Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: 3D-Projektor und 3D-Display ab…

Technik bei dem Projektor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technik bei dem Projektor

    Autor: fugo 01.03.10 - 16:55

    Welche Technik wird bei dem Projektor genutzt?
    Ist das RealD mit radial polarisiertem Licht?
    Oder wird gar doch in echt eine Shutterbrille verwendet (120 Hz klingen ja gut aber auch wieder suspekt).

    Danke für mehr Infos.

  2. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: tushjd 01.03.10 - 17:23

    Steht zwar im Beitrag aber egal, man fragt erstmal andere , sonst müsste man sich ja die mühe machen selbst zu lesen!

  3. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: spanther 01.03.10 - 17:33

    fugo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Technik wird bei dem Projektor genutzt?
    > Ist das RealD mit radial polarisiertem Licht?
    > Oder wird gar doch in echt eine Shutterbrille verwendet (120 Hz klingen ja
    > gut aber auch wieder suspekt).
    >
    > Danke für mehr Infos.

    So ein Quatsch. 120 Hz sind überhaupt nicht suspekt! 60Hz ist die normale Frequenz eines TFT's. Nun, da 3D Stereoskopisch also Dual Bilder liefern muss (2*60Hz da 60Hz pro Auge) sind es halt 120Hz. Was ist daran so schwer zu verstehen?

  4. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: fugo 01.03.10 - 17:48

    tushjd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht zwar im Beitrag aber egal, man fragt erstmal andere , sonst müsste
    > man sich ja die mühe machen selbst zu lesen!

    Da steht
    "Die räumliche Darstellung erfolgt projektortypisch in Verbindung mit Polfilterbrillen. Eine spezielle Leinwand ist laut LG nicht erforderlich."

    Was aber komisch erscheint, denn bei polarisiertem Licht ist normalerweise eine spezielle Leinwand erforderlich.
    Zudem steht da nicht WELCHE Art von polaristationstechnik verwendet wird. RealD ist eine relativ spezielle patentierte Technik und da denk man ja, dass es dann erwähnt würde.
    Bei orthogonal polarisiertem Licht sind allerdings zwei objektive notwendig.

    Daher die Frage.

  5. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: fugo 01.03.10 - 17:50

    spanther schrieb:

    > Nun, da 3D Stereoskopisch also Dual Bilder liefern
    > muss (2*60Hz da 60Hz pro Auge) sind es halt 120Hz. Was ist daran so schwer
    > zu verstehen?

    Das es üblicherweise für Shuttertechnik verwendet wird und nicht für polarisiertes Licht.

  6. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: GehSpielen 01.03.10 - 19:49

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch. 120 Hz sind überhaupt nicht suspekt! 60Hz ist die normale
    > Frequenz eines TFT's. Nun, da 3D Stereoskopisch also Dual Bilder liefern
    > muss (2*60Hz da 60Hz pro Auge) sind es halt 120Hz. Was ist daran so schwer
    > zu verstehen?

    Das Kinofilme immer noch 24fps sind und fuer 60Hz ge-3:2-Pulldown't werden muessen? Das wir gerade mal 50 Jahre gebraucht haben, um bei Kinofilmen zuhause (das heisst Originalton, nicht auf 25fps gepitcht) den Scheissdreck loszuwerden, und die dasselbe Dreckspiel nochmals machen wollen und wir in 1-2 Jahren dann Ultra3DPlus24 kaufen sollen? Was ist daran so schwer zu verstehen?

  7. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: Wolfgang Draxinger 01.03.10 - 20:17

    fugo schrieb:

    > Was aber komisch erscheint, denn bei polarisiertem Licht ist normalerweise
    > eine spezielle Leinwand erforderlich.

    So eine spezielle Bildwand braucht man unbedingt und zwar egal welche Art von Polarisation verwendet wird.

    > Zudem steht da nicht WELCHE Art von polaristationstechnik verwendet wird.
    > RealD ist eine relativ spezielle patentierte Technik und da denk man ja,
    > dass es dann erwähnt würde.

    RealD ist einfach nur "zirkuläre Polarisation". Und nicht die Brillen oder deren Filter wären patentiert. Das spezielle bei RealD ist, wie die Polarisation erreicht wird: RealD hat einen Filter entwickelt, der das hindurchtretende Licht elektrisch angesteuert entweder linksdrehend oder rechtsdrehend polarisiert. Eigentlich ist das ein Linearpolarisator, gefolgt von einem LC-Panel, welches die Polarisationsrichtung um +/-45° dreht je nach Ansteuerung und eine \Lambda/4-Verzögerungsfolie um aus dem linear polarisierten Licht zirkular polarisiertes zu machen. Dieser Filter wird vor dem Projektor angebracht. Es gibt ein anderes Zirkularpolarisationsverfahren, bei dem sich ein Filterrad vor dem Projektorobjektiv dreht.

  8. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: HyperUltra3DSuperPlus2.0 01.03.10 - 20:41

    Wolfgang Draxinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fugo schrieb:
    >
    > > Was aber komisch erscheint, denn bei polarisiertem Licht ist
    > normalerweise
    > > eine spezielle Leinwand erforderlich.
    >
    > So eine spezielle Bildwand braucht man unbedingt und zwar egal welche Art
    > von Polarisation verwendet wird.
    >
    > > Zudem steht da nicht WELCHE Art von polaristationstechnik verwendet
    > wird.
    > > RealD ist eine relativ spezielle patentierte Technik und da denk man ja,
    > > dass es dann erwähnt würde.
    >
    > RealD ist einfach nur "zirkuläre Polarisation". Und nicht die Brillen oder

    Korrekt aber unvollstaendig: Die *Kinovariante* von RealD ist Polarisation. Die Heimvariante die zB von Sony vertrieben werden wird sind Shutter. Eventuell ist da das missverstaendniss, das in der Original Pressemeldung einfach nur von RealD die Rede war, das dann aber von den 27 verschiedenen Redakteuren die voneinander abgeschrieben haben in "RealD is Polarisation, muss also hier auch der fall sein". Polarisation ohne Silverscreen is' nich'...

    > deren Filter wären patentiert. Das spezielle bei RealD ist, wie die
    > Polarisation erreicht wird: RealD hat einen Filter entwickelt, der das
    > hindurchtretende Licht elektrisch angesteuert entweder linksdrehend oder
    > rechtsdrehend polarisiert. Eigentlich ist das ein Linearpolarisator,
    > gefolgt von einem LC-Panel, welches die Polarisationsrichtung um +/-45°
    > dreht je nach Ansteuerung und eine \Lambda/4-Verzögerungsfolie um aus dem
    > linear polarisierten Licht zirkular polarisiertes zu machen. Dieser Filter
    > wird vor dem Projektor angebracht. Es gibt ein anderes
    > Zirkularpolarisationsverfahren, bei dem sich ein Filterrad vor dem
    > Projektorobjektiv dreht.

    Sorry, aber nochmals, fast richtig: Das-mit-dem-Filterrad-dreht waere dann die Variante von Dolby mit Interferenzfilter...

  9. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: spanther 02.03.10 - 05:09

    GehSpielen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kinofilme immer noch 24fps sind und fuer 60Hz ge-3:2-Pulldown't werden
    > muessen? Das wir gerade mal 50 Jahre gebraucht haben, um bei Kinofilmen
    > zuhause (das heisst Originalton, nicht auf 25fps gepitcht) den Scheissdreck
    > loszuwerden, und die dasselbe Dreckspiel nochmals machen wollen und wir in
    > 1-2 Jahren dann Ultra3DPlus24 kaufen sollen? Was ist daran so schwer zu
    > verstehen?

    Das ist wieder was ganz anderes! :)
    Und natürlich auch ein Grund, weswegen ich von so einem Mist generell die Finger lassen werde! ;)

  10. Re: Technik bei dem Projektor

    Autor: Snoopydoo 01.12.10 - 15:05

    HyperUltra3DSuperPlus2.0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wolfgang Draxinger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > fugo schrieb:
    > >
    > > > Was aber komisch erscheint, denn bei polarisiertem Licht ist
    > > normalerweise
    > > > eine spezielle Leinwand erforderlich.
    > >
    > > So eine spezielle Bildwand braucht man unbedingt und zwar egal welche
    > Art
    > > von Polarisation verwendet wird.
    > >
    > > > Zudem steht da nicht WELCHE Art von polaristationstechnik verwendet
    > > wird.
    > > > RealD ist eine relativ spezielle patentierte Technik und da denk man
    > ja,
    > > > dass es dann erwähnt würde.
    > >
    > > RealD ist einfach nur "zirkuläre Polarisation". Und nicht die Brillen
    > oder
    >
    > Korrekt aber unvollstaendig: Die *Kinovariante* von RealD ist Polarisation.
    > Die Heimvariante die zB von Sony vertrieben werden wird sind Shutter.
    > Eventuell ist da das missverstaendniss, das in der Original Pressemeldung
    > einfach nur von RealD die Rede war, das dann aber von den 27 verschiedenen
    > Redakteuren die voneinander abgeschrieben haben in "RealD is Polarisation,
    > muss also hier auch der fall sein". Polarisation ohne Silverscreen is'
    > nich'...
    >
    > > deren Filter wären patentiert. Das spezielle bei RealD ist, wie die
    > > Polarisation erreicht wird: RealD hat einen Filter entwickelt, der das
    > > hindurchtretende Licht elektrisch angesteuert entweder linksdrehend oder
    > > rechtsdrehend polarisiert. Eigentlich ist das ein Linearpolarisator,
    > > gefolgt von einem LC-Panel, welches die Polarisationsrichtung um +/-45°
    > > dreht je nach Ansteuerung und eine \Lambda/4-Verzögerungsfolie um aus
    > dem
    > > linear polarisierten Licht zirkular polarisiertes zu machen. Dieser
    > Filter
    > > wird vor dem Projektor angebracht. Es gibt ein anderes
    > > Zirkularpolarisationsverfahren, bei dem sich ein Filterrad vor dem
    > > Projektorobjektiv dreht.
    >
    > Sorry, aber nochmals, fast richtig: Das-mit-dem-Filterrad-dreht waere dann
    > die Variante von Dolby mit Interferenzfilter...


    Falsch er meint das von Masterimage

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30