Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenpflichtiges DVB-T2: Freenet…

Hätte ich nicht gedacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte ich nicht gedacht

    Autor: demon driver 11.11.17 - 10:33

    Ich hatte bei dem Geschäftsmodell ernsthaft den Verdacht gehabt, dass man beabsichtigt, über den zusätzlichen Bezahlzwang selbst für die Öffentlich-Rechtlichen und eine daraufhin zurückgehende Nachfrage einen Vorwand dafür zu bekommen, absehbar das Antennen-TV komplett runterfahren zu können. Da hab ich mich wohl geirrt.

  2. Re: Hätte ich nicht gedacht

    Autor: Spaghetticode 12.11.17 - 14:09

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einen Vorwand dafür zu bekommen, absehbar das Antennen-TV komplett
    > runterfahren zu können. Da hab ich mich wohl geirrt.

    Wenn man das Antennen-TV eingestellt gewollt hätte, hätte man sicher nicht noch einen Riesenbatzen Geld für den Aufbau von Freenet TV in die Hand genommen, sondern hätte das DVB-T ersatzlos eingestellt.


    > zusätzlichen Bezahlzwang selbst für die Öffentlich-Rechtlichen

    Stimmt nicht. Die Öffentlich-Rechtlichen sind auch ohne Freenet-TV-Zahlung empfangbar. Es dürfte auch nicht vermittelbar sein, wenn in den 17,50 ¤ Rundfunkbeitrag pro Monat keine terrestrische Lieferung der Inhalte nach Hause inklusive wäre.

  3. Re: Hätte ich nicht gedacht

    Autor: demon driver 12.11.17 - 16:37

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > einen Vorwand dafür zu bekommen, absehbar das Antennen-TV komplett
    > > runterfahren zu können. Da hab ich mich wohl geirrt.
    >
    > Wenn man das Antennen-TV eingestellt gewollt hätte, hätte man sicher nicht
    > noch einen Riesenbatzen Geld für den Aufbau von Freenet TV in die Hand
    > genommen, sondern hätte das DVB-T ersatzlos eingestellt.

    Dann wäre aber Einspruch gekommen, der bei der zu dem Zeitpunkt noch bestanden habenden DVB-T-Nutzerzahl ein Problem geworden wäre. Daher meine Überlegung, man hätte davon erst noch einen signifikanten Teil vergraulen wollen. Wer weiß schon, wie die da denken. Aber ok, war auch nur halbernst gedacht und im Grunde schon am Rande verschwörungstheoretischen Denkens ;-)

    > > zusätzlichen Bezahlzwang selbst für die Öffentlich-Rechtlichen
    >
    > Stimmt nicht. Die Öffentlich-Rechtlichen sind auch ohne Freenet-TV-Zahlung
    > empfangbar. Es dürfte auch nicht vermittelbar sein, wenn in den 17,50 ¤
    > Rundfunkbeitrag pro Monat keine terrestrische Lieferung der Inhalte nach
    > Hause inklusive wäre.

    Danke für die Richtigstellung, das hab ich dann wohl durcheinandergebracht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. AKKA Deutschland GmbH, Mannheim
  3. STABILO International GmbH, Heroldsberg bei Nürnberg
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00