Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Möbelhaus: Fernseher, Soundsysteme…

Ich werde niemals integrierte Technik kaufen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich werde niemals integrierte Technik kaufen!

    Autor: Nr.1 24.05.12 - 10:09

    Es wird sicher Menschen geben, die beim Anblick der IKEA-TV-Truhe feuchte Augen bekommen. Ich gehöre nicht dazu.

    Es ist ganz genauso wie bei Autoradios, die exakt ins Cockpit eingepasst sind oder gar ganz in das autoeigene Techniksystem eingebunden sind oder bei Apple-Rechnern, die nur noch aus einem Bildschirm bestehen.

    Dieses Konzept hat einen gewaltigen Schwachpunkt. Sie machen massiv abhängig vom jeweiligen Anbieter. Mal eben ein besseres Autoradio einbauen...Fehlanzeige. Irgendeine Hochleistungsgrafikkarte in den Apple einbauen...unmöglich.

    Genauso nun auch mit dem Technikkram von Ikea. Alles ist aufeinander abgestimmt und das verursacht Kundenbindung auf Zwangsbasis, zumindest, wenn man erst einmal im System drin ist. Einen besseren Bluray-Player? Gerne....wenn es sowas von Ikea gibt, ODER Du stellst Dir ein völlig anderes Gerät hin, dass dann wieder nicht zum Rest passt.

    Somit machen solche integrierten Systeme nur Sinn, wenn man permanent herstellertreu und somit preisunsensibel bleibt. Das andere Hersteller auf den Zug aufspringen und passendes Zubehör anbieten, ist sehr fraglich, zumal nicht mal klar ist, ob IKEA das überhaupt will.

  2. Re: Ich werde niemals integrierte Technik kaufen!

    Autor: kimmibär 10.10.12 - 16:30

    Ja du hast recht, ich bin eich kein fan von integrierter Technik.
    Aber das ist nur Nachteilig für uns Gebraucher :D
    für die Firma selber ist das super, Apple macht so viel Geld, genau aus diesem Grund sie machen den Gebraucher abhängig von sich.
    Naja aber an sich kann ich mir das schon gut vorstellern das diese Möbel nicht schlecht werden.
    Ikea ist zwar eigentlich nur ein günstiges Einrichtungshaus , aber sie genießen ihre beliebtheit, und genau so wie Nokia ursprünglich eine Gummistiefel Firma war und nun Handys verkaufen, könnte das auch bei Ikea klappen neu Ideen in das geschäft zu bringen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  3. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe
  4. CSL Behring GmbH, Marburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nokia 6.1 für 177€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
    Neue API-Lücke
    Google+ macht noch schneller zu

    Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

  2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
    Überschallauto
    Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

    Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

  3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
    Capcom
    Der Hexer jagt in Monster Hunter World

    Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


  1. 21:00

  2. 18:28

  3. 18:01

  4. 17:41

  5. 16:43

  6. 15:45

  7. 15:30

  8. 15:15