Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Möbelhaus: Fernseher, Soundsysteme…

Ich werde niemals integrierte Technik kaufen!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich werde niemals integrierte Technik kaufen!

    Autor: Nr.1 24.05.12 - 10:09

    Es wird sicher Menschen geben, die beim Anblick der IKEA-TV-Truhe feuchte Augen bekommen. Ich gehöre nicht dazu.

    Es ist ganz genauso wie bei Autoradios, die exakt ins Cockpit eingepasst sind oder gar ganz in das autoeigene Techniksystem eingebunden sind oder bei Apple-Rechnern, die nur noch aus einem Bildschirm bestehen.

    Dieses Konzept hat einen gewaltigen Schwachpunkt. Sie machen massiv abhängig vom jeweiligen Anbieter. Mal eben ein besseres Autoradio einbauen...Fehlanzeige. Irgendeine Hochleistungsgrafikkarte in den Apple einbauen...unmöglich.

    Genauso nun auch mit dem Technikkram von Ikea. Alles ist aufeinander abgestimmt und das verursacht Kundenbindung auf Zwangsbasis, zumindest, wenn man erst einmal im System drin ist. Einen besseren Bluray-Player? Gerne....wenn es sowas von Ikea gibt, ODER Du stellst Dir ein völlig anderes Gerät hin, dass dann wieder nicht zum Rest passt.

    Somit machen solche integrierten Systeme nur Sinn, wenn man permanent herstellertreu und somit preisunsensibel bleibt. Das andere Hersteller auf den Zug aufspringen und passendes Zubehör anbieten, ist sehr fraglich, zumal nicht mal klar ist, ob IKEA das überhaupt will.

  2. Re: Ich werde niemals integrierte Technik kaufen!

    Autor: kimmibär 10.10.12 - 16:30

    Ja du hast recht, ich bin eich kein fan von integrierter Technik.
    Aber das ist nur Nachteilig für uns Gebraucher :D
    für die Firma selber ist das super, Apple macht so viel Geld, genau aus diesem Grund sie machen den Gebraucher abhängig von sich.
    Naja aber an sich kann ich mir das schon gut vorstellern das diese Möbel nicht schlecht werden.
    Ikea ist zwar eigentlich nur ein günstiges Einrichtungshaus , aber sie genießen ihre beliebtheit, und genau so wie Nokia ursprünglich eine Gummistiefel Firma war und nun Handys verkaufen, könnte das auch bei Ikea klappen neu Ideen in das geschäft zu bringen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 1,49€
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Bildbearbeitung: Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos
    Bildbearbeitung
    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

    Kommerzielle Fotoagenturen schützen ihre Bilder häufig mit sichtbaren Wasserzeichen. Doch Google-Forscher haben den Schutz geknackt. Und geben Tipps für Verbesserungen.

  2. Ladestationen: Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab
    Ladestationen
    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

    Die EU-Kommission will neue Gebäude zwangsweise mit Leitungen für Ladestationen ausstatten lassen. Die Bundesregierung und andere Mitgliedstaaten sind offenbar gegen diese Art der Förderung der Elektroautos.

  3. Raspberry Pi: Raspbian auf Stretch upgedated
    Raspberry Pi
    Raspbian auf Stretch upgedated

    Raspbian basiert nun mehr auf der aktuellen Debian-Version 9. Das Betriebssystem-Update für den Raspberry Pi schließt eine Sicherheitslücke des Funkchips. Ansonsten ändert sich für den Nutzer wenig.


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07