Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenpflichtiges DVB-T2: Freenet…

Hätte ich nicht gedacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte ich nicht gedacht

    Autor: demon driver 11.11.17 - 10:33

    Ich hatte bei dem Geschäftsmodell ernsthaft den Verdacht gehabt, dass man beabsichtigt, über den zusätzlichen Bezahlzwang selbst für die Öffentlich-Rechtlichen und eine daraufhin zurückgehende Nachfrage einen Vorwand dafür zu bekommen, absehbar das Antennen-TV komplett runterfahren zu können. Da hab ich mich wohl geirrt.

  2. Re: Hätte ich nicht gedacht

    Autor: Spaghetticode 12.11.17 - 14:09

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einen Vorwand dafür zu bekommen, absehbar das Antennen-TV komplett
    > runterfahren zu können. Da hab ich mich wohl geirrt.

    Wenn man das Antennen-TV eingestellt gewollt hätte, hätte man sicher nicht noch einen Riesenbatzen Geld für den Aufbau von Freenet TV in die Hand genommen, sondern hätte das DVB-T ersatzlos eingestellt.


    > zusätzlichen Bezahlzwang selbst für die Öffentlich-Rechtlichen

    Stimmt nicht. Die Öffentlich-Rechtlichen sind auch ohne Freenet-TV-Zahlung empfangbar. Es dürfte auch nicht vermittelbar sein, wenn in den 17,50 ¤ Rundfunkbeitrag pro Monat keine terrestrische Lieferung der Inhalte nach Hause inklusive wäre.

  3. Re: Hätte ich nicht gedacht

    Autor: demon driver 12.11.17 - 16:37

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > einen Vorwand dafür zu bekommen, absehbar das Antennen-TV komplett
    > > runterfahren zu können. Da hab ich mich wohl geirrt.
    >
    > Wenn man das Antennen-TV eingestellt gewollt hätte, hätte man sicher nicht
    > noch einen Riesenbatzen Geld für den Aufbau von Freenet TV in die Hand
    > genommen, sondern hätte das DVB-T ersatzlos eingestellt.

    Dann wäre aber Einspruch gekommen, der bei der zu dem Zeitpunkt noch bestanden habenden DVB-T-Nutzerzahl ein Problem geworden wäre. Daher meine Überlegung, man hätte davon erst noch einen signifikanten Teil vergraulen wollen. Wer weiß schon, wie die da denken. Aber ok, war auch nur halbernst gedacht und im Grunde schon am Rande verschwörungstheoretischen Denkens ;-)

    > > zusätzlichen Bezahlzwang selbst für die Öffentlich-Rechtlichen
    >
    > Stimmt nicht. Die Öffentlich-Rechtlichen sind auch ohne Freenet-TV-Zahlung
    > empfangbar. Es dürfte auch nicht vermittelbar sein, wenn in den 17,50 ¤
    > Rundfunkbeitrag pro Monat keine terrestrische Lieferung der Inhalte nach
    > Hause inklusive wäre.

    Danke für die Richtigstellung, das hab ich dann wohl durcheinandergebracht!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Standard Life, Frankfurt am Main
  3. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  4. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 14,95€
  3. (-81%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    1. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    2. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.

    3. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
      Universalsteuergerät
      Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

      Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.


    1. 18:48

    2. 17:42

    3. 17:28

    4. 17:08

    5. 16:36

    6. 16:34

    7. 16:03

    8. 15:48