Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krawalle in London: Lagerhalle von…

Ich hab schon darauf gewartet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: fehlermelder 09.08.11 - 14:09

    dass das Thema hier irgendwann auftaucht. Aber man hat ja erstmal einen vagen Zusammenhang zur IT-Branche abwarten müssen ;)

    Aber was soll man dazu noch groß sagen, mit der ursprünglichen Demo hat das ja gar nix mehr zu tun. Hab von Anfang an nicht verstanden, warum demonstriert wurde:
    1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen, nachdem dieser auf sie gefeuert hat
    2) am selben Abend gibt es Krawalle, weil die Aufklärung des Geschehens gefordert wird

    wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben? Sowas dauert eben länger als 1-2 Stunden nach dem Geschehen.

    Interessant auch, dass die meisten Geschäfte (i.d.R auch noch kleine Läden an der Straße) noch geplündert werden, bevor man sie anzündet. Hat also weder mit dem o.g. Vorfall noch mit sonstigen Protestarten etwas zu tun.
    Höchstens mit allgemeiner Unzufriedenheit, da es ja scheinbar sozial vernachlässigte Viertel sind.

  2. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Xstream 09.08.11 - 14:31

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat

    die vorläufigen balistischen untersuchungen sprechen eine andere sprache

    > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben? Sowas dauert eben länger
    > als 1-2 Stunden nach dem Geschehen.

    klar hätte es eine gegeben, ergebnis: die polizisten haben korrekt gehandelt. lies z.b. mal den wiki artikel zu karl-heinz kurras, der polizist der damals benno ohnesorg erschossen hat, dann wird dir klar, dass man sich als polizist fast alles erlauben kann. freispruch obwohl der richter feststellte „Die Tötung war eindeutig rechtswidrig.“

    "Im Mai 1977 griff Kurras einen Fotografen, der ihn vor seinem Haus fotografiert hatte, körperlich an, rief Polizeikräfte zu Hilfe und zeigte ihn an. Er zwang wenig später eine tschechische Hauswartsfrau mit vorgehaltener Waffe zur Unterschrift unter eine selbstverfasste, für ihn günstige Zeugenaussage zu dem Vorfall. Diese widerrief die erzwungene Aussage im Prozess gegen den Fotografen. [...] Kurras wurde zum Kriminaloberkommissar befördert und bezieht seit 1987 eine Beamtenpension."

    > Höchstens mit allgemeiner Unzufriedenheit, da es ja scheinbar sozial
    > vernachlässigte Viertel sind.

    genau damit und daher finde ich die gewalt zwar unschön aber ohne sie würde niemand die probleme wirklich beachten

  3. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Lokster2k 09.08.11 - 14:31

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass das Thema hier irgendwann auftaucht. Aber man hat ja erstmal einen
    > vagen Zusammenhang zur IT-Branche abwarten müssen ;)
    >
    > Aber was soll man dazu noch groß sagen, mit der ursprünglichen Demo hat das
    > ja gar nix mehr zu tun. Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > demonstriert wurde:
    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat

    Du tust so als wäre es eine Tatsache, das alles so geschehen ist, wie die Polizei es schildert...wie kannst du dir da sicher sein?

    > 2) am selben Abend gibt es Krawalle, weil die Aufklärung des Geschehens
    > gefordert wird

    Anscheinend gab es da ein paar Ungereimtheiten zwischen der Aussage der Polizei und anderen Umständen. Ich nehme an, dass die Beteiligten sich hintergangen fühlten.
    > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben? Sowas dauert eben länger
    > als 1-2 Stunden nach dem Geschehen.

    Vll hätte es eine Untersuchung gegeben...aber wahrscheinlich nur so eine wie im Falle JFK...das haben die Leute realisiert und waren mit der Situation ein bisl unzufrieden^^

    > Interessant auch, dass die meisten Geschäfte (i.d.R auch noch kleine Läden
    > an der Straße) noch geplündert werden, bevor man sie anzündet. Hat also
    > weder mit dem o.g. Vorfall noch mit sonstigen Protestarten etwas zu tun.
    > Höchstens mit allgemeiner Unzufriedenheit, da es ja scheinbar sozial
    > vernachlässigte Viertel sind.

    Ich denke nicht, dass ich genauso handeln würde, aber ich stecke auch nicht in den Schuhen derer, die geplündert haben.
    Ich denke jedoch auch, dass es verständlich ist, wenn du Tag für Tag mit Konsummedienterror bombadiert wirst, auch tatsächlich diese Dinge haben möchtest (das is schließlich der Effekt den die Werbung und die Berichte in Mgazinen usw. haben sollen, mit psychological Engineering und allem drum und dran) auch wenn du als diskriminierter Ausländer, oder Junkie, oder Ex-Knasti absolut keine Perspektive hast, dir diese Dinge jemals leisten zu können. Aber es werden sicherlich auch eine menge Vorstadtrebellen dabei gewesen sein, die ihrem langweiligen Leben einfach mal entkommen wollten und die Situation für sich mit genutzt haben.

    Wer dem Esel den ganzen Tag die Karotte vor die Nase hält, damit der schön zieht, der braucht sich nicht wundern, wenn er in den Arsch gebissen wird, in dessen Hosentasche die Karotten stecken.

    ********************************
    Consumocalypse Now!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.11 14:32 durch Lokster2k.

  4. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Muhaha 09.08.11 - 14:33

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > demonstriert wurde:

    Was damit zusammenhängen könnte, dass Du falsch informiert bist :)

    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat

    Das war ein vierfacher Familienvater, der bislang unter ungelärten Umständen von der Polizei erschossen wurde. Erste Ermittlungsergebnisse deuten an, dass der beschossene Polizist von einer Polizeiwaffe beschossen wurde und dass die Waffe, mit der der erschossene Familienvater angeblich den Polizisten beschossen hat, ungeladen in einer Socke steckte.

    > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben?

    Ja. Weil es in diesen Vierteln üblich ist, dass die mehrheitlich weiße Polizei farbige Anwohner wie Kriminelle behandelt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach solchen Vorfällen die Ermittlungen im Sande verlaufen und Fehlverhalten der Polizei vertuscht wird.

  5. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: gaym0r 09.08.11 - 14:37

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fehlermelder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > > demonstriert wurde:
    >
    > Was damit zusammenhängen könnte, dass Du falsch informiert bist :)
    >
    > > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > > nachdem dieser auf sie gefeuert hat
    >
    > Das war ein vierfacher Familienvater, der bislang unter ungelärten
    > Umständen von der Polizei erschossen wurde. Erste Ermittlungsergebnisse
    > deuten an, dass der beschossene Polizist von einer Polizeiwaffe beschossen
    > wurde und dass die Waffe, mit der der erschossene Familienvater angeblich
    > den Polizisten beschossen hat, ungeladen in einer Socke steckte.
    >
    > > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben?
    >
    > Ja. Weil es in diesen Vierteln üblich ist, dass die mehrheitlich weiße
    > Polizei farbige Anwohner wie Kriminelle behandelt. Es ist nicht
    > ungewöhnlich, dass nach solchen Vorfällen die Ermittlungen im Sande
    > verlaufen und Fehlverhalten der Polizei vertuscht wird.

    Danke, wollte grad das selbe schreiben.

  6. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: fehlermelder 09.08.11 - 15:48

    Aber muss man deswegen jetzt jeder polizeilichen Ermittlung misstrauen? Es wurde ja nichtmal abgwartet, bis tatsächlich etwas vertuscht wurde. Büßen müssen jetzt die kleinen Ladenbesitzer und warum? Ich weiss es nicht.

    Meinem Kenntnisstand nach war es eine Ermittlung gegen organisierte Kriminalität und das Opfer vorbestraft. Dass er Familienvater war tut mir natürlich leid, für die Kinder. Aber wenn ich als Ausländer nur diese paar Informationen habe, welcher Aussage traue ich dann _Vorläufig_ eher?

  7. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Lokster2k 09.08.11 - 16:32

    keiner, sondern man wartet vll erstmal ein bisl mit der Meinungsbildung, bis man genügend Informationen hat um sich ein objektives Bild zu machen...

    Wer Sagt denn, dass man sofort einen Standpunkt beziehen muss...das ist bei den ganzen sog. Terror-Experten zum Thema Oslo auch derb in die Hose gegangen...da hat keiner auch nur die Vermutung angestellt, dass jemand anders als islamistische Gruppierungen verantwortlich sind...

    Nicht ist wie es scheint...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  8. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Muhaha 09.08.11 - 16:42

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber muss man deswegen jetzt jeder polizeilichen Ermittlung misstrauen?

    Das kommt ganz darauf an, um was es geht, gegen wen ermittelt wird und wer betroffen ist.

    > Es
    > wurde ja nichtmal abgwartet, bis tatsächlich etwas vertuscht wurde.

    Es ist in der Vergangenheit schon so oft vorgekommen, dass dies dort als normales Polizeiverhalten betrachtet wird.

    > Meinem Kenntnisstand nach war es eine Ermittlung gegen organisierte
    > Kriminalität und das Opfer vorbestraft. Dass er Familienvater war tut mir
    > natürlich leid, für die Kinder. Aber wenn ich als Ausländer nur diese paar
    > Informationen habe, welcher Aussage traue ich dann _Vorläufig_ eher?

    Du wartest einfach ab, bis mehr Informationen vorliegen und hälst Dich mit Vermutungen zurück? Die heutigen Medien gaukeln durch ihre Live-Berichterstattung nur vor, dass Du als Zuschauer weisst, was Sache ist. Du siehst aber nur einen Ausschnitt (in der Regel nur den, der die spektakulärsten Bilder liefert), während Hintergrundinfos entweder erst gar nicht geliefert werden oder im hysterischen Rattenrennen um die apokalyptischte Berichterstattung untergehen. Es hat ja schon jemand die Anschläge von Norwegen genannt. Ein medialer Irrsinn, ohne dass jemand etwas genaueres weiß.

    Sprich, man sollte länger warten und sich mehr und umfassender informieren, bis man eine Meinung zu einem Thema gebildet hat. Oder man zeigt Größe und sagt, dass man dazu keine Meinung gefasst hat, weil man dazu nicht genug weiß, um sicher genug für eine Meinung zu sein. Denn die Welt besteht nie aus Schwarz und Weiß, sondern aus ganz, ganz, ganz vielen Grautönen.

  9. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: Lokster2k 09.08.11 - 16:44

    +1

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  10. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: aha47 09.08.11 - 19:32

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fehlermelder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > > demonstriert wurde:
    >
    > Was damit zusammenhängen könnte, dass Du falsch informiert bist :)

    Na, dann haben wir ja nochmal Glück gehabt, dass du die Wahrheit gepachtet hast.

    > > wtf? Hätte es sonst keine Untersuchung gegeben?
    >
    > Ja. Weil es in diesen Vierteln üblich ist, dass die mehrheitlich weiße
    > Polizei farbige Anwohner wie Kriminelle behandelt. Es ist nicht
    > ungewöhnlich, dass nach solchen Vorfällen die Ermittlungen im Sande
    > verlaufen und Fehlverhalten der Polizei vertuscht wird.

    Och nöö, nicht wieder die Rassistische-Polizisten-Geschichte... das glaubt doch keiner mehr...

  11. Re: Ich hab schon darauf gewartet

    Autor: spanther 09.08.11 - 21:58

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass das Thema hier irgendwann auftaucht. Aber man hat ja erstmal einen
    > vagen Zusammenhang zur IT-Branche abwarten müssen ;)
    >
    > Aber was soll man dazu noch groß sagen, mit der ursprünglichen Demo hat das
    > ja gar nix mehr zu tun. Hab von Anfang an nicht verstanden, warum
    > demonstriert wurde:
    > 1) Die Polizei hat einen Verdächtigen aus dem Drogenmilieu erschossen,
    > nachdem dieser auf sie gefeuert hat
    > 2) am selben Abend gibt es Krawalle, weil die Aufklärung des Geschehens
    > gefordert wird

    Nein, weil dieser Fall einfach sogesehen auf Eis gelegt wurde! Es hat schon öfters bei der Polizei auf der Welt im Schnitt tote gegeben, wo "unnötig" jemand getötet wurde und was später unbestraft blieb für den polizistischen Schützen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. GRATIS
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50