1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz zu Disney…

Bye bye Netflix

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Bye bye Netflix

    Autor: Tuxfreak 10.05.22 - 18:17

    Dann war’s das für uns mit Netflix. So spannende Inhalte gibts da leider nicht mehr als das man das irgendwie rechtfertigen könnte. Netflix hat mittlerweile Apothekenpreise aber das Sortiment von Aldi…

  2. Re: Bye bye Netflix

    Autor: der spunk 10.05.22 - 18:32

    Ich denke auch, das ist der Anfang vom Ende für netflix.

  3. Re: Bye bye Netflix

    Autor: violator 10.05.22 - 18:54

    Und wenn dann Disney die Preise erhöht sagst du dann "bye buy Disney"? Oder bei Amazon?

  4. Re: Bye bye Netflix

    Autor: berritorre 10.05.22 - 19:04

    Mir sieht es schwer danach aus, als wäre Netflix ziemlich verzweifelt. Die Konkurrenz sorgt für Abwanderung, bzw. für mehr Oszilation. Die Kunden bleiben halt nicht 12 Monate am Stück.

    Jetzt versucht man halt über verschiedene Massnahmen den Umsatzrückgang gegenzuwirken. Allerdings packt man halt sachen an, die das eigentliche Problem (die Konkurrenz ist da und wird auch bleiben, hat (auch) interessante Inhalte, ist teilweise günstiger, bietet 4k für weniger Geld, etc).

    Diese Geschichten wie Shared-Accounts und werbefinanzierte Angebote sind doch nur Nebenschauplätze. Die können vielleicht kurzfristig die Probleme etwas lindern, aber die eigentlichen Probleme von Netflix liegen woanders.

    Ich bin ja mal gespannt wie das weiter geht.

    Die Geschichte mit den Shared Accounts kann auch nach hinten gehen. Kommt halt drauf an, wie die Kunden die sich einen Account teilen reagieren. Ich erwarte dadurch weder einen Umsatzanstieg noch einen Rückgang. Der eine wird ganz kündigen, der andere wird sich einen Account holen, ich würde erwarten, dass sich das in etwa die Waage hält. Mal sehen.

    Und Werbefinanziert? Naja, OK, dann aber ganz umsonst, bitte.

    Wer sich mal dran gewöhnt hat, dass es keine Werbung gibt, der will da eher nicht zurück. Schon gar nicht, wenn er dafür trotzdem zahlen soll, auch wenn es weniger ist.

  5. Re: Bye bye Netflix

    Autor: ManuPhennic 10.05.22 - 19:15

    Das bekloppteste ist noch immer das man einen 4 Nutzer Zugang benötigt, um überhaupt an die 4K Auflösung zu kommen. Natürlich fängt man dann das teilen an. Was will man als Single mit den anderen 3 Zugängen, wenn man 4K letztendlich nur alleine nutzen möchte? Schon alleine in 2022 dafür extra Geld zu verlangen. Damit steht Netflix auch alleine da.

  6. Re: Bye bye Netflix

    Autor: Comicbuchverkäufer 10.05.22 - 19:19

    Naja, solange ich als Kunde, der sein Konto nicht teilt, nicht mit irgendwelchen zusätzlichen Authentifizierungen genervt und gegängelt werde, ist mir das relativ egal.

    Im "stationären Heimnetz" dürfen zumindest alle Geräte die selbe öffentliche IPv4 Adresse haben bzw. einen einheitlichen Netzanteil bei IPv6. Ändert sich diesen zu oft, stimmt die Geolocation nicht mehr oder ändert sich der Provider wäre dann wahrscheinlich eine erneute oder zusätzliche Authentifizierung notwendig.

    Bei der Nutzung von öffentlichen Hotspots oder im Mobilfunk wird das schon schwieriger, wenn man den (ehrlichen) Kunden nicht (zu sehr) verärgern will.

  7. Re: Bye bye Netflix

    Autor: Bermuda.06 10.05.22 - 19:51

    Tuxfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war’s das für uns mit Netflix. So spannende Inhalte gibts da
    > leider nicht mehr als das man das irgendwie rechtfertigen könnte. Netflix
    > hat mittlerweile Apothekenpreise aber das Sortiment von Aldi…

    Ja ist schon dreißt, dass Leute die eine Vertragsregelung illegal ausnutzen un Zukunft mehr zahlen müssen. Ist echt total gemein ;)

  8. Re: Bye bye Netflix

    Autor: ezadoo 10.05.22 - 20:13

    Und was ist mit Zweitwohnsitzen oder wenn man von unterwegs, oder im Urlaub Netflix nutzen möchte.

    Das dürfte schon komplexer sein und wenn es zu oft Kunden trifft, die es nicht hätte treffen sollen, wird das zu großen Unmut führen.

    Und wenn man dann nur noch stationär an einem Ort Netflix nutzen kann, oder man wie bei Waipu für die Nutzung im Mobilfunknetz oder einem fremden WLAN extra bezahlen muss, dürfte das Netflix da auch kaum helfen mehr Kunden zu gewinnen.

  9. Re: Bye bye Netflix

    Autor: BlindSeer 10.05.22 - 20:17

    Bedank dich bei Accountsharern. This is why we can't have nice things.

  10. Re: Bye bye Netflix

    Autor: HeinzimForum 10.05.22 - 20:52

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann war’s das für uns mit Netflix. So spannende Inhalte gibts da
    > > leider nicht mehr als das man das irgendwie rechtfertigen könnte.
    > Netflix
    > > hat mittlerweile Apothekenpreise aber das Sortiment von Aldi…
    >
    > Ja ist schon dreißt, dass Leute die eine Vertragsregelung illegal ausnutzen
    > un Zukunft mehr zahlen müssen. Ist echt total gemein ;)

    Ja schon dreist, dass Netflix die Vertragsbedingungen einseitig ohne Einverständnis geändert hat, damit Accountsharing nun "illegal" ist...
    Aber hätte man die Nutzer gefragt, was bei so drastischen einseitigen Änderungen rechtlich notwendig gewesen wäre(stichwort EU-Verbraucherschutzrichtlinie), dann hätten Nutzer ja gekündigt... also zu riskant, deshalb versuchen wir es lieber über den Guilt-Trip in den Medien, ein paar leichtgläubige Moralapostel werden sich schon finden, die die bösen Account-Sharer verteufeln, welche nur das tun, mit dem Netflix selbst geworben hat...

    Soll Netflix hart sein und vor der nächsten Vertragsverlängerung alle bestätigen lassen, dass sie ihren Account nicht sharen und dass dann ordentlich durchziehen. So wäre es legal und ihr Moralapostel müsstet nicht unnötig herumweinen... Aber dann verliert man die unzähligen Karteileichen... das ist Netflix wohl zu teuer....

  11. Re: Bye bye Netflix

    Autor: Comicbuchverkäufer 10.05.22 - 20:54

    > Und wenn man dann nur noch stationär an einem Ort Netflix nutzen kann, oder
    > man wie bei Waipu für die Nutzung im Mobilfunknetz oder einem fremden WLAN
    > extra bezahlen muss, dürfte das Netflix da auch kaum helfen mehr Kunden zu
    > gewinnen.

    In dem Fall würde ich einfach ein VPN zur heimischen Fritzbox aufbauen.
    Sollte die App keinen Standort abfragen will, befinde ich mich dann zu Hause.


    Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit für Account-Sharer in der eigenen Familie.
    Man müsste dann nur einen vernünftigen Router haben, der Routingtabellen verarbeiten kann, sodass man nur den Netflix Datenverkehr über das VPN zum Accountinhaber leitet.
    Ich will ja nicht dem ganzen Traffic komplett über den eigenen Anschluss laufen lassen oder jedemal die VPN Verbindungen aktivieren.

    Aber wahrscheinlich übersteigt das irgendwann den Kosten/Nutzen, was Router Hardware und administrativenAufwand angeht.

  12. Re: Bye bye Netflix

    Autor: MrDingsBums 10.05.22 - 21:19

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedank dich bei Accountsharern. This is why we can't have nice things.

    Sind nur vorgeschobene Gründe. Ansonsten wäre Russland Schuld gewesen, Inflation, Energiepreise oder Filesharer, aber nicht das Geschäftsmodell.

  13. Re: Bye bye Netflix

    Autor: ManuPhennic 10.05.22 - 21:19

    Kannst mir nicht erzählen, das Account Sharing nicht sowieso schon in der Kalkulation mit einfließt, anderenfalls wäre 4K nicht ausschließlich an den Plan mit 4 Zugängen verbunden. Sie stören sich wohl weniger an den entgangen Einnahmen, als an dem ausbleibenden growth growth growth.

    Zukünftig gibt es dann einen Ad-Supported Account ohne Download Funktion und natürlich in SD Qualität, statt endlich mal einen Single Account mit 4K/HD anzubieten - wie übrigens jeder andere Streaming Service auch



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.22 21:21 durch ManuPhennic.

  14. Re: Bye bye Netflix

    Autor: scrumdideldu 10.05.22 - 21:33

    Ich denke viele werden das machen. Paar einzelne Euros für eine Mitnutzung sitzt locker. Aber 15 Euro für einen HD-Zugang?

    Genauso sieht es doch bei Disney mit den 4 Geräten an. Da kenne ich auch mehrere Familien die sich so ein Abo zu zweit oder dritt teilen.

  15. Re: Bye bye Netflix

    Autor: Sharra 10.05.22 - 21:38

    Längst erledigt.
    Disney hat von Anfang an keine Chance hier gehabt.
    Und Amazon wird nur mitbenutzt. Wenn die das auch blockieren, wars das eben.
    Meine Güte, wie kann man sowas nur als Unverzichtbar einstufen?

  16. Re: Bye bye Netflix

    Autor: tomate.salat.inc 10.05.22 - 21:39

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedank dich bei Accountsharern. This is why we can't have nice things.

    Bedank dich bei Netflix die damit geworben haben.

    Zumal deren Pakete ja gerade dazu schreien, dass man seinen Account teilt.

    Absolut selbstgeschaffenes Problem und jetzt wird geheult.

  17. Re: Bye bye Netflix

    Autor: tomate.salat.inc 10.05.22 - 21:41

    Preis/Leistung ist bei Netflix seit dem Angriff von D+ wirklich mies. Ohne Account-Sharing hätten viele wohl auch schon gekündigt. Sich dafür extra eine VPN-Lösung aufzusetzen wird wohl kaum einer wirklich in Betracht ziehen. Dann lieber kündigen.

  18. Re: Bye bye Netflix

    Autor: tomate.salat.inc 10.05.22 - 21:43

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bekloppteste ist noch immer das man einen 4 Nutzer Zugang benötigt, um
    > überhaupt an die 4K Auflösung zu kommen. Natürlich fängt man dann das
    > teilen an. Was will man als Single mit den anderen 3 Zugängen

    Jupp sehe ich genauso. Das Paket kannst du nur wirklich als Familie nutzen. Meine Frau und ich brauchen i.d.R. auch nur einen Stream. Von daher gesehen schreit das förmlich danach geteilt zu werden.

  19. Re: Bye bye Netflix

    Autor: BlindSeer 10.05.22 - 21:48

    Du meinst die Schwarzseher heulen, weil sie "Teile mit deiner Familie" als "Teile um zu sparen" interpretiert haben? Es war klar und wurde von vielen gesagt, dass wenn etwas zu stark ausgenutzt wird, es abgeschafft wird. Siehe unbegrenzter SPeicherplatz bei MS oder sonstwo. NICHTS kann man als Geschäft seinen Kunden zugestehen ohne dass es ausgenutzt wird. Und das sage ich, der ich sonst sehr Industriekritisch bin.

  20. Re: Bye bye Netflix

    Autor: BlindSeer 10.05.22 - 21:49

    Oder weniger zu buchen, oder zu verzichten. *shrug*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. (Junior) User Interface Design (m/w/d)
    Agentur Siegmund GmbH, Stuttgart
  3. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden
  4. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de