1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienplayer: Apple präsentiert…

Wer ist die Zielgruppe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: sevenacids 28.05.19 - 18:47

    In Zeiten, in denen quasi jeder ein Smartphone besitzt - wozu braucht man da noch einen separaten Mediaplayer. Vor allem zu dem Preis mit diesen Specs. Ich dachte eigentlich, Apple hätte Geräte wie den iPod mit dem iPhone überflüssig gemacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.19 18:47 durch sevenacids.

  2. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: fanreisender 28.05.19 - 19:24

    Ich werde mir einen holen. Das Teil ist noch einmal ein ganzes Stück leichter und vor allem billiger als ein iPhone.
    Wofür? Hörbücher, Videokurse, eBooks, Vokabelkärtchen ... und das im sehr kleinen Formfaktor. Gibts auch alles unter einem günstigeren Android-Smartphone, aber eben zum doppelten Gewicht.

  3. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: atomie 28.05.19 - 19:35

    Aber das Smartphone ist immer in Griffnähe. Der iPod versauert irgendwann in der Schublade.

  4. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: randya99 28.05.19 - 20:27

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde mir einen holen. Das Teil ist noch einmal ein ganzes Stück
    > leichter und vor allem billiger als ein iPhone.
    > Wofür? Hörbücher, Videokurse, eBooks, Vokabelkärtchen ... und das im sehr
    > kleinen Formfaktor. Gibts auch alles unter einem günstigeren
    > Android-Smartphone, aber eben zum doppelten Gewicht.


    "ich trage ein Smartphone und einen ipod rum weil das leichter ist als ein Smartphone"

  5. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: fanreisender 28.05.19 - 20:29

    Wieso *und*?

  6. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: Heinemann83 28.05.19 - 21:02

    Kein Mediaplayer.

    Das Gerät ist z.B. interessant für die Gastronomie als Handheld für das Kassensystem.
    Oder ähnliche Anwendungen in der Logistik, Industrie usw.

    Dort ist eine Handyfunktionalität aus Sicherheitsgründen nicht erwünscht. Die passende APP die zum Zentralen System connected, wird vom Hersteller über den Apple App Store bereit gestellt oder im Enterprise Umfeld per MDM.

    Seit Jahren werden iPods und Android Handys für solche Anwendungszenarien quasi missbraucht.

    Diese sind einfach billiger als spezial Hardware und das Lifecycle Management ist über die bereits bestehenden Management Systeme einfacher.

    Das war auch ein Grund warum Windows Handys so lange auf dem Markt durchgehalten haben.

    Bei entsprechender Einkaufsmenge sinkt der Preis erheblich.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.19 21:09 durch Heinemann83.

  7. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: jayjay 28.05.19 - 21:49

    sevenacids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten, in denen quasi jeder ein Smartphone besitzt - wozu braucht man
    > da noch einen separaten Mediaplayer. Vor allem zu dem Preis mit diesen
    > Specs. Ich dachte eigentlich, Apple hätte Geräte wie den iPod mit dem
    > iPhone überflüssig gemacht.


    Ich nutze meinen iPod zum Entwickeln bzw. testen der Software. Ist günstiger als ein iPhone und besser als tests ausschließlich im Emulator.

  8. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: HabeHandy 28.05.19 - 23:02

    Das Teil kommt dauerhaft in den iPhone-Halter der Stereoanlage um diese "Smart" zu machen.

  9. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: forenuser 28.05.19 - 23:41

    Der iPod selber ist kein für mich interesantes Gerät, aber ein "echter" MP3 Player auf jeden Fall.

    Ich nutze hier einen Sony NW A35 und das Ding erfüllt präzise meine Ansprüche. Lange Stand-By- und Laufzeit (da kommt kein Fon ran), mit SD-Karte erweiterbar (geht ja auch nicht bei dem Fon) und eine Dateisortierung nach meine Vorstellungen, also nach Dateisystem (kann ja auch nicht jede Player-App).

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  10. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: tomate.salat.inc 29.05.19 - 08:26

    xD mmd :D

  11. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: Daem 29.05.19 - 09:10

    Ich habe noch den Ipod der 4. Generation auf dem Nachttisch. Ich verwende ihn nur als Wecker und Aufnahmegerät und aus dem Schlafzimmer kommt es auch fast nie. Aber den neuen würde ich nicht kaufen, weil der alte einfach noch tut.
    Ich kann mir vorstellen, dass man diesen Ipod verwendet, um den Smartphoneakku zu schonen. Aber sonst?

  12. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: KloinerBlaier 29.05.19 - 09:59

    Du verwendest dein iPod als Aufnahmegerät und er verlässt selten das Schlafzimmer?

    Da wäre der neue mit 1,2 Megapixel aber auch nicht das richtige Gerät für dich ;-)

  13. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: jo-1 29.05.19 - 10:45

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso *und*?


    hab grad gelesen 88 g - wow!!

    geniales Teil - überlege mir das auch.

    Ich muss nicht überall erreichbar sein - kann ich gut verstehen, ohne Smart-Phone unterwegs zu sein.

  14. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: jo-1 29.05.19 - 10:50

    Heinemann83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mediaplayer.
    >
    > Das Gerät ist z.B. interessant für die Gastronomie als Handheld für das
    > Kassensystem.
    > Oder ähnliche Anwendungen in der Logistik, Industrie usw.
    >
    > Dort ist eine Handyfunktionalität aus Sicherheitsgründen nicht erwünscht.
    > Die passende APP die zum Zentralen System connected, wird vom Hersteller
    > über den Apple App Store bereit gestellt oder im Enterprise Umfeld per
    > MDM.
    >
    > Seit Jahren werden iPods und Android Handys für solche Anwendungszenarien
    > quasi missbraucht.
    >
    > Diese sind einfach billiger als spezial Hardware und das Lifecycle
    > Management ist über die bereits bestehenden Management Systeme einfacher.
    >
    > Das war auch ein Grund warum Windows Handys so lange auf dem Markt
    > durchgehalten haben.
    >
    > Bei entsprechender Einkaufsmenge sinkt der Preis erheblich.

    stimmt - einige Restaurants und Cafes haben einen iPad als Bestellsystem - das hatte ich glatt verdrängt und zusammen mit einem BarCodeScanner ein tolles Warenwirtschaftssystem.

    Zudem kann man es noch an Menschen verkaufen, die die Überall-Erreichbarkeit nicht als Obsession betreiben.

  15. Re: Wer ist die Zielgruppe?

    Autor: Daem 31.05.19 - 08:16

    Ich meinte als Aufnahmegerät für Gesprochenes, nicht für Videos ; )

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Checkra1n: Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht
    Checkra1n
    Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht

    Mit der Software Checkra1n kann auf vielen iPhones und iPads ein Jailbreak durchgeführt werden. Das funktioniert ab iOS 12.3 bis hin zur aktuellen Version 13.2. Verhindern lässt sich das Jailbreaken auch mit iOS-Updates nicht.

  2. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  3. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.


  1. 11:19

  2. 11:05

  3. 10:49

  4. 10:31

  5. 10:01

  6. 09:37

  7. 09:10

  8. 08:31