1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG HU915QE: Laserprojektor…

Gibt es günstigere Alternativen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: Cerdo 23.05.22 - 10:00

    Ich finde die Idee eigentlich schon lange gut. Einen Projektor an einer Wand, keiner läuft durchs Bild, kein klobiger Fernseher.

    Aber 1. brauche ich keine 2,3 Meter Bilddiagonale und 2. sind mir 4900 Euro einfach zu viel für sowas.

    Gibt es günstigere Alternativen, die insgesamt (mit Abstand zur Wand) ca. 40 cm tief sind?

  2. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: M.P. 23.05.22 - 11:16

    Wenn es UHD sein soll, wird es dünn ...

    Selbst dieser Projektor nutzt Pixelshift ...

    https://www.digitec.ch/de/page/pixel-shifting-das-gefaelschte-4k-7929

    Von Samsung gibt es etwas ähnliches für die Hälfte ...

    https://www.samsung.com/de/projectors/the-premiere/lsp7t-the-premiere-smart-4k-uhd-2020-sp-lsp7tfaxzg

  3. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: Gokux 23.05.22 - 11:43

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es günstigere Alternativen, die insgesamt (mit Abstand zur Wand) ca.
    > 40 cm tief sind?
    Die Frage ist halt was ist günstig? Xiaomi Mi Laser gibts z.B. ab ~1200¤ (FHD) oder 1800¤ (Shift UHD). Generell sind Ultrashorts aber schon teurer als normale Projektoren.

  4. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: Xander 23.05.22 - 13:13

    Ich frage mich warum man bei so einer Größe von 90 Zoll noch auf einen Projektor setzten sollte?
    Es gibt 75-86 Zoll TVs mit nativer 4k-Auflösung die deutlich günstiger und wahrscheinlich besser vom Bild sind und für die meisten Anwender auch einfacher zu benutzen bei Tageslicht usw.?

    ist das wirklich nur für eine hübschere Raum-Ästhetik, diesen kleinen Kasten+Leinwand einem TV vorzuziehen, wobei eine Leinwand ja auch nicht viel schmaler ist als moderne TVs.

    Bei einem größeren Bild mit Diagonalen ab 100 Zoll verstehe ich noch den Einsatz von einem Beamer, aber es gibt mittlerweile schon gute ud günstige 83 oder 86" TVs (auch OLED, dann natürlich etwas teurer), die günstiger als ein Projektor sind.

  5. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: nachwuchsmisanthrop 23.05.22 - 13:42

    Eine helle und/oder einfahrbare Leinwand ist schon etwas dezenter als ein riesiges, schwarzes Rechteck. Kann schon manche verstehen, dass dies aus optischen Gründen nicht gewünscht ist.
    Ansonsten ist natürlich ein TV immer die bessere Wahl, wenn es um Bildqualität geht und bei den angesprochenen 80" bleiben soll.

  6. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: Muntermacher 23.05.22 - 16:55

    Also wir hatten in einem sehr großen Wohnzimmer einen ca 50 Zöller. Ich bin froh, daß das schwarze Loch weg ist. Die Leinwand ist in der Decke versenkt.
    Von daher kamn ich verstehen, wenn mancher bei 90 Zoll das Ding vielleicht haben möchte.

  7. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: M.P. 23.05.22 - 19:00

    Man könnte ja auch die weiße Leinwand herunterfahren, um den schwarzen Flatscreen an der Wand zu verdecken ;-)

  8. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: Xander 24.05.22 - 08:42

    Mann kann auch den TV als interaktives Bild an der Wand verwenden, bei einigen Herstellern gibt es ja extra Modelle und Modi dafür, die an der Wand wie ein Gemälde aussehen.
    In Deutschland wieder so eine Sache mit den Stromkosten, aber dann hat man zumindest kein "schwarzes Loch" im Zimmer.

  9. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: LH 24.05.22 - 09:08

    Habe ich mir mal angesehen, aber abgesehen von den Stromkosten wirkt es auch nicht sehr überzeugend. Es ist eben am Ende ein selbstleuchtendes Medium, und das sieht man auch.

  10. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: recluce 24.05.22 - 18:17

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich mir mal angesehen, aber abgesehen von den Stromkosten wirkt es
    > auch nicht sehr überzeugend. Es ist eben am Ende ein selbstleuchtendes
    > Medium, und das sieht man auch.

    Findest Du? dann hast Du nicht nachgerechnet. Dieser Projektor produziert bei hoher Helligkeit (3700 ANSI Lumen) 120" Bilddiagonale, dass entspricht der Bildfläche von VIER 60" Fernsehern. Nehmen wir mal den Durchschnitt eines 65" Fernsehers laut Google, das wären 98 Watt. LCD, also mehr oder weniger gleichbleibend.

    Jetzt nehme ich den Optoma Cinemax P2 als vergleichbares Beispiel, der steht hier bei mir. MAXIMALverbrauch bei 100% weiß wäre 410 Watt, bei 50% Durchschnittshelligkeit (was realistisch ist) dürften wir bei gut 220 Watt liegen. Dafür gibt es 130" Diagonale. Bei geringeren Diagonalen wird das Bild heller und die Helligkeit entsprechend runter geregelt. Bezogen auf die ausgeleuchtete Fläche ist der Projektor also deutlich effizienter.

    Wie beim Vergleich Plasma gegen LCD damals versteht die Menschheit anscheinend nicht den Unterschied zwischen Durchschnitts- und Maximalverbrauch.

    Ganz nebenbei interessiert das Thema Stromverbrauch, für die zwei oder drei Stunden Filmgenuß am Tag keinen Menschen außerhalb Deutschlands.

  11. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: recluce 24.05.22 - 18:22

    Xander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich warum man bei so einer Größe von 90 Zoll noch auf einen
    > Projektor setzten sollte?

    Dir ist klar, dass dieser Projektor 120" liefert?

  12. Re: Gibt es günstigere Alternativen?

    Autor: LH 24.05.22 - 19:28

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Findest Du?

    Ja, den es ging um das Thema "Mann kann auch den TV als interaktives Bild an der Wand verwenden", also wenn man den TV ohne wirklichen Grund als Bildersatz nutzt, weil man damit das "Schwarze Loch" füllen will, dass er sonst darstellt.

    > keinen Menschen außerhalb Deutschlands.

    Das ließt man in letzter Zeit häufiger, dabei ist das völlig falsch. Sie Stromkosten sind für viele Menschen auf der Welt ein wichtiges Thema. Wir zahlen zwar den höchsten Strompreis, sind dafür aber auch oftmals weniger Abhängig. Viele Menschen Heizen und Kühlen mit Strom, und haben bereits damit hohe Stromkosten. In vielen Ländern haben die Menschen Sorgen wegen der Strompreise, auch wenn diese an sich niedriger sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.22 19:35 durch LH.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  3. IT Business Consulting Industrie m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  4. IT Business Consulting Industrie m/w/d
    Schwarz IT KG, Porta Westfalica

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. ab 59,99€
  3. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  4. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de