Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krawalle in London: Lagerhalle von…

Ich hab schon darauf gewartet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: fehlermelder 09.08.11 - 14:09

    dass das Thema hier irgendwann auftaucht. Aber man hat ja erstmal einen vagen Zusammenhang zur IT-Branche abwarten müssen ;)

    Aber was soll man dazu noch groß sagen, mit der ursprünglichen Demo hat das ja gar nix mehr zu tun. Hab von Anfang an nicht verstanden, warum demonstriert wurde:
    1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen, nachdem dieser auf sie gefeuert hat
    2) am selben Abend gibt es Krawalle, weil die Aufklärung des Geschehens gefordert wird

    wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben? Sowas dauert eben länger als 1-2 Stunden nach dem Geschehen.

    Interessant auch, dass die meisten Geschäfte (i.d.R auch noch kleine Läden an der Straße) noch geplündert werden, bevor man sie anzündet. Hat also weder mit dem o.g. Vorfall noch mit sonstigen Protestarten etwas zu tun.
    Höchstens mit allgemeiner Unzufriedenheit, da es ja scheinbar sozial vernachlässigte Viertel sind.

  2. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Xstream 09.08.11 - 14:31

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat

    die vorläufigen balistischen untersuchungen sprechen eine andere sprache

    > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben? Sowas dauert eben länger
    > als 1-2 Stunden nach dem Geschehen.

    klar hätte es eine gegeben, ergebnis: die polizisten haben korrekt gehandelt. lies z.b. mal den wiki artikel zu karl-heinz kurras, der polizist der damals benno ohnesorg erschossen hat, dann wird dir klar, dass man sich als polizist fast alles erlauben kann. freispruch obwohl der richter feststellte „Die Tötung war eindeutig rechtswidrig.“

    "Im Mai 1977 griff Kurras einen Fotografen, der ihn vor seinem Haus fotografiert hatte, körperlich an, rief Polizeikräfte zu Hilfe und zeigte ihn an. Er zwang wenig später eine tschechische Hauswartsfrau mit vorgehaltener Waffe zur Unterschrift unter eine selbstverfasste, für ihn günstige Zeugenaussage zu dem Vorfall. Diese widerrief die erzwungene Aussage im Prozess gegen den Fotografen. [...] Kurras wurde zum Kriminaloberkommissar befördert und bezieht seit 1987 eine Beamtenpension."

    > Höchstens mit allgemeiner Unzufriedenheit, da es ja scheinbar sozial
    > vernachlässigte Viertel sind.

    genau damit und daher finde ich die gewalt zwar unschön aber ohne sie würde niemand die probleme wirklich beachten

  3. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Lokster2k 09.08.11 - 14:31

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass das Thema hier irgendwann auftaucht. Aber man hat ja erstmal einen
    > vagen Zusammenhang zur IT-Branche abwarten müssen ;)
    >
    > Aber was soll man dazu noch groß sagen, mit der ursprünglichen Demo hat das
    > ja gar nix mehr zu tun. Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > demonstriert wurde:
    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat

    Du tust so als wäre es eine Tatsache, das alles so geschehen ist, wie die Polizei es schildert...wie kannst du dir da sicher sein?

    > 2) am selben Abend gibt es Krawalle, weil die Aufklärung des Geschehens
    > gefordert wird

    Anscheinend gab es da ein paar Ungereimtheiten zwischen der Aussage der Polizei und anderen Umständen. Ich nehme an, dass die Beteiligten sich hintergangen fühlten.
    > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben? Sowas dauert eben länger
    > als 1-2 Stunden nach dem Geschehen.

    Vll hätte es eine Untersuchung gegeben...aber wahrscheinlich nur so eine wie im Falle JFK...das haben die Leute realisiert und waren mit der Situation ein bisl unzufrieden^^

    > Interessant auch, dass die meisten Geschäfte (i.d.R auch noch kleine Läden
    > an der Straße) noch geplündert werden, bevor man sie anzündet. Hat also
    > weder mit dem o.g. Vorfall noch mit sonstigen Protestarten etwas zu tun.
    > Höchstens mit allgemeiner Unzufriedenheit, da es ja scheinbar sozial
    > vernachlässigte Viertel sind.

    Ich denke nicht, dass ich genauso handeln würde, aber ich stecke auch nicht in den Schuhen derer, die geplündert haben.
    Ich denke jedoch auch, dass es verständlich ist, wenn du Tag für Tag mit Konsummedienterror bombadiert wirst, auch tatsächlich diese Dinge haben möchtest (das is schließlich der Effekt den die Werbung und die Berichte in Mgazinen usw. haben sollen, mit psychological Engineering und allem drum und dran) auch wenn du als diskriminierter Ausländer, oder Junkie, oder Ex-Knasti absolut keine Perspektive hast, dir diese Dinge jemals leisten zu können. Aber es werden sicherlich auch eine menge Vorstadtrebellen dabei gewesen sein, die ihrem langweiligen Leben einfach mal entkommen wollten und die Situation für sich mit genutzt haben.

    Wer dem Esel den ganzen Tag die Karotte vor die Nase hält, damit der schön zieht, der braucht sich nicht wundern, wenn er in den Arsch gebissen wird, in dessen Hosentasche die Karotten stecken.

    ********************************
    Consumocalypse Now!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.11 14:32 durch Lokster2k.

  4. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Muhaha 09.08.11 - 14:33

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > demonstriert wurde:

    Was damit zusammenhängen könnte, dass Du falsch informiert bist :)

    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat

    Das war ein vierfacher Familienvater, der bislang unter ungelärten Umständen von der Polizei erschossen wurde. Erste Ermittlungsergebnisse deuten an, dass der beschossene Polizist von einer Polizeiwaffe beschossen wurde und dass die Waffe, mit der der erschossene Familienvater angeblich den Polizisten beschossen hat, ungeladen in einer Socke steckte.

    > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben?

    Ja. Weil es in diesen Vierteln üblich ist, dass die mehrheitlich weiße Polizei farbige Anwohner wie Kriminelle behandelt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach solchen Vorfällen die Ermittlungen im Sande verlaufen und Fehlverhalten der Polizei vertuscht wird.

  5. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: gaym0r 09.08.11 - 14:37

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fehlermelder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > > demonstriert wurde:
    >
    > Was damit zusammenhängen könnte, dass Du falsch informiert bist :)
    >
    > > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > > nachdem dieser auf sie gefeuert hat
    >
    > Das war ein vierfacher Familienvater, der bislang unter ungelärten
    > Umständen von der Polizei erschossen wurde. Erste Ermittlungsergebnisse
    > deuten an, dass der beschossene Polizist von einer Polizeiwaffe beschossen
    > wurde und dass die Waffe, mit der der erschossene Familienvater angeblich
    > den Polizisten beschossen hat, ungeladen in einer Socke steckte.
    >
    > > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben?
    >
    > Ja. Weil es in diesen Vierteln üblich ist, dass die mehrheitlich weiße
    > Polizei farbige Anwohner wie Kriminelle behandelt. Es ist nicht
    > ungewöhnlich, dass nach solchen Vorfällen die Ermittlungen im Sande
    > verlaufen und Fehlverhalten der Polizei vertuscht wird.

    Danke, wollte grad das selbe schreiben.

  6. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: fehlermelder 09.08.11 - 15:48

    Aber muss man deswegen jetzt jeder polizeilichen Ermittlung misstrauen? Es wurde ja nichtmal abgwartet, bis tatsächlich etwas vertuscht wurde. Büßen müssen jetzt die kleinen Ladenbesitzer und warum? Ich weiss es nicht.

    Meinem Kenntnisstand nach war es eine Ermittlung gegen organisierte Kriminalität und das Opfer vorbestraft. Dass er Familienvater war tut mir natürlich leid, für die Kinder. Aber wenn ich als Ausländer nur diese paar Informationen habe, welcher Aussage traue ich dann _Vorläufig_ eher?

  7. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Lokster2k 09.08.11 - 16:32

    keiner, sondern man wartet vll erstmal ein bisl mit der Meinungsbildung, bis man genügend Informationen hat um sich ein objektives Bild zu machen...

    Wer Sagt denn, dass man sofort einen Standpunkt beziehen muss...das ist bei den ganzen sog. Terror-Experten zum Thema Oslo auch derb in die Hose gegangen...da hat keiner auch nur die Vermutung angestellt, dass jemand anders als islamistische Gruppierungen verantwortlich sind...

    Nicht ist wie es scheint...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  8. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Muhaha 09.08.11 - 16:42

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber muss man deswegen jetzt jeder polizeilichen Ermittlung misstrauen?

    Das kommt ganz darauf an, um was es geht, gegen wen ermittelt wird und wer betroffen ist.

    > Es
    > wurde ja nichtmal abgwartet, bis tatsächlich etwas vertuscht wurde.

    Es ist in der Vergangenheit schon so oft vorgekommen, dass dies dort als normales Polizeiverhalten betrachtet wird.

    > Meinem Kenntnisstand nach war es eine Ermittlung gegen organisierte
    > Kriminalität und das Opfer vorbestraft. Dass er Familienvater war tut mir
    > natürlich leid, für die Kinder. Aber wenn ich als Ausländer nur diese paar
    > Informationen habe, welcher Aussage traue ich dann _Vorläufig_ eher?

    Du wartest einfach ab, bis mehr Informationen vorliegen und hälst Dich mit Vermutungen zurück? Die heutigen Medien gaukeln durch ihre Live-Berichterstattung nur vor, dass Du als Zuschauer weisst, was Sache ist. Du siehst aber nur einen Ausschnitt (in der Regel nur den, der die spektakulärsten Bilder liefert), während Hintergrundinfos entweder erst gar nicht geliefert werden oder im hysterischen Rattenrennen um die apokalyptischte Berichterstattung untergehen. Es hat ja schon jemand die Anschläge von Norwegen genannt. Ein medialer Irrsinn, ohne dass jemand etwas genaueres weiß.

    Sprich, man sollte länger warten und sich mehr und umfassender informieren, bis man eine Meinung zu einem Thema gebildet hat. Oder man zeigt Größe und sagt, dass man dazu keine Meinung gefasst hat, weil man dazu nicht genug weiß, um sicher genug für eine Meinung zu sein. Denn die Welt besteht nie aus Schwarz und Weiß, sondern aus ganz, ganz, ganz vielen Grautönen.

  9. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Lokster2k 09.08.11 - 16:44

    +1

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  10. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: aha47 09.08.11 - 19:32

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fehlermelder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > > demonstriert wurde:
    >
    > Was damit zusammenhängen könnte, dass Du falsch informiert bist :)

    Na, dann haben wir ja nochmal Glück gehabt, dass du die Wahrheit gepachtet hast.

    > > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben?
    >
    > Ja. Weil es in diesen Vierteln üblich ist, dass die mehrheitlich weiße
    > Polizei farbige Anwohner wie Kriminelle behandelt. Es ist nicht
    > ungewöhnlich, dass nach solchen Vorfällen die Ermittlungen im Sande
    > verlaufen und Fehlverhalten der Polizei vertuscht wird.

    Och nöö, nicht wieder die Rassistische-Polizisten-Geschichte... das glaubt doch keiner mehr...

  11. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: spanther 09.08.11 - 21:58

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass das Thema hier irgendwann auftaucht. Aber man hat ja erstmal einen
    > vagen Zusammenhang zur IT-Branche abwarten müssen ;)
    >
    > Aber was soll man dazu noch groß sagen, mit der ursprünglichen Demo hat das
    > ja gar nix mehr zu tun. Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > demonstriert wurde:
    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat
    > 2) am selben Abend gibt es Krawalle, weil die Aufklärung des Geschehens
    > gefordert wird

    Nein, weil dieser Fall einfach sogesehen auf Eis gelegt wurde! Es hat schon öfters bei der Polizei auf der Welt im Schnitt tote gegeben, wo "unnötig" jemand getötet wurde und was später unbestraft blieb für den polizistischen Schützen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. Medion AG, Essen
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-63%) 16,99€
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Swansong: Weitere Vampire schleichen sich an
    Swansong
    Weitere Vampire schleichen sich an

    Nach jahrelanger Pause für Vampire: The Masquerade wurde nun das dritte Spiel innerhalb kurzer Zeit angekündigt: Swansong wird ein handlungsbasiertes Rollenspiel. Außerdem erscheinen Bloodlines 2 und ein interaktives Adventure namens Coteries of New York.

  2. Berlin und NRW: Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt
    Berlin und NRW
    Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt

    Die Ikea-Tochter Taskrabbit startet ihre Dienste in Deutschland, kündigt Chefin Chefin Stacy Brown-Philpot an. Unter anderem werden Ikea-Möbel montiert. Das Startup war bereits 2017 von Ikea gekauft worden.

  3. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.


  1. 11:01

  2. 10:37

  3. 10:10

  4. 09:51

  5. 09:33

  6. 09:09

  7. 07:50

  8. 07:32