Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Echo Dot im Test: Amazon…

Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.18 - 12:21

    Das Ding bringt eigentlich nur Nachteile. Man stellt sich eine Wanze in die Wohnung, welche auch noch schlechten Sound hat. Zusätzlich soll zukünftig noch die Gesundheit des Sprechers analysiert werden.

    Selbst mit einem Gutschein über 1000 Euro kommt so eine Wanze nicht zu uns ins Haus.

  2. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Anonymouse 16.10.18 - 12:22

    Gut, dass das geklärt ist.

  3. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 12:25

    Hast du ein smartphone?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: wenkman 16.10.18 - 12:27

    Danke für deinen Beitrag.
    Ich nutze es gern, besonders in Verbindung mit Audible.

  5. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: aLpenbog 16.10.18 - 12:34

    Nun gerade als ITler sollte es doch ein leichtes sein mal Wireshark oder die Fritzbox zu bemühen und sich selbst ein Bild davon zu machen was bzw. wann gesendet wird und wann nicht. Das sollte zumindest schon mal bestätigen, dass es erst nach dem Triggern hoch geht.

    Ansonsten hast du heute überall Mikros. Laptop, Tablet, Fernseher, Smartphone, selbst Kaffeemaschinen und Waschmaschinen haben heute teilweise schon eigene Mikros oder lassen sich zumindest vernetzen.

    Natürlich kannst du auf alles inkl. Smartphone verzichten. Darfst dann aber natürlich auch nicht in die Nähe kommen von anderen Leuten mit Smartphones. Lässt sich eben ewig weit spinnen. Am Ende wollen die eh nur Profit machen und bieten mir dadurch für mich passendere Produkte, wobei ich persönlich Alexa eigentlich hauptsächlich zum Kochen als Timer nutze, für die HUEs oder für die Wettervorhersage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 12:53 durch aLpenbog.

  6. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: gsetter 16.10.18 - 12:34

    Oh, gut. Seit die Echos auf den Markt kamen, habe ich mich gefragt, was XoGuSi eigentlich davon hält. Dann muss Amazon die wohl wieder einstampfen.

  7. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.18 - 12:36

    Coole Geschichte. Wie sieht's eigentlich bei 2.000 Euro aus? Wäre Amazon da schon in der Nähe?

  8. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: PmK 16.10.18 - 12:41

    Interessant an der Geschichte find ich eigentlich das im Text steht das er das WLAN-Passwort im Amazon-Konto speichert.. sind wir also schon so weit das die schon direkt Zugriff aufs WLAN haben :-D

  9. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 12:50

    Gibst den Gutschein dann einfach mir. Ich hab IT technisch ausreichend Erfahrung um prüfen zu können, ob das Teil eine Wanze ist oder nicht.

  10. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 12:51

    Ich benutze Echo hauptsächlich als:

    - Wecker / Timer
    - Lichtsteuerung
    - Musik hören

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 12:52

    Du hast nicht mehrere WLans am laufen?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  12. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Berlinlowa 16.10.18 - 13:21

    > ausreichend Erfahrung um prüfen zu können, ob das Teil eine Wanze ist..

    Erklär doch bitte einmal kurz, wie Du vorgehen würdest. Es geht ja nicht darum, dass Alexa angeblich alles aufzeichnet und alles immer in Echtzeit an Amazon schickt. Das kann man anhand des mitgesnifften WLAN Verkehrs relativ trivial ausschließen.

    Es geht vielmehr um die Kommunikation mit dem Backend und darum, wie Du ausschließen kannst, dass es nicht einen (sehr selten genutzten) Befehl gibt, der Alexa aus der Ferne doch irgendwann einmal einschaltet, ohne dass Du es merkst. Du müsstest also die Firmware extrahieren und reverse engineeren - kannst Du das? Wie genau machst Du das?

    Dann wäre ich gerne bereit, Dir eines (oder sogar mehrere) Echo Dots zur Verfügung zu stellen!

  13. Da bist Du besonders falsch

    Autor: miauwww 16.10.18 - 13:23

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding bringt eigentlich nur Nachteile. Man stellt sich eine Wanze in die
    > Wohnung, welche auch noch schlechten Sound hat. Zusätzlich soll zukünftig
    > noch die Gesundheit des Sprechers analysiert werden.
    >
    > Selbst mit einem Gutschein über 1000 Euro kommt so eine Wanze nicht zu uns
    > ins Haus.

    Hier tollen zuviele Leute herum, die genau null über sowas nachdenken, da sie sich gerade von den üblichen Großkonzerne gern Bequemlichkeit und Spielerei verkaufen lassen. Merkt man jedes Mal wieder, wenn es um Kritik an solchen Konzernen resp. Produkten geht.

  14. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 13:24

    Buch ne Schulung bei mir... Wissen kostet!

    Und nein ich brauche keine Echos mehr. Alles da. Mich hat nur der Gutschein interessiert ^^.

  15. Re: Da bist Du besonders falsch

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 13:25

    Kritik an Amazon... So viel Zeit hast du gar nicht, wie ich da gerne schwadronieren möchte. Aber die Echos sind schon ok.

  16. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: franzropen 16.10.18 - 13:36

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun gerade als ITler sollte es doch ein leichtes sein mal Wireshark oder
    > die Fritzbox zu bemühen und sich selbst ein Bild davon zu machen was bzw.
    > wann gesendet wird und wann nicht. Das sollte zumindest schon mal
    > bestätigen, dass es erst nach dem Triggern hoch geht.
    >
    Derzeit

  17. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Jad 16.10.18 - 13:38

    Hast du ein Smartphone?

    I rest my case. Alles andere ist Paranoia.

  18. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Sicaine 16.10.18 - 13:39

    Den Zugriff auf mein privates Netz haben:
    Mein Schwiegervater, meine Schwiegermutter, verschiedene Schwestern, Couchsurfer, Freunde von Freunden, Amazon, Google.

  19. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 13:41

    Die Frage will er/sie/es nicht beantworten

    https://forum.golem.de/kommentare/audio-video/neuer-echo-dot-im-test-amazon-kann-doch-gute-mini-lautsprecher-bauen/selbst-gegen-bezahlung-will-ich-das-teil-nicht-geschenkt-haben/121313,5206542,5206551,read.html#msg-5206551

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Sicaine 16.10.18 - 13:42

    Gut dass du den Thread startest!

    Also: Ich will mein Alexa nicht mehr missen. Glaubt man kaum aber ich nutz meine Alexas (mittlerweile 4 Stueck!) jeden Tag mehrmals. Das ist so krass unglaublich praktisch.

    Ich mach damit:
    - Timer stellen wenn ich koche
    - Musik hoeren und steuern wenn ich koche
    - Timer stellen fuer zum Ins Bett gehen, fuer wenn ich nur 2 Stunden spielen will, wenn ich in 2 Stunden ausm Haus muss
    - Musik hoeren und steuern im Bad und Schlafzimmer und Arbeitszimmer
    - Wetterbericht in der Frueh (Regen / Temperatur)
    - Audiobuch hoeren "Alexa spiel <titel> in Wohnung ab"
    - Multiroomaudio -> Wenn ich Waesche mach, sortier ich im Wohnzimmer und trags ins Schlafzimmer ohne Audiobuch/Musikunterbrechnung.

    Btw. meine Frau fand das am Anfang auch kacke, mittlerweile ist Sie schuld an 1x weiteren Echo.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  2. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)
  4. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  2. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.

  3. Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung
    Protokolle
    Chrome entfernt FTP-Unterstützung

    Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.


  1. 12:29

  2. 11:36

  3. 09:15

  4. 17:43

  5. 16:16

  6. 15:55

  7. 15:23

  8. 14:54