1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech Harmony Touch…

Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: Ninex 04.10.12 - 11:01

    Für mich ist die Harmony die beste programmierbare Fernbedienung auf dem Markt. Trotzdem ist die Hardware und Software immer noch grottenschlecht und weit von dem was ich erwarten würde entfernt. Wie wäre es mal mit Tasten die man blind drücken kann, die aber trotzdem ihre Funktion optisch anzeigen kann. ePaper in den Tasten sozusagen. Laufzeiten im Wochenbereich sollten IMHO bei einer Fernbedienung auch möglich sein. Die Harmony hält allenfalls ein paar Tagen ohne auf der Ladestation zu liegen durch. Die beiliegende Software ist eine einzige Zumutung, glücklicherweise war der Telefonsupport dafür sehr gut. Die Gerätehersteller selber könnten auch etwas mithelfen, dass Universalfernbedienungen gut funktionieren. Indem die Umschaltsignale (toggle) abgeschafft werden. Dann könnte so eine Fernbedienung auch immer ein eindeutiges Signal schicken. Im Moment kommt es häufiger mal vor, dass sie den aktuell Zustand der Geräte nicht richtig gespeichert hat, weil man z.B. den Fernseher manuell am Gerät einschalten musste oder der Bluray Player schon an war, weil man die Disk vorher eingelegt hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.12 11:01 durch Ninex.

  2. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: jala00 04.10.12 - 11:18

    Das mit dem erkennen des Zustandes ist zwar blöd aber meines Erachtens nicht anders realisierbar. Einzige Lösung ist es Geräte mit separater Ein- und Ausschalttaste zu kaufen. Die haben in der Regel kein Problem wenn sie eben erneut eingeschaltet werden obwohl sie an sind. Aber wer kauft schon Geräte aufgrund dieses Features ;-)

  3. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: waswiewo 04.10.12 - 11:23

    Auf sowas achte ich mittlerweile sogar tatsächlich. Warum auch nicht? Auf solche Dinge, die einem den fast täglichen Alltag erleichtern, sollte man denke ich schon ruhig achten.

    Man kann aber auch einfach mal genau auf die Programmierung der Harmony achten. Sowohl mein (Samsung) TV und der (TechniSat) Receiver haben zwar nur eine Taste zum Ein-/Ausschalten, programmieren lassen sich aber auch Signale die jeweils ausschließlich für das Ein- resp. Ausschalten gedacht sind.

    Manche Geräte können tatsächlich mehr, als die mitgelieferte Fernbedienung offenbart.

  4. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: AndyMt 04.10.12 - 11:23

    Ninex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist die Harmony die beste programmierbare Fernbedienung auf dem
    > Markt. Trotzdem ist die Hardware und Software immer noch grottenschlecht
    > und weit von dem was ich erwarten würde entfernt. Wie wäre es mal mit
    > Tasten die man blind drücken kann, die aber trotzdem ihre Funktion optisch
    > anzeigen kann. ePaper in den Tasten sozusagen. Laufzeiten im Wochenbereich
    > sollten IMHO bei einer Fernbedienung auch möglich sein. Die Harmony hält
    > allenfalls ein paar Tagen ohne auf der Ladestation zu liegen durch.
    Also ich stell sie immer gleich in die Ladeschale - da gehört sie hin und so weiss ich auch immer wo sie ist. Ich seh das nicht so als Problem. Natürlich wärs besser wenn sie noch länger mit einer Ladung halten würde, aber wenn dafür alles andere stimmt...
    > Die beiliegende Software ist eine einzige Zumutung, glücklicherweise war der
    > Telefonsupport dafür sehr gut.
    Die Software ist wirklich Murks. Irgendwie hab ichs aber immer geschafft das zu erreichen was ich wollte.
    > Die Gerätehersteller selber könnten auch
    > etwas mithelfen, dass Universalfernbedienungen gut funktionieren. Indem die
    > Umschaltsignale (toggle) abgeschafft werden. Dann könnte so eine
    > Fernbedienung auch immer ein eindeutiges Signal schicken. Im Moment kommt
    > es häufiger mal vor, dass sie den aktuell Zustand der Geräte nicht richtig
    > gespeichert hat, weil man z.B. den Fernseher manuell am Gerät einschalten
    > musste oder der Bluray Player schon an war, weil man die Disk vorher
    > eingelegt hat.
    Ja - sog. "discrete codes". Inzwischen achte ich beim Kauf tatsächlich auch auf sowas...

  5. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: AndyMt 04.10.12 - 11:25

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf sowas achte ich mittlerweile sogar tatsächlich. Warum auch nicht? Auf
    > solche Dinge, die einem den fast täglichen Alltag erleichtern, sollte man
    > denke ich schon ruhig achten.
    Mach ich inzwischen auch so.
    > Man kann aber auch einfach mal genau auf die Programmierung der Harmony
    > achten. Sowohl mein (Samsung) TV und der (TechniSat) Receiver haben zwar
    > nur eine Taste zum Ein-/Ausschalten, programmieren lassen sich aber auch
    > Signale die jeweils ausschließlich für das Ein- resp. Ausschalten gedacht
    > sind.
    Absolut! Die Codes sind manchmal aber auch nur auf inoffiziellen Quellen zu finden wie z.B. "RemoteCentral" etc.
    > Manche Geräte können tatsächlich mehr, als die mitgelieferte Fernbedienung
    > offenbart.

  6. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: TomSterXP 04.10.12 - 11:25

    Ja die Software.... mit der Ärgere ich mich schon seit über 5 Jahren rum (und da war die wirklich extrem schlecht), man sollte aber meinen wenn sich die Produkpalette schon vergrössert, dass auch die Soft besser wird, vorallem weil die Geräte ja auch nicht gerade billig sind.

    Wobei man aber auch nicht nachvollziehen kann, warum sich an der Software wenig tut.
    Für die "Volksfernbedienung" aka 300 musste man sogar (weils es mit der offiziellen Soft nicht zusammenarbeitet) die Hotline bemühen dass die händisch Parameter anpassen.

  7. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: Ninex 04.10.12 - 11:26

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ninex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Natürlich wärs besser wenn sie noch länger mit einer Ladung halten würde,
    > aber wenn dafür alles andere stimmt...
    > > Die beiliegende Software ist eine einzige Zumutung, glücklicherweise war
    > der
    > > Telefonsupport dafür sehr gut.
    > Die Software ist wirklich Murks. Irgendwie hab ichs aber immer geschafft
    > das zu erreichen was ich wollte.
    Ja, ich auch. Das ist aber trotzdem nichts was ich ruhigen Gewissens meinen technisch etwas versierten Schwiegereltern empfehlen könnte. Und auf diesem Niveau sollte sich das meiner Meinung nach bewegen.

  8. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: AndyMt 04.10.12 - 11:30

    Ninex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ninex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Natürlich wärs besser wenn sie noch länger mit einer Ladung halten
    > würde,
    > > aber wenn dafür alles andere stimmt...
    > > > Die beiliegende Software ist eine einzige Zumutung, glücklicherweise
    > war
    > > der
    > > > Telefonsupport dafür sehr gut.
    > > Die Software ist wirklich Murks. Irgendwie hab ichs aber immer geschafft
    > > das zu erreichen was ich wollte.
    > Ja, ich auch. Das ist aber trotzdem nichts was ich ruhigen Gewissens meinen
    > technisch etwas versierten Schwiegereltern empfehlen könnte. Und auf diesem
    > Niveau sollte sich das meiner Meinung nach bewegen.
    Es ist irgendwie komisch mit dieser Software. Sie ist mit diesen Wizzards doch eher auf den technisch weniger versierten Benutzer abgestimmt. Aber irgendwie dann doch nicht genügend intuitiv. Als "Power-User" ;-) möchte ich oft direkt etwas ganz bestimmtes ändern und kann es nicht, ohne irgendwo durch ein paar Schritte durch zu klicken an denen ich nichts ändern möchte.
    Da fand ich die Software für die Philips Pronto oder auch die Nevo SL deutlich besser. Da beide irgendwie an z.B. Visual Studio oder auch Eclipse erinnern komm ich damit sofort zurecht.

    Logitech sollte 2 GUIs anbieten...

  9. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: s1ou 04.10.12 - 11:36

    Ninex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Im Moment kommt
    > es häufiger mal vor, dass sie den aktuell Zustand der Geräte nicht richtig
    > gespeichert hat, weil man z.B. den Fernseher manuell am Gerät einschalten
    > musste oder der Bluray Player schon an war, weil man die Disk vorher
    > eingelegt hat.

    Genau das ist mein Problem mit meiner Harmony! Darum benutze sich sie auch nicht mehr und hab hier wieder 3 verschiedene rumleigen, einfach weil ich zu gefrustet war mich immer wieder durch diesen "Help" Dialog zu quälen bis Harmony kapiert hat das sie den Receiver aus statt eingeschaltet hat.

    Lässt sich das inzwischen irgendwie umgehen oder besser lösen als sich durch den 25 Fragen Help Dialog zu quälen?

  10. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: waswiewo 04.10.12 - 11:40

    Meine Empfehlung wäre: die Geräte nicht manuell bedienen sondern nur mit den Actions der Harmony. Dann merkt sie sich auch die Zustände der Geräte.

  11. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: rabbit_70 04.10.12 - 11:47

    Hallo,

    ich wollte mir auch immer eine dieser Fernbedienungen kaufen, aber für das Gebotene waren sie mir einfach zu teuer. Da bei mir auch schon länger ein Android-Tablet auf dem Wunschzettel stand, hatte ich mir Anfang des Jahres das Sony Tablet S gekauft, das ja ebenfalls eine programmierbare Fernbedienungsfunktion hat - und ich wurde nicht enttäuscht.

    Wenn man den Preis für eine programmierbare Fernbedienung gedanklich abzieht, ist es gar nicht so teuer. :-) Das Display ist jedenfalls deutlich größer als bei den Logitechs und die Programmierung funktioniert tadellos, es ist auch bereits eine große Auswahl an Geräten unterschiedlicher Hersteller vorprogrammiert.

    Was mich etwas stört ist, dass man keine Ablauffolgen (TV ein, Anlage ein, DVD-Player Play usw.) programmieren kann und dass man die virtuellen Knöpfe nicht völlig frei positionieren kann, man ist an ein festes Raster und feste Tastengrößen gebunden. Das hätte man besser lösen können.

    Aber wer die Anschaffung einer universalen Fernbedienung plant, sollte das Tables S (bzw. aktuell Xperia Tablet S) nicht vergessen, ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

    Schönen Gruß,

    Norbert

  12. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: waswiewo 04.10.12 - 11:50

    Gerade das programmieren von Abfolgen/Makros wäre für mich ein absolute muss. Ohne das fehlt doch ein großer Teil der Erleichterung, die so etwas im Alltag bringen soll.

    Was mir bei der Lösung auch fehlt: zum blinden bedienen sind reine Touchscreen-Lösungen leider recht unbrauchbar.

  13. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: AndyMt 04.10.12 - 11:51

    Ich hab eine für meine Eltern eingerichtet und die hatten in den 2 Jahren den Help-Dialog vielleicht 1 oder 2 mal gebraucht. Solange man die Finger von den Original-Fernbedienungen und auch den Tasten an den Geräten lasst, sowie die Tasten nicht unter der Deck oder einem Kissen drückt, funktioniert das perfekt.
    Meine Mutter hatte Anfangs immer das Problem, dass sie die FB irgendwohin richtete wenn sie eine Taste drückte, nur nicht Richtung TV/Geräte... Bei Makros wartete sie auch nicht, bis das Display zeigte, dass alles gesendet wurde, sondern versteckte sie gleich wieder unterm Kissen. Da muss man halt warten - das lässt sich leider nicht ändern...
    Aber seit sie das kapiert hat funktioniert es wunderbar. Und meinem Vater musst ich die Original-Fernbedienungen sozusagen "verstecken"...

  14. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: Bouncy 04.10.12 - 11:56

    Gibt es denn noch keine alternative App zu der Sony-eigenen Remote-App?

    Ich verstehe nicht, dass dieser eigentlich genial einfache Ansatz - Tablet mit IR - so stiefmütterlich behandelt wird von Herstellern, Programmierern und letztlich auch Usern. Schade...

  15. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: AndyMt 04.10.12 - 11:56

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade das programmieren von Abfolgen/Makros wäre für mich ein absolute
    > muss. Ohne das fehlt doch ein großer Teil der Erleichterung, die so etwas
    > im Alltag bringen soll.
    Absolut, ohne geht gar nicht. Aber gabs nicht eine neue Version der Sony-App die jetzt auch Makros beherrscht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das vergessen haben...
    > Was mir bei der Lösung auch fehlt: zum blinden bedienen sind reine
    > Touchscreen-Lösungen leider recht unbrauchbar.
    Stimmt - ich hatte vor 10 Jahren oder so mal eine Philips Pronto (das Original) die hatte nur sehr wenige Hardware-Tasten. Zu wenige! Im Moment hab ich noch eine NevoSL, aber auch die hat mir zu wenige Tasten.

    Für meine Eltern hab ich eine Harmony 900+ eingerichtet - die hat jetzt eher zu viele. Diese neue Harmony Touch aber könnte genau der richtige Kompromiss sein. Muss ich mir mal anschauen...
    Steuerkreuz, Program/Lautstärke, Menü, EPG, PVR, dann die PVR-Tasten und noch die Farbtasten, evtl. ein paar zusätzliche... ja, das ist das was ich so brauche...
    Und wenn man nun Wischgesten z.B. auch für PVR-Funktionen mappen könnte. Das wär genial: 1 Minuten weitersprichen mit einem Wisch nach rechts etc. Pause/Play mit einem Wisch nach oben...

  16. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: AndyMt 04.10.12 - 11:57

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es denn noch keine alternative App zu der Sony-eigenen Remote-App?
    >
    > Ich verstehe nicht, dass dieser eigentlich genial einfache Ansatz - Tablet
    > mit IR - so stiefmütterlich behandelt wird von Herstellern, Programmierern
    > und letztlich auch Usern. Schade...
    Problem ist eher: man muss auf den Touchscreen schauen, wenn man was bedienen möchte. Das halte ich inzwischen für nicht mehr so cool. Ich möchte das aller meiste blind bedienen können. Das Lich stört während einem Film...

  17. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: waswiewo 04.10.12 - 12:00

    Es gibt auch genügend Lösungen mit Makro-Funktion, auch für iPhone & Co. Grundsätzlich sind da sogar sehr tolle dabei für die ich auch begeistert war.

    Einziges Problem war immer das "blinde" bedienen. Ich liege mit meiner Frau auf dem Sofa rum, die Fernbedienung liegt irgendwo neben einem von uns und man bedient die Gerätschaften, ohne auf die Fernbedienung zu schauen. Sowohl das "liegt irgendwo" wie auch das blinde bedienen funktioniert eher schlecht als recht.

  18. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: Bouncy 04.10.12 - 12:12

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auch genügend Lösungen mit Makro-Funktion, auch für iPhone & Co.
    > Grundsätzlich sind da sogar sehr tolle dabei für die ich auch begeistert
    > war.
    Toll, aber das hat - wie jedes andere Handy mittlerweile - kein IR und steuert höchstens über UPnP oder proprietäre Codes über WLAN. Das deckt idR nur Receiver, Mediacenter und TV ab, und das alles nichtmal in einer einzelnen App. Nutzlos, das Ergebnis ist munteres herumswitchen zwischen Apps, das ist nicht für den Alltag, wer das ernsthaft benutzt ist ganz offen gesagt ein Freak...
    > Einziges Problem war immer das "blinde" bedienen. Ich liege mit meiner Frau
    > auf dem Sofa rum, die Fernbedienung liegt irgendwo neben einem von uns und
    > man bedient die Gerätschaften, ohne auf die Fernbedienung zu schauen.
    > Sowohl das "liegt irgendwo" wie auch das blinde bedienen funktioniert eher
    > schlecht als recht.
    Ja, mit einem Handy ist das nichts, das liegt sicher nie da wo man eine Fernbedienung erwarten würde. Ein Tablet dagegen wäre für viele Leute "Sofa-gebunden", es würde auf der Couch oder dem Couchtisch herumliegen weil es schlicht dorthin gehört.
    Und was das blinde Bedienen angeht: ehrlich gesagt ist mir das egal, kann sowieso keine UniversalFB die ein Display hat. Wünschen würde ich mir natürlich, dass wenn die FB-App offen ist die Hardwarelautstärketasten auch tatsächlich die Lautstärke der Anlage steuern, so wie es bei UPnP-Apps auch der Fall ist. Mehr blinde Tasten bräuchte ich nicht...

  19. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: waswiewo 04.10.12 - 12:18

    Naja, es ist nicht ganz so harsch wie du es beschreibst ;)

    Es gibt div. Lösungen. Hast du dich wirklich mal damit beschäftigt? Z.B. das UnityRemote von Gear4, eigentlich wirklich eine schöne Lösung.

    Beim Tablet muss auch erst eine App "geöffnet" werden - per Gedankenübertragung läuft es auch da nicht :)

    Wenn dein "Nutzungsverhalten" eine Touchscreen-Only Lösung erlaubt, ist das schön für dich, muss ja aber nicht für alle gelten. Und wo ein Tablet "hingehört" ... ich glaube, dass ist auch sehr individuell.

  20. Re: Logitech Harmony die Einäugige unter den Blinden

    Autor: Bouncy 04.10.12 - 12:20

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem ist eher: man muss auf den Touchscreen schauen, wenn man was
    > bedienen möchte. Das halte ich inzwischen für nicht mehr so cool. Ich
    > möchte das aller meiste blind bedienen können. Das Lich stört während einem
    > Film...
    Das gilt für jede UniversalFB, die leuchten allesamt. Und stellen die meisten Funktionen auch über Touch bereit, es stört die Leute aber trotzdem nicht - jedenfalls die meisten nicht, wie man am Erfolg der Harmony und Co ja sieht.
    Generell wäre ich auch für blinde Bedienung, aber Punkt 1 ist, dass selbst die herstellereigenen FB kaum noch dafür gemacht sind, da sie mit sich gleich anfühlenden Knöpfen und Doppel- oder gar Dreifachbelegung überladen sind (und das alleine bei der Receiver-FB) und sich offenbar kein Hersteller die Mühe macht eine ergonomische FB zu entwickeln (ich gebe zu, das wäre ein großer und teurer Aufwand angesichts der Featurefülle neuer Geräte, damals in den 90ern war das anders und es gab schon geniale Standard-FBs, zB von Sony). Punkt 2 ist, dass nicht nur ältere sondern _die meisten_ Leute selbst mit guten FBs nicht blind bedienen können oder wollen, vielleicht weil es Auswendig-lernen bedeutet und man das idR nicht gerade gerne macht. Insofern wird blindes Bedienen imho überschätzt, ich kann nachvollziehen warum Hersteller darauf nicht achten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  3. Inhouse Consultant SAP Business Partner m/w/d
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Scrum Master m/w/d
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Lego Star Wars: Die Skywalker Saga, The Quarry, Sonic Frontiers)
  2. 49,37€ (Tiefstpreis, UVP 79,99€)
  3. 31,48€ (Tiefstpreis, UVP 79€)
  4. 39,99€ (-41%)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de