Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenloser Server: Sony stellt…

Im Prinzip wunderbar.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Prinzip wunderbar.

    Autor: fratze123 30.11.12 - 11:53

    Vielleicht setzt sich ja 1080p mal langsam durch.
    Wenn das geschehen ist, wird 4K bezahlbar sein. :)

  2. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: asic 30.11.12 - 11:58

    Und dann dürfen wir 50 Euro GEZ-Gebühr zahlen, weil die Verbreitung des 4K Materials ja für ÖR so teuer ist. :/

  3. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Slark 30.11.12 - 12:11

    Joar, bis dahin gibt es dann die Extragebuehr auf Kino-aehnliche Geraete (also alles mit mehr als 720i). Dann kommt der GEZ-Fahnder und zaehlt die Pixel deines Fernsehers um auf deine Zwangsabgabe noch ein paar Euro draufzurechnen.

    Irgend einen Grund muss es ja haben wieso diese ganzen GEZ-Fahnder nicht endlich ihr verdientes Ende auf der Strasse finden.

  4. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: UP87 30.11.12 - 12:13

    Slark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joar, bis dahin gibt es dann die Extragebuehr auf Kino-aehnliche Geraete
    > (also alles mit mehr als 720i). Dann kommt der GEZ-Fahnder und zaehlt die
    > Pixel deines Fernsehers um auf deine Zwangsabgabe noch ein paar Euro
    > draufzurechnen.

    Mein TV hat einen defekten Subpixel. Wie wird der gezählt?

  5. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Slark 30.11.12 - 12:17

    Der zeigt ja noch irgendwas an, aber switched nicht mehr. Daher kriegst du 1/4 Pixel "Rabatt" und er wird daher mit nur 3/4 angerechnet. Aber selbst wenn das Ding ganz kaputt ist, musst du noch extra bezahlen, da du ja immer noch potentiell die Moeglichkeit hast ein Kino-aehnliches Erlebnis zu haben.

  6. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: 7hyrael 30.11.12 - 12:19

    Slark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgend einen Grund muss es ja haben wieso diese ganzen GEZ-Fahnder nicht
    > endlich ihr verdientes Ende auf der Strasse finden.

    Also ich wäre persönlich ja auch dafür dass man die endlich zum Abschuss freigibt, aber objektiv betrachtet ginge das doch etwas zu weit, oder? Man müsste das wohl mal als Gesellschaftlichen Konsens weiter ausbreiten, ob GEZ-Leute quasi wie vogelfrei behandelt werden dürften.


    *SCNR*

  7. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: asic 30.11.12 - 12:25

    Ne, die müssen schon lebend gefangen werden.
    Am besten mit Fallen, die aus einer großen Kiste bestehen (so groß, dass die bequem reinlaufen können) und in der Mitte stellt man einen Fernseher hin.
    Wenn die pusierlichen GEZler dann am TV schnüffeln, macht man die Kiste zu und schon hat man nach ein wenig Training ein zahmes Haustier für die Kinder.

  8. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Slark 30.11.12 - 12:25

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Slark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgend einen Grund muss es ja haben wieso diese ganzen GEZ-Fahnder nicht
    > > endlich ihr verdientes Ende auf der Strasse finden.
    >
    > Also ich wäre persönlich ja auch dafür dass man die endlich zum Abschuss
    > freigibt, aber objektiv betrachtet ginge das doch etwas zu weit, oder? Man
    > müsste das wohl mal als Gesellschaftlichen Konsens weiter ausbreiten, ob
    > GEZ-Leute quasi wie vogelfrei behandelt werden dürften.

    Bitte vorsicht mit "GEZ-Leute". Es gibt bei denen Fahnder (das sind die Leute, die teilweise illegale Mittel einsetzen um dir auf den Sack zu gehen und das aus irgend einem unerfindlichen Grund 2013 weiter machen duerfen und sich sogar vermehrt haben) und GEZ-Mitarbeiter (die primaer damit beschaftigt sind die Rundfunkgebuehren fuer die oeffentlich-rechtlichen zu verwalten und an die richtigen Stellen zu schaffen).

  9. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.12 - 12:29

    asic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann dürfen wir 50 Euro GEZ-Gebühr zahlen, weil die Verbreitung des 4K
    > Materials ja für ÖR so teuer ist. :/

    Ja, wäre ärgerlich. Aber wenn die GEZ abgeschafft würde, wäre das der Startschuss für die Privaten nur noch Pay-TV anzubieten.

  10. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: asic 30.11.12 - 12:37

    Die GEZ ansich hat auch ihre Daseinsberechtigung, nur viele der bei den ÖR ausgestrahlten Sendungen nicht (Wetten, dass...?, Bambi, Echo, Daily-Sopas,...)

    ZDF.kultur, ZDF.neo, ZDF.info, arte, Phönix. Das sind Kanäle die ihrem Bildungsauftrag noch nachkommen. Diese Renterunterhaltung finanzier ich allerdings nur sehr ungern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.12 12:38 durch asic.

  11. Hat Zeit

    Autor: dabbes 30.11.12 - 12:38

    So langsam sind die Leute mal alle auf LCD und bald auch auf Full-HD umgestiegen, von daher können die sich mit der 4K Technik noch Zeit lassen.

    Mein nächster TV (sofern der jetzige nicht kaputt geht), wird gleich ein 8K.

  12. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Slark 30.11.12 - 12:39

    asic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann dürfen wir 50 Euro GEZ-Gebühr zahlen, weil die Verbreitung des 4K
    > Materials ja für ÖR so teuer ist. :/


    GEZ-Gebuehren == Gebuehreneinzugszentrale der oeffentlich-rechtlichen Rundfunktanstalten-Gebuehren. Ich glaube nicht, dass die Abgaben primaer dafuer gedacht sind. Meines Wissens nach handelt es sich hier einfach um Rundfunkgebuehren

  13. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Slark 30.11.12 - 12:41

    > Ja, wäre ärgerlich. Aber wenn die GEZ abgeschafft würde, wäre das der
    > Startschuss für die Privaten nur noch Pay-TV anzubieten.

    Die logische Kette musst du mir erklaeren. Die Gebuehreneinzugszentrale fuer oeffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten wird geschlossen -> .. -> es gibt nur noch PayTV

  14. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: kendon 30.11.12 - 12:43

    > Mein TV hat einen defekten Subpixel. Wie wird der gezählt?

    bei geräten gilt: defekt aber reparabel muss angemeldet und bezahlt werden. ich nehme an für pixel wird das gleiche gelten.

  15. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: asic 30.11.12 - 12:57

    Und die Gebühren werden (unter anderem) genutzt, um die Verwaltung der GEZ und der ÖR zu finanzieren, die Programm der ÖR zu bezahlen, den Angestellten (Techniker, Moderator, Mannager) ihr Geld zukommen zu lassen und m.E. auch um die Infrastruktur bereit stellen zu können.
    Und an der Infrastruktur muss mit Sicherheit was geändert werden, wenn die ÖR auf 4K umsteigen - die haben sich ja schon bei Full-HD über weitere kosten aufgeregt.

  16. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Hotohori 30.11.12 - 14:35

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > asic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann dürfen wir 50 Euro GEZ-Gebühr zahlen, weil die Verbreitung des
    > 4K
    > > Materials ja für ÖR so teuer ist. :/
    >
    > Ja, wäre ärgerlich. Aber wenn die GEZ abgeschafft würde, wäre das der
    > Startschuss für die Privaten nur noch Pay-TV anzubieten.

    Sender im herkömmlichen Sinn wird es sowieso irgendwann in dieser Form nicht mehr geben. Die Sender verlieren doch schon seit Jahren durch Internet und Co Zuschauer.

    Daher gehört die Zukunft eher Programmen, bei denen man sich zu jeder Zeit alles ansehen kann und nicht mehr auf ein Fernsehprogramm festgelegt ist. Einzig für Live Übertragungen gibt es dann noch ein Sende Programm, alles andere wartet auf Abruf.

    Deshalb sind diese Sender eh zum aussterben verurteilt. Zeit das sich Fernsehen weiter entwickelt.

    Ich selbst hab jedenfalls auch immer weniger Bock TV zu gucken um mir dann mit ansehen zu müssen wie meine neuste Lieblingsserie mitten drin wegen angeblich zu schlechten Zuschauerzahlen abgesetzt wird. Gerade erst wieder mit White Collar passiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.12 14:37 durch Hotohori.

  17. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Raumzeitkrümmer 30.11.12 - 15:23

    ...zum Beispiel einer Frau schwere Sachen in die Wohnung tragen und bei der Gelegenheit den (nichtangemeldetetn) Fernseher entdecken.

  18. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: drvsouth 30.11.12 - 18:31

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...zum Beispiel einer Frau schwere Sachen in die Wohnung tragen und bei der
    > Gelegenheit den (nichtangemeldetetn) Fernseher entdecken.


    Hab mal Nachhilfe gegeben bei so einem Nachhilfeinstitut. Da war irgendwann abends auch mal ein Herr da, der als Nachhilfelehrer arbeiten wollte. Letztendlich stellte sich heraus, daß der Typ von der GEZ war und sich nur Zugang verschaffen wollte. Der hat dann die Minianlage gesehen, auf der die Sprachlehrer immer ihre CDs abspielen. Die wollte er auch anmelden, obwohl das Radio noch nie jemand in Betrieb genommen hat.
    Aussage von meinem Chef: Eh ich die anmelde schmeiß ich das Ding weg und kaufe eine ohne Radio.

  19. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Thaodan 01.12.12 - 05:40

    Dann darf er sich den ganzen Tag in seiner Kiste ÖR anschauen und seinen eigenen Mist selber spüren, bis er entweder durch Suizid oder durch ÖR selber stirbt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  20. Re: Im Prinzip wunderbar.

    Autor: Casandro 01.12.12 - 14:59

    Ich finde ja, es würde schon reichen in jede Fernsehredaktion ein Fernsehgerät rein zu stellen welches ausländisches (z.Bsp. Britisches) Fernsehen zeigt. Im Moment sehen die Leute ja nur das, was ihre Kollegen produzieren. Das führt zu einer Art geistiger Inzucht. Frische Ideen gibt es kaum mehr.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)
  2. beim Kauf einer Geforce GTX 1070/1080
  3. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
    Wacoms Intuos Pro Paper im Test
    Weg mit digital, her mit Stift und Papier!

    Jede Menge Anpassungsmöglichkeiten, Präzision und jetzt auch Papier als Zeichenmedium: Zum ersten Mal kann ein professionelles Wacom-Stift-Tablet klassische Skizzen digitalisieren. Die Software und der Drahtlostreiber machen aber noch Probleme.

  2. Lieferwagen: Elektro-Lkw von MAN sollen in Städten fahren
    Lieferwagen
    Elektro-Lkw von MAN sollen in Städten fahren

    MAN plant den Einstieg in den Elektro-Lkw-Markt und will zunächst Ende 2017 in Österreich entsprechende Fahrzeuge im Stadtgebiet testen. Mögliche Diesel-Fahrverbote umgeht der Lieferwagen.

  3. Knirschen und Klemmen: Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen
    Knirschen und Klemmen
    Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen

    Die Tastatur des neuen Macbook Pro scheint in einigen Fällen nicht richtig zu funktionieren: Benutzer berichten von knirschenden Geräuschen, versagenden Tasten und doppelten Eingaben.


  1. 09:07

  2. 07:31

  3. 07:22

  4. 07:13

  5. 05:30

  6. 18:30

  7. 18:14

  8. 16:18