1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minidisc gegen DCC: Der…

Hätte die 3,25" und ZIP-Disk ersetzen sollen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte die 3,25" und ZIP-Disk ersetzen sollen

    Autor: McWiesel 16.10.21 - 19:15

    Ich verstehe bis heute nicht, warum man das MD-System statt der CD-ROM nicht in den PC-Markt und auch für die Playstation eingebracht hat. Rein von der ganzen Beschaffenheit des Datenträgers hätte das doch ein ideales Speichermedium sein können: Wiederbeschreibbar, sicherer Cartridge, schön klein für die Hosentasche, garantiert weniger Lesefehler als die ollen 3,25" Disketten. Und die etwa 100MB Kapazität wäre in Zeiten von den 1,44MB einer Floppy im Jahre 1995 der Kracher gewesen und hätte vielleicht mit nachfolgenden Speicher-Upgrades das ganze MD-System bis heute zumindest im Markt halten können. Bis heute fehlt ja eigentlich ein einfaches Backup-Medium, weder USB-Sticks, noch CD's und erstrecht nicht eingelagerte Festplatten sind ja richtig toll um z.B. mittelgroße Datenmengen zu archivieren.

    Stattdessen hatte man sich mit fehleranfälligen ZIP-Drives am LPT-Port oder "verbrannten" CD-Rohlingen (Buffer underrun...) und kratzempfindlichen Discs rumgeärgert



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.21 19:17 durch McWiesel.

  2. Re: Hätte die 3,25" und ZIP-Disk ersetzen sollen

    Autor: zZz 16.10.21 - 22:08

    MD-Laufwerke für den PC gab es sehr wohl in Japan und IIRC ab der NetMD auch in anderen Teilen der Welt. Wenn ich mich recht erinnere, waren Daten- und Audio-MD aber nicht kompatibel. Sony hatte zu der Zeit ja noch einen Datenträger in Form einer 3.5" Diskette, die aber deutlich mehr Volumen hatte. Hat sich, wenig überraschend, nicht durchgesetzt.

    Was Spiele angeht, gute Frage. Die allermeisten Spiele dürften zwar eher klein gewesen sein, dafür habe so Titel mit gefilmten Szenen in den Mittneunzigern geboomt. Dafür waren 150MB definitiv zu wenig.

    Nachtrag:

    "MD-Data equipment uses a slightly different media than MD-Audio gear and in general the two classes of equipment have poor interoperability. The MD-Data and MD-Audio cartridges are shaped slightly differently, and the Read-only TOC information on the discs are different. The result is that Data MD equipment cannot generally write to Audio MDs, and vice versa"

    via https://www.minidisc.org/md_data_table.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.21 22:09 durch zZz.

  3. Re: Hätte die 3,25" und ZIP-Disk ersetzen sollen

    Autor: Kilpikonna 17.10.21 - 10:32

    Ist aber kein Naturgesetz, dass dir inkompatibel sind. Hätte man bestimmt auch anders machen können. Insofern ist die Frage schon berechtigt, warum man es nicht kompatibel gemacht hat, um im Datenmarkt breiter Fuß zu fassen.

  4. Re: Hätte die 3,25" und ZIP-Disk ersetzen sollen

    Autor: most 17.10.21 - 14:37

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und die etwa 100MB Kapazität wäre in Zeiten von den 1,44MB
    > einer Floppy im Jahre 1995 der Kracher gewesen und hätte vielleicht mit
    > nachfolgenden Speicher-Upgrades das ganze MD-System bis heute zumindest im
    > Markt halten können.

    Die 100MB waren 1995 mit den CD-Brenner in greifbarer Nähe einfach nicht interessant genug. Die CD war sowohl als Datenträger als auch insbesondere als Tonträger zu dieser Zeit gesetzt.
    Der Wunsch, Audio CDs zu brennen, war viel zu groß. Selbst wenn man MD noch stärker in den Markt gedrückt hätte, Audio-CDs und CD-Player hätte es nicht ersetzen können.
    1997 ging es dann schon mit der DVD los, da war die weitere Entwicklung auch schon vorprogrammiert.

    Zwischen 1,4 MB auf Diskette und Spielen auf mehreren CDs (also Daten im GB-Bereich, die gab es schon 1995) bestand kein so großer Bedarf. Die Diskette hat man noch mitgezogen, weil sie 100% Verbreitung hatte, aber es war doch klar, dass spätere Datenträger mindestens mit einer CD mithalten mussten.

  5. Re: Hätte die 3,25" und ZIP-Disk ersetzen sollen

    Autor: most 17.10.21 - 14:43

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was Spiele angeht, gute Frage. Die allermeisten Spiele dürften zwar eher
    > klein gewesen sein, dafür habe so Titel mit gefilmten Szenen in den
    > Mittneunzigern geboomt. Dafür waren 150MB definitiv zu wenig.

    Die Audio- und Videosequenzen waren damals nicht mehr wegzudenken und da limitierte bereits die CD schon. Damals kaufte man sich ja extra für einzelne Spiele ein CD-Laufwerk bzw. rüstete das single Speed auf Double Speed um, nur um ein Spiel spielen zu können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee Finance & Controlling (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Erfurt
  2. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  3. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  3. 4,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de