1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Legendary Pictures: Teaser…
  6. Thema

Wieso nur Live-Action? :-(

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: tingelchen 22.07.13 - 12:33

    Der Film Final Fantasy : Die Mächte in dir ist auch schon sehr alt. Seit dem hat sich Animationstechnisch eine Menge getan. Das größte Problem sind noch nicht einmal die Bewegungen an sich, sondern die Mimik. Dafür gibt es jedoch mittlerweile Algorithmen die das richtig gut hin bekommen. Ansonsten hat man hier gezeigt was damals schon Animationstechnisch möglich ist.

    Beowulf sieht recht komisch aus. Auch wenn man sagen muss, das die Figuren verblüffend menschlich aussehen. Der Film ist allerdings auch schon etwas älter :)

    Bei Avatar muss ich jetzt überlegen... Avatar auf Pandora, oder die reichlich misslungene Verfilmung der Avatar Anime Serie? Letztere ist einfach nur grausam. Mir läuft es eiskalt den Rücken runter wenn ich daran denke *schauder*

  2. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: tingelchen 22.07.13 - 12:41

    > Die Warcraft-Menschen haben ja auch keine normale Menschen-Statur.
    >
    Ja, und sehen daher so abstrus übel aus. Da würde auch keine modernste Grafik mehr helfen. Ist schon in Ordnung das man die Figuren Anatomisch korrekt darstellt.

    > Wieso nicht einfach ein Blizzard-CGI-Film-Team erstellen, man schaue sich nur das
    > Intro von Wrath of the Lich King an z.B., das m.M.n. grandios gut gelungen ist, sowohl
    > von Stimmung als auch von der Grafik her.
    >
    Das ist wohl auch ein Grund warum Blizzard so pingelig ist. Weil sie genau wissen, was man wie darstellen kann und grafisch möglich ist. Man sieht in den Teasern, von Blizzard, zwar klar, das es sich um Computeranimationen handelt, aber die sehen dennoch verdammt gut aus und transportieren eine Menge Emotionen.

    Es wird schwer für die gesamte Filmbelegschaft das vernünftig um zu setzen.

  3. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: tingelchen 22.07.13 - 13:08

    Was sieht denn an den HdR Figuren unrealistisch aus? Aber bitte nicht, es gibt keine Orks oder so was.

    Echte Menschen können sich auch nicht unecht bewegen. Da die Orks oder Elben ebenfalls mit echten Schauspielern besetzt wurden (zumindest einzelne, nicht alle in den großen Schlachten) zwingt sie ebenfalls dazu sich realistisch zu bewegen.
    Von der Geschichte mag man halten was man will. Masken und Kostüme waren jedoch sehr gut gemacht.

    Natürlich wird an der einen oder anderen Stelle etwas übertrieben und mit Seilen und anderen Tricks gearbeitet. Das ist bei praktisch allen Filmen so.

  4. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Elgareth 22.07.13 - 13:20

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sieht denn an den HdR Figuren unrealistisch aus? Aber bitte nicht, es
    > gibt keine Orks oder so was.
    >
    > Echte Menschen können sich auch nicht unecht bewegen. Da die Orks oder
    > Elben ebenfalls mit echten Schauspielern besetzt wurden (zumindest
    > einzelne, nicht alle in den großen Schlachten) zwingt sie ebenfalls dazu
    > sich realistisch zu bewegen.
    > Von der Geschichte mag man halten was man will. Masken und Kostüme waren
    > jedoch sehr gut gemacht.
    >
    > Natürlich wird an der einen oder anderen Stelle etwas übertrieben und mit
    > Seilen und anderen Tricks gearbeitet. Das ist bei praktisch allen Filmen
    > so.

    Ich denke, er bezog sich da auf das ganze Prinzip... Menschen, die in Ketten/Plattenrüstungen irgendwelche Drehsprünge machen, hunderte Gegner abschlachten und das nachdem sie drei Tage und Nächte durchgerannt sind... find ich auch etwas SEHR penibel, wer will schon Kämpfe sehen, wo die Leute nach drei Schwertschwüngen erstmal 5 Minuten Luft holen müssen, und überhaupt bestimmt ein viertel der Ritter garnicht erst an der Schlacht angekommen sind, weil sie vorher unter ihren Metallrüstungen mit Wollpolsterung einen Hitzschlag erlitten haben? (so wie das damals wirklich war)

    Wie gesagt, schaut euch mal bitte Warhammer - Mark of Chaos Intro, sowie die Warcraft 3 und WoW Cinematics an (da gibt es direkt Compilations auf youtube, sowie eine kleine als Trailer gebastelte Zusammenstellung, heisst irgendwas "Warcraft Movie Trailer (official)" (ist aber nur Fanwork natürlich)... ich würde direkt Links liefern, aber YouTube geht hier nit :-/
    Dann überlegt, dass die ganzen Sequenzen schon einige Jahre auf dem Buckel haben, und gerade in Richtung Mimik/Gesicht in letzter Zeit grosse Fortschritte gemacht wurden (Wie hiess der NVidia Kopf? Eira?).

    Ich finde gerade dadurch DASS die Figuren so unrealistisch proportioniert sind in den Originalen, man unmöglich das "echte Flair" des Warcraft Universums mit echten Menschen nachbauen könnte. Ein Barbie-Echtfilm wäre auch Murks, weil eine Frau mit Barbie-Proportionen nicht wirklich lebensfähig wäre.
    Es ist halt ein Spieluniversum, und in diesem haben "Menschen" nunmal doppelt so breite Schultern wie "echte Menschen". Sie sehen aber innerhalb dieses Universums stimmig aus (nochmal, guckt euch die Cinematic Intros an)

  5. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Huetti 22.07.13 - 13:38

    Wenn es um Animationsfilme mit realistischer Menschendarstellung geht, zählen für mich die beiden Resident Evil-Animationsfilme zur aktuellen Speerspitze!
    Noch dazu sind das ziemlich gelungene Action-Streifen.

    Leider haben die es hierzulande nur Direct-to-Disc geschafft :-(

    Aber ich träume auch schon lange mal von einem total irren, kompromisslosen, komplett animierten Actionfilm für Erwachsene in welchem ich dann Dinge zeigen kann, die mit Live-Action einfach nicht - oder nur sehr aufwändig und dann im Endeffekt doch wieder animiert - gehen... Leider kostet sowas vermutlich mehr als man damit einnehmen kann. Schade...

  6. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: elgooG 22.07.13 - 13:41

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Film Final Fantasy : Die Mächte in dir ist auch schon sehr alt. Seit
    > dem hat sich Animationstechnisch eine Menge getan. Das größte Problem sind
    > noch nicht einmal die Bewegungen an sich, sondern die Mimik. Dafür gibt es
    > jedoch mittlerweile Algorithmen die das richtig gut hin bekommen. Ansonsten
    > hat man hier gezeigt was damals schon Animationstechnisch möglich ist.

    Der Final Fantasy Film war eigentlich sehr gut gemacht. Man musste sich nur daran gewöhnen, das war alles. Vor allem im Westen war das breite Publikum doch Animationsfilmen noch etwas abgeneigt und hatte viele Vorurteile und das obwohl die Darsteller einen westlichen Stiel hatten. Eigentlich hätte ich mir ja eher den Anime-typischen Stiel gewünscht.

    > Bei Avatar muss ich jetzt überlegen... Avatar auf Pandora, oder die
    > reichlich misslungene Verfilmung der Avatar Anime Serie? Letztere ist
    > einfach nur grausam. Mir läuft es eiskalt den Rücken runter wenn ich daran
    > denke *schauder*

    Wieso musstest du die Avatar-Verfilmung erwähnen? W I E S O? Was habe ich dir den getan?
    Menno und ich dachte, heute wäre ein schöner Tag und das obwohl Montag ist. :( *heul* ...am liebsten würde ich dich jetzt zwingen die Live-Action-Fassung von GANTZ anzusehen. :p

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 22.07.13 - 13:54

    [gelöscht]

  8. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Elgareth 22.07.13 - 14:11

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elgareth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde, sowas wie Warcraft gehört einfach nicht als Live-Action Film.
    > > Computerspiel-Filme sollten CGI pur sein IMHO.
    >
    > Nein sollten sie IMHO nicht. Schau Dir den Hobbit an. Da geht quasi nichts
    > ohne Greenscreen und CGI und das Setting der Fantasywelt ist sehr stimmig
    > rübergekommen. Auch die ganzen Kreaturen. Ich hab kein Problem damit wenn
    > der Film ähnlich gut umgesetzt wird wie der Hobbit.

    Hm? Bestätigst du damit nicht irgendwie meine Meinung?
    Bei HdR/Hobbit stimme ich dir voll und ganz zu (und was freu ich mich auf den zweiten im Dezember =) ), aber da sehen Menschen halt auch menschlich aus. Bei Warcraft...nicht. Also entweder krempelt man den Stil gehörig um, lässt Menschen so "schmächtig" aussehen, wie echte Menschen nunmal aussehen, macht dadurch auch Orks schmaler, Elfen weniger schmal als sie eigentlich in Relation wären, etc. pp. und verschandelt die typische Warcraft-Optik zu generischem Fantasy-Einheitsbrei,
    oder man zieht den Menschenschauspielern albern aussehende, viel zu grosse Rüstungen und vor allem Schulterpolster an (Cosplay gibt einem da einen ganz guten Vorgeschmack wie albern das aussähe),
    oooooder aber man lässt die Schauspieler komplett im Greenscreen Studio mit Motion Capture Anzug rumlaufen, und rendert ihnen durchgehend die Warcraft-Statur auf den Leib.
    Dass ich Fan der dritten Variante bin, brauch ich nicht zu erwähnen denke ich oder? ;-)

  9. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: throgh 22.07.13 - 14:20

    Das wären dann doch nur bessere Zwischensequenzen aus dem Warcraft-Universum. Warum keine realen Schauspieler? Nur um diesem Stil treu zu bleiben? Dabei zählt meines Erachtens doch eher die Atmosphäre und nicht der rein überzeichnete Stil. Von daher sollte man sich ebenso wie bei Büchern von der werkstreuen Umsetzung lösen.

    Ansonsten sitzt man dann als Fan im Kino und möchte sein Geld zurück, weil es eben der eigenen Vorstellung nicht Genüge getan hat. Dabei ist genau das aber wiederum nicht der ausschlaggebende Punkt und nur eine Befindlichkeit. Ich erinnere mich noch sehr gut an Fachsimpeleien einiger Studenten im Zug als der erste "Herr der Ringe"-Teil in den Kinos lief: Da trug dann Ork Nr. 6547 in Reihe 15432 nicht den korrekten Ohrring. Das ist jetzt stark überzeichnet geschrieben, aber muss es wirklich so werkstreu sein? Oder muss es einfach ein wirklich überzeugender mit Enthusiasmus realisierter Film sein? Ich bin für Letzteres und nein, bitte keine reine CGI-Umsetzung! Ansonsten können man auch gleich wieder Diskussionen über Radagast führen. Denn so wie ich das mitbekommen habe sind viele Fans mit dessen Darstellung im "Hobbit" überhaupt nicht einverstanden und sehen ihn falsch umgesetzt. Dabei würde ich Jacksons Interpretation einfach nur loben: Ein exzentrischer Mann voller Geheimnisse und etwas wirren Vorstellungen, aber einem dennoch klaren, scharfen Verstand ... nur nicht offen nach außen gezeigt. Super, besser geht es nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.13 14:23 durch throgh.

  10. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Huetti 22.07.13 - 14:23

    Die nächste Möglichkeit wäre es den Mittelweg zu gehen, Menschen eben wie Menschen aussehen zu lassen und Orks wie Orks.

    Sprich: Menschen werden komplett als Live-Action von Schauspielern gespielt und bei den Orks wird entweder komplett gerendert, oder alternativ "drüber gerendert".
    Dieses Mischkonstrukt wird/wurde ja auch beim Herrn der Ringe / Hobbit erfolgreich eingesetzt...

  11. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Nolan ra Sinjaria 22.07.13 - 14:23

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder man zieht den Menschenschauspielern albern aussehende, viel zu grosse Rüstungen und vor allem Schulterpolster an

    Also WoW-Optik ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  12. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: divStar 22.07.13 - 14:23

    WoW in CGI - das hätte ich mich sofort angeschaut. Aber ne Live-Action? Das kann nichts werden. Zwar zeigen japanische Live-Action-Verfilmungen (von z.B. Death Note und Gantz), dass man es auch gut machen kann - es gibt aber bestimmt viele, die das nicht sind und viele Menschen, die die von mir genannten Verfilmungen nicht gut fanden.

    Ich fand z.B. den Tekken-Film absolut bescheiden.. den CGI-Film "Tekken Blood Vengeance" hingegen fand ich super!

    Schade, dass gerade Blizzard - deren CGI-Animationen schon bei Diablo 1 und 2 einfach unglaublich waren - hier zulässt, dass echte Darsteller mitspielen. Einfach schade (und ich bin weiß Gott kein WoW- oder Warcraft-Fan - ich kann die Ingame-Toon-Grafik nicht ausstehen).

  13. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Elgareth 22.07.13 - 14:37

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wären dann doch nur bessere Zwischensequenzen aus dem
    > Warcraft-Universum. Warum keine realen Schauspieler? Nur um diesem Stil
    > treu zu bleiben? Dabei zählt meines Erachtens doch eher die Atmosphäre und
    > nicht der rein überzeichnete Stil. Von daher sollte man sich ebenso wie bei
    > Büchern von der werkstreuen Umsetzung lösen.

    Weil "Bessere Zwischensequenzen" doch genau der Traum eines jeden Gamers sind, der bei jedem neuen Spiel lechzend vorm Monitor sitzt und denkt "geil!" ^_^
    Keine realen Schauspieler, weil diese Welt seit Jahrzehnten durch gerenderte Videos dargestellt wird. (Vergleiche mit z.B. Command and Conquer, welches schon im ersten Teil Videos mit echten Menschen hatte. Da kann man das mit echten Menschen verfilmen, garkein Problem.) Weil die Atmosphäre gerade auch DURCH den Überzeichneten Stil kommt. Weil dieser Stil eben Warcraft ausmacht, zusammen mit der Story um Arthas, Orks, Untoten, Elfen, Menschen.
    Weil die Welt inzwischen bereit ist, fremdartige Welten als ebenso episch anzusehen, mit anthropomorphen Gegenständen/Tieren genauso mitzufühlen, wie mit Echtschauspielern (siehe Wall-E, der nichtmals wirklich sprechen kann, keinen Mund/Nase hat...Oder Cars), und weil es dadurch wesentlich einfacher wird, enorm verrückte Szenen darzustellen, für die sonst Schauspieler an irgendwelche Seile gehangen werden müssten etc...
    Allen voran aber, weil ich seit über 10 Jahren auf so einen Film warte! Und alle meine Zockerkollegen ebenso, und sich alle bei den Worten "mit echten Schauspielern" an den Kopf gepackt haben, und fragten "Warum?! -,- " ;-)

    > Ansonsten sitzt man dann als Fan im Kino und möchte sein Geld zurück, weil
    > es eben der eigenen Vorstellung nicht Genüge getan hat. Dabei ist genau das
    > aber wiederum nicht der ausschlaggebende Punkt und nur eine Befindlichkeit.
    > Ich erinnere mich noch sehr gut an Fachsimpeleien einiger Studenten im Zug
    > als der erste "Herr der Ringe"-Teil in den Kinos lief: Da trug dann Ork Nr.
    > 6547 in Reihe 15432 nicht den korrekten Ohrring. Das ist jetzt stark
    > überzeichnet geschrieben, aber muss es wirklich so werkstreu sein? Oder
    > muss es einfach ein wirklich überzeugender mit Enthusiasmus realisierter
    > Film sein?

    Nein, muss es nicht. Von mir aus muss Arthas auch nicht die Haarlänge des Originals haben, die Rüstung darf zerfledderter/kaputter sein. Meinetwegen darf Storytechnisch einiges gewandelt werden/der Film eine komplett eigenständige Story behandeln...
    Nur der Unterschied zwischen einer HdR Verfilmung und einer Warcraft-Verfilmung ist: Man hat einen optischen Richtwert (hier die Cinematic Trailer/Intros).
    Und wenn man die Menschen jetzt mit realistischen Proportionen zeichnet, kannste auch die Orks schwarz machen statt grün, dann isses halt kein Warcraft mehr, sondern "Generic Fantasy Film", na herzlichen Glückwunsch :-/


    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die nächste Möglichkeit wäre es den Mittelweg zu gehen, Menschen eben wie
    > Menschen aussehen zu lassen und Orks wie Orks.
    >
    > Sprich: Menschen werden komplett als Live-Action von Schauspielern gespielt
    > und bei den Orks wird entweder komplett gerendert, oder alternativ "drüber
    > gerendert".
    > Dieses Mischkonstrukt wird/wurde ja auch beim Herrn der Ringe / Hobbit
    > erfolgreich eingesetzt...

    Das würde nur hier wie gesagt nicht die "Realität" widerspiegeln. Warcraft-Orks sind enorm breit für ihre Grösse (fast quadratisch ^_^), aber Warcraft-Menschen sind auch wesentlich breiter als echte, so dass in Relation die Orks garnicht sooooo viel massiger sind als Menschen.
    Würde man nun einen Echtmenschen neben einen Warcraft-Ork stellen, hätte der Ork eher die Proportionen eines Tauren, in Relation gesehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.13 14:48 durch Elgareth.

  14. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Huetti 22.07.13 - 15:04

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> Das würde nur hier wie gesagt nicht die "Realität" widerspiegeln.
    > Warcraft-Orks sind enorm breit für ihre Grösse (fast quadratisch ^_^), aber
    > Warcraft-Menschen sind auch wesentlich breiter als echte, so dass in
    > Relation die Orks garnicht sooooo viel massiger sind als Menschen.
    > Würde man nun einen Echtmenschen neben einen Warcraft-Ork stellen, hätte
    > der Ork eher die Proportionen eines Tauren, in Relation gesehen...

    Okay, Einwand verstanden!
    Und das bringt uns jetzt auch gleich dazu, dass es im Warcraft-Universum ja nicht nur Menschen und Orks gibt. Da tummeln sich ja auch noch Trolle, Gnome, Zwerge, Tauren, diverse Elfen und Untote herum... Ganz abgesehen von den ganzen Mob-Monstern!

    Was ich aber, jetzt wo ich so drüber nachdenke, ganz gerne mal sehen würde, wären die Sukkubus :-)

  15. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: tingelchen 22.07.13 - 18:32

    http://www.youtube.com/watch?v=4MToUcMz4NI

    Zeigt was man heute mit Computeranimation so alles hin bekommt. Haut, Gesicht, Mimik. Alles sehr gut gemacht und sieht auch sehr real aus. Von der Umgebung ganz zu schweigen. Natürlich sieht man noch das es eine Computeranimation ist. Aber man kann in ein Intro zu einem Addon auch kein Vermögen investieren :)

    Ansonsten muss man dazu sagen das die Menschen früher deutlich fitter waren als wir heute. Man sollte sich da eher an Elite Soldaten orientieren. Die tragen auch mehrere Kilo Gepäck mit sich herum. Natürlich wird, wie schon gesagt, in den Filmen etwas übertrieben. Aber wie du schon richtig erkannt hast. Niemand will eine epische Schlacht sehen, in der die Kämpfer nach ein paar Schlägen hächelnd am Boden liegen :)

  16. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: tingelchen 22.07.13 - 18:43

    > oder man zieht den Menschenschauspielern albern aussehende, viel zu grosse
    > Rüstungen und vor allem Schulterpolster an (Cosplay gibt einem da einen ganz guten
    > Vorgeschmack wie albern das aussähe),
    >
    Und weil es so schön ist, bekommen die Tauren dann so kleine Spielzeugwaffen in die Hand gedrückt, wie eine Zeitlang im ersten Addon. Wo die Waffen herunter skaliert wurden und selbst große Speere wie Zahnstocher wirkten :D

    "Nimm dies... Schurke..." *piek*

  17. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: tingelchen 22.07.13 - 18:49

    > Was ich aber, jetzt wo ich so drüber nachdenke, ganz gerne mal sehen würde, wären
    > die Sukkubus :-)
    >
    Irgendwie hab ich darauf gewartet :D

  18. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: TTX 22.07.13 - 19:19

    Weil man die ganze Animations-Kacke nicht mehr sehen will, ganz einfach. Und genügend Filme, wie Hobbit oder Herr der Ringe gezeigt hat, es ist kein Problem sowas in Live-Action gut umzusetzen :)

  19. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: throgh 23.07.13 - 10:26

    Entschuldige, aber warum setzt du Maßgaben? Ich lese hier schon wieder: "Warcraft-Orks sind wie folgt" oder "die Rüstungen haben so und so auszusehen". Ganz ehrlich? Du kannst nur enttäuscht werden, wenn du mit dieser Erwartungshaltung an ein Werk herangehst. Das man zur Gänze die Erwartungshaltung abblendet ist natürlich auch unrealistisch. Aber schau dir doch einfach einmal die Welt der HELLBOY-Verfilmung an. Beispielsweise den guten Prinzen Nuada aus "Hellboy - Die goldene Armee" ... das ist eine sehr überzeugende Darstellung. Ebenso auch die Welt im zweiten Teil: Dort sind auch Körpermaße vertreten, die nicht unbedingt den realen Gegebenheiten entsprechen ... und das sieht weder albern noch künstlich aus. Im Gegenteil: Selten habe ich eine so überzeugende Welt gesehen wie der "Trollmarkt": Bunt, schillernd, exotisch, teils sogar beängstigend. Ich finde schon, dass eine reale Umsetzung möglich ist. Prinz Nuada mit etwas weniger Weiß im Gesicht? Man hätte schon eine Figur, die dem Prinzen Arthas nahe käme. Orks sind ebenso möglich, wenn man sich allein die Maskerade von "Hellboy" selbst ansieht. Also wo ist das Problem? Ich sehe hier Keines!

    Einmal einige Bilder und Eindrücke:

    http://static.comicvine.com/uploads/square_small/1/19151/403856-65368-prince-nuada.jpg

    http://img.cineclub.com/images/2008/10/hellboy-2-2.jpg

    http://img.cineclub.com/images/2008/10/hellboy-2-5.jpg


    Ich bleibe dabei ... lieber eine reale Umsetzung als eine weitere CGI-Verfilmung. Das wäre rausgeworfenes Geld im zweiten Fall und nur verbesserte Zwischensequenzen. Das ist es aber nicht in meinen Augen was der Spieler hier sieht ... es ist eher das Gefühl wie "toll es wäre, wenn man selbst das Schwert in der Hand hielte".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 10:33 durch throgh.

  20. Re: Wieso nur Live-Action? :-(

    Autor: Elgareth 23.07.13 - 10:28

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man die ganze Animations-Kacke nicht mehr sehen will, ganz einfach.
    > Und genügend Filme, wie Hobbit oder Herr der Ringe gezeigt hat, es ist kein
    > Problem sowas in Live-Action gut umzusetzen :)

    Nur dass es bei einem Videospiel-Film ausnahmsweise mal Sinn macht.
    Und generell ich da anderer Meinung bin.
    Ich kann die ganzen KINDER-Animationsfilme auch nicht mehr sehen. Die sind ja immer ganz schön und lustig und süß, Wall-E hats sogar in meine Blu-Ray Sammlung geschafft... aber es wird IMHO einfach mal Zeit für eine blutige, düstere, erwachsene Welt in Animationstechnik, die gibts ja schon seit Jahrzehnten, aber halt leider immer nur in 5-minuten Häppchen bei Spielintros.

    Und zu dem Hobbit/HdR-Vergleich, bitte die Gegenargumente hier im Thread lesen.
    Warcraft-Menschen != Echte Menschen. HdR Menschen == Echte Menschen.
    Guck dir die Menschen-Proportionen in diversen Wacraft/WoW-Intros an, stell Arnold Schwarzenegger aus besten Jahren daneben, und der "Terminator" sieht aus wie ein Elf :D

    Daneben ists halt einfach "unpassend" (aber das ist rein persönliche Meinung)...
    Warcraft hat halt nichts mit der Realität zu tun, machte nie Anstalten, sowohl grafisch als auch spieltechnisch IRGENDWIE realistisch zu sein... Es ist halt ein Spieluniversum, und deswegen sollte ein entsprechender Film dazu IMHO ein glorifiziertes Spielvideo sein. Ich hoffe man versteht was ich damit sagen will... ich will jetzt keinen Lebensbalken sehen, oder den Helden einen Manatrank trinken, oder aus nem Murloc einen Zweihändigen Hammer fischen... :D Aber genausowenig will ich Soldaten mit Wundbrand sehen, die dann Briefe an ihre Familie schreiben oder son Kriegsdrama-Murks, Warcraft Soldaten rennen in Vollrüstung 27km in den Kampf, und sterben da mit Ehre, und haben nichtmals n Namen ;D (Übrigens wäre ein Heiltrank, mit entsprechender Darstellung wie die Schnittwunden auf der Haut wegheilen durchaus legitim, wenn auch etwas SEHR..."Spielmechanik-übernehmend"...)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. Technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, München-Neuperlach
  3. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Support / Helpdesk
    Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  4. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  2. 37,99€ (günstig wie nie)
  3. 109,99€
  4. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows-Automatisierung: Was die Power von Powershell ausmacht
Windows-Automatisierung
Was die Power von Powershell ausmacht

In Teil 3 unserer Powershell-Einführung kommen wir zur eigentlichen Automatisierung. Wie geht das - und wie ersetzt man damit das klassische Cmd?
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Windows-Automatisierung Die Pipeline in Powershell
  2. Windows-Automatisierung Powershell - die bessere Kommandozeile
  3. Jeffrey Snover Microsoft hat Powershell-Erfinder anfangs degradiert

Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Rollen in Data-Science-Teams: Data Scientist, Data Engineer, Data... was?
    Rollen in Data-Science-Teams
    Data Scientist, Data Engineer, Data... was?

    In vielen Firmen kümmert sich ein Data Scientist darum, Infos aus Daten zu gewinnen. Es gibt aber noch andere "Data"-Rollen - und alle sind sie wichtig.
    Von Florian Voglauer

    1. Data Scientists und Data Engineers Die Rockstars alleine machen nicht die Show