1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matrix Resurrections: Kein…

Nach der Hälfte raus...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nach der Hälfte raus...

    Autor: Shoggo 23.12.21 - 08:54

    Hab den Film gestern gesehen. Werde hier nicht spoilern

    Meine Empfehlung, nach der Hälfte ab nach Hause. Bis dahin kann man sagen, haben sie vieles richtig gemacht und der Film fühlt sich toll an und macht Sinn.

    Nach der Pause wird die Story deutlich schlechter und hat starke Lücken, die einfach keinen Sinn ergeben.

    Technisch ist der Film auch nicht auf Augenhöhe mit den aktuellen Möglichkeiten. Kämpfe wirken unmotiviert und der wow-Effekt der ersten Teile fehlt fast komplett.

    Grüsse

  2. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: theFiend 23.12.21 - 09:25

    Ah, frisch bei Kino.to (gibts das eigentlich noch?)...

  3. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: Shoggo 23.12.21 - 09:37

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, frisch bei Kino.to (gibts das eigentlich noch?)...

    Keine Ahnung, war im Kino (ohne .to). So oldschool physikalisch vor Ort und so ;-)

  4. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: theFiend 23.12.21 - 09:48

    Kass, in den USA?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.21 09:48 durch theFiend.

  5. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: Cybso 23.12.21 - 09:58

    Shoggo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach der Pause

    Gibt's ehrlich noch Kinos, die eine Pause in den Film einbauen?! Das hätte mich auch voll rausgeholt.

    Früher war die Pause bei Überlänge technisch bedingt, weil einfach nicht mehr Film auf eine Rolle passte und eine zweite Rolle in den Projektor eingespannt werden musste. Aber diese Zeiten sind seit Avatar eigentlich vorbei... eigentlich noch eher, denn schon Teller hatten eine Kapazität von ca. 4h Spielzeit.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.21 10:00 durch Cybso.

  6. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: Cybso 23.12.21 - 10:21

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kass, in den USA?

    Also in unserem Kino, dass sich ca. 6000km von New York entfernt befindet, lief er gestern Abend auch als Vorpremiere.

  7. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: theFiend 23.12.21 - 10:22

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber diese Zeiten sind seit Avatar eigentlich
    > vorbei... eigentlich noch eher, denn schon Teller hatten eine Kapazität von
    > ca. 4h Spielzeit.

    Meine mich zu erinnern das es irgendeinen film in 72mm ? Projektion im iMax gab, da mussten sie nach der hälfte ne Pause einlegen um überhitzung zu vermeiden. Aber abseits von so spezialfällen gibts eigentlich keinen technischen Grund mehr.

    Da Matrix4 aber erst heute anläuft hat der TO den sicher in der "ganz früh" vorstellung gesehen, also um 0 uhr startend und dann halt ne pause für n nickerchen oder so :D

  8. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: theFiend 23.12.21 - 10:23

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kass, in den USA?
    >
    > Also in unserem Kino, dass sich ca. 6000km von New York entfernt befindet,
    > lief er gestern Abend auch als Vorpremiere.

    Sowas gibts noch?

  9. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: Cybso 23.12.21 - 10:24

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Matrix4 aber erst heute anläuft hat der TO den sicher in der "ganz früh"
    > vorstellung gesehen, also um 0 uhr startend und dann halt ne pause für n
    > nickerchen oder so :D

    Bei uns lief er gestern Abend um 20 Uhr als Vorpremiere (ohne Pause)

  10. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: LH 23.12.21 - 13:06

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt's ehrlich noch Kinos, die eine Pause in den Film einbauen?!

    Gestern im Cinemaxx Spiderman geschaut, auch dort gab es eine Pause. Sie war auch sichtlich von Hand gesetzt, da sie einen Dialog kurz vor Satzende abschnitt, der sich an sich auch gut für die Pause eignete. Die Position war also bewusst gewählt, aber das Timing händisch nicht ganz getroffen.
    Wirklich gebraucht hat der Film die Pause nicht, aber da auch so schon viele Junkies ihre Smartphones nicht in der Tasche lassen konnten, wurde so wohl der Druck etwas von den Zuschauern genommen...

  11. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: Hallonator 23.12.21 - 13:28

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine mich zu erinnern das es irgendeinen film in 72mm ? Projektion im iMax
    > gab, da mussten sie nach der hälfte ne Pause einlegen um überhitzung zu
    > Aber abseits von so spezialfällen gibts eigentlich keinen
    > technischen Grund mehr.

    Interessant, dass das technische Gründe hatte.

    Ich dachte die Pausen wären immer da gewesen, um mehr Popcorn zu verkaufen

  12. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: Cybso 23.12.21 - 13:57

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, dass das technische Gründe hatte.

    Ganz früher wurden die einzelnen Akte (ca. 15 bis 20 Minuten, im Durchmesser etwa 40cm) im Überblendverfahren auf zwei Projektoren gespielt. D.h. der Vorführer saß die ganze Zeit an der Maschine, und sobald in der Bildecke die sog. Blendmarken auftauchten, also kleine Punkte oder Dreiecke, die nur für einen kurzen Moment zu sehen sind (bei alten Filmen mal darauf achten), hat er die zweite Maschine gestartet und nach einigen Sekunden übergeblendet. Dazu wurde ein Knopf am 2. Projektor gedrückt, der an diesem die Bildklappe geöffnet und gleichzeitig am 1. Projektor geschlossen hat. Anschließend wurde die erste Maschine abgeschaltet und der übernächste Akt eingelegt, dann das ganze Spiel von vorne.

    Später ist man dazu übergegangen, die Akte im Vorfeld auf größere Spulen zusammen zu fügen. Ich glaube, die hatten so um die 60 Minuten Kapazität. Wir haben davon zwar noch ein paar im Lager stehen, aber genau weiß ich nicht, wieviel drauf passt. Mit diesen Spulen, die immer noch direkt an den Projektor gehängt werden konnten, konnte der Film dann auf zwei Maschinen mit nur einer Überblendung, oder auf einer Maschine mit Pause gezeigt werden.

    Dann ist man auf noch größere Spulen gewechselt, die ca. 150 Minuten Kapazität hatten. Dafür war der Aufbau zusätzlicher Spulentürme notwendig, die in der Regel neben oder hinter dem Projektor standen. Mit diesen konnte man dann die meisten Filme ohne Pause durchspielen, nur für längere Filme (Titanic, Pearl Harbor...) musste weiterhin eine Pause eingelegt werden, um die Spulen zu wechseln. Ein netter Nebeneffekt der Spulentürme war, dass man den Film über Umlenkrollen auch durch mehrere Projektoren legen konnte und so mit leichtem Zeitversatz den selben Film in zwei Säle gleichzeitig zeigen konnte.

    Die Weiterentwicklung der Spulentürme waren die Telleranlagen. Dort wurde der Film nicht mehr stehend, sondern liegend aufgewickelt, wodurch diese Anlagen mehr Platz brauchten und damit nicht für jedes Kino geeignet waren. Der Vorteil war jedoch, dass die Telleranlagen eine noch höhere Kapazität (bis zu 4 Stunden) erlaubten und der Film so aufgewickelt wurde, dass er für die nächste Vorstellung ohne Zurückspulen direkt wieder abgespielt werden konnte. Auch Endlosfilme waren mit Telleranlagen möglich geworden. Spätestens seit dem Zeitpunkt wurden Pausen nur noch aus Gewohnheit oder aus kommerziellen Überlegungen (mehr Popcorn...) eingebaut.

    Tja, und mit Avatar ist die Kinolandschaft in Rekordzeit digitalisiert worden, seit dem hab ich keinen 35mm-Film mehr in der Hand gehabt, und Pausen sind völlig überflüssig geworden.

    Edit: Hier sind sowohl Spulen als auch Teller zu sehen:
    https://www.kinoteam.de/kt/kt_spulsysteme.html

    > Ich dachte die Pausen wären immer da gewesen, um mehr Popcorn zu verkaufen

    Früher war's ein netter Nebeneffekt, heute vermutlich der einzige Grund, warum einige Kinos das noch machen. Die würde ich dann allerdings meiden (es sei denn, man hat eine schwache Blase, dann bietet es sich natürlich an, den Film dort zu schauen).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.21 14:01 durch Cybso.

  13. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: Kakiss 23.12.21 - 17:02

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shoggo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach der Pause
    >
    > Gibt's ehrlich noch Kinos, die eine Pause in den Film einbauen?! Das hätte
    > mich auch voll rausgeholt.
    >
    > Früher war die Pause bei Überlänge technisch bedingt, weil einfach nicht
    > mehr Film auf eine Rolle passte und eine zweite Rolle in den Projektor
    > eingespannt werden musste. Aber diese Zeiten sind seit Avatar eigentlich
    > vorbei... eigentlich noch eher, denn schon Teller hatten eine Kapazität von
    > ca. 4h Spielzeit.

    Bei langen Filmen erlebe ich eigentlich immer eine Pause, ist aber Pipipause.

    Bei den Kommentaren momentan kann ich mir auch vorstellen, dass es zum Lüften genutzt wird.

  14. Re: Nach der Hälfte raus...

    Autor: FerdiGro 26.12.21 - 15:34

    Der war gut!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  3. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i9-12900KF für 529€ statt 572,88€ im Vergleich und Palit RTX 3050 für...
  2. (u. a. AKRacing Gaming-Stuhl Core EX SE für 169€ + 19,99€ Versand)
  3. 129,90€ (Vergleichspreis 152,56€. Tiefpreis!)
  4. 229,99€ (Vergleichspreis 267,45€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de