1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Broadcast: Freenet TV macht…

Die öffentliche rechtlichen werden zuerst SD abschalten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die öffentliche rechtlichen werden zuerst SD abschalten...

    Autor: jens_b 28.03.18 - 08:47

    Ja und? Ich verstehe die Aussage in Zusammenhang mit „Freenet TV“ nicht.
    Die ör HD Sender kann man OHNE die bekloppte Freenet Smart Karte empfangen!
    Die wird nur benötigt, wenn man die privaten HD Sender sehen möchte.
    Das wird in der Werbung für diese Karte immer schön unscharf dargestellt/ erklärt.
    Mein Schwiegervater hat in den Glauben er könnte ohne die Karte keine ZDF HD oder sein geliebtes NDR HD nicht sehen gekauft.

  2. Re: Die öffentliche rechtlichen werden zuerst SD abschalten...

    Autor: LinuxMcBook 28.03.18 - 09:55

    jens_b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird in der Werbung für diese Karte immer schön unscharf dargestellt/
    > erklärt.
    > Mein Schwiegervater hat in den Glauben er könnte ohne die Karte keine ZDF
    > HD oder sein geliebtes NDR HD nicht sehen gekauft.

    Das haben sogar "Techyoutuber" nicht nur unscharf sogar teilweise schlichtweg falsch dargestellt und klar behauptet, dass man auch für die ÖR freenet TV benötigt...

    Allerdings hat gerade der NDR den dein Schwiegervater regelmäßig guckt, eine relativ gut gemachte Aufklärungskampagne zu dem Thema laufen lassen, in der das auch jedes Mal betont wurde...

  3. Re: Die öffentliche rechtlichen werden zuerst SD abschalten...

    Autor: M.P. 28.03.18 - 13:42

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das haben sogar "Techyoutuber" nicht nur unscharf sogar teilweise
    > schlichtweg falsch dargestellt und klar behauptet, dass man auch für die ÖR
    > freenet TV benötigt...
    >

    Viele Youtube-Influencer haben gerade Influenza, und reden in Fieberwahn ;-)

  4. Re: Die öffentliche rechtlichen werden zuerst SD abschalten...

    Autor: jens_b 29.03.18 - 08:41

    Ja die ganze Kampagne nützt nur leider nix, wenn man im Handel plötzlich von Werbung überrollt wird. Das ging ja teilweise beim Umschalten von DVB-T auf DVB-T2 das einem beim Kauf des neuen Receivers quasi diese Smartcard "aufgedrängt" wurde...

    Na nichtsdestotrotz hat die Aussage "die ÖR werden SD zuerst abschalten" absolut gar keinen Zusammenhang mit freenet TV.
    Ich finde es eine Frechheit so eine Aussage zu machen bzw hier zu lesen, und einfach die Menschen in dem Glauben zu lassen, sie müssten diese Karte haben, damit sie nach SD Abschaltung die ÖR weiter sehen könnten.
    Den Freenet Menschen so zu zitieren, zeigt doch wieder nur die Verkaufsmasche von freenet tv.... Ich bin sicher viele der 1 Millionen Kunden haben diese Karte nur in dem Glauben, sie könnten sonst ÖR nicht in HD sehen.

    Um so länge man drüber nachdenkt umso mehr könnte man meinen der Artikel war reine Werbung für freenet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.18 08:46 durch jens_b.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 91,99€
  4. 39,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    1. TV-Streaming: Zattoo Premium verliert Aufnahmefunktion
      TV-Streaming
      Zattoo Premium verliert Aufnahmefunktion

      Der TV-Streaming-Dienst Zattoo überarbeitet seine Abomodelle. Premium-Kunden verlieren die Aufnahmefunktion, ohne dass es dafür eine Preissenkung gibt. Diese gibt es dafür beim Ultimate-Abo.

    2. Sandmarc: Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11
      Sandmarc
      Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11

      Der Zubehörhersteller Sandmarc hat mehrere Objektive für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro vorgestellt, welche die fotografischen Möglichkeiten verbessern sollen. Dazu gehören eine anamorphe Linse, ein Tele und ein Weitwinkel.

    3. Elektroauto: Gratis-Internet in Teslas läuft aus
      Elektroauto
      Gratis-Internet in Teslas läuft aus

      Tesla will künftig Geld für Konnektivitätsdienste verlangen, die in den Elektroautos seit dem Verkaufsdatum 1. Juli 2018 angeboten werden. Offenbar sind dem Hersteller die Mobilfunkgebühren zu hoch.


    1. 08:43

    2. 07:38

    3. 07:20

    4. 17:32

    5. 15:17

    6. 14:06

    7. 13:33

    8. 12:13