1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: OLED-TVs haben Probleme mit…

Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: DerCaveman 05.11.20 - 10:26

    Ich würde sagen, dass die die einzelnen OLEDs per PWM dimmen, die die PWM- Frequenz irgendwie mit der Bildwiederholfrequenz verkoppelt haben und es denen jetzt auf den Fuß fällt.

    Mal abgesehen davon ob das obige jetzt stimmt oder nicht: warum man ein Produkt mit VRR herausbringt obwohl man eigentlich von vornherein weiß, dass das nicht gehen kann oder es nach den ersten Tests hätte sofort sehen müssen, kann wohl nur LG beantworten (ich habe selbst ein paar LG Produkte und habe mich schon sehr oft gefragt, was die Jungs da wohl so rauchen).

  2. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: sigii 05.11.20 - 10:34

    Ich hab das anders interpretiert:
    "Einzelne Subpixel sind für eine fixe 120-Hz-Frequenz ausgelegt und werden entsprechend für fixe 8,33 Millisekunden geladen."

    Wenn du ein Display auf 120 Hz optimierst, kann ich mir gut vorstellen, dass du die Pixel so baust, dass sie genau fuer 120 Hz funktionieren, was oft einfacher ist, als Pixel zu bauen die fuer beliebig funktionieren.

    Konkret vlt. die Energiemenge und/oder Energiedauer also die Ansteuerungszeit und staerke.

  3. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: DerCaveman 05.11.20 - 10:45

    Ja, aber die Energiemenge würde doch bei einer fixen PWM- Frequenz gleich bleiben.
    Das mehr Energie in die LED kommt bei kleineren Bildwiederholraten kann doch nur passieren wenn dabei auch die PWM- Frequenz absinkt oder nicht?

  4. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: sigii 05.11.20 - 11:03

    Mh das ist ja nicht eine fixe PWM Frequenz. Du hast da eine Kurve. Wenn die Kurve und die Pixel damit gebaut und getestet wurden, dass sie bei 120 herz funktionieren, kann es sein, dass das bei 40herz nicht mehr tut.

    Ich denk mir mal, dass das jetzt eine Frage ist ob die einfach die Kurve anpassen koennen und deren subpixel mitspielen oder ob das nicht geht weil der subpixel das nicht hergibt.

  5. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: DerCaveman 05.11.20 - 11:35

    "Einzelne Subpixel sind für eine fixe 120-Hz-Frequenz ausgelegt und werden entsprechend für fixe 8,33 Millisekunden geladen."

    Wenn ich jetzt also ein weißes Bild darstelle sind die OLEDs doch dauerhaft an (alle 8,33ms wird neu "getriggert").
    Die Helligkeit der einzelnen OLEDs wird vermutlich durch PWM geregelt, da 100% Helligkeit = 100% Tastverhältnis liegt die PWM- Frequenz wohl bei 120Hz.

    Wenn die Bildwiederholfrequenz jetzt auf 60Hz fällt muss die OLED halt zwei "Zyklen" lang (16,67ms) auf einer "Helligkeit" stehen bleiben- ich sehe da nicht wie sich dabei die Farbe/Helligkeit verfälschen sollte.

    Es wurde irgendetwas an der PWM gespart, da scheint nur beim neuen Bild ein One-Shot getriggert zu werden, der auf 120Hz ausgelegt ist und dann bei kleineren Bildwiederholfrequenzen natürlich zu kurz "abliefert".

    Natürlich alles IMHO.

  6. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: sherly 05.11.20 - 12:34

    Bei 60 hz lässt sich das schon so korrigieren. Aber wenn halt immer nur die 8.3ms möglich sind, wie machst du es dann bei 50hz?

  7. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: DerCaveman 05.11.20 - 13:35

    sherly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn halt immer nur die
    > 8.3ms möglich sind, wie machst du es dann bei 50hz?

    Das kann ja nicht sein, wenn nur 8,33ms möglich wären könnte der TV nur weiß darstellen.

    Was passieren könnte ist, dass bei "richtiger" PWM mit fester Frequenz ein Bildwechsel stattfindet bevor der PWM- Zyklus "fertig" ist, den entstehenden Fehler müsste man mit höherer PWM- Frequenz ausgleichen.

  8. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: StringTheory 05.11.20 - 14:28

    Meines Wissens nach nutzt kein OLED TV PWM zur Helligkeitssteuerung - auf jeden Fal nicht der angesprochene LG CX (siehe auch Testberichte). Die Technik funktioniert hier anders als bei Smartphone Displays.
    Das kann also nicht die Ursache für das Problem sein... Welche Ursache dafür ansonsten noch infrage kommt, kann ich leider auch nicht beurteilen.

  9. Re: Kann mir jemand die Begründung noch einmal näher bringen?

    Autor: DerCaveman 05.11.20 - 14:49

    Aha, ok!
    Habe jetzt mal daraufhin gesucht.
    Bei OLEDs können wohl viele das "direkte" PWM- Flackern nicht vertragen, da es kein großes "Nachleuchten" gibt.
    Also wird der Strom durch die OLEDs geregelt (der natürlich indirekt auch wieder PWM geregelt ist)- durch ändern des Stromes verändern sich auch die optischen Eigenschaften der OLEDs.
    Aber auch das muss ja schon bei 120Hz kompensiert werden.

    Ich kann jetzt immer noch nicht erkennen was geringere Bildwiederholraten da ändern sollen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Mediaopt GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  2. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  3. 31,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission