1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Legale Streaming-Anbieter im Test…

VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: Sander Cohen 29.09.14 - 19:36

    Mit dem deutschen Netflix Account kann man auch auf die Netflix-Angebote in anderen Ländern via VPN zugreifen und so eben auch vom überaus üppigen Angebot aus den Staaten profitieren :)

  2. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: SelfEsteem 29.09.14 - 20:36

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem deutschen Netflix Account kann man auch auf die Netflix-Angebote in
    > anderen Ländern via VPN zugreifen und so eben auch vom überaus üppigen
    > Angebot aus den Staaten profitieren :)

    Das US-Angebot ist allerdings auch nicht grenzenlos. Gerade was aktuelle Inhalte angeht, laesst Netflix durchaus noch Wuensche offen.
    Imho tut das nicht weh, weil das US-Angebot eben einfach gigantisch ist, aber perfekt ist es eben dennoch nicht (ich moechte nur vor Enttaeuschungen warnen ;) )

  3. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: The_Soap92 29.09.14 - 22:49

    Ausserdem gibt es Leute die die Serien auf Deutsch sehen wollen (so wie ich) und nicht auf English, so wie es bei den VPNs üblich ist

  4. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: M.Kessel 29.09.14 - 23:16

    Alle Leute über 55 sollten, durch ihre Schulbildung bedingt, Englisch zumindest verstehen können.

    Ist unsere Zweitsprache. Somit gehe ich von einem recht hohen Anteil von Leuten aus, die wie ich, kein Problem mit englischen Serien haben.

    Aber das kommt natürlich auf jeden Einzelnen an. Wer Zeit seines Lebens nichts mehr mit Englisch zu tun hatte, wird es schwerer haben, als ich, der schon beruflich zu Englisch gezwungen wurde.

    Somit kann ich auch die Leute gut verstehen, die die Serien auf Deutsch sehen möchten.

  5. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: Dino13 29.09.14 - 23:35

    Edit: Meinst du wirklich alle über 55? Oder eher doch alle unter 55?

    Na ja, es ist aber nicht das gleiche einfach mal so Englisch zu verstehen und tatsächlich alle Zusammenhänge auf anhieb in einer Serie zu verstehen. Es gehen auch oft einige Informationen verloren, da beim zuschauen eine höhere Konzentration von Nöten ist.

    Nicht zuletzt macht es auch einfach Spaß sich eine Serie entspannt mit Freunden anzuschauen.

    P.S. Wer bei der Arbeit eh die ganze Zeit auf Englisch reden muss ist nicht unbedingt begeistert sich das auch Zuhause anzutun, egal wie gut man das kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.14 23:38 durch Dino13.

  6. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: Sander Cohen 29.09.14 - 23:37

    Wer aktuelles haben will, hat zumindest die Möglichkeit auf die englischen Inhalte zurückzugreifen ;)

    Wer bei deutsch bleiben will, muss halten länger warten. Aber das war ja schon immer so^^

  7. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: M.Kessel 29.09.14 - 23:42

    Ja, das stimmt. Bei einigen Akzenten habe auch ich so meine Probleme. Der schwere Südstaatenslang aus "Justified" ist erst mal gewöhnungsbedürftig.

    Aber ich spiele Spiele z.T. nur noch auf englisch, weil die Übersetzungen oft so gruselig sind. Oder die Betonung völlig falsch rüberkommt.

    Der gleiche Grund, warum ich mittlerweile versuche auch Japanisch zu lernen. ;)

  8. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: SelfEsteem 30.09.14 - 00:48

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. Wer bei der Arbeit eh die ganze Zeit auf Englisch reden muss ist nicht
    > unbedingt begeistert sich das auch Zuhause anzutun, egal wie gut man das
    > kann.

    Noe, wenn man das oefters macht, dann braucht es fuers Englische keine hoehere Konzentration und Anstrengung mehr.
    Gerade bei Comedy-Serien bevorzuge ich generell Englisch, weil man sich die deutschen Uebersetzungen echt nur schwer antun kann.

    Klassisch fuer das Phaenomen war bei mir frueher Big Bang Theory - auf Englisch fand ich das super, auf Deutsch dagegen einfach nur unertraeglich.

    Bloed wirds irgendwann vorallem, wenn man sich beim Ansehen der Filme und Serien auf Englisch an die passenden Lippenbewegungen gewoehnt. Inzwischen gehts bei mir zwar wieder so halbwegs, aber eine zeitlang bin ich bei Uebersetzungen halb durchgedreht, weil die Lippenbewegungen einfach nicht passen ;P (jaaaa, ich weiss ... First-World-Problem und so )

  9. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: M.Kessel 30.09.14 - 00:55

    Das Problem ist oft, das man in Comedyserien weder Wortspiele, noch Redewendungen vernünftig übersetzen kann.

    Ich bevorzuge deswegen immer die Originalsprache bei Serien. Ist bei Büchern auch der Fall.

    Z.B bei den Scheibenweltromanen von Terry Prattchet, Da geht unheimlich viel Wortwitz in der Übersetzung verloren. Manches ist sogar schlichtweg falsch übersetzt, was ich als noch Schlimmer empfinde, zudem man in der deutschen Version deutlich merkt, ohne die Englische zu kennen, das da blanker Unsinn steht.

    Beispiel: Wie übersetzt man das ins Deutsche.

    I O U 5 $

    Was Erzkanzler Ridcully in eine Mauer brennt, als sich der Wirt beschwert hat, das er nicht bezahlt hat. Danach bestand der Wirt nicht mehr auf direkter Bezahlung ....



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.14 01:01 durch M.Kessel.

  10. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: The_Soap92 30.09.14 - 01:16

    Das ist doch alles Geschmacksache. Ich brauch zum einen höhere Konzenrtration bei Serien und Filmen auf Englisch, was mich stört da ich mich entspannen möchte. Big Bang Theory find ich in beiden Sprachen super. Genauso HIMYM. One Piece ist auf deutsch verdammt lustig. Bei Spielen spiele ich es immer stimmungsabhängig. Ausserdem sind viele Spiele-Lokalisationen mittlerweile sehr gut. Assassins Creed z.b. Ein Prototype oder GTA ist auf Englisch natürlich echt geil. Tomb Raider hab ich auch auf Englisch gezockt. Aber sonst ist mir das schnuppe.
    Ich kanns nicht leiden wenn andere mir vorschreiben wollen, wie ich das zu gucken habe und wie gut alle angeblich Englisch können. Der Otto-Normal-Bürger zwischen 30 und 60 Jahren kann entweder kaum Englisch oder wills einfach nicht. Ala IT-ler ist man natürlich eher dran am Englisch gut können.

  11. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: SelfEsteem 30.09.14 - 01:47

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist oft, das man in Comedyserien weder Wortspiele, noch
    > Redewendungen vernünftig übersetzen kann.
    >
    > Ich bevorzuge deswegen immer die Originalsprache bei Serien. Ist bei
    > Büchern auch der Fall.
    >
    > Z.B bei den Scheibenweltromanen von Terry Prattchet, Da geht unheimlich
    > viel Wortwitz in der Übersetzung verloren. Manches ist sogar schlichtweg
    > falsch übersetzt, was ich als noch Schlimmer empfinde, zudem man in der
    > deutschen Version deutlich merkt, ohne die Englische zu kennen, das da
    > blanker Unsinn steht.
    >
    > Beispiel: Wie übersetzt man das ins Deutsche.
    >
    > I O U 5 $
    >
    > Was Erzkanzler Ridcully in eine Mauer brennt, als sich der Wirt beschwert
    > hat, das er nicht bezahlt hat. Danach bestand der Wirt nicht mehr auf
    > direkter Bezahlung ....

    Jup, genau das meinte ich im Prinzip. Bei Thrillern, Actionfilmen, SciFi etc. geht es eigentlich, aber Humor ist praktisch nicht uebersetzbar.
    Bei Buechern haelt es sich noch in Grenzen - z.B. fand ich Hitchhikers Guide to the Galaxy auf Deutsch durchaus gut lesbar, was aber auch daher kommt, dass man beim Uebersetzen etwas passendes einbauen kann.
    Bei Serien sind den Uebersetzern durch Mundbewegungen und Schnitte aber oft komplett die Haende gebunden und so gehts dann halt nur noch in "schlecht" und "unpassend".

    Manches geht "gerade so noch" (z.B. Simpsons), aber gerade Big Bang Theory mit den ganzen Nerd-Witzen ("you could be my c-men") ist auf Deutsch schlicht unertraeglich.
    Kenne auch niemanden, dessen Englisch gut genug ist (also nicht nur ausreichend um den Kontext zu begreifen) und der sowas auf Deutsch schauen wuerde. Die meisten gruseln sich dann doch ziemlich vor dem Uebersetzungen ;P

  12. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: grorg 30.09.14 - 02:00

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Somit kann ich auch die Leute gut verstehen, die die Serien auf Deutsch
    > sehen möchten.
    Ich könnte alles auf Englisch schauen aber die Darsteller sprechen immer mit ihrer eigenen Stimme und vor allem die amerikanischen Schauspieler haben oftmals absolut unpassende Stimmen für ihre Rolle (oder sie klingen einfach generell grauenhaft).

    Da nehm ich lieber eine schlechtere Übersetzung in Kauf und genieße zur Rolle passende Synchronsprecher.

  13. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: The_Soap92 30.09.14 - 05:45

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.Kessel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Somit kann ich auch die Leute gut verstehen, die die Serien auf Deutsch
    > > sehen möchten.
    > Ich könnte alles auf Englisch schauen aber die Darsteller sprechen immer
    > mit ihrer eigenen Stimme und vor allem die amerikanischen Schauspieler
    > haben oftmals absolut unpassende Stimmen für ihre Rolle (oder sie klingen
    > einfach generell grauenhaft).
    >
    > Da nehm ich lieber eine schlechtere Übersetzung in Kauf und genieße zur
    > Rolle passende Synchronsprecher.

    Da kann ich zustimmen, King of Queens beispielsweise ist sobald die Carrie anfängt zu reden unerträglich im Englischen. Oder bei Kim Possible hört sich Ron an, als ob er ein kreischendes Teenie-Mädel ist. Und ich hab z.b. bei Game of Thrones das Problem, dass die Leute teilweise so tief und grummelig sprechen dass ich nix verstanden habe, Staffel 4 mit den Nightwatch-Leuten: ich hab einfach nicht gehört was die Typen da gesagt haben. Auf Deutsch war das in Staffel 1-3 wenigstens hörbar.

  14. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: Coding4Money 30.09.14 - 07:42

    Der Mythos der Aktualität bei US-Netflix hält sich irgendwie sehr lange. Das US-Angebot besticht vielleicht durch Masse, auf aktuelle Serien und Filme musst du da allerdings auch warten.

  15. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: helgebruhn 30.09.14 - 09:44

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Leute über 55 sollten, durch ihre Schulbildung bedingt, Englisch
    > zumindest verstehen können.
    >
    > Ist unsere Zweitsprache. Somit gehe ich von einem recht hohen Anteil von
    > Leuten aus, die wie ich, kein Problem mit englischen Serien haben.

    Das ist absoluter Bullshit :-) Die MAsse der Leute über 55 können gar kein bis wenig englsch, es sei denn, sie arbeiten im internatoonalen Bereich bzw. haben öfter KOntakt mit englischsprachigen Ausländern :D

    AUßerdem leben wir nunmal immer noch in Deutschland, da wird deutsch gesprochen, und obwohl ich englsch recht gut verstehe, schaue ich mit Filme und Serien fast immer in deutsch an, schon weil immer wieder recht viel im Genuschel oder Hintergrundgeräuschen untergeht und das dann nur noch Leute verstehen, die englisch als Muttersprache können :P

    Außerdem wieso gerade älter als 55 ? Nur mal so nebenbei hatte ich englisch von der 5.-10. Klasse, das wars, und über 55jährige noch weniger. Woher sollten die denn gute Englischkenntnisse haben, wenn man knapp 40 Jahre lang keinen oder nur wenigen Kontakt zum Englischen hat ? Schulkenntnisse kann man bei US-FIlmen und -Serien eh komplett in die TOnne hauen.

    Heute ist das deutlich anders, heutige Jugendliche lernen quasi ab der Grundschule schon englisch und dank INternet, soziale Netzwerke usw. täglich mit englisch konfrontiert, zu meiner Zeit (80er Jahre) gab es weder INternet noch Handys, da beschränklte sich der KOntakt mit dem Ausland auf den Urlaub bzw. Brieffreundschaften (Snail Mail) ^^.

  16. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: czechy 30.09.14 - 20:13

    Hallo Leute,

    ich bin gerade in Spanien und will mich für das deutsche Netflix registrieren.

    Wenn ich den Bericht lese, dann habe ich den Eindruck, dass das über ein VPN auch bestens funktioniert: https://www.vpnmagazin.de/netflix-im-ausland-schauen-mit-vpn-gehts/
    Hat jemand Erfahrungen mit den dort empfohlenen VPN? Was nutzt Ihr denn?

    Außerdem finde ich es klasse, dass ich dann auch das US-Netflix nutzen kann! Ein VPN in möglichst vielen Servern in den USA und Deutschland wäre dann die beste Variante, oder? Ich glaube, ich probiere mal HideMyAss.

    Danke für Eure Einschätzung.

    Czechy

  17. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: most 30.09.14 - 21:12

    Nutze cyberghost, hat so 5 ¤/Jahr gekostet und damit läuft usa ganz prima.

  18. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: M.Kessel 30.09.14 - 21:57

    Stimmt. Ist so falsch. Ich meinte natürlich unter 55. Schreibfehler.

    Ist wie mit

    "Die machen Salat FÜR Touristen" und "Die machen Salat AUS Touristen". ;) Ein Wort kann die Bedeutung völlig ändern.

  19. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: Garius 30.09.14 - 23:01

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Ist so falsch. Ich meinte natürlich unter 55. Schreibfehler.
    Ja, aber selbst dann find ich die Zahl hochgegriffen. Abgesehen davon, dass da ja noch ganz andere Hürden zwischen 'Verstehen' und 'Verständnis' liegen. Der Slang wurde ja bereits angesprochen. Aber auch Fachbegriffe werden im normalen Schulenglisch bis heute nicht gelehrt. Würde auch einfach den Rahmen sprengen. Als Beispiel fallen mir spontan die ganzen Arztserien ein.
    Ist auch eine Sache wie schnell gesprochen wird. Ich habe kürzlich den Youtube Kanal CinemaSins und dessen 'Everything wrong...' Sparte entdeckt. Nun habe ich mein Englisch aufgrund meines Videospiel Hobbys und meiner IT Interesse immer gut gepflegt, weshalb ich mich bei diesen Videos scheckig lache. All meine Freunde können dabei nicht lachen, weil sie nur die Hälfte mitkriegen, da der Typ so unglaublich schnell spricht. Sowas wird einem auch nicht in der Schule beigebracht.

    > Ist wie mit
    >
    > "Die machen Salat FÜR Touristen" und "Die machen Salat AUS Touristen". ;)
    > Ein Wort kann die Bedeutung völlig ändern.
    Gefährlicher sind die Kommata. Du weißt doch:
    "Komm, wir essen, Opa."
    "Komm, wir essen Opa."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.14 23:02 durch Garius.

  20. Re: VPN und es gibt keine Konkurrenz mehr zu Netflix ;)

    Autor: Coding4Money 01.10.14 - 08:13

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Leute über 55 sollten, durch ihre Schulbildung bedingt, Englisch
    > zumindest verstehen können.

    Wenn ich nur das Englisch meiner Schulbildung hätte, dann könnte ich vielleicht einfache Bücher lesen und mir eine Pizza bestellen. Wobei letzteres schon schwer wäre, da ich mich an keine Unterrichtseinheit erinnere, die Lebensmittel genauer erklärt.

    Mein (relativ) gutes Englisch habe ich eigentlich nur Computerspielen, dem Internet und später meinem Beruf zu verdanken. Aus dem Grund kann ich heute die meisten Serien und Filme inhaltlich auf Englisch verstehen, auch wenn das ein oder andere Wort verschluckt wird oder ich englische Untertitel brauche (aktuelles Beispiel: Outlander, hätte ich bei den Gesprächen kaum eine Chance ohne).

    Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass meine Hobbys, Interessen und Beruf eher in einem anderen Bereich wären, dann wäre ich weit davon entfernt gesprochenes Englisch schnell und gut genug zu verstehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Senior Global Digital Product Manager (m/w/d)
    GEBR. BRASSELER GmbH & Co. KG, Lemgo
  3. (Junior) Business Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Analyse / Reporting
    Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  4. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 629,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de