Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech Harmony: Leichtere Alexa…

Bin ich der einzige, bei dem der neue Skill überhaupt nicht funktioniert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich der einzige, bei dem der neue Skill überhaupt nicht funktioniert?

    Autor: martiko70 13.06.18 - 18:12

    Also der "alte" Skill hat bei mir einwandfrei funktioniert, war halt immer etwas umständlich "mit Harmony" dahinter zu sagen.

    Der neue Skill ließ sich einwandfrei konfigurieren, d.h. ich habe mit dem Harmony-Konto verbunden, den passenden Hub ausgewählt, die Aktionen ausgewählt (noch ein paar Schlagworte hinzugefügt), Favoriten-Sender konfiguriert, alles sah gut aus...

    Aber... es wird nicht eine einzige Aktion erkannt:
    "Alexa, schalte Fernseher ein" => Ich habe Fernseher nicht gefunden
    "Alexa, schalte Fernsehen ein" => Ich habe Fernsehen nicht gefunden
    "Alexa, schalte TV ein" => Ich habe T.V. nicht gefunden
    ...usw...

    Was soll das? Ich habe einen weiteren Skill für Heimautomation (Innogy), der funktioniert, kommen die sich irgendwie in die Quere? Wäre ja aber blöd, oder?

    Danach den "alten" Harmony Skill wieder aktiviert => geht sofort.

    Ich hatte mich echt gefreut, dass es jetzt etwas praktischer wird, aber im Gegenteil, der neue funktioniert überhaupt nicht.

    PS: Hab inzwischen bei den Rezensionen gesehen, dass ich nicht der einzige bin...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 18:13 durch martiko70.

  2. Re: Bin ich der einzige, bei dem der neue Skill überhaupt nicht funktioniert?

    Autor: duetscher 14.06.18 - 12:23

    Das Problem ist hierbei, dass ich erst den Befehl Alexa, starte Harmony Skill sagen muss!
    Danach kommt eine Begrüßung und dann kann ich den gewünschten Befehl sprechen.
    Viel zu umständlich!!! Da war der Zusatz "mit Harmony" einfacher und schneller!
    Wer hat sich so einen Mist ausgedacht???

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02