1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSI AG2712A: Gaming-AIO mit SSD…

27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.08.13 - 15:39

    Denn nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Michael H. 22.08.13 - 15:45

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn nicht.

    Ich hätte jetzt auch eher so ne Auflösung wie bei Samsungs Ultrabookflagschiff Samsung ATIV Book 9 Plus mit ner Auflösung von 3200 x 1800 Pixel gerechnet :/

  3. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Bujin 22.08.13 - 15:45

    Die meisten Dinge werden immer noch für FullHD produziert und da ist es sicher von Vorteil alles in nativer Auflösung auf dem ganzen Bildschirm sehen zu können.

    Ich glaube nicht dass man mit ner Notebook Grafikkarte Spiele in 2560x Auflösung spielen will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.13 15:47 durch Bujin.

  4. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Michael H. 22.08.13 - 15:57

    Brauchs ja nicht...
    das kannste dann ja in der jeweiligen Auflösung spielen... kannst das spiel ja auch in 800x600 spielen... is ja dein Ding... aber das die Auflösung die das Display max. mitmacht 1920x1080 ist, ist beim aktuellen stand der Technik schon ein Trauerspiel wenn man bedenkt dass das Teil 2500 ocken kosten soll...

    Edit: Full-HD hätte ich bei nem Gerät mit Akku verstanden unter dem Aspekt des Verbrauchs... aber das Teil ist auf einen Netzstecker angewiesen... und bei 27" sitzte ja auch direkt davor wenn de was machst (vor allem bei Touch)... da schaut Full HD auf die Distanz au ned mehr sooo toll aus... mein Galaxy Note 2 hat die Auflösung auf 5,3" effektivem Display... also ich bitte dich..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.13 16:16 durch Michael H..

  5. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Korgano 22.08.13 - 16:51

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mein Galaxy Note 2 hat die Auflösung auf 5,3" effektivem Display... also
    > ich bitte dich..

    Lies besser nochmal die Spec von deinem Note 2. ;)
    Btw. ist es doch für zweifelhaft ob dieser Auflösungwahn bei Smartphones überhaupt Sinn macht. Scheinbar merkst du ja bei deinem Note 2 auch keinen Unterschied zwischen 720 und 1080. :D

  6. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: zettifour 22.08.13 - 16:54

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Dinge werden immer noch für FullHD produziert und da ist es
    > sicher von Vorteil alles in nativer Auflösung auf dem ganzen Bildschirm
    > sehen zu können.
    >
    > Ich glaube nicht dass man mit ner Notebook Grafikkarte Spiele in 2560x
    > Auflösung spielen will.

    Ich spiele Elder Scrolls Skyrim unter Steam auf OS X iMac mit GTX 680MX mit 2 GB in voller Auflösung (27" 2560 x 1440). Und das ist superflüssig. Ich weiß aber nicht, wie hoch die Anforderungen dieses Games sind.

  7. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: ichbinhierzumflamen 22.08.13 - 17:43

    und täglich grüssen die auflösungsfanatiker :)

  8. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: nicoledos 22.08.13 - 18:20

    selbst wenn die 10.000xIrgendwas verbauen würden, solange das nicht FullHD hat, wird es nicht von der Masse gekauft. Ist doch bei normalen TFTs das gleiche.

  9. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.08.13 - 18:22

    Bei dem Preis erwarte ich nicht, dass die billige Displays verbauen. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.08.13 - 18:22

    Dein Nickname sagt es ja schon, du bist nur da um zu flamen. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.08.13 - 18:24

    Echt? Dass einen diese DAUs immer alles kaputt machen müssen. ._.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: divStar 23.08.13 - 05:58

    @Lala: man kann Posts auch editieren und muss so nicht 3 Posts hintereinander machen - ohne Angabe des Nicks, auf den man sich bezieht. Manchmal frage ich mich wer hier der DAU ist, denn nur weil ein Bildschirm 2560x-Auflösung kann, heißt es nicht, dass man sie auch bei Spielen nutzen muss. Es soll Menschen geben, die nicht nur zocken - dann ist eine hohe Auflösung einfach genial weil man viel Platz auf dem Desktop hat. So kann man z.B. FullHD-Bilder im 100%-Zoom-Modus bearbeiten und hat trotzdem noch hier und da Platz für die ganzen Werkzeugleisten.

    Aber auch Spiele gibt es genug, die in einer hohen Auflösung besser aussehen - man braucht dann weniger Kantenglättung und die Texturen (soweit sie das unterstützen) sehen dann schärfer aus. Vom Auflösungswahn kann bei der traurigen DPI-Zahl überhaupt keine Rede sein (im Vergleich zu Smartphones, Tablets oder sogar Notebooks, bei denen auf 13,3" 3200x-Auflösungen existieren).

  13. Re: 27 Zoll und bloß FullHD bei 2500 EUR?

    Autor: Michael H. 23.08.13 - 09:27

    Korgano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mein Galaxy Note 2 hat die Auflösung auf 5,3" effektivem Display... also
    > > ich bitte dich..
    >
    > Lies besser nochmal die Spec von deinem Note 2. ;)
    > Btw. ist es doch für zweifelhaft ob dieser Auflösungwahn bei Smartphones
    > überhaupt Sinn macht. Scheinbar merkst du ja bei deinem Note 2 auch keinen
    > Unterschied zwischen 720 und 1080. :D

    Huppsala, ich hatte irgendwie 1080 im Kopf. Auch wenn ist es wurscht. bei 5.3" und 720p oder mit 1080p. Korinthenkackerei (achja, 1920x1080p war die Videoauflösung beim Aufnehmen ;) jetz hab ich den Denkfehler gefunden)
    Es macht nunmal schon nen Unterschied ob ein Schmattfön mit 1280x720 pixel daherkommt mit etwas über 5 Zoll oder ob ein vollständiger Computer daherkommt der mehr als 20 Zoll größer ist und dabei ne relativ ähnliche Auflösung hat. Das ist technisch einfach rückläufig. Bei meinem 42" TV ist mir das egal, da reichen mir auch meine 1080p... aber da hock ich auch n paar meter von weg und keine 30 cm davor wenn ich damit über touch arbeite...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Würzburg - Servicezentrum Medizin-Informatik, Würzburg
  2. Innovabee GmbH, Waiblingen
  3. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Süd, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem