1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG OLED42C27LA im Test: Ein…

Ich hätte da Angst wegen Burn-In

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 10:16

    Auch wenn der TV natürlich seine Algorithmen hat, um Burn-In zu vermeiden, hätte ich trotzdem Angst, dass sich z.B. die Windows Taskleiste oder das macOS Dock im Panel verewigen.

    Zudem muss ich, als Besitzer zweier aktueller LG OLED TVs sagen, dass die Farbtreue wirklich nicht besonders ist. Die Panels haben teilweise an den Rändern massive Farbverfälschungen, wie etwa einen deutlich sichtbaren Rot- oder Grünstich, der sich abhängig vom Blickwinkel ändert. LG ist in dieser Hinsicht kulant und schickt gerne einen Techniker vorbei, der das Panel tauscht, wenn es zu extrem ist. Ob das neue dann aber besser ist, gleicht im Wesentlichen einer Lotterie: Ich empfehle jedem, der mit einem LG OLED liebäugelt, bei Google nach "LG Panel Lottery" zu suchen... Am Ende ist jedes Panel von der Problematik betroffen. Mit etwas Glück erhält man aber eines, welches zumindest bei frontaler Betrachtung einigermaßen gleichmäßig ist.

    Auch werden bei den OLEDs Standbilder innerhalb weniger Sekunden sehr stark abgedunkelt, und zwar erheblich stärker als das Abdunkeln, wenn nur viele helle Flächen im Bildinhalt sind. Mich wundert, dass das beim Test nicht aufgefallen ist.

    Dazu kommt, dass die 4K Auflösung bei 42 Zoll relativ gering ist. Für mich sind bei 4K 27 Zoll die absolute Obergrenze. Aber das ist sicherlich Geschmacksache, und beim Gaming mag das weniger auffallen als bei normalen Officearbeiten, wo man die geringe DPI Zahl einfach sieht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 10:24 durch Iugh787.

  2. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: WhiteWisp 12.08.22 - 10:36

    > Für mich sind bei 4K 27 Zoll die absolute Obergrenze. Aber das ist sicherlich Geschmacksache,

    Darf ich fragen wie nah du vor dem Teil sitzt? Ich behaupte von mir gute Augen zu haben und finde 4k bei 27" absoluter overkill.

    1080p 24", 1440p 27", 4k 32" ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 10:37 durch WhiteWisp.

  3. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 10:48

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Für mich sind bei 4K 27 Zoll die absolute Obergrenze. Aber das ist
    > sicherlich Geschmacksache,
    >
    > Darf ich fragen wie nah du vor dem Teil sitzt? Ich behaupte von mir gute
    > Augen zu haben und finde 4k bei 27" absoluter overkill.
    >
    > 1080p 24", 1440p 27", 4k 32" ^^

    Normaler "Schreibtischabstand". Aber ja, das wird individuell unterschiedlich empfunden. Mir sind 4K bei 27" schon fast zu wenig. Leider sind 5K Monitore sehr viel teurer.

  4. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: patfish 12.08.22 - 10:51

    Ich finde 4K bei 27 Zoll auch einen Overkill wenn du nicht ständig 30cm Abstand hältst :D. Ich habe aktuell einen 31,5' Monitor mit nur "echtem 4K" da passt es perfekt.

  5. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 11:49

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn der TV natürlich seine Algorithmen hat, um Burn-In zu vermeiden,
    > hätte ich trotzdem Angst, dass sich z.B. die Windows Taskleiste oder das
    > macOS Dock im Panel verewigen.

    Das ist bei LG seit 2019 gegessen. 2017 war das PR-Katastrophe Jahr. 2018 gab es kaum noch Meldungen dazu dass jemand einbrennen gesehen hat, und mit den 2019-er Modellen gab es gar keine Meldungen.

    > Zudem muss ich, als Besitzer zweier aktueller LG OLED TVs sagen, dass die
    > Farbtreue wirklich nicht besonders ist.

    Mehr Details: Welche Geräte genau, wie alt?

    > Auch werden bei den OLEDs Standbilder innerhalb weniger Sekunden sehr stark
    > abgedunkelt, und zwar erheblich stärker als das Abdunkeln, wenn nur viele
    > helle Flächen im Bildinhalt sind. Mich wundert, dass das beim Test nicht
    > aufgefallen ist.

    Ist das Gerät auch wirklich im PC Modus? Lies mal hier: https://forum.golem.de/kommentare/audio-video/lg-oled42c27la-im-test-ein-oled-fernseher-als-riesiger-bildschirmersatz/tipps-von-einem-c1-nutzer/155314,6319573,6319573,read.html
    Ansonsten: Service Menü mit der Service Fernbedienung, auch im Posting beschrieben.

    > Dazu kommt, dass die 4K Auflösung bei 42 Zoll relativ gering ist.

    Jaein: Ich will die 42 Zoll nutzen bei Windows-Skalierung auf 100%, bei einem Abstand von mindestens 80 cm bis 1 Meter. Somit habe ich mehr Platz für die Anwendung, und die Menüs, Leisten und so nehmen viel weniger Platz weg. Vor Platzverschwenderische Programme wie Visio werden erträglicher, man hat viel mehr Arbeitsblatt und muss nicht mehr so viel scrollen und hin und her zoomen. Wenn es aber für dich und deine Augen eben doch 125% oder 150% oder mehr sein muss dann ist es halt so - Augenlotterie. Aber die kann man nicht tauschen.

  6. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 11:52

    Was hat die Auflösung mit der Größe der Windows-Oberfläche zu tun? Seit man die Skalierung einstellen kann, ist doppelte Auflösung einfach nur schärfer, wenn man dafür die Skalierung auf 200% stellt.

  7. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 11:55

    patfish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde 4K bei 27 Zoll auch einen Overkill wenn du nicht ständig 30cm
    > Abstand hältst :D. Ich habe aktuell einen 31,5' Monitor mit nur "echtem
    > 4K" da passt es perfekt.

    HiDPI hat seine Daseinsberechtigung. Die einen sehen es, die anderen nicht. Ich finde alles unter 150 DPI unansehnlich, auch auf externen Monitoren. >200 DPI finde ich optimal.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 11:57 durch Iugh787.

  8. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Hotohori 12.08.22 - 12:03

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WhiteWisp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Für mich sind bei 4K 27 Zoll die absolute Obergrenze. Aber das ist
    > > sicherlich Geschmacksache,
    > >
    > > Darf ich fragen wie nah du vor dem Teil sitzt? Ich behaupte von mir gute
    > > Augen zu haben und finde 4k bei 27" absoluter overkill.
    > >
    > > 1080p 24", 1440p 27", 4k 32" ^^
    >
    > Normaler "Schreibtischabstand". Aber ja, das wird individuell
    > unterschiedlich empfunden. Mir sind 4K bei 27" schon fast zu wenig. Leider
    > sind 5K Monitore sehr viel teurer.

    +1

    Ich bin Brillenträger und trotzdem will ich mehr als mein 28" 4k hat.

    Was die Leute ganz gerne vergessen: je höher die Pixeldichte desto leichter sind kleinere Texte zu lesen. Sprich Texte, die auf einem 28" 1080p Monitor zu klein sind um sie angenehm lesen zu können, können auf einem 4K Monitor einwandfrei gelesen werden und sogar noch kleinere Texte.

    Das hat den Nebeneffekt, dass man dadurch mehr Platz auf dem Desktop hat. Ich hab quasi meinen 4K in grob 4x 1080p geteilt (stimmt nicht ganz, nur die Breite entspricht 1080p, in der Höhe unterschiedlich). Erst seit ich einen 4K habe, nutze ich kaum noch Vollbild, nur bei Spielen natürlich und bei Software wie Blender, Photoshop etc. wo mehr Arbeitsfläche und weniger Menü angenehmer ist.

    Dennoch würde ich bei 5K auf 32" gehen um den Monitor noch ein Stück weiter von mir weg platzieren zu können, was einfach entspannter für die Augen ist.

    Noch ein weiterer netter Nebeneffekt von hoher Pixeldichte ist, dass man das Bild sauberer nach unten skalieren kann ohne das es direkt völlig unscharf wird (bei 1080p war ja sofort alles unscharf). Nutze ich bei anspruchsvolleren Spielen, die meine RTX 2080 nicht schafft.

    Ich glaube die meisten Leute, die damit kommen 27/28" wären zu klein für 4K, begehen einen Denkfehler und transportieren ihre Art den Monitor und seine Fläche zu nutzen 1:1 auf größere Monitore und höhere Auflösungen um und dabei entgehen ihnen so einige Vorteile von hoher Pixeldichte. Dabei sollten das doch alle von ihrem Smartphone kennen.

  9. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 12:06

    Mit dem Zoom werden alle Bedienelemente größer und verschwenden Platz für die eigentliche Anwendung. Was brauch ich große "Minimieren/Maximieren/Schließen" Buttons wenn der Schirm so groß ist, so als Beispiel. Da nehme ich doch lieber den Anwendung-internen Zoom und habe mehr von den eigentliche Daten auf dem Schirm. Und scharf ist das dann auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 12:11 durch JouMxyzptlk.

  10. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Hotohori 12.08.22 - 12:10

    patfish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde 4K bei 27 Zoll auch einen Overkill wenn du nicht ständig 30cm
    > Abstand hältst :D. Ich habe aktuell einen 31,5' Monitor mit nur "echtem
    > 4K" da passt es perfekt.

    Ich weiß ja nicht wie du deinen Monitor nutzt, vermutlich wie ein 1080p Monitor. Ich nutze bei 4K 28" kaum noch Vollbild bei den meisten Apps. Wenn man die Vorteile von hoher Pixeldichte nicht ausnutzt, ja, dann mag es Overkill sein. Bei 31,5" würde ich schon 5K als Minimum haben wollen.

  11. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: MarkusXXX 12.08.22 - 12:11

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HiDPI hat seine Daseinsberechtigung. Die einen sehen es, die anderen nicht.
    > Ich finde alles unter 150 DPI unansehnlich, auch auf externen Monitoren.
    > >200 DPI finde ich optimal.

    200dpi sind 4k auf 22"

  12. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 12:18

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Zoom werden alle Bedienelemente größer und verschwenden Platz für
    > die eigentliche Anwendung. Was brauch ich große
    > "Minimieren/Maximieren/Schließen" Buttons wenn der Schirm so groß ist, so
    > als Beispiel. Da nehme ich doch lieber den Anwendung-internen Zoom und habe
    > mehr von den eigentliche Daten auf dem Schirm. Und scharf ist das dann
    > auch.

    Das stimmt nicht. Doppelte Auflösung bei 200% Skalierung führt zu exakt der gleichen Größe der Bedienelemente wie „normale“ Auflösung bei 100%. Es ist dann alles identisch. Nur die Darstellung ist dann halt doppelt so scharf.
    Die Größe der Bedienelemente ist hier wie dort reine Einstellungssache und daher längst von der Monitorauflösung unabhängig.
    Das war nur in der Vergangenheit ein Thema, als Windows (und andere OS) die Oberfläche noch nicht skalieren konnten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 12:24 durch Iugh787.

  13. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 12:22

    MarkusXXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HiDPI hat seine Daseinsberechtigung. Die einen sehen es, die anderen
    > nicht.
    > > Ich finde alles unter 150 DPI unansehnlich, auch auf externen Monitoren.
    > > >200 DPI finde ich optimal.
    >
    > 200dpi sind 4k auf 22"

    Ja genau. Bei externen Monitoren müssen es nicht unbedingt 200 DPI sein. Aber 170-180 schon: 4K bei 24“, 5K bei 27“, 6K bei 32“ wären die „Premiumliga“. Die Monitore gibt es auch. Sind halt nur teuer.

    Wenn du dir z.B. die iMacs von Apple ansiehst, dann ist das auch dort so: Der 24“ hat ein 4K Panel, der 27“ ein 5K. Das 32“ XDR Display hat 6K.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 12:27 durch Iugh787.

  14. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 12:25

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gleichen Größe der Bedienelemente wie „normale“ Auflösung bei
    > 100%.

    JETZT endlich sprichst du tacheles: Du meinst also 1920x1080 mit 100% ist gleich wie 3840x2160 mit 200%. Wieso sagst du nicht gleich dass du mit 1920x1080 vergleichst? Wir können hier doch keine Gedanken lesen!
    Aber gleich nachhacken: Wieso 1920x1080 fahren bei einem 42" 4k Schirm?
    Ich spreche davon IMMER 3840x2160 zu fahren. Bei der Schirmgröße ist Skalierung nicht mehr nötig um was zu erkennen. Bei 32" 4K hingegen schon.

  15. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 12:29

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gleichen Größe der Bedienelemente wie „normale“ Auflösung
    > bei
    > > 100%.
    >
    > JETZT endlich sprichst du tacheles: Du meinst also 1920x1080 mit 100% ist
    > gleich wie 3840x2160 mit 200%. Wieso sagst du nicht gleich dass du mit
    > 1920x1080 vergleichst? Wir können hier doch keine Gedanken lesen!
    > Aber gleich nachhacken: Wieso 1920x1080 fahren bei einem 42" 4k Schirm?
    > Ich spreche davon IMMER 3840x2160 zu fahren. Bei der Schirmgröße ist
    > Skalierung nicht mehr nötig um was zu erkennen. Bei 32" 4K hingegen schon.

    Was redest du da? Skalierung bedeutet in Windows doch nicht, dass du einen 4K Monitor mit Full HD betreibst. Du betreibst ihn trotzdem mit der vollen 4K Auflösung. Es werden nur die Bedienelemente (das sind Vektorgrafiken!) verlustlos „gezoomt“. Und du kannst jede beliebige Größe NACH DEINEM BELIEBEN in % einstellen, ohne die Auflösung (4K) ändern zu müssen. Da bist du bei einem HiDPI Monitor viel flexibler unterwegs als bei einem LoDPI Monitor.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 12:34 durch Iugh787.

  16. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 12:35

    Ich gebs auf. Wenn du es nicht siehst wie Balken über den Fenstern bei 200% eben größer sind als bei 100% dann ist das bei dir eben so. Da würde selbst vorführen und zeigen nicht helfen.

  17. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 12:36

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebs auf. Wenn du es nicht siehst wie Balken über den Fenstern bei 200%
    > eben größer sind als bei 100% dann ist das bei dir eben so. Da würde selbst
    > vorführen und zeigen nicht helfen.


    Ich muss an dieser Stelle passen. Vielleicht schafft es jemand anderes, die zu erklären, dass die Balken bei entsprechender Einstellung eben NICHT größer sind.

    Vielleicht ein letzter Versuch: Die doppelte Auflösung führt dazu, dass deine Balken nur halb so groß dargestellt werden. Sie sind dann in der Regel zu klein. Durch die Skalierungseinstellung kannst du die Balken vergrößern, so dass sie eben wieder exakt die Größe haben, die du persönlich bevorzugst. Dabei bist du in Windows durch die Einstellung in Prozentpunkten maximal flexibel.

    Abgesehen davon wird von modernen Betriebssystemen die Monitorgröße erkannt und die Skalierung automatisch so gewählt, dass die Balken in der tatsächlichen Darstellungsgröße immer in etwas gleich groß angezeigt werden.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 12:42 durch Iugh787.

  18. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Iugh787 12.08.22 - 12:55

    Und noch eine allgemeine Anmerkung dazu: Die ganze Diskussion betrifft hier vorwiegend Windows-Nutzer.

    Nutzer von MacOS haben aufgrund der völlig anders funktionierenden Skalierung in MacOS einen noch deutlich größeren Bedarf für hohe Pixeldichten: Die Skalierung von MacOS erzeugt bei Monitoren mit weniger als 170-180 DPI zunehmend sichtbare Artefakte, wenn man nicht exakt 100% oder 200% wählt. Bei Displays mit weniger als 4K Auflösung gibt es in MacOS überhaupt keine Skalierungsoption.

  19. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: JouMxyzptlk 12.08.22 - 13:02

    Oha! Danke für die Info! Unter Windows ist die 150% Skalierung, IMHO. Selbst 125% sieht gut aus. (sehe oft genug Kundengeräte mit diesen Einstellungen an z.B.: 27" oder 32" 4k Monitoren)

  20. Re: Ich hätte da Angst wegen Burn-In

    Autor: Achranon 12.08.22 - 14:55

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei LG seit 2019 gegessen. 2017 war das PR-Katastrophe Jahr. 2018
    > gab es kaum noch Meldungen dazu dass jemand einbrennen gesehen hat, und mit
    > den 2019-er Modellen gab es gar keine Meldungen.

    Das könnte auch daran liegen das die 2019er Modelle erst 2 Jahre aktiv sind :)

    Und 2 Jahre lang hält so ein OLED Bildschirm gewöhnlich schon, wenn man nicht gerade wirklich ausschließlich CNN in permanent Dauer Schleife hat.

    Wenn man natürlich keinerlei Problem damit hat das der TV evtl. nur 2 Jahre hält kann man bedenkenlos zugreifen. Ich habe meine bisher 2 OLEDs immer mit dem Gedanken gekauft das sie evtl. nur 2 Jahre halten.

    Für mich ist das ok, Viel länger als 2 Jahre habe ich eh selten mal einen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  2. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  3. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  4. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. ab 34,99€
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
Arbeit in der IT
Depression vorprogrammiert

ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
Ein Feature von Andreas Schulte

  1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
  2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
  3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

iPhone 14 Pro Max im Test: Apple macht das iPhone wieder spannend
iPhone 14 Pro Max im Test
Apple macht das iPhone wieder spannend

Das iPhone 14 Pro Max mag aussehen wie sein direkter Vorgänger, einige der Neuerungen gehören aber zu den interessantesten bei Apple seit Jahren.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Unfall-Erkennung Auto-Unfallerkennung des iPhone 14 getestet
  2. iFixit Die größte Neuerung des iPhone 14 ist unsichtbar
  3. Apple iPhone 14 Pro soll Kamerarüttler ausgetrieben werden