1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Film Don't Look Up…
  6. Thema

Keine Sehempfehlung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Klare Sehempfehlung

    Autor: theFiend 26.12.21 - 10:22

    Also ich hab mir den auch gestern reingezogen. Er hat schon seine Längen, aber im großen und ganzen fand ich ihn wirklich sehenswert. Gut gelungene Persiflage auf unsere Zeit, insbesondere aus US Sicht.

    Sowohl Politik, als auch Wirtschaft und Gesellschaft bekommen ihr Fett weg, und auch die Hilflosigkeit der Wissenschaft wird hervorragend dargestellt. Gute Schauspieler, die auch sichtbar lust auf ihre Rollen hatten.

    Alles in allem ne 7 von 10 Punkten. Sicher aber halt auch kein Film den man so an sich vorbeiplätschern lassen kann, und das Humorlevel wird halt nicht jedermanns Sache sein.

  2. Re: Klare Sehempfehlung

    Autor: luke93 26.12.21 - 11:42

    Ich fand den Bash CEO einfach nur genial überzeichnet. Wirkte wie eine Figur aus der Augsburger Puppenkiste mit seinen übertrieben weissen Zähnen, den ungelenken Bewegungungen und dem dümmlichen, zumeist unpassenden Grinsen.

  3. Re: Klare Sehempfehlung

    Autor: theFiend 26.12.21 - 11:46

    Absolut, die leicht autistischen Züge kamen an so manches Vorbild schon gut ran.

  4. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: magheinz 26.12.21 - 13:58

    Also ich hab mich köstlich amüsiert.
    Ich glaub ja viele hier haben den Film einfach nicht verstanden.

  5. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: sosohoho 26.12.21 - 15:29

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das meine ich gar nicht. Sondern, als Beispiel: in vier Monaten eine
    > Rettungsmission (samt Kamikaze-Helden) in Gang zu bringen und nach dem
    > Abschuss (zwei bis drei dutzend Raketen im engen Kreis und ein
    > eingemottetes Space-Shuttle in der Mitte) sang- und klanglos zu beerdigen,
    > weil man noch schnell eine Ausbeutungsmission des drittreichsten
    > Erdenbürgers auf die Beine stellt (ach Gott, Evidenz Evidenz Evidenz...).
    > Während parallel noch eine internationale Mission aufgebaut wird und
    > scheitert (sabotiert wird?) und eine Cryo-VIP-Rettungsmission für
    > Jahrzehntausende auf die Beine gestellt wird. Während eigentlich alle
    > Entscheidungsträger völlig verrrückt geworden sind.

    Du wirfst sowas einer Gesellschaftskritik vor? Ernsthaft....
    Zudem ist nichts davon im Kern an den Haaren herbeigezogen.

    > Selbst für ein
    > Bruce-Willis-Armageddon mit wehenden US-Fahnen ist das einfach zu abgehoben
    > - oder um überhaupt/irgendwie Ernst, Action oder Satire sein zu können.

    Der Film kann sehr wohl Satire sein - Überzeichnung ist nunmal ein Merkmal einer Satire.

    Aber vielleicht sind Satiren einfach nichts für Dich.

  6. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: thrust26 26.12.21 - 16:19

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Film kann sehr wohl Satire sein - Überzeichnung ist nunmal ein Merkmal
    > einer Satire.

    Definitiv. Nur gibt es leider auch schlechte Satire.

  7. Melancholia

    Autor: 486dx4-160 26.12.21 - 20:07

    Der Film Melancholia (Lars von Trier, 2011) hat ein ähnliches Setting. Den fand ich super!

  8. Re: Melancholia

    Autor: Natz 26.12.21 - 20:38

    Wie sehr der Fiim ins Schwarze trifft, zeigen manche Kommentare nach dem Prinzip: "Don't look the movie!" :D

    Der Film hat tatsächlich seine Längen, aber mit Tatort oder so manchem B-Movies kann er gut mithalten.

  9. Re: Melancholia

    Autor: thrust26 26.12.21 - 20:43

    Natz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sehr der Fiim ins Schwarze trifft, zeigen manche Kommentare nach dem
    > Prinzip: "Don't look the movie!" :D

    Ach ja? Welche Kommentar gehen denn in diese Richtung?

  10. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: Fenix.de 26.12.21 - 22:45

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Selbst für ein
    > Bruce-Willis-Armageddon mit wehenden US-Fahnen ist das einfach zu abgehoben
    > - oder um überhaupt/irgendwie Ernst, Action oder Satire sein zu können.
    > Hier fehlt einfach nur das Gespür für eine konsistente Story mit einer
    > Grundlinie. Man fasst zu viele Eisen zugleich an ohne sie sinnvoll
    > zusammenführen zu können.

    Armageddon ist ein Katastrophen-Film mit viel Action und Patriotismus.
    Don't look up ist eine schwarze Komödie mit stark überspitzter Satire und schwarzem Humor.

    Ich glaube du hast den Film entweder nicht verstanden, wenn du Armageddon damit vergleichst, oder das Genre ist einfach nichts für dich.

    Ich habe mich köstlichst amüsiert und bin derselben Meinung wie der Autor, dass dieser Film die Politik und Gesellschaft von heute sehr überspitzt dargestellt hat.

  11. Re: Melancholia

    Autor: theFiend 26.12.21 - 23:11

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Film Melancholia (Lars von Trier, 2011) hat ein ähnliches Setting. Den
    > fand ich super!

    Thx für den Tipp, mal anschauen wenn ich ihn irgendwo finde!

  12. Re: Klare Sehempfehlung

    Autor: Z101 27.12.21 - 00:32

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand den Bash CEO einfach nur genial überzeichnet. Wirkte wie eine
    > Figur aus der Augsburger Puppenkiste mit seinen übertrieben weissen Zähnen,
    > den ungelenken Bewegungungen und dem dümmlichen, zumeist unpassenden
    > Grinsen.

    Wie halt die viele CEO so sind. von Jobs bis Musk.

  13. Re: Klare Sehempfehlung

    Autor: theFiend 27.12.21 - 08:32

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie halt die viele CEO so sind. von Jobs bis Musk.

    Die stellen nicht die Mehrheit der CEOs, daher ist die Aussage ... naja. Da gehts schon spziell um den Typus Silicon Valley Tech CEO im weitesten Sinne...

  14. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: Michael H. 27.12.21 - 09:29

    oknel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MR-2110 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön zusammen gefasst.
    > >
    > > Da es aber von Anfang an klar war das es nichts taugt soar ich mir es
    > > lieber komplett.
    > >
    > > Netflix Produktionen bzw allgemein Eigenproduktionen sind selten gut.
    > >
    > dem schließ ich mich mal an. Bisher kaum was erträgliches unter den Netflix
    > Produktionen gesehen.

    Echt? Findet ihr?

    Also ich fand so Filme wie the Highwayman, Triple Frontier, als auch Enola Holmes recht sehenswert.

    Sand Castle und Polar waren jetzt auch nicht gerade die schlechtesten Filme.
    Gut über die Adam Sandler Dinger braucht man jetzt nicht sprechen... die gefallen einem, oder halt nicht. Da gibts nix dazwischen. Entweder man kann den hohlen Adam Sandler Humor abhaben und mags... oder man kriegt das kotzen. Ist fast so wie mit Mario Barth.

    Wo mMn Netflix punkten kann, ist tatsächlich bei Animationsserien/Animes. Vor allem letzteres.

    Violet Evergarden ist z.B. in meinen Augen eine absolut zu empfehlende Serie. Die sucht qualitativ auf vielen Ebenen ihresgleichen. Auch die Filme zur Serie eine absolute Bereicherung.
    Mir hat die Serie sogar so gut gefallen, dass ich mir die Collectors Edition der Bluray Fassung geholt habe. Normal vertrete ich hier die Meinung, dass Synchronfassungen im Animebereich oft viel Wirkung herausnehmen, weshalb ich da dann den O-Ton emfpehle. Aber Violet Evergarden hat eine 1A synchro, womit man sie auch uneingeschränkt in der vollvertonten Deutschen Fassung empfehlen kann.


    Love, Death & Robots ist mit einigen schwächeren Folgen gerade in der zweiten Staffel auch wärmstens zu empfehlen.

    Japan sinkt und Castlevania waren auch super.

    Ansonsten sind Cobra Kai und The Witcher auch noch ganz vorn mit dabei bei den Serien.

    Und das sind jetzt nur die die mir so Adhoc einfallen. Ich glaub es gibt noch recht viele, die hat man schonmal gesehen, die fand man gut... da weiss man nicht mal, dass die Filme von Netflix produziert wurden..

  15. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: yumiko 27.12.21 - 12:31

    Jetzt komm doch nicht mit sowas bei Leuten mit festgefahrener Meinung (das kann nix sein, deshalb muss ich mir nix anschauen - so ändert sich auch keine Meinung mehr)!

    Da könntest du ja auch gleich in einem Schwurbler-Forum auf wissenschaftliche Texte hinweisen :p

  16. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: FeuerTeuer1 28.12.21 - 00:07

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oknel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MR-2110 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Schön zusammen gefasst.
    > > >
    > > > Da es aber von Anfang an klar war das es nichts taugt soar ich mir es
    > > > lieber komplett.
    > > >
    > > > Netflix Produktionen bzw allgemein Eigenproduktionen sind selten gut.
    > > >
    > > dem schließ ich mich mal an. Bisher kaum was erträgliches unter den
    > Netflix
    > > Produktionen gesehen.
    >
    > Echt? Findet ihr?
    >
    > Also ich fand so Filme wie the Highwayman, Triple Frontier, als auch Enola
    > Holmes recht sehenswert.
    >
    > Sand Castle und Polar waren jetzt auch nicht gerade die schlechtesten
    > Filme.
    > Gut über die Adam Sandler Dinger braucht man jetzt nicht sprechen... die
    > gefallen einem, oder halt nicht. Da gibts nix dazwischen. Entweder man kann
    > den hohlen Adam Sandler Humor abhaben und mags... oder man kriegt das
    > kotzen. Ist fast so wie mit Mario Barth.
    >
    > Wo mMn Netflix punkten kann, ist tatsächlich bei Animationsserien/Animes.
    > Vor allem letzteres.
    >
    > Violet Evergarden ist z.B. in meinen Augen eine absolut zu empfehlende
    > Serie. Die sucht qualitativ auf vielen Ebenen ihresgleichen. Auch die Filme
    > zur Serie eine absolute Bereicherung.
    > Mir hat die Serie sogar so gut gefallen, dass ich mir die Collectors
    > Edition der Bluray Fassung geholt habe. Normal vertrete ich hier die
    > Meinung, dass Synchronfassungen im Animebereich oft viel Wirkung
    > herausnehmen, weshalb ich da dann den O-Ton emfpehle. Aber Violet
    > Evergarden hat eine 1A synchro, womit man sie auch uneingeschränkt in der
    > vollvertonten Deutschen Fassung empfehlen kann.
    >
    > Love, Death & Robots ist mit einigen schwächeren Folgen gerade in der
    > zweiten Staffel auch wärmstens zu empfehlen.
    >
    > Japan sinkt und Castlevania waren auch super.
    >
    > Ansonsten sind Cobra Kai und The Witcher auch noch ganz vorn mit dabei bei
    > den Serien.
    >
    > Und das sind jetzt nur die die mir so Adhoc einfallen. Ich glaub es gibt
    > noch recht viele, die hat man schonmal gesehen, die fand man gut... da
    > weiss man nicht mal, dass die Filme von Netflix produziert wurden..

    Der Film war nicht schlecht, aber auch kein Herr der Ringe (was er auch gar nicht sein muss). Bewerte für mich immer, ob ich die Zeit als verschwendet empfinde: war hier nicht der Fall und fand ihn (leider) absurd realistischer, als er vermutlich sein wollte.

    IMDB ist häufig ein guter Indikator für eine Bewertung, gebe daher die 7.3/10 einfach weiter

  17. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: keylox 28.12.21 - 09:12

    Für meinen Geschmack war das einer der besten Filme, die ich seit langer Zeit gesehen habe.
    Dazu muss ich ihn absolut nicht vergleichen mit Armageddon, Idiocrazy oder what ever.

    Ich habe mich bestens amüsiert, hatte "Aha"-Momente, fand Cast und Setting Klasse. Die Länge hat für mich gepasst. Ich bin unterhalten, amüsiert und mit Anregungen ausgestattet aus aus dem Film gegangen.

    Das Maß an satirischer Überspitzung wurde variantenreich eingesetzt. Die Figuren waren klar gezeichnet, die parallel-Plots (z.B. Ehebruch -> Versöhnung) waren auf eine Art "Flach", die den Hauptplot nicht gestört haben und in sich ebenfalls ohne Schwierigkeit als Persiflage auf die Oberflächlichkeit unserer Gesellschaft (Filmindustrie) verstanden werden dürfen.

    Für mich insgesamt ein Überraschungshit (ich habe mir den Filme OHNE jegliche Vorbewertung ansehen können).

    Das ist MEINE persönliche Einschätzung. Jeder darf das gern anders bewerten. Allerdings kann ich mir den Verdacht nicht abschütteln, dass die "schlechten" Einschätzungen dieses Films einen Stachel im Fleisch der eigenen Oberflächlichkeit offenbaren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.21 09:14 durch keylox.

  18. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: Garius 28.12.21 - 13:56

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand den Film auch grausam, weder Fisch noch Fleisch, weder wirklich
    > spannend, lustig, gesellschaftskritisch, zynisch oder sonstwas. Hätte mich
    > nicht gewundert, wenn im Laufe der Story noch Adam Sandler aufgetaucht
    > wäre.
    Ouch...der war hart...

  19. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: cruse 10.01.22 - 14:58

    narsah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schließe mich auch an. Zudem ist der Film viel zu lang für viel zu wenig
    > Inhalt. Das war eine Fehlentscheidung für den Weihnachtsabend.

    Wenn er zu lang ist spul vor.
    Ich fackel da nicht lange.
    Alles was ich erahnen kann oder bestimmt schnulz und Liebesszenen werden direkt übersprungen.
    Lebenszeit ist endlich...

  20. Re: Keine Sehempfehlung

    Autor: narsah 10.01.22 - 16:55

    cruse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narsah schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schließe mich auch an. Zudem ist der Film viel zu lang für viel zu wenig
    > > Inhalt. Das war eine Fehlentscheidung für den Weihnachtsabend.
    >
    > Wenn er zu lang ist spul vor.
    > Ich fackel da nicht lange.
    > Alles was ich erahnen kann oder bestimmt schnulz und Liebesszenen werden
    > direkt übersprungen.
    > Lebenszeit ist endlich...

    Das ist für mich wiederum keine Option (und auch nicht in erhöhter Geschwindigkeit zu schauen) :-). Ich breche im Falle des Falles lieber komplett ab.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  3. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  4. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 4 Premium Edition für 9,99€, A Way Out für 7,99€, GRID Legends: Deluxe...
  2. (u. a. Art of Rally für 11€, Mable and the Wood für 2,20€, REZ PLZ für 2,20€)
  3. täglich wechselnde Angebote
  4. 35,99€ statt 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

  1. .NET MAUI ist da Microsofts plattformübergreifendes UI-Framework für Apps
  2. Microsoft Erste Vorschau auf .NET 7 verfügbar
  3. .NET 6 und C# 10 Auf dem Weg zu einem einheitlichen Framework

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt

Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten