Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Echo Dot im Test: Amazon…

Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

    Autor: Webcruise 16.10.18 - 15:04

    Ja, der neue Dot hat glaube ich 12 anstatt 9 Watt. Es spricht jedoch nichts dagegen einen Micro USB Anschluss zu verwenden, da mittlerweile ja einige Kunden entsprechende Powerbanks und USB Netzteile in Gebrauch haben die den Anforderungen entsprechen.

    Zum Kotzen ist jedoch dieses „fette bzw. breite“ Netzteil welches in manchen Situationen sogar zwei Strombuchsen blockiert...

    Aus diesem Grund habe ich es zurückgeschickt und bleibe bei dem Echo Dot 2 mit externem Bluetooth Lautsprecher (hinter dem TV versteckt mit Stromversorgung über den TV USB Anschluss).

  2. Re: Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

    Autor: elitezocker 16.10.18 - 15:17

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, der neue Dot hat glaube ich 12 anstatt 9 Watt.

    Richtig. Und das liefern handelsübliche USB Netzteile nicht. Deshalb hat Apple ja ebenfalls seine eigenen Netzteile.

    > Es spricht jedoch nichts
    > dagegen einen Micro USB Anschluss zu verwenden, da mittlerweile ja einige
    > Kunden entsprechende Powerbanks und USB Netzteile in Gebrauch haben die den
    > Anforderungen entsprechen.

    Falsch! Genau DAS ist NICHT der Fall!!!!
    Zudem sind Micro USB Anschlüsse sind extrem Bruch gefährdet. Da finde ich den Echo-Dot Stecker um Welten besser.

    Gute Netzteile und Powerbanks kosten mehr als der Aldi-Lidl-Käufer in seiner Einkaufstour vorfindet.

    > Zum Kotzen ist jedoch dieses „fette bzw. breite“ Netzteil
    > welches in manchen Situationen sogar zwei Strombuchsen blockiert...
    Das einzige Argument das zutrifft. Ich würde sogar sagen "drei Strombuchsen werden blockiert"


    > Aus diesem Grund habe ich es zurückgeschickt und bleibe bei dem Echo Dot 2
    > mit externem Bluetooth Lautsprecher (hinter dem TV versteckt mit
    > Stromversorgung über den TV USB Anschluss).

    Da wird Alexa wohl niemals den TV mit einem Kaltstart einschalten können.

  3. Re: Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

    Autor: Webcruise 17.10.18 - 11:54

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Webcruise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, der neue Dot hat glaube ich 12 anstatt 9 Watt.
    >
    > Richtig. Und das liefern handelsübliche USB Netzteile nicht. Deshalb hat
    > Apple ja ebenfalls seine eigenen Netzteile.

    Meine neuen USB Netzteile liefern sogar mehr als 12 Watt.
    >
    > > Es spricht jedoch nichts
    > > dagegen einen Micro USB Anschluss zu verwenden, da mittlerweile ja
    > einige
    > > Kunden entsprechende Powerbanks und USB Netzteile in Gebrauch haben die
    > den
    > > Anforderungen entsprechen.
    >
    > Falsch! Genau DAS ist NICHT der Fall!!!!
    > Zudem sind Micro USB Anschlüsse sind extrem Bruch gefährdet. Da finde ich
    > den Echo-Dot Stecker um Welten besser.

    Ja, da hast Du Recht. Da die meisten den Dot ja am plazierten Ort lassen, sollte das kein Thema sein. Wünschenswert wäre natürlich USB-C. Mittlerweile gibt es immer mehr Systeme mit USB-C.
    >
    > Gute Netzteile und Powerbanks kosten mehr als der Aldi-Lidl-Käufer in
    > seiner Einkaufstour vorfindet.
    >
    > > Zum Kotzen ist jedoch dieses „fette bzw. breite“ Netzteil
    > > welches in manchen Situationen sogar zwei Strombuchsen blockiert...
    > Das einzige Argument das zutrifft. Ich würde sogar sagen "drei Strombuchsen
    > werden blockiert"
    >
    Ja, den hätte man „hochkant“ designen sollen.
    >
    > > Aus diesem Grund habe ich es zurückgeschickt und bleibe bei dem Echo Dot
    > 2
    > > mit externem Bluetooth Lautsprecher (hinter dem TV versteckt mit
    > > Stromversorgung über den TV USB Anschluss).
    >
    > Da wird Alexa wohl niemals den TV mit einem Kaltstart einschalten können.

    Ich versorge mit Strom nicht den Dot sondern habe den Bluetooth Lautsprecher hinter dem TV versteckt.

    Ich hätte an Amazon ´s Stelle sogar eine reine Microfon Leiste (Micro-Dot) ohne Lautsprecher auf den Markt bebracht (richtig schön klein) den man verstecken kann. Per Bluetooth wird dann der Ton ausgegeben. Ich mag Technik und deren Funktionalität, mag es aber wenn diese nicht sichtbar ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 11:55 durch Webcruise.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. INCENT Corporate Services GmbH, Berlin
  3. PARI Pharma GmbH, Gräfelfing, Gilching, Weilheim
  4. andagon Holding GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43