1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Echo Show 10 im Test: Wow…

unkritischer Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unkritischer Artikel

    Autor: L3tt3nsepp 13.04.21 - 10:01

    Bin ich nach all dem IMHOs von Datenschutz bis Bitcoin gar nicht gewohnt eine Produktvorstellung zu lesen die sich mehr wie Werbung anfühlt. Ein paar kleine Kosmetik-Kritikpunkte und das wars dann auch schon.

    Was ist mit der Datensammelwut und den ganzen Skandalen rund um diese Wanzentechnologie?
    Man muss das Produkt deshalb ja nicht gleich verteufeln, aber zumindest einen Absatz dazu hääte ich schon erwartet.

  2. Re: unkritischer Artikel

    Autor: Kawim 13.04.21 - 10:53

    Ich weiß noch wie vor 10 Jahren Leute mit der Forsch-Metapher ausgelacht und als Verschwörungstheoretker verspottet wurden, heute passiert nichts anderes damals vorhergesagt wurde. Menschen gewöhnen sich immer mehr daran zum gläsernen Bürger zu werden.

  3. Re: unkritischer Artikel

    Autor: Avarion 13.04.21 - 11:06

    Wozu? Das hat Golem als die Geräte rauskamen mehr als genug gebracht. Sollen sie unter jeden weiteren Artikel zu so einem Thema die selben Infos schreiben? Man könnte sagen, für diejenigen die es noch nicht mitbekommen haben. Aber lesen die einen Golemartikel?

  4. Re: unkritischer Artikel

    Autor: Kawim 13.04.21 - 12:37

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu? Das hat Golem als die Geräte rauskamen mehr als genug gebracht.
    > Sollen sie unter jeden weiteren Artikel zu so einem Thema die selben Infos
    > schreiben?

    Ja sollten Sie. Kritischer Journalismus und der Einsatz für Menschenrechte ist eine Grundhaltung und nichts was man paar mal macht und danach nicht mehr.

  5. Wie bei jedem Smartphone auch...

    Autor: Pecker 13.04.21 - 12:40

    L3tt3nsepp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich nach all dem IMHOs von Datenschutz bis Bitcoin gar nicht gewohnt
    > eine Produktvorstellung zu lesen die sich mehr wie Werbung anfühlt. Ein
    > paar kleine Kosmetik-Kritikpunkte und das wars dann auch schon.

    Wie bei den ganzen Xiaomi Smartphone halt auch, die in letzter Zeit hier vorgestellt wurden.

    > Was ist mit der Datensammelwut und den ganzen Skandalen rund um diese
    > Wanzentechnologie?

    wurde bei den Xiaomi Smartphones auch nicht erwähnt, und es interessiert scheinbar auch niemanden.

    > Man muss das Produkt deshalb ja nicht gleich verteufeln, aber zumindest
    > einen Absatz dazu hääte ich schon erwartet.

    Warum etwas erwähnen, das jeder eigentlich selber schon einschätzen kann. Eine Alexa kann keine weiteren Daten sammeln, die nicht auch mein Smartphone sammeln könnte. Da ich eines habe, wäre ein Verzicht von Alexa und Co aufgrund von Datenschutz ziemlich dämlich.

  6. Re: unkritischer Artikel

    Autor: Oktavian 13.04.21 - 12:44

    > Ja sollten Sie. Kritischer Journalismus und der Einsatz für Menschenrechte
    > ist eine Grundhaltung und nichts was man paar mal macht und danach nicht
    > mehr.

    Man könnte diesen ganzen Schmonzens, den man dann unter jeden Artikel mit entferntem Zusammenhang zu Amazon, Google, Apple, Microsoft, den Bayer Werken, BASF, VW, Tesla, ach eigentlich jedem Unternehmen und jedem Staat, bitte in einen eigenen kleinen Block auslagern, den man per Button ein- und ausblenden kann.

    Ja, die haben alle Dreck am Stecken, ja weiß ich auch, ja ich schäm mich auch angemessen, ja ich bin ein Konsumschaf, ja ich bin nicht woke, ja weiß ich doch alles, nervt mich nicht damit.

  7. Re: unkritischer Artikel

    Autor: SirAstral 13.04.21 - 14:00

    Und was hat nun der Einsatz von Alexa mit Menschenrechten zu tun?

  8. Re: Wie bei jedem Smartphone auch...

    Autor: SirAstral 13.04.21 - 14:00

    Nur kann dein Smartphone noch mehr Daten sammeln als Alexa.

  9. Re: Wie bei jedem Smartphone auch...

    Autor: Pecker 13.04.21 - 14:35

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur kann dein Smartphone noch mehr Daten sammeln als Alexa.

    Dann sollte ich lieber auf ein Smartphone verzichten. Oder aber, ich akzeptiere das, dann heule ich aber nicht wegen der angeblichen "Wanze" Alexa rum.

  10. Re: Wie bei jedem Smartphone auch...

    Autor: Oktavian 13.04.21 - 15:04

    > Dann sollte ich lieber auf ein Smartphone verzichten. Oder aber, ich
    > akzeptiere das, dann heule ich aber nicht wegen der angeblichen "Wanze"
    > Alexa rum.

    Na so ganz folgerichtig ist die Logik nicht, auch wenn ich die Konsequenz im Prinzip teile. Wenn ich beispielsweise eine Risikosportart betreibe (Base-Jumping) und die damit einhergehenden hohen Risiken für mein Leben akzeptiert habe, kann ich mich trotzdem auch wegen des Risiko dagegen entscheiden zu rauchen oder ohne Helm Motorrad zu fahren. Das sind die Risiken des Rauchens oder des Oben-Ohne-Fahrens im Vergleich zum Base-Jumping lächerlich klein, trotzdem kommen sie oben drauf.

    Man kann beim Handy eben argumentieren, ohne geht es halt realistisch heute nicht mehr, der Realität kann man sich nicht entziehen. Man kann das Risiko allenfalls in bestimmten Situationen verkleinern, indem man das Gerät ausschaltet/nicht mitnimmt/im Aquarium versenkt. Ein Leben ohne Alexa ist hingegen recht problemlos. Das zwar vergleichsweise kleinere Risiko kommt einfach ohne drauf, diesen Risikoteil kann ich aber recht problemlos verhindern.

    Und ja, ich hab auch ein paar von diesen Alexas, sie sind einfach zu praktisch.

  11. Re: Wie bei jedem Smartphone auch...

    Autor: Pecker 14.04.21 - 13:29

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann sollte ich lieber auf ein Smartphone verzichten. Oder aber, ich
    > > akzeptiere das, dann heule ich aber nicht wegen der angeblichen "Wanze"
    > > Alexa rum.
    >
    > Na so ganz folgerichtig ist die Logik nicht, auch wenn ich die Konsequenz
    > im Prinzip teile. Wenn ich beispielsweise eine Risikosportart betreibe
    > (Base-Jumping) und die damit einhergehenden hohen Risiken für mein Leben
    > akzeptiert habe, kann ich mich trotzdem auch wegen des Risiko dagegen
    > entscheiden zu rauchen oder ohne Helm Motorrad zu fahren. Das sind die
    > Risiken des Rauchens oder des Oben-Ohne-Fahrens im Vergleich zum
    > Base-Jumping lächerlich klein, trotzdem kommen sie oben drauf.

    schlechter vergleich!
    Es ist eher so, wenn ich schon Lungenkrebs im Endstadium (besitz eines Smartphones) und dann die Diagnose Hautkrebs bekomme (Alexa im Haus) dann interessiert mich Alexa aber wirklich nicht mehr.

    > Man kann beim Handy eben argumentieren, ohne geht es halt realistisch heute
    > nicht mehr, der Realität kann man sich nicht entziehen. Man kann das Risiko
    > allenfalls in bestimmten Situationen verkleinern, indem man das Gerät
    > ausschaltet/nicht mitnimmt/im Aquarium versenkt. Ein Leben ohne Alexa ist
    > hingegen recht problemlos. Das zwar vergleichsweise kleinere Risiko kommt
    > einfach ohne drauf, diesen Risikoteil kann ich aber recht problemlos
    > verhindern.

    Klar geht es ohne. Ein normales Handy ohne Smart reicht völlig.

    > Und ja, ich hab auch ein paar von diesen Alexas, sie sind einfach zu
    > praktisch.

    Es ist sau praktisch. Alleine zum Musik hören über Spotify Connect.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH, Hamburg
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  3. über Network Selection AG, Bussnang (Schweiz)
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme