zu kommentieren? Nur als Tipp, du kannst auch Sachen auslassen. Wie du sicher bemerken wirst, habe ich vieles aus deinem Post entfernt. Versuch es mal, es lässt sich weniger wie einen "Spinner" wirken, wenn du nicht zu allem etwas brabbelst.

  4. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: thecrew 25.04.12 - 16:43

    Also ich hab schon reelles 60 FPS Material gesehn und es sieht von der Geschwindigkeit echt so aus wie der Soup effekt bei TVs.

    Das das Bild natürlich schärfer und besser ist steht außer Frage.

    Es geht hier nur um den Bewegungsablauf bei 60 fps. Und der ist so Soup! Echt!

  5. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: keböb 25.04.12 - 16:48

    Hehe ja da hat sich mit fratze ja genau die Art von "Experten" angesprochen gefühlt wie ich meinte :) Zu allem was labbern, aber dabei den Eindruck noch verstärken dass man null Ahnung aber einen starken Profilierungsdrang hat - und es wird auch kein Argument geliefert wo er solches Material gesehen haben will, um sowas behaupten zu können. Naja Troll halt.

    Nur zu einem Punkt möchte ich etwas kommentieren aus fratze's Post:
    > "hä? wie kommst du auf den unsinn? bei modernen codecs kannst du nahezu beliebige bildraten verwenden"
    Das glaub ich dir sogar. Ich schrieb ja (diesbezüglich) habe ich keine Ahnung, war nur ne Vermutung eines möglichen Grunds wieso man kein solches Material findet im Netz. Gegenteilige Beweise (nicht Geblabber) dürfen gerne erbracht werden.

  6. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: keböb 25.04.12 - 16:51

    reelles 60 fps von welcher quelle? womit aufgenommen?

    denn wie gesagt kann man 60 fps aus ner consumer-schrott-videocam (dass es da nach soap aussieht, stimme ich dir 100% zu) nicht per se mit etwas vergleichen wie bei the hobbit...

  7. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: thecrew 25.04.12 - 16:55

    60 FPS sind 60 FPS egal aus welcher Quelle.

    Das ist ne feste Größe.

    Wenn du mit dem Polo 60 fährst oder mit nem Porsche macht das keinen Unterschied.

    Nur die Videoqualität in Sachen Auflösung und Farbtiefe ist bei den teuren Cams besser.

    Die Bewegung wirkt genau so.

    Daher bei teuren Cams. Bild besser. Bewegung gleich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.12 16:56 durch thecrew.

  8. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: LH 25.04.12 - 17:00

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 60 FPS sind 60 FPS egal aus welcher Quelle.
    > Das ist ne feste Größe.
    > Nur die Videoqualität in Sachen Auflösung und Farbtiefe ist bei den teuren
    > Cams besser.
    > Die Bewegung wirkt genau so.
    > Daher bei teuren Cams. Bild besser. Bewegung gleich.

    Da machst du es dir zu leicht. Natürlich ist die Bildqualität je nach Kamera ganz unterschiedlich, ebenso ist das Bild aufgrund der Aufnahmebedingungen anders. Alleine die Lichtverhältnisse können alles ändern.
    Dann noch, wie gut ein Kameramann eine Szene einfängt... das alles ändert den Eindruck einer Szene völlig. Es macht einen riesen Unterschied, ob eine 60fps Szene ruhig und fast ohne Bewegung ist, ohne eine schnelle Aktionszene.

    Auch ist es ein Unterschied, ob es ein Spiel, eine Animation oder eine echte Aufnahme ist.

    Dann noch der Unterschied, ob es Digital oder Analog aufgenommen wurde. Wenn Analog, auf welchem Film?

    Es gibt so viele Faktoren, die den Eindruck einer Szene ändern...
    Man kann nicht einfach irgendein Material nehmen das mit 60fps aufgenommen wurde, und sagen man sei nun experte, weil man wisse worum es geht. So ist es nicht.

    3D war vor Avatar auch nicht zu gebrauchen (und oft danach), einfach weil viele ihr Handwerk nicht verstehen. In den richtigen Händen aber, kann so etwas wunderbar funktionieren.

  9. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: syntax error 25.04.12 - 17:00

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hehe ja da hat sich mit fratze ja genau die Art von "Experten" angesprochen
    > gefühlt wie ich meinte :) Zu allem was labbern, aber dabei den Eindruck
    > noch verstärken dass man null Ahnung aber einen starken Profilierungsdrang
    > hat - und es wird auch kein Argument geliefert wo er solches Material
    > gesehen haben will, um sowas behaupten zu können. Naja Troll halt.

    Ne, Fratze123 halt. ^^

  10. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: thecrew 25.04.12 - 17:07

    Dann macht ihr euch ruhig euer eigenes Bild wenn der Film läuft. Vielleicht erinnert sich dann ja einer an diese Diskussion :-p

    Wenn ich mir aber auch die Aussage der Leute ansehe die die Vorführung von Jackson gesehn haben, denke ich das ich richtig liege.

  11. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: LH 25.04.12 - 17:20

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir aber auch die Aussage der Leute ansehe die die Vorführung von
    > Jackson gesehn haben, denke ich das ich richtig liege.

    Von Leuten, die nur eine Vorführung von nicht fertigem Material gesehen haben, bitte ;)
    Zudem gibt es keinen Zweifel das es nicht jedem gefallen wird, auch Gewohnheit spielt eine Rolle. 3D gefällt ja bis heute nicht jedem, und trotzdem ist es ein Erfolg.

  12. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: keböb 25.04.12 - 17:45

    Das mag sein, aber um was es geht: Du kannst es nicht definitiv wissen. Du vermutest es nur, das ist ein Unterschied. Denn wie gesagt gibt es VIEL mehr was den Look beeinflusst, auch bezüglich Bewegung nicht nur die FPS (Shutter-Einstellung ist u.a. auch enorm wichtig).

    Es geht auch nicht darum wer recht hat, denn niemand und alle werden Recht haben. Weil wie auch LH schrieb es eines klar: Es ist völlig subjektiv (logisch).

    Es ging mir nur darum dass hier jenste Leute irgendwas behaupten, und darauf bestehen dass sie recht haben, obwohl sie es SO (wie in The Hobbit) noch nie gesehen haben. Das ist nun mal was Neues. Und daher fand ich die ganze Diskussion irgendwo zwischen paradox und witzig :)

    Sowas nennt man übrigens VORURTEIL. Und Vorurteile finde ich schlecht, weil man sich damit nur selber schadet. Auch ich bin nicht frei von Vorurteilen, das ist menschlich. Aber gerade in Deutschland wird eine Kultur von extremen Negativismus, Vorurteilen und Gejammere gelebt (etwas in die Richtung sagte auch Mittermeier mal in einem seiner Programme ^^).

    Ich sag auch nicht, dass ich 48fps gut finden werde. Aber ebensowenig sage ich das Gegenteil. Ich habe ebenso wie du die Befürchtung dass die Presseleute recht haben (weil ich bisher an 24fps nix auszusetzen hatte), aber andererseits muss das gar nicht an den FPS liegen denn das Material war noch weit vom finalen Resultat entfernt. Und Peter Jackson - der ja auch nicht gerade n Depp ist ^^ - würde es kaum absichtlich nach ner billigen Soap aussehen lassen.

    Ich bin daher sehr gespannt auf The Hobbit und freue mich darauf es herauszufinden wie es wirklich ist - falls 48fps nix für mich ist, kann ich den Film immer noch mit 24fps (z.B. auf Bluray oder in manchen Kinos geniessen), die Konvertierung ist absolut problemlos möglich - steht auch im Facebook Comment von Peter Jackson.

    Ich bin bisher auch absolut kein Fan von 3D (finde es zu 99% ein langweiliges Gimmick, oft ist das aber auch nur weil schlecht/billig produziert). Auch darum bin ich sehr gespannt auf The Hobbit, denn bezüglich 3D wird das die aufwändigste Produktion überhaupt bisher und sollte sich deutlich abheben. Wenn ich's also da immer noch lahm finde, weiss ich dass 3D nie was für mich sein wird ;) Aber vielleicht werde ich auch positiv überrascht sein.

    Das ist doch das schönste am Leben: Man weiss es nicht vorher. Und anders sollte es auch nicht sein, sonst wär's ja langweilig :)

  13. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: kevla 25.04.12 - 19:28

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da machst du es dir zu leicht. Natürlich ist die Bildqualität je nach
    > Kamera ganz unterschiedlich, ebenso ist das Bild aufgrund der
    > Aufnahmebedingungen anders. Alleine die Lichtverhältnisse können alles
    > ändern. Dann noch, wie gut ein Kameramann eine Szene einfängt... das alles ändert
    > den Eindruck einer Szene völlig. Es macht einen riesen Unterschied, ob eine
    > 60fps Szene ruhig und fast ohne Bewegung ist, ohne eine schnelle
    > Aktionszene.
    >
    > Auch ist es ein Unterschied, ob es ein Spiel, eine Animation oder eine
    > echte Aufnahme ist.
    >
    > Dann noch der Unterschied, ob es Digital oder Analog aufgenommen wurde.
    > Wenn Analog, auf welchem Film?
    >
    > Es gibt so viele Faktoren, die den Eindruck einer Szene ändern...
    > Man kann nicht einfach irgendein Material nehmen das mit 60fps aufgenommen
    > wurde, und sagen man sei nun experte, weil man wisse worum es geht. So ist
    > es nicht.
    >
    > 3D war vor Avatar auch nicht zu gebrauchen (und oft danach), einfach weil
    > viele ihr Handwerk nicht verstehen. In den richtigen Händen aber, kann so
    > etwas wunderbar funktionieren.

    ja und keiner deiner gründe hat etwas mit den 60fps zu tun, wie es dein vorredner schon ganz richtig gesagt hat.

    wir sind hier aber grad bei dem thema 60fps, also geht es um die flüssigkeit der bewegungen, und nicht um irgendwelche qualitativen unterschiede wie du die aufzählst.

    die selbe szene mit 60fps und du wirst keine unterschiede in der flüssigkeit der bewegungen bemerken. natürlich liegen QUALITATIV zwischen der consumer- und der profikamera welten, aber von der flüssigkeit bemekrst du KEINEN unterschied, weil die Aussage

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 60 FPS sind 60 FPS egal aus welcher Quelle.

    nunmal stimmt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.12 19:29 durch kevla.

  14. Re: Und woher wollt ihr wissen was besser ist?

    Autor: MrBrown 25.04.12 - 20:58

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit dem 100/200/Whatever Hz "Upsampling" der TVs (was ich persönlich in
    > der Tat sehr schlecht finde > Soap Effekt) hat es auch nix zu tun.

    Das ist wirklich der allerletzte Scheiß, hab ich sofort abgestellt bei meinem Fernseher. Nicht weil mich die "Flüssigkeit" des Bildes gestört hat, sondern weil man unterbewusst einfach wahrnimmt, daß es teilweise keine "echten" Bilder sind, sondern künstlich berechnete. In der Realität sind die "Zwischenframes" halt nicht immer genau die "Mitte" zwischen den beiden benachbarten Frames, bei diesen billigen Upsampling ist das aber eben so. Und das nimmt man mindestens unterbewusst wahr.

    Es ist einfach zum Kotzen, daß diese Technik bei der breiten Masse anzukommen scheint, aber bei echten 48 FPS wird jetzt plötzlich rumgeheult...

  15. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: keböb 26.04.12 - 06:47

    > "aber von der flüssigkeit bemekrst du KEINEN unterschied"

    lol und schon wieder so ne aussage die vehement verteidigt wird, obwohl du solches material wie bei the hobbit nie gesehen hast. alleine die shuttereinstellung kann nen riesen unterschied machen bezüglich bewegung. und auch viele weitere faktoren resultieren in einem ganz anderen gesamteindruck (und nicht nur anderer qualität). es hat nicht nur mit "flüssigkeit" zu tun.

  16. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: feierabend 26.04.12 - 08:47

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da machst du es dir zu leicht. Natürlich ist die Bildqualität je nach
    > > Kamera ganz unterschiedlich, ebenso ist das Bild aufgrund der
    > > Aufnahmebedingungen anders. Alleine die Lichtverhältnisse können alles
    > > ändern. Dann noch, wie gut ein Kameramann eine Szene einfängt... das
    > alles ändert
    > > den Eindruck einer Szene völlig. Es macht einen riesen Unterschied, ob
    > eine
    > > 60fps Szene ruhig und fast ohne Bewegung ist, ohne eine schnelle
    > > Aktionszene.
    > >
    > > Auch ist es ein Unterschied, ob es ein Spiel, eine Animation oder eine
    > > echte Aufnahme ist.
    > >
    > > Dann noch der Unterschied, ob es Digital oder Analog aufgenommen wurde.
    > > Wenn Analog, auf welchem Film?
    > >
    > > Es gibt so viele Faktoren, die den Eindruck einer Szene ändern...
    > > Man kann nicht einfach irgendein Material nehmen das mit 60fps
    > aufgenommen
    > > wurde, und sagen man sei nun experte, weil man wisse worum es geht. So
    > ist
    > > es nicht.
    > >
    > > 3D war vor Avatar auch nicht zu gebrauchen (und oft danach), einfach
    > weil
    > > viele ihr Handwerk nicht verstehen. In den richtigen Händen aber, kann
    > so
    > > etwas wunderbar funktionieren.
    >
    > ja und keiner deiner gründe hat etwas mit den 60fps zu tun, wie es dein
    > vorredner schon ganz richtig gesagt hat.
    >
    > wir sind hier aber grad bei dem thema 60fps, also geht es um die
    > flüssigkeit der bewegungen, und nicht um irgendwelche qualitativen
    > unterschiede wie du die aufzählst.
    >
    > die selbe szene mit 60fps und du wirst keine unterschiede in der
    > flüssigkeit der bewegungen bemerken. natürlich liegen QUALITATIV zwischen
    > der consumer- und der profikamera welten, aber von der flüssigkeit bemekrst
    > du KEINEN unterschied, weil die Aussage
    >
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 60 FPS sind 60 FPS egal aus welcher Quelle.
    >
    > nunmal stimmt.

    Und wie kommt man nun darauf zu behaupten, der Soap Effekt würde an den 60 fps liegen und nicht an einem der dutzend anderen Faktoren?

    Vielleicht kommt der Effekt ganz woanders her? Es kann halt noch kaum Jemand der "Experten" hier aus persönlicher Erfahrung sprechen, weil kaum Jemand Bilder in "guter" Qualität mit hoher Bildrate in einem Kino gesehen hat.

  17. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: feierabend 26.04.12 - 08:55

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann macht ihr euch ruhig euer eigenes Bild wenn der Film läuft. Vielleicht
    > erinnert sich dann ja einer an diese Diskussion :-p
    >
    > Wenn ich mir aber auch die Aussage der Leute ansehe die die Vorführung von
    > Jackson gesehn haben, denke ich das ich richtig liege.

    Ach, wie ich das Internet liebe.
    Da lesen die Leute 2 News, 10 Blogeinträge und 20 Foren Kommentare und halten sich für die geborenen Experten für Thema-X, obwohl Sie im echten Leben kaum oder gar keine Berührungspunkte damit hatten.

    Und am Ende treffen sich diese Internetweisen in einem Forum und puschen sich noch gegenseitig.
    Wenn dann Jemand mit "echter" Erfahrung eine Meinung äußert wird der natürlich schnell nieder gemacht, weil die Masse natürlich immer Recht hat...

  18. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: henkrid 26.04.12 - 09:21

    @author

    Du vernachlässigst den fakt, dass sämtliche reporter die den film gesehen haben davon sprechen, dass es billig wirkt. Eben wie in einer soap. Deshalb ist die ganze diskussion hier gegenstandslos.

  19. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: feierabend 26.04.12 - 09:34

    henkrid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @author
    >
    > Du vernachlässigst den fakt, dass sämtliche reporter die den film gesehen
    > haben davon sprechen, dass es billig wirkt. Eben wie in einer soap. Deshalb
    > ist die ganze diskussion hier gegenstandslos.

    Ja, ist das so?
    Sämtliche Reporter sagen das?
    Und selbst wenn es so wäre, wäre die Diskussion damit gegenstandslos??

    Kann es nicht sein, dass mit der völlig neuen und sehr aufwendigen Aufnahme Technik von Peter Jackson ein anderes Ergebniss erziehlt wird als bei einer üblichen TV-Produktion?

    Muss man sich als Laie gleich hinstellen und die Aussagen der Reporter als Tatsachen oder gar eigene Meinung in die Welt posaunen?

  20. Re: wie kommst du darauf?

    Autor: LH 26.04.12 - 10:59

    henkrid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @author
    >
    > Du vernachlässigst den fakt, dass sämtliche reporter die den film gesehen
    > haben davon sprechen, dass es billig wirkt. Eben wie in einer soap. Deshalb
    > ist die ganze diskussion hier gegenstandslos.

    Also ich sehe nicht wo das "sämtliche" Reporter sagen. Es sagen auch nicht alle Zuschauer das. Zudem nennen es schon gar nicht all "billig", das redest du dir gerade ein.
    Zumal es unfertiges Material war. DAS wiederum sagen tatsächlich alle.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. externe SSD 500 GB für 89,99€, externe Festplatte 6 TB für 99,00€ externe Festplatte 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

  1. Software: Tesla Model S und Model X mit mehr Reichweite
    Software
    Tesla Model S und Model X mit mehr Reichweite

    Tesla hat die Reichweitenangaben und Bezeichnungen von Model S und Model X verändert. Die verbesserten Reichweiten sind durch Hard- und Software-Änderungen möglich geworden.

  2. Apple Store: Apple muss Angestellten Zeit für Taschenkontrolle bezahlen
    Apple Store
    Apple muss Angestellten Zeit für Taschenkontrolle bezahlen

    Juristische Niederlage für Apple: Mitarbeiter im Apple Store müssen die Zeit bezahlt bekommen, in der ihre Taschen kontrolliert werden. Das Urteil gilt rückwirkend.

  3. Onlinehandel: Scheuer will Pakete nachts mit der U-Bahn transportieren
    Onlinehandel
    Scheuer will Pakete nachts mit der U-Bahn transportieren

    Im Schacht durch die Nacht: U-Bahnen könnten nach Betriebsschluss Pakete in einzelne Stadtteile liefern, meint Verkehrsminister Scheuer. Er sieht es als Mittel gegen den zunehmenden Lieferverkehr auf der Straße. Doch es gibt viele offene Fragen.


  1. 07:13

  2. 11:37

  3. 11:10

  4. 10:30

  5. 09:38

  6. 18:07

  7. 12:57

  8. 12:24