Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Last.fm stellt On-Demand-Streaming…

Weitsicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weitsicht

    Autor: zabbo 13.04.10 - 11:37

    Kann ich verstehen, dass man das abschaltet. Aber für mich schafft das Unsicherheit, welche Features werden in Zukunft an/abgeschalten. Eigentlich wollt ich mir einen Bazahlaccount holen, um z.B. in Amarok Wiedergabelisten zu spielen, oder Empfehlungen ohne Webgui zu hören. Kann ich mir sicher sein, dass wenn ich mir ein Abo hole, diese Features morgen noch funktionieren?

  2. Re: Weitsicht

    Autor: seufz 13.04.10 - 11:43

    zabbo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich verstehen, dass man das abschaltet. Aber für mich schafft das
    > Unsicherheit, welche Features werden in Zukunft an/abgeschalten. Eigentlich
    > wollt ich mir einen Bazahlaccount holen, um z.B. in Amarok Wiedergabelisten
    > zu spielen, oder Empfehlungen ohne Webgui zu hören. Kann ich mir sicher
    > sein, dass wenn ich mir ein Abo hole, diese Features morgen noch
    > funktionieren?

    Nichts ist sicher, aber ich denke hier gibts dann Sonderkündigungsrecht. Das gerät kannst du dann aber trotzdem vielleicht wegwerfen leider.

  3. Re: Weitsicht

    Autor: ächtz 13.04.10 - 12:07

    > Das gerät kannst du dann aber trotzdem vielleicht wegwerfen
    > leider.

    Und genau DAS ist das Problem an der Sache. War ja schon mit Sonys Spielekonsole so, die haben auch einfach die Linuxunterstützung abgeschaltet und jetzt steht mir die Büchse wie ein Ziegelstein durch die Gegend.

    Mir kommt nichts mehr ins Haus, wo der Anbieter hinterher dran rumfummeln kann.

  4. Re: Weitsicht

    Autor: derrufus 13.04.10 - 12:18

    ächtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das gerät kannst du dann aber trotzdem vielleicht wegwerfen
    > > leider.
    >
    > Und genau DAS ist das Problem an der Sache. War ja schon mit Sonys
    > Spielekonsole so, die haben auch einfach die Linuxunterstützung
    > abgeschaltet und jetzt steht mir die Büchse wie ein Ziegelstein durch die
    > Gegend.
    >
    > Mir kommt nichts mehr ins Haus, wo der Anbieter hinterher dran rumfummeln
    > kann.

    Dann schlag ich vor, du baust dir deine nächste Playstation selbst. Oder kaufst dir
    für dein Linux einfach nen PC, wenn die Playstation nur dafür da war, was ohnehin völlig sinnfrei wäre.

  5. Re: Weitsicht

    Autor: sparvar 13.04.10 - 12:31

    du hast dir ps3 für 'linux only' gekauft?

    dann scheinste ja geld zu haben dir einfach nochmal was anderes zu kaufen ;)

  6. Re: Weitsicht

    Autor: swill 13.04.10 - 12:40

    Ach das ist doch wieder nur dummes Geschwätz, jemand, der Linux auf der PS3 betreibt, der hätte das Firmware-Update gar nicht erst aufgespielt... schon klar, jetzt stehen zehntausende PS3s unbrauchbar in der Gegend rum, weil man die ja AUSSCHLIESSLICH für Linux gekauft hatte - SO EINE SAUEREI.

    Kannst ja Rotkäppchen fragen, ob sie die Konsole brauchen kann, könnte man dem Wolf ja anstelle der teueren Wackersteine in den Bauch nähen...

  7. Re: Weitsicht

    Autor: listener 13.04.10 - 15:04

    Ist Amarok nicht ein Musikplayer auf Linux? Wie willst den denn wegschmeißen?

    Soweit ich das verstanden habe solltest du eigentlich weiterhin Radiostreams darin hören können. Es fällt lediglich die Möglichkeit einzelne Titel direkt abspielen zu können weg.

  8. Re: Weitsicht

    Autor: DerDa 13.04.10 - 15:23

    Eben, außerdem kannst du ja Monatsweise bezahlen. Musst ja nicht gleich für 10 Jahre im voraus buchen.

  9. Re: Weitsicht

    Autor: zabbo 13.04.10 - 17:33

    Ja, ich bezahle ja nicht nur Geld, sondern mit meinen Daten. Im moment ist das ein anonymes Profil. Sobald ich zahle, habe ich einen Namen und eine Kreditkarte. Sprich ich überleg mir schon ob das sein muss, wenn ich morgen den Dienst nicht mehr verwenden kann wie ich es gerne möchte.

    Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen last.fm ist verglichen mit Genius x1000 besser, um z.b. playlisten aus seiner Sammlung zu erstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11