Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinofilm: Michael Fassbender wird…

Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: 7hyrael 10.07.12 - 10:55

    vergleichsweise gut... verglichen mit anderen streifen wie FarCry, DungeonSiege, Blood Rayne, Doom, Max Payne usw...

    Neben Resident Evil und Silent Hill kenn ich eigentlich kaum videospielverfilmungen die was taugen.

  2. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: zaephyr 10.07.12 - 11:14

    Die besten Videospielverfilmungen sind alle samt von Uwe Boll... wer dem das Geld dafür gegeben hat ist mir auch schleierhaft! :P

    Ganz schlimm war auch Mortal Kombat, Street Fighter, Tekken, Super Mario Bros, Double Dragon.. etc.

  3. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: Theta 10.07.12 - 11:23

    zaephyr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die besten Videospielverfilmungen sind alle samt von Uwe Boll... wer dem
    > das Geld dafür gegeben hat ist mir auch schleierhaft! :P
    >

    Das würde mich auch mal interessieren.

    > Ganz schlimm war auch Mortal Kombat, Street Fighter, Tekken, Super Mario
    > Bros, Double Dragon.. etc.

    Wobei der erste Mortal Kombat-Film durchaus Potential und einige gute Stellen hatte.

  4. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: booyakasha 10.07.12 - 11:31

    zaephyr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die besten Videospielverfilmungen sind alle samt von Uwe Boll... wer dem
    > das Geld dafür gegeben hat ist mir auch schleierhaft! :P
    >
    > Ganz schlimm war auch Mortal Kombat, Street Fighter, Tekken, Super Mario
    > Bros, Double Dragon.. etc.


    Also entschuldigung, aber Double Dragon war nicht mal soo schlecht. Und Super Mario Bros ist und bleibt die beste Spieleverfilmung aller Zeiten!
    Mut zum Trash sag ich da nur. Man darf schliesslich nicht ausser Acht lassen, wann diese Filme entstanden sind. Das war 1994 bzw 93, als der Trash gerade sehr gross war.

    Prince of Persia fand ich blöd. Zuviele ungenügende CGI. Tomb Raider war da schon eine andere Liga. Gleichauf mit Resident Evil würd ich sagen.

    Aber Hand aufs Herz, wer bei einer Verfilmung eines Videospiels (oder überhaupt eines Spiels: Battleships, Transformers) eine interessante Geschichte erwartet, der sollte sich ganz einfach mal ein Buch krallen. Dort sind die Visuellen Effekte zwar gleich Null, dafür ist die Story zumeist ganz gut.

  5. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.12 - 12:06

    die beiden Tomb Raider waren doch auch verhältnismässig gut ...

    man muss im prinzip nur ein paar gute drehbuchautoren auf so eine basis-geschichte ansetzen ... ein paar namhafte schauspieler engagieren ... ergo es braucht ein anständiges budget, dann kann da schon ein halbwegs unterhaltsamer krach-bumm-bäng-film draus werden. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.12 12:07 durch McNoise.

  6. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: xcver 10.07.12 - 12:23

    Also ich fand auch die Final Fantasy Filme nicht schlecht.

  7. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: fehlermelder 10.07.12 - 12:48

    zaephyr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die besten Videospielverfilmungen sind alle samt von Uwe Boll... wer dem
    > das Geld dafür gegeben hat ist mir auch schleierhaft! :P
    >
    > Ganz schlimm war auch Mortal Kombat, Street Fighter, Tekken, Super Mario
    > Bros, Double Dragon.. etc.

    Mortal Kombat ist super. Hab ich auf Blu-Ray. Teil 2 auch, aber der ist in der Tat absoluter Schrott.
    Die Verfilmungen aus den 90ern haben inzwischen wenigstens Nostalgiewert. Die neuen sind entweder langeilig-schlecht oder kurzweilig-vergessbar.

  8. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: Keridalspidialose 10.07.12 - 13:08

    > > Die besten Videospielverfilmungen sind alle samt von Uwe Boll... wer dem
    > > das Geld dafür gegeben hat ist mir auch schleierhaft! :P
    > >
    >
    > Das würde mich auch mal interessieren.

    Das ist im Prinzip bekannt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Stupid_German_Money

    ___________________________________________________________

  9. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: hubie 10.07.12 - 13:09

    aha, und wo ist der Mehrwert deiner Aussage? Der Film existiert noch nicht, ergo kann man ihn nicht bewerten.

  10. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: KleinerWolf 10.07.12 - 13:22

    das waren Animationsfilme ;-)

  11. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: KleinerWolf 10.07.12 - 13:23

    Wing Commander fand ich noch ganz ok, auch wenn einige anderer Meinung sind.
    Fassbender mag ich persönlich gar nicht. Irgendwie könnte er auch nen Holzklotz spielen, so viel Mimik hat er.

  12. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: DerKleineHorst 10.07.12 - 14:51

    Er spielt doch einen eiskalten Killer - da passt das. ;)

  13. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: DerKleineHorst 10.07.12 - 14:52

    Hitman war auch nicht soo übel.

  14. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: cry88 10.07.12 - 15:12

    doom, oh gott das ende. da hab ich mich echt weggeschmissen. Bei smash brothers war ich damals noch zu jung, nachdem ich mir den damals in freudiger erwartung angesehn hatte, bekahm ich die nächsten 2 tage üble albträume xD

    Eine wirklich fantastische verfilmung war silent hill. Für mich die beste nach mortal combat 1 und resident evil 1 (die nachfolger sind irgendwie immer weiter vom thema abgewichen hin zum voll hochgetunten superweib was alles platt macht...)

  15. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: DiDiDo 10.07.12 - 16:19

    Dead or Alive hat mir durch ihre "besonderen" Kameraeinstellungen auch so manchen Lacher über die Lippen gebracht :)

    aber Die meisten Spiel verfilmungen sind meisten einfach ungenügend weil sie sich meistens auch nicht in den verlauf einer Spielreihe einfügen sondern ein eigenes Werk seien wollen

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  16. Re: Naja für eine Spiele-verfilmung war Prince of Persia

    Autor: Husare 10.07.12 - 23:14

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Hand aufs Herz, wer bei einer Verfilmung eines Videospiels (oder
    > überhaupt eines Spiels: Battleships, Transformers) eine interessante
    > Geschichte erwartet, der sollte sich ganz einfach mal ein Buch krallen.
    > Dort sind die Visuellen Effekte zwar gleich Null, dafür ist die Story
    > zumeist ganz gut.

    Wieso gibts bei dir keine visuellen Effekte, ist bei dir der Fantasie-Renderer durchgebrannt?

  17. Final Fantasy & Resident Evil & Silent Hill

    Autor: elgooG 11.07.12 - 11:36

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das waren Animationsfilme ;-)

    Trotzdem muss ich auch sagen, dass die Verfilmung von Final Fantasy bisher die beste Spielverfilmungen waren.

    Die Filme von Resident Evil waren auch ganz gut, nur eben typische 08/15-Holywood-Action, ohne irgendeine Story, geschweige denn Anspruch. Dennoch fand ich sie unterhaltsam. Zombies reißen eben jeden Film aus dem Dreck. ;D

    EDIT:
    In einem anderen Post habe ich gerade Silent Hill gelesen. Deshalb Korrektur: Das war auch eine gute Verfilmung, die sogar sehenswert war. Das Ende hat mich dann aber schon sehr enttäuscht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.12 11:40 durch elgooG.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. Dataport, Hamburg
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Düsseldorf: Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an
    Düsseldorf
    Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an

    Genau wie Huawei will der Technologiekonzern Xiaomi eine Niederlassung in Düsseldorf eröffnen. Seine Produkte gibt es bereits bei Mediamarkt, Saturn und Amazon.

  2. Bundeswehr auf der Gamescom: Und dann hebt der Kampfjet nicht mal ab
    Bundeswehr auf der Gamescom
    Und dann hebt der Kampfjet nicht mal ab

    Gamescom 2019 Auf der Spielemesse Gamescom versucht die Bundeswehr, junge Gamer für den Dienst im IT-Bereich zu begeistern. Funktioniert das? Unser Autor hat es ausprobiert.

  3. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.


  1. 14:42

  2. 14:10

  3. 12:59

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 11:58

  8. 11:50