Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Aktualisiertes Smart-TV…

Oh Mann, Netflix kann auch gleich nen eigenen Fernseher bauen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh Mann, Netflix kann auch gleich nen eigenen Fernseher bauen...

    Autor: Fedaykyn 22.03.16 - 18:37

    Wenn man sich mal die 7 Kriterien genauer anschaut sieht man das diese "5 von 7"- Regel vollkommen okay ist.

    Denn eine der Regeln ist z.b. eine dedizierte Netflix-Taste auf der Fernbedienung, die sicher kein Hersteller so einfach mal für ein "Gütesiegel" auf der Packung einbaut. Schon alleine des "Brand Designs" wegen.

    Eine andere Regel wiederum ist eine "Instant-On" Funktion, bei der die Apps (denke speziell die Netflix-App) "sofort" startklar sind nach einschalten des Geräts, während eine andere Regel besagt das die App "schnell gestartet" werden können muss. Was jetzt "sofort" und was jetzt "schnell" bedeutet muss man dann wohl mit der Wünschelrute auspendeln.

    Ein anderer Eingriff ins "Look-and-Feel" der Hersteller ist z.b. die Regel nach der die Netflix-App "gut Sichtbar" und mit "einfachem Zugriff" platziert sein muss (am besten vor Amazon, Watchever oder gar Youtube ;) )..


    D.h. hier gehts darum das Netflix die TV Hersteller drangsaliert ihre Systeme so zu designen das sie besser für den Konsum über ihren Vertriebskanal geeignet sind. Klar ist das legitim solange es die TV-Hersteller mit sich machen lassen, ich finde es jedoch unglaublich dreist und vor allem Irrsinnig, denn solche Dinge machen Smart-TV-Systeme nur noch weniger anpassbar an die eigenen Bedürfnisse als sie jetzt schon sind.

  2. Re: Oh Mann, Netflix kann auch gleich nen eigenen Fernseher bauen...

    Autor: MüllerWilly 22.03.16 - 18:42

    Ja und nein. Ich verstehe Deine Bedenken.

    Aber: Für ein Netflix-Logo sollten die Regeln hart sein. Ohne Logo heißt es ja nicht, daß Netflix nicht läuft, sondern nur, daß es halt umständlicher läuft als es hätte sein müssen.

    Ich würde mir wünschen, daß die 7 Funktionen von Netflix mit Prozentpunkten versehen werden. Und die Hersteller würden die Prozentzahl auf das Logo drucken müssen.

  3. Re: Oh Mann, Netflix kann auch gleich nen eigenen Fernseher bauen...

    Autor: exxo 22.03.16 - 19:51

    Haha mein Gerät ist 100 Prozent fähig, deines nur zu 87,5 Prozent.

    Es würde reichen wenn die Fernbedienung eine Netflix Taste besitzt und ein Druck auf diese Taste den Fernseher einschaltet und die App möglichst zügig startet.

  4. Re: Oh Mann, Netflix kann auch gleich nen eigenen Fernseher bauen...

    Autor: plutoniumsulfat 22.03.16 - 22:09

    Wird vermutlich genauso erfolgreich wie die Facebook-Taste auf Handys...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. ETAS, Stuttgart
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Dabei ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  2. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.

  3. Künstliche Intelligenz: Vages wagen
    Künstliche Intelligenz
    Vages wagen

    Die Bundesregierung will Deutschland zum führenden Standort für künstliche Intelligenz machen. In ihrem Eckpunktepapier fehlen aber wichtige Details - und große Ideen.


  1. 19:19

  2. 16:53

  3. 16:44

  4. 16:41

  5. 16:05

  6. 15:29

  7. 15:18

  8. 14:12