Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nest Hub Max: Integriert Google…

Wer eine CVR von Google kauft,...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: AllDayPiano 31.03.19 - 18:11

    ... dem ist nicht mehr zu helfen.

  2. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Bendix 31.03.19 - 19:56

    CVR?

  3. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Michael H. 31.03.19 - 20:07

    Vielleicht auch noch mit einer Erklärung?

    Ich meine, dass Google Daten sammelt ist kein Geheimnis. Ich weiss nur aus kleinerem Maßstab.. also Unternehmen die im unteren 10 Stelligen ¤ Bereich Umsätze generieren und die Daten kaufen und verkaufen sowie verwerten, dass alles nicht so heiss ist wie´s gekocht wird.

    Bei 100% der eingekauften Daten, erhält man nur Oberflächliche Analysen, alles anonymisiert. Und inhouse sind selbst die Kundennamen nicht weiter relevant außer für wirklich maßgeschneiderte angebote auf den Kunden.. und die spuckt schon die CRM aus ohne das man etwas auswerten muss...

    Also dass da irgendwo mehrere 1000 Googlemitarbeiter im stillen Kämmerchen hocken und Gespräche mithören, analysieren oder auf Kameraaufnahmen schauen ist einfach nur Humbug. Da ist die Info, wie viel Platz wird auf dem Smartphone durch Bilder belegt und wie viele Stunden am Tag hören die deutschen Smartphonebesitzer am Tag über übers Handy wesentlich interessanter als jedes Bild von der Frau in Reizwäsche dass da aufgenommen wird. Welche Apps werden in welchen Abständen benutzt, welche Sprachen werden am häufigsten auf der Tastatur verwendet, wie oft und worüber wird über amazon und ebay bestellt, welche Bezahlmethode ist am beliebtesten... da interessieren nicht die Details... ab und zu sind solche Daten sogar so oberflächlich, dass man sich fragt wofür kauft die jemand, bis einem ein Statistiker erklärt, dass diese für die nächste Werbekampagne interessant wird, da sie überhaupt wissen wollen, ob die geplante Kampagne Erfolg haben wird oder nicht, indem sie stumpf die Kennzahlen für Aktivität X vor der Kampagne und Aktivität X nach der Kampagne vergleichen im Internationalen vergleich... dafür sind ca. 400 Millionen Datensätze notwendig, woraus sich pro Land genau eine Kennzahl ergibt die dann verglichen werden kann... und daran merken sie, ob die Kampagne den gewünschten Erfolg eingebracht hat.

    Ich will gar nicht bestreiten, dass es Backdoors gibt, ich glaube aber auch nicht dass diese so viel ermöglichen, da google und von mir aus die NSA nicht alle IT Sicherheitsexperten dieser Welt unter Vertrag haben und bei weitem auch nicht ein exklusivrecht auf die besten darunter haben.

    Dennoch wird seit Jahren gemunkelt google würde einen Vollständig überwachen, aber bislang konnte dies noch keiner nur Ansatzweise stichhaltig nachweisen.

  4. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Sicaine 31.03.19 - 20:12

    Kommen da noch Argumente?

  5. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: AllDayPiano 31.03.19 - 20:20

    CCTV. Mein Fehler.

  6. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Sharra 31.03.19 - 20:54

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommen da noch Argumente?


    Sein einziges Argument steht doch da. Google.
    Hat ja keiner behauptet, dass es Sinn machen muss.

  7. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: matok 31.03.19 - 21:11

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also dass da irgendwo mehrere 1000 Googlemitarbeiter im stillen Kämmerchen
    > hocken und Gespräche mithören, analysieren oder auf Kameraaufnahmen schauen
    > ist einfach nur Humbug.

    Ja, KI wird sich nie so weit entwickeln, dass da nicht mehr 1000 Googlemitarbeiter sitzen müssen, sondern diese Aufgabe von einer KI gemacht werden kann. Völlig utopisch. Und Interesse hat Google an jedem Detail zu deiner Person natürlich auch nicht. Die wollen einfach nur gute Dienste machen und nicht mit möglichst detailgetreuen Profilen möglichst viel Werbegeld verdienen. Und die Daten sind bei Google auch absolut sicher. Niemand, außer Google hat darauf Zugriff.

  8. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Fex 31.03.19 - 22:31

    Jo - so ne versteckte Kamera ist sicher nur zu Supportzwecken verbaut, damit der Google Mitarbeiter dir helfen kann Michael H.

  9. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: pierrecinema 31.03.19 - 23:33

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also dass da irgendwo mehrere 1000 Googlemitarbeiter im stillen
    > Kämmerchen
    > > hocken und Gespräche mithören, analysieren oder auf Kameraaufnahmen
    > schauen
    > > ist einfach nur Humbug.
    >
    > Ja, KI wird sich nie so weit entwickeln, dass da nicht mehr 1000
    > Googlemitarbeiter sitzen müssen, sondern diese Aufgabe von einer KI gemacht
    > werden kann. Völlig utopisch. Und Interesse hat Google an jedem Detail zu
    > deiner Person natürlich auch nicht. Die wollen einfach nur gute Dienste
    > machen und nicht mit möglichst detailgetreuen Profilen möglichst viel
    > Werbegeld verdienen. Und die Daten sind bei Google auch absolut sicher.
    > Niemand, außer Google hat darauf Zugriff.


    Dann täuscht dich mal nicht was die KI schon kann und mit mehr Daten können wird. Ich habe kürzlich ein Radiologie KI Betrieb genommen. Schon in den ersten Wochen wurde Brustkrebs schneller früher erkannt . Mit jedem Bild und Archiv Daten wurden die Prognosen genauer.

  10. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Frotty 01.04.19 - 02:23

    > Dann täuscht dich mal nicht was die KI schon kann und mit mehr Daten können
    > wird. Ich habe kürzlich ein Radiologie KI Betrieb genommen. Schon in den
    > ersten Wochen wurde Brustkrebs schneller früher erkannt . Mit jedem Bild
    > und Archiv Daten wurden die Prognosen genauer.

    Ich glaube du brauchst eher ne Sarkasmus-Erkennungs KI

  11. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Gl3b 01.04.19 - 07:05

    Frotty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann täuscht dich mal nicht was die KI schon kann und mit mehr Daten
    > können
    > > wird. Ich habe kürzlich ein Radiologie KI Betrieb genommen. Schon in
    > den
    > > ersten Wochen wurde Brustkrebs schneller früher erkannt . Mit jedem Bild
    > > und Archiv Daten wurden die Prognosen genauer.
    >
    > Ich glaube du brauchst eher ne Sarkasmus-Erkennungs KI
    YMMD :D

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  12. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Test_The_Rest 01.04.19 - 09:12

    Also wenn ich ein Gerät kaufe, daß mir mit Kamera angeboten wird, dann weiß ich, daß eine Kamera verbaut ist.

    Die darf dann auch unauffällig verbaut sein, es mach keinen Sinn, den Hub mit einer 30 cm langen Kamera zu bestücken, die einen Durchmesser von 10 cm hat.

    Mir würde das echt zuviel auftragen -.-

    BTW hat auch nahezu jedes Handy eine Kamera, die echt gut verstckt ist.
    Außer bei Dir sicherlich.
    Du ziehst die Kamera, gut verkabelt, im Handwagen hinter die her.
    Oder?

  13. Re: Wer eine CVR von Google kauft,...

    Autor: Michael H. 01.04.19 - 09:50

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also dass da irgendwo mehrere 1000 Googlemitarbeiter im stillen
    > Kämmerchen
    > > hocken und Gespräche mithören, analysieren oder auf Kameraaufnahmen
    > schauen
    > > ist einfach nur Humbug.
    >
    > Ja, KI wird sich nie so weit entwickeln, dass da nicht mehr 1000
    > Googlemitarbeiter sitzen müssen, sondern diese Aufgabe von einer KI gemacht
    > werden kann. Völlig utopisch. Und Interesse hat Google an jedem Detail zu
    > deiner Person natürlich auch nicht. Die wollen einfach nur gute Dienste
    > machen und nicht mit möglichst detailgetreuen Profilen möglichst viel
    > Werbegeld verdienen. Und die Daten sind bei Google auch absolut sicher.
    > Niemand, außer Google hat darauf Zugriff.

    Na dann sag mir doch mal, was google von dir als matok respektive Realperson hat, wenn sie dein halbes Leben irgendwo in ner Datenbank haben...

    Wäre es allein schon aus Werbegründen nicht wesentlich effektiver eine KI zu programmieren, die Jahrelang mit oberflächlichen Daten gefüttert wird ala wenn Käufer X das und das macht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er sich auch dafür interessiert, da 94% aller anderen Kunden das auch so gemacht haben... und diese KI dann Live berechnet... wer bitte schneidet da noch etwas basierend auf deinen gespeicherten Nutzerdaten vor und wertet das erst aus...

    Wenn du schon von KI anfängst, dann reduzier das nicht auf so eine stumpfsinnige aufgabe, wenn das potential viel mächtiger ist als jede Benutzerdaten sammelnde Klauaktion zusammengefasst...

    Du fütterst eine KI einfach mit Informationen über Millarden Anwender und kannst live wenn der Typ vorm Schaufenster steht schon sehen, oh der trägt Marke XY, wir hätten da was im Angebot... da musste nicht vorher wissen "oh das ist Tim P. aus Osnabrück, 24, hobbies dies und das, hatte 3 Exfreundinnen in den letzten 5 Jahren und war schon mal wegen Hämorriden in Behandlung"... nein einfach nein...

    Auch online ist das unnötig. Da werden anhand der jetzt in diesem moment getätigten Sucheingabe direkt die am häufigst genommenen Artikel, basierend vielleich noch auf anhand der IP zuzuordnenden Ecke der Welt die passenden Ergebnisse angezeigt. Der Rest funktioniert ganz gut über Cookies auch ohne Daten direkt sammeln zu müssen. Selbst wenn du ein google Konto hast, reichen hier völlig triviale Verlaufsdaten um diese über einen Algorithmus auszuwerten. Dabei ist es nebenbei auch total egal ob du 50 oder 150kg wiegst, hetero oder homosexuell bist oder sonst was. Es interessiert die Unternehmen einfach nicht. Die Daten die verwertbar und wichtig für diese sind, bewegen sich fast ausschließlich auf einer reinen Meta-Ebene ohne persönlichen Bezug.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 2,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
    Elektrofahrzeuge
    VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

    Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

  2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
    Amazons IMDB TV
    Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

    Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

  3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
    Elektroauto
    Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

    Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


  1. 08:45

  2. 08:33

  3. 08:05

  4. 07:55

  5. 07:45

  6. 18:42

  7. 16:53

  8. 15:35