1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzwerkplayer: Hauppauges…

Meine Erfahrung zeigt - Hände weg von Hauppauge-Produkten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Erfahrung zeigt - Hände weg von Hauppauge-Produkten

    Autor: Meine Erfahrung zeigt 10.12.10 - 13:08

    Es fing mit einer WinTV PrisM an.

    Das war eine TV-Karte mit VGA-Loop-Back-Kabel. Der TV Signal wurde eingeblendet. Superteure Technik, aber genial.

    Zumindest die Hardware.

    Die Software war eine Katastrophe.
    Für Win 95 damals nur mit 16bit.
    Mir ihr durfte man nie mehr als 256 Farben den Rechner betreiben.

    Ein glück fand ich damals in der Vobis-"MailBox" nach 40 min Download eine neue Software die es wenigsten mit mehr farben erlaubte.

    Unter Windows 98 war es dann aber vorbei.

    Trotz des hohen Preises hat Hauppauge den Support nicht aufrechterhalten.

    ----

    Später unter Windows 2000 wieder ein versuch. Diesmal eine neue günstigere aber trotzdem teure Karte.

    Die Software von vornherein wieder eine Katastrophe. Diesmal brauchte ich die Karte gleich zurück.

    ----

    Digital-TV-HDTV

    Windows Nova HD-S2 / WinXP

    Der selbe Müll wieder. Die Software weigert sich strickt HD Material wiederzugeben. Nur unter Linux war es mir gelungen.

    Doch ich will nicht ständig zu Linux switchen für TV.

    Noch schnell die Beta von Windows 7 damals probiert, keine Erfolge, also auch wieder zurück damit.



    Über kurz über lang. In 14 Jahren habe ich 3 WinTV ausprobiert.

    Keines war sein Geld wert und hat mich als Kunden zufrieden gestellt.

    Der Support ist Mangelhaft, die Software von Anfang an für den Mülleimer.

    Ich will ja nicht Hauppauge schlecht machen, aber irgendwo hapert es kräftig bei der Software !!!

    Die Hardware scheint ja Topp zu sein. Im vergleich zu TeraTec und andere herstellen erst recht, aber das Kapitel lasse ich lieber zu.


    Aber inzwischen ist es mir alles egal, ich schau kein TV mehr :-)

  2. Re: Meine Erfahrung zeigt - Hände weg von Hauppauge-Produkten

    Autor: Me.MyBase 10.12.10 - 14:26

    Kann ich z.T. bestätigen. Ich hatte die MediaMVP (ohne HD). Das Ding hat das gemacht was es sollte, aber auch keinen Furz mehr. Support dafür gab es schlicht nicht und von neuer Software mal ganz zu schweigen. Der mitgeliferte "Server" lief ausschließlich auf Windows XP und war auf 2K3 nicht zum laufen zu kriegen. Das fand ich reichlich ernüchternd, da ich so immer erst den PC hochfahren mußte um Filme etc. gucken zu können.

  3. Re: Meine Erfahrung zeigt - Hände weg von Hauppauge-Produkten

    Autor: jomobo 11.12.10 - 07:41

    wer kauf sich sowas? ab 99 euro gibts den gleichen kram mit wlan selben anschlüssen als multimedia box mit 80/120/250/320 gb festplatten. das hauppauge ding ist ne verarschung :P

  4. Re: Meine Erfahrung zeigt - Hände weg von Hauppauge-Produkten

    Autor: Garry 12.12.10 - 00:48

    Mit der alternativen, freien Software VOMP läuft der MediaMVP super, und genau so was sollte unterstützt werden.
    Tolle Hardware ohne freie Software ist meist nach kurzer Zeit nur noch Elektronikschrott da der Hersteller lieber wieder neue Hardware verkauft.

    Garry

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Frank GmbH Kunststoffvertrieb, Mörfelden-Walldorf
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. INNO3D GeForce RTX 3060 Ti Twin X2 OC Grafikkarte für 519€)
  2. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  3. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  4. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe