1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz zum Fire TV Stick…

Wozu Smart-TV?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu Smart-TV?

    Autor: Crass Spektakel 11.03.20 - 11:37

    Das könnt klappen schlicht weil echte Smart-TVs völlig am Kunden vorbeientwickelt werden.

    Die meisten Smart-TV-Geräte haben bestenfalls drei Jahre brauchbaren Support, dann vergammelt das OS und die Apps werden nicht mehr angepaßt. Anders ist das bisher lediglich bei Android TV. Da vergammelt das OS zwar auch nach 3-5 Jahren aber Apps kann man normalerweise sogar zehn Jahre später noch aktualisieren. Auf meinem Samsung Bj2013 bekomme ich heute praktisch nichts mehr zum laufen. Kein Joyn, kein Disney+, die Netflix-App ist grauenhaft, Kino1 stürzt nur noch ab. Lediglich die uralten Mediathek-Anwendungen von ARD, ZDF, PRO7 laufen noch und das immer schlechter. Kann man vergessen.

    Bei einem externen Smart-Modul für ¤50-¤100 stört ein lausiges OS hingegen nicht mehr: Erstens wird der Fire-Stick relativ lange aktuell gehalten - deutlich länger als viele Smartphones und Smart-TVs - zweitens kostet ein Austausch nur ein paar Euro. Im Gegenzug zahlt man für einen dummen Fernseher nur ¤300 statt ¤600 für einen schlauen Fernseher. Win-Win.

    Ja, mir wäre ein gut unterstützter Android-Fernseher lieber als die Kombi Dumb-TV mit Fire-Stick. Aber so wie es heute läuft ist der Stick einfach die schlauere Lösung.

  2. Re: Wozu Smart-TV?

    Autor: sphere 11.03.20 - 14:01

    Leider vertragen sich beste Bildqualität und Dumb TV heutzutage nicht mehr. Die OLED-Geräte von LG z.B. gibt es nur mehr oder weniger "smart" mit webOS, auf das ich getrost verzichten könnte, da eh ein SHIELD TV dran hängt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. eQ-3 AG, Leer
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 905 heute für 333€, Philips 58PUS6504/12 für 399€, JBL...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars The Clone Wars: Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie
Star Wars The Clone Wars
Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie

Die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars schafft es, selbst größte Prequel-Hasser zu berühren - mit tollen neuen Charakteren.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Wars Darth Vader und mehr Machtspiele
  2. Star Wars Taika Waititi für nächsten Star-Wars-Film verantwortlich
  3. Star Wars Disney erntet veritablen Shitstorm mit Star-Wars-Hashtag

Wirtschaftsminister: Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren
Wirtschaftsminister
Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren

Die Wirtschaftsminister diskutieren darüber, ob sie den Datenschutzbehörden der Länder die Aufsicht über Unternehmen entziehen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Überwachung Berlin prüft Logistik-Software von Zalando
  2. Investitionsbank Berlin Antragsunterlagen für Corona-Hilfen falsch zugestellt
  3. Echo und Co. Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen