Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinofilm: Michael Fassbender wird…

Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

    Autor: Keridalspidialose 10.07.12 - 13:30

    Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

    Das Spektrum reicht ja von grauenhaftes Blödelkino über mieserable Drehbücher in sinn- und spannungslosen einem Action-Krach-Bumm-Film umgesetzt bis Uwe Boll (dessen Werke nicht mit den passenden Worten beschrieben werden können, so miese Filme spotten jeder Beschreibung).

    Es gibt noch die Kategorie: "Erträglich". Hierzu zähle ich den ersten Resident Evil. Schöne Bilder, stimmungsvoll, und das Timing beim Schnitt ist auch gelungen. Inhaltlich ist dieser Film, naja, erträglich.

    Knapp an gut vorbei, aber sehr weit weg von der Videospielvorlage: Final Fantasy.

    Machen wir uns nichts vor, Videospielverfilmungen sind übelstes Franchise. Entweder das missratene Drehbuch wird extra für den Film hingerotzt oder es existiert schon ein schlechtes Drehbuch und ein untalentierter Fließband-Regiseur und man nagelt den bekannten Namen dran damit man den Mist überhaupt dem Zuschauer verkaufen kann...

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.12 13:32 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

    Autor: Dikus 10.07.12 - 13:32

    Prince of Persia (auch wenn ursprünglich ein reines PC Spiel in der ersten Fassung) ist ein absolut klasse Film

  3. Re: Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

    Autor: ChristianKpunkt 10.07.12 - 15:41

    > Uwe Boll (dessen Werke nicht mit den passenden Worten
    > beschrieben werden können, so miese Filme spotten jeder Beschreibung).

    Bis vor ein paar Jahren hätte ich dir Recht gegeben, aber: "Postal" ist absolut brilliant.
    Kein toller Film an sich, aber eine sehr gute Umsetzung des Spiels (bzw. des zweiten Teils natürlich) - ebenso krank, verdreht und sinnlos. Absolut genial.


    > Es gibt noch die Kategorie: "Erträglich". Hierzu zähle ich den ersten
    > Resident Evil. Schöne Bilder, stimmungsvoll, und das Timing beim Schnitt
    > ist auch gelungen. Inhaltlich ist dieser Film, naja, erträglich.

    Ich halte ihn für den schwächsten Teil der Serie, aber das ist ja Geschmackssache.


    > Knapp an gut vorbei, aber sehr weit weg von der Videospielvorlage: Final
    > Fantasy.

    DANN ist es auch kein guter Film-zum-Spiel.


    > man nagelt den bekannten Namen dran damit man den
    > Mist überhaupt dem Zuschauer verkaufen kann...

    Das ist durchaus das größte Problem: das Spiel selbst hat eine grandiose Story, aber es wird nochmal eine Pseudo-Story drumherumgebastelt, die das Szenario des Spiels ad absurdum führt - "Silent Hill" ist dafür ein gutes Beispiel. Ein Schlag ins Gesicht eines jeden Fans der Spiele.

  4. Re: Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

    Autor: DiDiDo 10.07.12 - 16:22

    Ganz einfach

    Spiel zum Film -> Normalfall schlecht
    Film zum Spiel -> das Selbe

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  5. Re: Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

    Autor: Espoir 10.07.12 - 16:46

    Dikus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prince of Persia (auch wenn ursprünglich ein reines PC Spiel in der ersten
    > Fassung) ist ein absolut klasse Film

    Disqualifiziert.

  6. Re: Vermutlich so überflüssig wie fast alle anderen Verfilmungen von Videospielen.

    Autor: json 10.07.12 - 17:02

    Nix gegen Boll!
    Der hat mit Rampage und Darfur gezeigt das er auch mehr drauf hat als Trash.
    Und die Idee Bloodrayne und Bluberella an den gleichen Sets mit den selben Schauspielern zu drehen, quasi 2 Flme zum Preis von einem, ist selten genial.

    Bluberella ist zwar sehr schrottig aber bei der Szene in der Boll Hitler spielt hab ich mich weggeschmissen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. acarda GmbH, Frankfurt am Main
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. 21,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45