Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Aktualisiertes Smart-TV…

Sofort verwenden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sofort verwenden?

    Autor: Der mit dem Blubb 22.03.16 - 18:27

    > Eine der Forderungen lautet, dass der Smart-TV nach dem Einschalten sofort
    > verwendet werden kann, wie man es von Smartphones und Tablets gewohnt ist.

    Was genau bedeutet das denn, bzw. wie sind Fernseher/Smart-TVs gestaltet, die das nicht können?

  2. Re: Sofort verwenden?

    Autor: rerx 22.03.16 - 18:39

    Mein Sony W905 braucht zum Beispiel nach dem Start einige zähe Gedenkmomente, bis sich das Hauptmenü bedienen und eine Streaming-App starten lässt. Die ist dann aber immer noch so furchtbar träge, dass man es besser sein lässt und gleich zum Fire TV o.ä. greift.

  3. Re: Sofort verwenden?

    Autor: MüllerWilly 22.03.16 - 18:39

    Naja, ich schalte meinen TV ein. Es knistert ein wenig. Es dauert 4 bis 5 Sekunden, dann ist das Bild da. Ich drücke die TXT Taste und bin im Videotext. Das nenne ich "Zügig". Das Gerät ist ca. 15 Jahre alt.

    Alternativ schalte ich den TV meiner Eltern ein. Es dauert 2 bis 4 Sekunden, dann ist das Bild da. Ich drücke die HOME Taste und es kommt die Einblendung, daß die Funktion derzeit nicht zur Verfügung steht. Ich warte 20 Sekunden und drücke die HOME Taste erneut. Es kommt ein Menü, die Icons laden langsam. Nach weiteren 5 Sekunden kann ich runter Scrollen auf "APPS", dann auf "Alle Apps". Es kommt eine Appliste wie beim Handy. Nur die Apps haben weder Namen noch Icons. Jede sekunde bekommt eine App ein Icon+Name. Netflix ist meistens nach 4 oder 5 Sekunden dabei, da es mal die 4. und mal die 5. App ist. Ich klicke drauf. Der Fernseher sagt "Loading..." Es dauert weitere 10 Sekunden. Und jetzt bin ich der App und kann sie ähnlich wie am PC steuern. Das Prozedere würde ich mal nicht "Zügig" nennen. Das gerät ist ca. 3 Jahre alt. Beim Kauf war alles noch etwas schneller.

    Zusammengefasst heißt es, wenn ich bei Minute 23:15 bin und den TV mit der Roten Taste ausschalte, dann merkt er sich alles. Wenn ich den TV jetzt mit der Roten Taste wieder einschalte, fängt nach spätestens 5 Sekunden das Video an zu laufen. Das würde ich wieder "Zügig" nennen.

    Aber: Ich persönlich rate von Smart-TVs ab. Kauft Euch nen TV ohne Smart und das Smart dann EXTRA dazu. Denn SMART kostet 30 bis 50 Euro, je nach Hersteller und kann dann alle 2-3 Jahre getauscht werden. Aber nur, wenn SMART nicht fest verbaut ist. Gemeinst ist hier "Chromestick" oder "FireTV" oder ähnliches. Vom (neuen) Chromestick war ich letzt recht begeistert. Aber er passt nicht in meinen 15 Jahre alten TV.

  4. Re: Sofort verwenden?

    Autor: Fedaykyn 22.03.16 - 18:41

    Ich hab nen "älteren" Bravia von Sony. Der braucht ca. 30 Sekunden (dank CI+ Modul) um den ersten Senderwechsel im Kabelnetz durchzuziehen. Fürs Starten von Netflix lasse ich das Gerät erstmal eine Minute Kabelfernsehen abspielen, da mir sonst die Netflix App crasht und unter Umständen der Fernseher neu bootet. Ansonsten ist das Gerät super, nur die "Smart-TV"-Funktionen fühlen sich an als ob man einen halben Raspi 1 mit proprietärer Software mit ins Gehäuse gepackt hat, weshalb ich mittlerweile auch eine Box mit OSMC an dem Fernseher habe, trotz "Smart-Tv"

  5. Re: Sofort verwenden?

    Autor: Fedaykyn 22.03.16 - 18:43

    @MüllerWilly Wie wärs mit nem Raspberry Pi mit OSMC dann? Der hat noch Analogausgänge ;)

  6. Re: Sofort verwenden?

    Autor: Der mit dem Blubb 22.03.16 - 18:47

    Fedaykyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten ist das Gerät super, nur die
    > "Smart-TV"-Funktionen fühlen sich an als ob man einen halben Raspi 1 mit
    > proprietärer Software mit ins Gehäuse gepackt hat

    Seit es Digitalreceiver gibt, fühlen sich TVs so an. Heute auf Kanalwechsel drücken, morgen den neuen Kanal gucken ;-p

    Also geht’s bei der Eigenschaft nur um die Geschwindigkeit? Ich hab zwar aktuell keinen Fernseher - aber falls ich mal wieder einen kaufen sollte, wäre es schon schön, wenn er zügig reagiert.

  7. Re: Sofort verwenden?

    Autor: robinx999 22.03.16 - 19:10

    Ich befürchte ja so etwas endet eher in Stromverschwendung, also so etwas wie Netzwerktraffic im Standby damit auch sofort eine IP Adresse verfügbar ist und das TV nicht erst auf die Antwort vom DHCP Server warten muss, weil es sonst wohl nicht mehr als Zügig empfunden wird.

  8. Re: Sofort verwenden?

    Autor: exxo 22.03.16 - 21:59

    Es gibt auch gute Smart TV.

    Meiner ist nach 10 Sekunde soweit das die Netflix App gestartt werden kann. 5 Sekunden später ist die App geladen. Mit der Plex App oder Youtube verhält es sich genau so.

    Icons im Menü werden nicht im Schneckentempo geladen und der Senderwechsel ist nicht wirklich langsamer als bei einem CRT. Die Bedienung ist einfach snappy.

    It's not a trick, it's a Samsung. Aber es ist kein 50" Gerät für 499 Euro, sondern hat 1500 gekostet.

    Ich habe keine Ahnung ob es am Preis liegt das ich mit der Glotze einfach happy bin. Oder Sammy hat auch mal ein gutes Korn gepickt.

  9. Re: Sofort verwenden?

    Autor: g3kko 23.03.16 - 02:13

    Also ich würde mir auf meiner OLED glotze alles noch bissel zügiger wünschen. Am Preis kann es also nicht liegen obs schneller oder langsamer geht :)

  10. Re: Sofort verwenden?

    Autor: robinx999 23.03.16 - 08:03

    Interessant wäre die Frage ob aus Standby oder ist der TV so schnell smart wenn er Komplett vom Strom Getrennt wurde.
    Und natürlich falls es Standby ist der Stromverbrauch im selbigen. Und natürlich Art der Netzanbindung WLAN oder Kabelgebunden, gerade WLAN dauert bei Komplett getrennt schon etwas bis alles bereit ist und wenn es im Standby aktiv ist damit es schnell Bereit ist, dann hat man vermutlich keinen guten Stromverbrauch im Standby

  11. Re: Sofort verwenden?

    Autor: MüllerWilly 23.03.16 - 08:07

    Das habe ich in der Tat schon überlegt. Aber ich liebäugle lieber mit einem Ultra-Kurz-Distanz-Beamer mit LED Technik.

    Leider sind die Dinger noch alle recht teuer, und ich habe bisher das Wälzen von Testberichten gescheut. Bildschärfe scheint bei vielen Modellen ein Problem zu sein, gerade wohl bei denen, die sich von alleine scharf stellen. Und die Lüfter scheinen häufig zu laut zu sein.

  12. Re: Sofort verwenden?

    Autor: backdoor.trojan 23.03.16 - 09:45

    Mein LG bekommt das auch hin. Beim Start kommt kurz, dass smart TV Dienste nicht zur Verfügung stehen, während im Hintergrund das Fernseh Bild oder der Fire TV Stick sichtbar ist.
    Nach ein paar Sekunden kann man dann netflix starten und nach einer kurzen Ladezeit loslegen.

  13. Re: Sofort verwenden?

    Autor: Atrocity 23.03.16 - 09:49

    Mein ~499¤ Samsung ist ähnlich schnell. Hat dafür ganz knapp keine 50 Zoll.
    Bin echt zufrieden dafür das ich eigentlich erst keinen TV mit eingebautem "Smart" wollte.

  14. Re: Sofort verwenden?

    Autor: bofhl 23.03.16 - 10:34

    Dann solltest du eigentlich alle derzeit hier in der EU vertriebenen TVs vergessen! Alle haben mehr oder weniger so ihre Probleme. War mit ein Grund warum ich herging und mir einen Fernseher von Samsung direkt aus Korea geholt habe! Und ja - er funktioniert wie die hier vertriebenen Geräte, blos hat er die hier nicht eingebauten weitaus leistungsfähigeren Prozessoren. Eigentlich sind es ja neben den zentralen Prozessor für das Fernsehen (+ 4xDSPs) noch einen Samsung- Octocore-Prozessor für die Smart-TV-Funktionen; etwas was bei EU-Geräten der Hauptprozessor übernehmen muss! PS: RAM ist 16GiB + 128GiB Flash das noch dazu erweiterbar ist, nämlich durch Einstecken einer SSD-Drive bis zu 1TB!! Dann wird das Teil zum "Videorecorder". Einziges Manko ist die Größe - es gab nur Geräte von 32" zu 48".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 2,99€
  3. 14,95€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Kein Crowdfunding mehr: Neustart für Meyer Optik Görlitz nach Insolvenz
    Kein Crowdfunding mehr
    Neustart für Meyer Optik Görlitz nach Insolvenz

    Die Objektive von Meyer Optik Görlitz, deren Produktion über Kickstarter finanziert werden sollte, werden nicht ausgeliefert. Die Unterstützer gehen leer aus. Doch die Marken des insolventen Unternehmens werden wiederaufgelegt.

  2. Monowheel Z-One One: Die Elektro-Vespa auf einem Rad
    Monowheel Z-One One
    Die Elektro-Vespa auf einem Rad

    Mit dem Monowheel Z-One One hat das Unternehmen Bel & Bel ein Elektrofahrzeug vorgestellt, das einer alten Vespa ähnelt und mit einem Sitz ausgerüstet ist. Was fehlt, ist das zweite Rad.

  3. Expansion: Apple investiert 1 Milliarde US-Dollar für texanischen Campus
    Expansion
    Apple investiert 1 Milliarde US-Dollar für texanischen Campus

    Apple will in den nächsten fünf Jahren 20.000 Arbeitsplätze in den USA schaffen und hat angekündigt, für eine Milliarde US-Dollar einen neuen Campus in Austin im Bundesstaat Texas zu bauen.


  1. 07:45

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 23:08

  5. 18:18

  6. 16:58

  7. 16:40

  8. 15:37