1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG OLED42C27LA im Test: Ein…

Ergonomie?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Ergonomie?

    Autor: goggi 12.08.22 - 10:04

    Wie ist es mit dem Nacken?

    Ich habe hier einen 32er und einen 27er neben dem Laptop. Der 32er (Oberkante) ist grad so auf Augenhöhe und ich würde sagen die Schmerzgrenze.

    Nach vielen Versuchen halte ich einen 27 ergonomisch und Arbeitstechnisch für die beste Größe.

    Fühlt man die 42Zoll im Nacken?

  2. Re: Ergonomie?

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 10:29

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist es mit dem Nacken?
    >
    > Ich habe hier einen 32er und einen 27er neben dem Laptop. Der 32er
    > (Oberkante) ist grad so auf Augenhöhe und ich würde sagen die
    > Schmerzgrenze.
    >
    > Nach vielen Versuchen halte ich einen 27 ergonomisch und Arbeitstechnisch
    > für die beste Größe.
    >
    > Fühlt man die 42Zoll im Nacken?

    Ja tut man. Ich bin auch der Meinung, dass beim typischen Abstand, den man zu einem Monitor hat, alles über 27" kontraproduktiv ist. Vor allem unterschreitet die DPI-Zahl auch bei 4K irgendwann das Niveau, ab dem die Einzelpixel deutlich sichtbar werden. 4K oder idealerweise 5K auf 27" ist meiner Meinung nach optimal.

  3. Re: Ergonomie?

    Autor: Dwalinn 12.08.22 - 10:31

    Kommt ja darauf an wie du dir alles einstellst und wie nah der Monitor ist.

  4. Re: Ergonomie?

    Autor: thorben 12.08.22 - 10:57

    Also mein 42er im Home Office ist ca. 1m entfernt.

    Da passt das mit dem Nacken.
    Pixel sehe ich 100% Skalierung tatsächlich auch keine.

    Das einzig doofe ist, wenn man in Teams den Bildschirm teilt, dann sehen die Kollegen wenig bis nichts auf ihren kleinen Monitoren ^^

  5. Re: Ergonomie?

    Autor: Gucky 12.08.22 - 11:05

    Also ich habe einen Tisch mit ca 80cm Höhe.
    Der Tisch ist auch nur 60cm tief.
    Wenn ich gerade in meinem Stuhl (Embody) sitze schaue ich in die Mitte des 42" OLEDs.
    Meine Skalierung ist 150%.

  6. Re: Ergonomie?

    Autor: Alex220 12.08.22 - 11:06

    Am Ende muss jeder selbst entscheiden, welche größe er auf dem Schreibtisch stehen haben möchte.
    Man sollte es auf jedenfall Mal ausprobieren, ob 42 Zoll einem passen.
    Mir war der 42 Zoll einfach zu groß. Sitzabstand ca. 90cm
    Ich bleibe bei 32 Zoll und finde es für mich die bessere Wahl.
    Jeder der die Möglichkeit hat, sich einen 42 Zoll hinzustellen sollte das auf jedenfall tun.

  7. Re: Ergonomie?

    Autor: xPandamon 12.08.22 - 11:22

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goggi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie ist es mit dem Nacken?
    > >
    > > Ich habe hier einen 32er und einen 27er neben dem Laptop. Der 32er
    > > (Oberkante) ist grad so auf Augenhöhe und ich würde sagen die
    > > Schmerzgrenze.
    > >
    > > Nach vielen Versuchen halte ich einen 27 ergonomisch und
    > Arbeitstechnisch
    > > für die beste Größe.
    > >
    > > Fühlt man die 42Zoll im Nacken?
    >
    > Ja tut man. Ich bin auch der Meinung, dass beim typischen Abstand, den man
    > zu einem Monitor hat, alles über 27" kontraproduktiv ist. Vor allem
    > unterschreitet die DPI-Zahl auch bei 4K irgendwann das Niveau, ab dem die
    > Einzelpixel deutlich sichtbar werden. 4K oder idealerweise 5K auf 27" ist
    > meiner Meinung nach optimal.

    4K bei 27 Zoll ist komplett Overkill.

  8. Re: Ergonomie?

    Autor: flopalistik 12.08.22 - 11:33

    So nah und groß muss schon curved sein

  9. Kommt doch auf den Betrachtungsabstand an

    Autor: M.P. 12.08.22 - 11:34

    Bei mehr als ausgestreckter Armlänge sind 4k aber sicherlich unnötig ...
    Ich habe aber schon CAD-Designer gesehen, die in den Bildschirm gekrochen sind, wenn sie sich ein Detail anschauen wollten, statt zu zoomen ...

    1920 x 1080 finde ich zu wenig, für 27" .... weniger als 100 dpi sollten es nicht sein in einer Schreibtischsituation



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 11:38 durch M.P..

  10. Re: Ergonomie?

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 11:53

    Dafür nutzte ich immer den Laptop-Schirm zum teilen.
    Apropos Teams: Ärgert dich das TAB Problem bei Fernsteuerung?
    Gib hier Feedback-Voting: https://feedbackportal.microsoft.com/feedback/idea/08c2c414-edaa-ec11-a81c-0022485066fe
    Das ist das ärgerlichste am Teams überhaupt.

  11. Re: Ergonomie?

    Autor: Sybok 12.08.22 - 12:05

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > goggi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie ist es mit dem Nacken?
    > > >
    > > > Ich habe hier einen 32er und einen 27er neben dem Laptop. Der 32er
    > > > (Oberkante) ist grad so auf Augenhöhe und ich würde sagen die
    > > > Schmerzgrenze.
    > > >
    > > > Nach vielen Versuchen halte ich einen 27 ergonomisch und
    > > Arbeitstechnisch
    > > > für die beste Größe.
    > > >
    > > > Fühlt man die 42Zoll im Nacken?
    > >
    > > Ja tut man. Ich bin auch der Meinung, dass beim typischen Abstand, den
    > man
    > > zu einem Monitor hat, alles über 27" kontraproduktiv ist. Vor allem
    > > unterschreitet die DPI-Zahl auch bei 4K irgendwann das Niveau, ab dem
    > die
    > > Einzelpixel deutlich sichtbar werden. 4K oder idealerweise 5K auf 27"
    > ist
    > > meiner Meinung nach optimal.
    >
    > 4K bei 27 Zoll ist komplett Overkill.

    Nein, definitiv nicht. Den Unterschied sieht man aus der kurzen Entfernung deutlich.

  12. Re: Ergonomie?

    Autor: FranzJosephStraußAirport 12.08.22 - 12:15

    Ist es nicht schlecht für die Augen , so nah an einen so großen Monitor zu sitzen?

  13. Re: Ergonomie?

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 12:22

    Daher wird ja mindestens 80 cm empfohlen, etwas mehr ist besser.

  14. Re: Ergonomie?

    Autor: zZz 12.08.22 - 13:13

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher wird ja mindestens 80 cm empfohlen, etwas mehr ist besser.

    Das ganze ist ja abhängig von der Bildschirmdiagonale. Da gibt es verschiedene Empfehlungen, die Berechnung klingt aber wenig wissenschaftlich. Bei 42“ würde sich das ganze aber weit jenseits von einem Meter bewegen, je nach Berechnungsmethode käme ein Abstand von 120 bis 180cm raus.

  15. Re: Ergonomie?

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 13:24

    Diese 80 cm Empfehlung gibt es schon ewig. Schon bevor es 19" TFTs gab. Schon vor DOS Zeiten.
    Es geht darum dass sich die Augen adaptieren wenn man lang genug so dicht davor sitzt. Also muss die Information auf dem Monitor / Terminal so groß dargestellt werden dass sie auch in dieser Entfernung gut lesbar ist.
    Bei 80x25 Text braucht man daher keine so großen Diagonalen um bei 80 cm gut lesbar zu sein. Windows in VGA, also 640x400, braucht auch keine so großen Diagonalen. Mit SVGA kamen die größeren Monitore in der breiten Bevölkerung an.

  16. Re: Ergonomie?

    Autor: M.P. 12.08.22 - 13:29

    Angeblich kann ein Mensch nicht mehr, als 0,5 Bogenminuten auflösen (100 % Sehvermögen).

    0,5 Bogenminuten auf 0,8 Meter bedeuten ca 0,23 mm Pixelgröße oder ca 109 dpi

    109 dpi wären bei 27 Zoll WQHD (2.560 x 1.440)

    Bei mir würde wohl auch Full HD reichen, da ich altersbedingt keine 100% mehr habe..

  17. Re: Ergonomie?

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 13:39

    Ich habe noch 120% (mit Brille). Aber einer meiner Ex-Kollegen hat 150%. Es geht schon feiner als 0.5 Bogensekunden. Aber auch er nutzt um die 100 DPI weil es auf Dauer anstrengend ist den Fokus so exakt zu haben. Da reichen schon 24" mit 2560x1440 damit zwischen Bildschirmmitte und Rand sich das Auge ständig anpassen muss, was bei ~100 DPI einfach nicht so stark nötig ist.

  18. Re: Ergonomie?

    Autor: M.P. 12.08.22 - 14:00

    Ich bin noch nicht so ganz im Reinen mit der Definition des Auflösungsvermögens.

    Zum Einen ist das nach Definition der Winkel, unter dem zwei Objekte noch unterschieden werden können.
    Ein Visus von 1 entspricht beim Menschen da einer BogenMINUTE (Bei guter Beleuchtung).

    Was sind nun zwei Objekte? Meine Herleitung:
    Da bin ich von abwechselnden schwarzen und weißen Pixeln ausgegangen. Die werden dann noch als Muster und nicht als graue Fläche erkannt, wenn die schwarzen Pixel einen Abstand von einer Bogenminute haben. Also dürfen die einzelnen Pixel einen Abstand von 0,5 Bogenminuten haben ....

  19. Re: Ergonomie?

    Autor: Sybok 12.08.22 - 14:02

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich kann ein Mensch nicht mehr, als 0,5 Bogenminuten auflösen (100 %
    > Sehvermögen).

    Nicht ganz: https://de.wikipedia.org/wiki/Sehsch%C3%A4rfe

    > 0,5 Bogenminuten auf 0,8 Meter bedeuten ca 0,23 mm Pixelgröße oder ca 109 dpi
    > 109 dpi wären bei 27 Zoll WQHD (2.560 x 1.440)
    > Bei mir würde wohl auch Full HD reichen, da ich altersbedingt keine 100% mehr habe..

    Das mag sein, jedoch sitze ich z.B. in der Regel keine 80cm vom Bildschirm entfernt und mit Brille habe ich die 100% schon (bzw. vermutlich etwas mehr, so genau weiß ich das gerade gar nicht).

    Zudem ist die Skalierung von 2K-Inhalten nach 4K 100% verlustfrei möglich, bei WQHD geht das nicht - auch das ist für mich ein Grund, 4K zu bevorzugen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 14:04 durch Sybok.

  20. Re: Ergonomie?

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 14:06

    Du meinst so wie hier? https://www.youtube.com/watch?v=MKxbXr8Fqvg&list=PLIgfh22pB6pbFUcJgGKr7Gce5Uzc4dQgK

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt:in (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. IT Service Portfolio Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Kiel, Mannheim, Offenbach
  3. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
  4. Senior Software Architect (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. SW Classics Collection für 8,50€, SW X-Wing Series für 5,50€)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener


    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller


      Retro Computing: Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?
      Retro Computing
      Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?

      Die Geschichte eines PC-Fehlkaufes und ein Blick auf die Apple-Alternative 20 Jahre später.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. OpenCore Legacy Patcher Entwickler wollen MacOS Ventura auf Uralt-Macs bringen
      2. Apple MacOS Ventura kann nicht mehr bei Analog-Modems helfen
      3. Apple MacOS Ventura will Passwörter abschaffen