1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Player: Windows 10…

Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

    Autor: widardd 27.11.14 - 17:24

    Der aktuelle WMP in Win10 überspringt nach wie vor bestimmte MP3-Dateien die ID3-Tags enthalten die ihm nicht passen.
    Ich probiere regelmässig aus Spaß die Bordmittel von Windows aus, dieses Problem existiert seit mindestens 5 Jahren.

    Lösung aus der Knowledge-Base? ->

    "To fix the problem, make a copy of the file and then use a non-Microsoft ID3 tag editing program to remove or reset the file's ID3 headers. After you remove the ID3 headers, Windows Media Player should be able to play the MP3 file."

    Ja, oder ich starte gleich Fb2k. :P

  2. Re: Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.14 - 17:38

    Das sind ID3-Tags, die den Standard sprengen und 1200dpi aufgelöste Cover-Bilder enthalten.

    Media Foundation und Directshow scannen nur die ersten paar KB einer MP3 um den Startmarker zu finden. Das ist kein MS-Problem, das ist einfach ein Problem von kaputten ID3-Tags.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

    Autor: Porterex 27.11.14 - 22:22

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind ID3-Tags, die den Standard sprengen und 1200dpi aufgelöste
    > Cover-Bilder enthalten.
    >
    > Media Foundation und Directshow scannen nur die ersten paar KB einer MP3 um
    > den Startmarker zu finden. Das ist kein MS-Problem, das ist einfach ein
    > Problem von kaputten ID3-Tags.

    Nein. Microsoft unterstützt nur alte Versionen von ID3 und die neuen sind garnicht implementiert. Einfach mal lesen was für den ID3 V2.4 Standard vorgeschrieben ist. Da könne Bilder mit bis zu 256 MiB Größe gespeichert werden, wobei man sich fragen muss wer sowas macht. Jedenfalls ist dies als Standard so aufgeführt und wie immer hängt Microsoft wieder Jahre hinter den Standards hinterher.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.14 22:24 durch Porterex.

  4. Re: Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.11.14 - 01:13

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sind ID3-Tags, die den Standard sprengen und 1200dpi aufgelöste
    > > Cover-Bilder enthalten.
    > >
    > > Media Foundation und Directshow scannen nur die ersten paar KB einer MP3
    > um
    > > den Startmarker zu finden. Das ist kein MS-Problem, das ist einfach ein
    > > Problem von kaputten ID3-Tags.
    >
    > Nein. Microsoft unterstützt nur alte Versionen von ID3 und die neuen sind
    > garnicht implementiert. Einfach mal lesen was für den ID3 V2.4 Standard
    > vorgeschrieben ist. Da könne Bilder mit bis zu 256 MiB Größe gespeichert
    > werden, wobei man sich fragen muss wer sowas macht. Jedenfalls ist dies als
    > Standard so aufgeführt und wie immer hängt Microsoft wieder Jahre hinter
    > den Standards hinterher.

    Wer so einen Blödsinn macht ist selber Schuld, dass die MP3s nicht funktionieren... Das hat nichts mehr mit Standards zu tun sondern mit gesunden Menschenverstand so einen Quatsch gar nicht erst zu unterstützen...

    Speichern die Leute ihre Fotoalben mit einer 20 Megapixel Kamera fotografiert in ihren MP3s?!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.14 01:14 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

    Autor: widardd 28.11.14 - 08:22

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer so einen Blödsinn macht ist selber Schuld, dass die MP3s nicht
    > funktionieren... Das hat nichts mehr mit Standards zu tun sondern mit
    > gesunden Menschenverstand so einen Quatsch gar nicht erst zu
    > unterstützen...
    Das nennst du hoffentlich nicht "sachlich", "objektiv", oder gar "kritisch reflektiert". Ein Mediaplayer der bestimmte MP3s nicht abspielen kann ist auf sovielen Ebenen peinlich, dass es schmerzt. Du scheinst es in deiner Lieblingswelt Windows (ist ja nicht das erste Mal, dass du MS unsachlich verteidigst) so gewöhnt zu sein Nutzungsvorschriften aufgestellt zu bekommen, dass du sie nun schon selbst für Nutzer aufstellen möchtest. Abgründe tun sich auf.

    In meinem Fall sind es übrigens wohl gar nicht mal embedded cover, sondern komprimierte header? Ich bin zu faul es mir genauer anzusehen, neben vielen anderen Dingen, ist wohl auch das ein Problem.

    Ernsthaft, selbst der allerletzte open source player nur mit CLI spielt kommentarlos sämtliche MP3s.
    AVI versteht der WMP mittlerweile sogar außerhalb Microsofts Spezifikation, MP3 nicht mal innerhalb, peinlich.

  6. Re: Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 09:32

    Ich persönlich finde auch, es macht wenig Sinn solch riesige Cover Art in eine MP3 zu packen. Der Sinn einer MP3 ist ja, dass die eigene Musik nicht all zu viel Platz verschwendet. Jetzt packt einer eine 5 - 20 MB grosse Bilddatei im ID3-Tag und hat nun eine MP3, die:
    1. Die Grösse einer FLAC, oder gar einer WAV erreicht.
    2. Qualitativ minderwertig ist.

    Es würde mehr Sinn machen, das Cover Art einmal im Album Ordner zu haben, statt hundert Kopien desselben Bildes in hundert verschiedene Audiodateien zu haben.

    Ich will jetzt nicht MS verteidigen, ganz und gar nicht, aber ich finde wer sich schon die Mühe gibt seine MP3 auf diese Art und Weise aufzubessern, der kann sich ruhig mal Gedanken darüber machen. Und wer sich seine Musik herunterlädt, dann... naja, heikles Thema.

  7. Re: Wie wärs mal mit MP3 zuerst?

    Autor: widardd 28.11.14 - 10:18

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer sich schon die Mühe gibt seine MP3 auf diese Art und Weise aufzubessern
    Das ist heutzutage aber keine Mühe. Fast jeder Player tagged selbstständig oder wenigstens auf Knopfdruck.

    Wie gesagt betrifft es nicht nur embedded album art. Man muss auch nichts herunterladen um MP3s zu besitzen. Es gibt Musik die es in keinem Streaming-Dienst gibt und für die man nicht ständig CDs einlegen und wechseln möchte. (Dachte das liegt auf der Hand..)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  2. HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel
  3. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  4. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  2. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...
  3. (u. a. YI Überwachungskamera Dome 1080p Full-HD WLAN IP-Kamera Bewegungserkennung Nachtsicht für...
  4. (u. a. be quiet! Silent Base 801 Window Silver Tower-Gehäuse für 119,90€, Netgear XS505M...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA