Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Echo Dot im Test: Amazon…

Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: uschatko 16.10.18 - 13:42

    Das hängt übrigens nicht dem Gerät zusammen sondern mit der App. Ich habe die alte App genommen und da ging es eben ohne Standortdaten. Was geht es Amazon an wo genau sich der Lautsprecher befindet? Ich gebe schon genügend Daten an Amazon.

  2. Re: Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: wunschpunch9 16.10.18 - 16:02

    Ich vermute da eher einen technischen Hintergrund. Um ein Gerät neu einzurichten, benötigt die App Zugriff auf die verfügbaren WLANs. Seit einiger Zeit hat Google die Berechtigungen zu größeren Bündeln zusammengefasst. Wenn man die WLANs auflisten kann, kann man daraus auf den Standort schließen, daher gehört das jetzt zur Berechtigung "Zugriff auf Standort".

    Je nach Version der Software (und für welche API Version die gebaut ist), kann dann die Berechtigung "Zugriff auf WLANs" oder "Zugriff auf Standort" heißen.

  3. Re: Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: wunschpunch9 16.10.18 - 16:08

    Siehe https://developer.android.com/reference/android/net/wifi/WifiManager#getScanResults()

  4. Re: Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: Andi K. 17.10.18 - 09:50

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hängt übrigens nicht dem Gerät zusammen sondern mit der App. Ich habe
    > die alte App genommen und da ging es eben ohne Standortdaten. Was geht es
    > Amazon an wo genau sich der Lautsprecher befindet? Ich gebe schon genügend
    > Daten an Amazon.

    Wahrscheinlich wegerm Wetter.

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  5. Re: Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.18 - 10:34

    Oder wegen Bluetooth. Bei der alten App wird es vermutlich ob einer alten Ziel SDK Version gehen. Ich brauche für eine App z.B. BLE und das geht nicht mehr ohne Standortdaten. Muss man dem Kunden dann halt 5x erklären aber ja mei.

  6. Re: Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: SJ 17.10.18 - 10:38

    Welche Standortdaten meinst du?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: Niaxa 18.10.18 - 13:32

    Oh man... das muss man sich mal vorstellen... Ich bestelle mir für mein Zuhause einen Amazonlautsprecher... der wird dann auch noch nach Hause geliefert... an meine Adresse aka Standort meines Lautsprechers in Zukunft... Und dann rege ich mich doch tatsächlich darüber auf, das dieses Gerät Amazon meinen Standort übermittelt xD.

    Ich weis... bei dir geht sicher alles an eine anonyme Packstation xD.

  8. Re: Standortdaten sind mir sauer aufgestossen

    Autor: SJ 23.10.18 - 20:49

    Privatsphärenbewusste Mitbürger lassen den Echo natürlich durch einen Freund an deren Adresse bestellen und liefern...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Freiberg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 4,16€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42