1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz zu Disney+ und Prime…

Preise erhöhen während das Angebot sinkt

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: Gallantus 25.03.21 - 20:13

    Es ist interessant, dass Netflix die Preise erhöht, obwohl sie massiv an Angebot verloren haben/verlieren werden. Disney und damit auch FOX sind bald komplett weg.

    Ich schaue fast eh nur noch Disney Plus und wenn ich doch was anderes sehen möchte ist es selten auf Netflix erhältlich, aber oft über Amazon Prime Video, welches wesentlich besser ist.

    Mit der Preiserhöhung haben sie mich als Kunden definitiv verloren.

  2. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: GaliMali 25.03.21 - 21:53

    Gallantus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist interessant, dass Netflix die Preise erhöht, obwohl sie massiv an
    > Angebot verloren haben/verlieren werden. Disney und damit auch FOX sind
    > bald komplett weg.
    >
    > Ich schaue fast eh nur noch Disney Plus und wenn ich doch was anderes sehen
    > möchte ist es selten auf Netflix erhältlich, aber oft über Amazon Prime
    > Video, welches wesentlich besser ist.
    >
    > Mit der Preiserhöhung haben sie mich als Kunden definitiv verloren.

    mich auch längst - bereit bei der letzten Erhöhung.

    Wenn es wenigsten 4k wäre, doch das gibt es nur im 4er Abos.

    Aber wer bitte Streamt 4k 4 mal gleichzeitig?

    Doch egal. Inhalte gibt es ja leider auch kaum noch :-/

    Sehr schade!

  3. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: berritorre 25.03.21 - 21:57

    Du musst ja nicht 4x 4k gleichzeitig streamen. Du kannst auch 1x 4k, 1x FullHD, 1x HD und 1x SD. Also kein Problem.

    Wieso hängen sich immer alle so an den parallelen Streams auf?

    Das Angebot ist gestaffelt nach SD, HD und 4k. Zufällig gibt es halt als extra auch noch mehr parallelle Streams. Fertig.

  4. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: Schattenwerk 26.03.21 - 01:47

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso hängen sich immer alle so an den parallelen Streams auf?

    Weil der Deutsche halt was zu meckern braucht.

  5. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: bike4energy 26.03.21 - 06:35

    Bei disney habe ich eher das Gefühl, dass es kaum content gibt. Das habe ich sowieso nur wegen Star Wars und meiner Kinder, ab und an ein Marvel- Film, der Rest ist Kinderkram.
    Bei Prime finde ich 10 mal seltener ne Serie/ Film die mir gefällt als bei Netflix.
    Da kommt gefühlt jede Woche neuer Content der mir meistens zusagt.

  6. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: T2FZ3 26.03.21 - 07:33

    Netflix ist schon das beste Angebot, Amazon ist zwar oft gut, aber drastisch weniger Auswahl, und Disney? Da kann ich eigentlich gar nichts mit anfangen.
    Es besteht, außer momentan vielleicht bei Prime, was nicht im Fokus von Amazon liegt, immer Zwang zu Wachstum! Wie lange kann man wachsen?! Preissteigerung ist besser als Sparen. Denn das wäre die Alternative.
    4k ist inzwischen Standard. Neues sollte ausnahmslos damit erscheinen und jeder alte Kinofilm, zumindest in Farbe kann das locker.
    Ich möchte nie wieder zum Fernseh-Programm zurück! Dauerwerbung die unterbrochen wird von Filmschnipseln und grottenschlechtem Reality-TV? Und wenn man das in HD will auch noch extra zahlen? Oder Informationen vom Staatsfernsehen, das in seiner Idiologie bis in jede Doku dem Fernsehen der DDR in nichts nachsteht? Im besten Fall in abgespeckten HD?
    Die Frage ist wie lange man das bezahlen kann. Amazon will mir jetzt schon permanent weitere Kanäle, a 6 Euro aufschwatzen.
    Bei mir ist bald Schluss. Aber ich bin auch ziemlich weit unten, finanziell. Und damit unwichtig.
    Also momentan sinkt das Angebot(Corona oder Sparen?) trotzdem steigt der preis um etwa 12%. Das ist schon deprimierend. Besser wird es normalerweise nie.

  7. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: Muhaha 26.03.21 - 10:01

    T2FZ3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Informationen vom
    > Staatsfernsehen, das in seiner Idiologie bis in jede Doku dem Fernsehen der
    > DDR in nichts nachsteht?

    Ich glaube nicht, dass Du nur den Hauch einer Ahnung davon hast, wie das Staatsfernsehen der DDR war.

  8. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: mnementh 26.03.21 - 11:08

    bike4energy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei disney habe ich eher das Gefühl, dass es kaum content gibt. Das habe
    > ich sowieso nur wegen Star Wars und meiner Kinder, ab und an ein Marvel-
    > Film, der Rest ist Kinderkram.
    > Bei Prime finde ich 10 mal seltener ne Serie/ Film die mir gefällt als bei
    > Netflix.
    > Da kommt gefühlt jede Woche neuer Content der mir meistens zusagt.
    Geht mir ähnlich. Vor allen Dingen ist das Angebot von Disney und in geringerem Maße auch Prime so einseitig amerikanisch. Netflix hat viel internationaleres Programm und damit sehr viel Interessantes zu bieten.

  9. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: unbuntu 26.03.21 - 11:48

    Der Typ Angebot ist halt vollkommen anders. Netflix ist toll für Serien, Disney hat fast nur Filme. Und wenn man bei Amazon was sucht muss man es zu 90% doch wieder kaufen, weils nicht in Prime enthalten ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: atTom 26.03.21 - 14:10

    Dem schließe ich mich vorbehaltlos an. Das wissen leider viele nicht, wie man an den Stammtischparolen lesen kann. Leider hatte man im 'Tal der Ahnungslosen' keine andere Alternative wenn man nicht auffallen wollte.

    @Tom

  11. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: davidcl0nel 26.03.21 - 14:12

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da kommt gefühlt jede Woche neuer Content der mir meistens zusagt.
    > Geht mir ähnlich. Vor allen Dingen ist das Angebot von Disney und in
    > geringerem Maße auch Prime so einseitig amerikanisch. Netflix hat viel
    > internationaleres Programm und damit sehr viel Interessantes zu bieten.


    Ich bin Netflix-im-Winter-Nutzer. Während ich letzten Winter vorrangig einige produzierte Serien gesehen habe, entdecke ich gerade diesen Winter viel Internationales. Und ich gucke mich gerade durch allerhand jap. Animes, die man dort günstig findet, während die Blu-rays dazu recht unverschämt teuer sind. Also habe ich diesen Winter auch genug gesehen.
    Abo läuft wieder Ende April aus, dann ist wieder Sommer - und ab Okt/Nov gucke ich dann wieder rein. Bis dahin ist wieder etwas neues zu finden...
    Ein Jahresabo (auch wenn ich dann vielleicht 9 statt 12 Monate zahlen würde) würde ich trotzdem nicht kaufen.

  12. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: lestard 26.03.21 - 14:39

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Angebot ist gestaffelt nach SD, HD und 4k. Zufällig gibt es halt als
    > extra auch noch mehr parallelle Streams. Fertig.

    Das Angebot ist gestaffelt nach Geräte-Anzahl. Zufällig gibt es halt als extra auch noch bessere Auflösung dazu. Fertig.

  13. Re: Preise erhöhen während das Angebot sinkt

    Autor: berritorre 30.03.21 - 04:19

    Auch gut. Wichtig wäre aber noch zu erwähnen, dass es sich um die Geräte-Anzahl im gleichen Haushalt handelt. Fertig.

    Und es gibt halt den Bonus, dass man bei einem Paket mehr Auflösung kriegt als beim anderen. Und man muss dann halt entscheiden, was wichtig ist. Wer 4 gleichzeitige Streams braucht, aber kein 4K muss das grosse Paket nehmen und wer 4k braucht aber eigentlich nur einen Stream gleichzeitig, der muss auch das grosse Paket nehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme