Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: OLED-Fernseher mit 55 Zoll…

Sind die Einzel-und Gemeinkosten wirklich so hoch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind die Einzel-und Gemeinkosten wirklich so hoch?

    Autor: Baron Münchhausen. 02.01.13 - 15:27

    Wie weit unter den 7.800 werden sie wohl liegen? Gewinn machen müssen sie, dass ist klar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 15:27 durch Baron Münchhausen..

  2. Re: Sind die Einzel-und Gemeinkosten wirklich so hoch?

    Autor: TITO976 02.01.13 - 15:29

    Bei so einem "Prototypen" treiben weder die Gemein- noch die Materialkosten den Preis nach oben.

    Hier wird vorrangig versucht die Entwicklungskosten wieder reinzuholen.

  3. Re: Sind die Einzel-und Gemeinkosten wirklich so hoch?

    Autor: Baron Münchhausen. 02.01.13 - 15:33

    Wären das nicht Gemeinkosten? Die können auch vorher entstanden sein ;)
    Daran habe ich übrigens auch gedacht und dachte es wäre im "Gemein" abgedeckt.

    In der Regel verteilt man die Entwicklungskosten auch so, dass diese innerhalb des Lebenszyklus des Produktes liegen. Wobei hier mit der Technologie auch neue Produkte produziert werden können. Viel mehr die geschätzte Dauer, bis eine neue Technologie kommt... Naja sehr unberechenbar. Vielleicht dann eher, wie lange wohl in der Regel so eine Technologie aktuell bleibt (Rückblickerfahrung). Natürlich wollen sie das aber auch so schnell wie möglich. Aber nicht länger als die Technologie überhaupt gewinnbringend sein kann.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 15:37 durch Baron Münchhausen..

  4. Re: Sind die Einzel-und Gemeinkosten wirklich so hoch?

    Autor: .02 Cents 02.01.13 - 15:34

    Wenn du alles wegrechnest, müsste ne CPU Bruchteile von Cent kosten ... die Einzelkosten für ein Telefongespräch sind auch so gut wie 0. Einziger Einzelkostenblock ist vielleicht das anteilige StückPapier auf dem Rechnungsausdrcuk (sofern überhaupt noch Papier Rechnungen verschickt werden). Was beweist das? Das man ein Mobilfunknetz ohne Umsätze aufbauen und betreiben kann?

  5. Re: Sind die Einzel-und Gemeinkosten wirklich so hoch?

    Autor: Baron Münchhausen. 02.01.13 - 15:36

    Was willst du uns sagen und was hat es mit meinem Beitrag zu tun?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Tetra GmbH, Melle

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28