Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus Player im Test: Zu wenige…

Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Achranon 27.04.15 - 13:35

    um zu sehen dass es Schrott ist. Eine Fernbedienung für einen Media player braucht nun mal Play,Pause, Stop, Vor und zurück spulen, Kapitel vor und zurück überspringen.

    Der Minimalismus Zwang der Hersteller immer weniger Tasten zu verbauen und statt dessen auf Menüs zu setzen ist Schwachsinn.

    Wieso sollte das die Bedienung vereinfachen? Manche dieser selbst ernannten Usability Gurus sollten zusehen wie unbedarfte Menschen versuchen solche Geräte zu bedienen.

  2. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Astorek 27.04.15 - 13:45

    Mich regt ja schon beim FireTV auf, dass es keine Knöpfe mehr für die Lautstärkeanpassung gibt. Ich geb ja zu, die Dinger fühlen sich deutlich besser in der Hand an als Fernbedienungen der letzten 20 Jahre, aber zuviel Minimalismus ist halt auch nicht wirklich gut...

  3. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.15 - 13:52

    Lautstärke? Der nächste wünscht sich dann den obligatorischen Zehnerblock zur punktgenauen Anwahl, eine Taste für Untertitel, Stummschaltung, usw., und schon sind wir wieder beim unsäglichen Tastensalat der DVD-Player.

    Seien wir doch mal ehrlich: mit nicht mal zehn Tasten lässt sich alles wichtige und häufige an so einer Box machen. Das fördert die Akzeptanz mit Sicherheit mehr als wieder jeder Funktion eine eigene Taste zu spendieren. Nur hat es Google hier einfach falsch gemacht und gerade die wichtigsten Tasten weggelassen.

  4. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 14:46

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lautstärke? Der nächste wünscht sich dann den obligatorischen Zehnerblock
    > zur punktgenauen Anwahl, eine Taste für Untertitel, Stummschaltung, usw.,
    > und schon sind wir wieder beim unsäglichen Tastensalat der DVD-Player.
    >
    > Seien wir doch mal ehrlich: mit nicht mal zehn Tasten lässt sich alles
    > wichtige und häufige an so einer Box machen. Das fördert die Akzeptanz mit
    > Sicherheit mehr als wieder jeder Funktion eine eigene Taste zu spendieren.
    > Nur hat es Google hier einfach falsch gemacht und gerade die wichtigsten
    > Tasten weggelassen.

    Lautstärke und Vor/Zurück Spulen halte ich für Minimum.

  5. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.15 - 14:49

    Lautstärke regle ich ein Mal am Fernseher, dessen FB ich eh in der Hand habe (Einschalten, Kanal/Eingang wählen). Warum dann nochmal an einer Streaming-Box? Sowas könnte man sehr gut in einem Menü "verstecken", anders als die Spulfunktion.

  6. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Replay 27.04.15 - 15:03

    Zumindest unser prähistorischer TV stellt sich automatisch auf den Eingang ein, an welchem ein Signal anliegt. Sollten zwei Signale anliegen (z. B. bei einer Aufnahme mit dem kabelempfänger und gleichzeitigem Stream mit Fire TV), muß man den gewünschten Eingang manuell wählen. Die FB des TVs habe ich also so gut wie nie mehr in der Hand.

    Der TV ist an einer Soundbar angeschlossen. An der Glotze sind ein BR-Player, Fire TV Box und ein Kabelempfänger angebunden, der TV wird direkt am Gerät ein- und ausgeschaltet.

    Bis auf die Fire TV Box haben alle Geräte den gleichen Lautstärkepegel, weil alle Geräte einen Lautstärkeregler haben. Die Box ist extrem laut und es wäre nicht schlecht, wenn man die Lautstärke der Box ebenfalls einstellen könnte, sodaß sich deren Pegel an den Rest angleicht.

    Wenn ich die Box einschalte, stelle ich zuerst die Lautstärke der Soundbar niedriger. Und wehe, ich vergesse das, dann fallen mir fast die Ohren ab.

    Und falls die Frage aufkommt, warum ich die anderen Geräte nicht an Fire TV anpasse. Weil es nicht geht, die anderen Geräte kann man nicht so laut stellen, daß es an die Box heranreicht.

    Es würde reichen, die Lautstärkeeinstellung in ein Menü zu stecken, weil man die Anpassung nur einmal vornehmen muß.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: lixxbox 27.04.15 - 15:07

    Das wäre doch was ;-)

    https://www.kickstarter.com/projects/1895389752/sideclick-streamline-your-streaming-experience

  8. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 15:15

    lixxbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre doch was ;-)
    >
    > www.kickstarter.com

    Ich glaub das Ding kaufe mich mir. Clevere Idee und zeigt einfach was die Hersteller so vergessen :)

  9. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: rayo 27.04.15 - 15:52

    Also da nehme ich viel lieber eine Universalfernbedienung.

    Da kann ich wenigstens alle Buttons selbst belegen. Sideclick geht ja davon aus, dass der TV nur für das Streamingdevice verwendet wird.

    Ich kann Harmony Smart Control empfehlen:
    http://www.logitech.com/de-de/product/harmony-smart-control?crid=60

    Kostet ein wenig mehr, aber nicht extrem viel. Dafür kann ich nebst Streamingdevice steuern, auch jegliche andere Geräte steuern und die Fernbedienung geht über Funk (also auch aus extremen Winkeln). Wenns mal genauer als mit der kleinen Fernbedienung gesteuert werden soll, kann einfach das Tablet oder Smartphone benutzt werden.

  10. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 16:07

    rayo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also da nehme ich viel lieber eine Universalfernbedienung.
    >
    > Da kann ich wenigstens alle Buttons selbst belegen. Sideclick geht ja davon
    > aus, dass der TV nur für das Streamingdevice verwendet wird.
    >
    > Ich kann Harmony Smart Control empfehlen:
    > www.logitech.com
    >
    > Kostet ein wenig mehr, aber nicht extrem viel.

    Nee, nur statt 25$ dann 109¤. Kaum ein Aufpreis ;)

  11. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: lixxbox 27.04.15 - 16:16

    Ich habe selbst diverse Harmonys gehabt.
    Wenn man mehr als ein Gerät betreibt mögen sie auch sinnvoll sein. Aber die Software ist eine Katastrophe, die Einrichtung dauert Stunden und wenn man störrische Geräte hat funktionierts hinterher immer noch nicht zuverlässig.

    Wenn nur der Streaming Client dranhängt sehe ich keinen Grund für ne Harmony. Ich habe inzwischen fast alle Geräte ausgemustert. Der DVB-C Receiver fliegt auch bald raus.
    Mit dem Zusatzclip könnte man zB auch die Sprachsuche beim FireTV weiterverwenden verwenden.

    Jedem seins.

  12. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 16:19

    lixxbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe selbst diverse Harmonys gehabt.
    > Wenn man mehr als ein Gerät betreibt mögen sie auch sinnvoll sein. Aber die
    > Software ist eine Katastrophe, die Einrichtung dauert Stunden und wenn man
    > störrische Geräte hat funktionierts hinterher immer noch nicht
    > zuverlässig.

    Ich sag mal so, die Harmony mag ja echt toll sein, aber 100¤ für eine Fernbedienung ist einfach sehr viel Geld.

  13. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Gamma Ray Burst 27.04.15 - 18:54

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest unser prähistorischer TV stellt sich automatisch auf den Eingang
    > ein, an welchem ein Signal anliegt. Sollten zwei Signale anliegen (z. B.
    > bei einer Aufnahme mit dem kabelempfänger und gleichzeitigem Stream mit
    > Fire TV), muß man den gewünschten Eingang manuell wählen. Die FB des TVs
    > habe ich also so gut wie nie mehr in der Hand.
    >
    > Der TV ist an einer Soundbar angeschlossen. An der Glotze sind ein
    > BR-Player, Fire TV Box und ein Kabelempfänger angebunden, der TV wird
    > direkt am Gerät ein- und ausgeschaltet.
    >
    > Bis auf die Fire TV Box haben alle Geräte den gleichen Lautstärkepegel,
    > weil alle Geräte einen Lautstärkeregler haben. Die Box ist extrem laut und
    > es wäre nicht schlecht, wenn man die Lautstärke der Box ebenfalls
    > einstellen könnte, sodaß sich deren Pegel an den Rest angleicht.
    >
    > Wenn ich die Box einschalte, stelle ich zuerst die Lautstärke der Soundbar
    > niedriger. Und wehe, ich vergesse das, dann fallen mir fast die Ohren ab.
    >
    > Und falls die Frage aufkommt, warum ich die anderen Geräte nicht an Fire TV
    > anpasse. Weil es nicht geht, die anderen Geräte kann man nicht so laut
    > stellen, daß es an die Box heranreicht.
    >
    > Es würde reichen, die Lautstärkeeinstellung in ein Menü zu stecken, weil
    > man die Anpassung nur einmal vornehmen muß.

    Ich schicke alles über einen HDMI Splitter, über den Splitter geht das Video Signal an den Beamer und das Audio Signal an die Anlage, am Splitter hängen:

    PC
    Apple TV
    PlayStation

    Diese Lautstärke Probleme hatte ich bisher nicht, der Splitter ist etwas langsam beim Umschalten (aber durchaus im vertretbaren Bereich), nur die PlayStation kommt hin und wieder durcheinander.

  14. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.15 - 19:20

    Warum will man sich eine separate Universal-Fernbedienung anschaffen, wenn man damit eh nur die Tasten erschließen kann,die ohnehin seit Jahren auf jeder TV-Fernbedienung vorhanden sind?

    Also → Play,Pause, Stop, Vor und zurück spulen, Kapitel vor und zurück,lauter,leiser und Return?

    Sony,LG,Samsung,Toshiba und selbst die billige Eigenmarke vom Nationalen-Flächenmarkt,verkaufen ihre TVs mit Fernbedienungen die ein solchens Layout haben.

  15. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Gamma Ray Burst 27.04.15 - 21:17

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > um zu sehen dass es Schrott ist. Eine Fernbedienung für einen Media player
    > braucht nun mal Play,Pause, Stop, Vor und zurück spulen, Kapitel vor und
    > zurück überspringen.
    >
    > Der Minimalismus Zwang der Hersteller immer weniger Tasten zu verbauen und
    > statt dessen auf Menüs zu setzen ist Schwachsinn.
    >
    > Wieso sollte das die Bedienung vereinfachen? Manche dieser selbst ernannten
    > Usability Gurus sollten zusehen wie unbedarfte Menschen versuchen solche
    > Geräte zu bedienen.

    Naja, die Fernbedienung ist aus meiner Sicht das Einzige was Google richtig gemacht hat;-)

    Ich bin mir außerdem nicht sich ob man überhaupt die Lautstärkeregelung über eine Setup Box steuern sollte. Gerade wenn mehrere Geraete an einem Bildschirm angeschlossen sind bzw. Anlage, dann sollte doch nur der der Master sein. Sonst hat man am Ende pro Abspielgerät eine LS-Regelung.

    Ich hab die LS Regelung weder aktiv noch passiv vermisst, schlimmer noch ich drehe sogar von Hand am LS Regler der Anlage, ich liebe es einfach zu sehen wie sich dB Zahlen in Krach verwandeln;-)

  16. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Astorek 27.04.15 - 23:15

    lixxbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre doch was ;-)
    >
    > www.kickstarter.com

    Schöne Idee... Wenn die das jetzt noch Linkshänder-tauglich machen, würde ich es direkt mitfinanzieren wollen^^...

  17. Re: Reicht schon ein Blick auf die Fernbedienung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.04.15 - 11:07

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lixxbox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre doch was ;-)
    > >
    > > www.kickstarter.com
    >
    > Ich glaub das Ding kaufe mich mir. Clevere Idee und zeigt einfach was die
    > Hersteller so vergessen :)

    Find ich auch genial. Nicht mehr 2 FBs fürn FireTV Stick benutzen. Yeah ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock
  3. Hays AG, Hamburg
  4. Torqeedo GmbH, Gilching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)
  3. 299,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Google: Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV
    Google
    Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV

    Der Cloud-Gamingdienst Stadia von Google soll laut inoffiziellen Informationen im kommenden Jahr auch auf Android TV landen. Das Smart-TV-System ist in einigen Mediaplayern und Fernsehern vorinstalliert.

  2. GNU-Gründer: Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück
    GNU-Gründer
    Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück

    Nach verstörenden Äußerungen zu einem der Opfer Jeffrey Epsteins tritt der Gründer des GNU-Projekts, Richard Stallman, von seiner Position beim MIT und dem FSF-Vorstand zurück.

  3. Fossil: Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben
    Fossil
    Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben

    Beim 40-Millionen-Dollar-Deal mit Fossil Anfang 2019 hat Google offenbar Technologie und Entwickler rund um eine hybride Smartwatch gekauft. Fraglich ist, ob Google die Technik tatsächlich für eine eigene Uhr verwenden wird - bislang macht es weniger den Anschein.


  1. 10:31

  2. 10:16

  3. 10:06

  4. 09:30

  5. 09:06

  6. 09:03

  7. 08:37

  8. 07:43