1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Gamecube (2001…

Das beste Bild für den Cube bei analoger Quelle

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das beste Bild für den Cube bei analoger Quelle

    Autor: dc_coder_84 27.12.21 - 12:18

    Das Problem mit dem RGB-Kabel ist, dass es nur interlaced Signale an den Gamecube weiterleitet, also 480i und damit Halbbilder. Dieses Signal ist allerdings suboptimal beim Anschluss an moderne Flachbildfernseher. Mit etwas Aufwand bekommt aber Vollbilder aka Progressive Scan und damit 480p hin. Die erste Generation des Gamecube hatte noch einen Anschluss für Komponenten Kabel. Dieser wurde dann später leider gestrichen, aber nur mit diesem klappt es. Leider sind Komponenten Kabel für Gamecube sehr teuer vermutlich weil sie nur in geringer Stückzahl produziert wurden. Ich habe meins über eBay aus Japan importiert und dafür mal easy peasy 180 Mäuse liegen lassen. Hinzu kam dann nochmals der Zoll von ca. 20 Euro. Nativ unterstützen jedoch die wenigsten PAL Games auf dem Cube Progressive Scan. Man kann es jedoch erzwingen mit einer freien Software namens Swiss. Um diese jedoch auf dem Cube starten zu können benötigt man wiederum Hilfsmittel wie z.B. den SD Media Launcher. Das ist präparierte Memory Card mit einem Slot für eine SD Karte. Diese spezielle Memory Card kann man online kaufen für relativ schmales Geld.

    Im Grunde ist das nun alles was man benötigt für 480p. Um jedoch möglichs viel aus dem Signal zu holen empfiehlt es sich einen OSSC und einen Extron DSC 301 HD hintereinander zu schalten. Das sind beides hochwertige Videoprozessoren. Den OSSC stellt man dabei auf Line2x, somit macht dieser aus den 480p 960p. Dann wird das Signal weitergeleitet an den Extron welcher dann das Bild skaliert zu 1080p. Außerdem kann man mit dem Extron das Bild beliebig horizontal und vertikal dehnen. Das ist auch wichtig, denn dadurch gibt es keine Schwarzen Ränder mehr. Vom Extron geht das Signal schließlich zum TV welcher dann die 1080p zu 4K skaliert sofern man einen 4K Fernseher hat. Klingt jetzt kompliziert, die beiden Videoprozessoren harmonieren aber wunderbar miteinander und es gibt nichts besseres für 240p oder 480p. Nur bei interlaced Signalen, also 480i hat der Framemeister die Nase vorn. Außerdem ist die Bedienung von OSSC und Extron sehr angenehm. Beim Framemeister aka XRGB-Mini ist das immer ein großes Gefrickel. In Zukunft wenn der OSSC Pro verfügbar ist kann man wahrscheinlich auf den Extron verzichten, er ist jedoch genau wie der OSSC relativ günstig zu bekommen.

    Sieht man von HDMI Mods ab bekommt man so also das beste Bild für den Cube. Hier nochmal eine Liste was man alles benötigt:

    - Gamecube der ersten Generation mit Komponenten Ausgang
    - Swiss Software
    - SD Media Launcher
    - SD Karte
    - Gamecube Komponenten Kabel
    - OSSC
    - Extron DSC 301 HD

    So, und nun viel Spaß beim daddeln von Metroid Prime und Co :)

  2. Re: Das beste Bild für den Cube bei analoger Quelle

    Autor: Sybok 27.12.21 - 13:00

    dc_coder_84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem mit dem RGB-Kabel ist, dass es nur interlaced Signale an den
    > Gamecube weiterleitet, also 480i und damit Halbbilder. Dieses Signal ist
    > allerdings suboptimal beim Anschluss an moderne Flachbildfernseher. Mit
    > etwas Aufwand bekommt aber Vollbilder aka Progressive Scan und damit 480p
    > hin. Die erste Generation des Gamecube hatte noch einen Anschluss für
    > Komponenten Kabel. Dieser wurde dann später leider gestrichen, aber nur mit
    > diesem klappt es. Leider sind Komponenten Kabel für Gamecube sehr teuer
    > vermutlich weil sie nur in geringer Stückzahl produziert wurden. Ich habe
    > meins über eBay aus Japan importiert und dafür mal easy peasy 180 Mäuse
    > liegen lassen. Hinzu kam dann nochmals der Zoll von ca. 20 Euro. Nativ
    > unterstützen jedoch die wenigsten PAL Games auf dem Cube Progressive Scan.
    > Man kann es jedoch erzwingen mit einer freien Software namens Swiss. Um
    > diese jedoch auf dem Cube starten zu können benötigt man wiederum
    > Hilfsmittel wie z.B. den SD Media Launcher. Das ist präparierte Memory Card
    > mit einem Slot für eine SD Karte. Diese spezielle Memory Card kann man
    > online kaufen für relativ schmales Geld.
    >
    > Im Grunde ist das nun alles was man benötigt für 480p. Um jedoch möglichs
    > viel aus dem Signal zu holen empfiehlt es sich einen OSSC und einen Extron
    > DSC 301 HD hintereinander zu schalten. Das sind beides hochwertige
    > Videoprozessoren. Den OSSC stellt man dabei auf Line2x, somit macht dieser
    > aus den 480p 960p. Dann wird das Signal weitergeleitet an den Extron
    > welcher dann das Bild skaliert zu 1080p. Außerdem kann man mit dem Extron
    > das Bild beliebig horizontal und vertikal dehnen. Das ist auch wichtig,
    > denn dadurch gibt es keine Schwarzen Ränder mehr. Vom Extron geht das
    > Signal schließlich zum TV welcher dann die 1080p zu 4K skaliert sofern man
    > einen 4K Fernseher hat. Klingt jetzt kompliziert, die beiden
    > Videoprozessoren harmonieren aber wunderbar miteinander und es gibt nichts
    > besseres für 240p oder 480p. Nur bei interlaced Signalen, also 480i hat der
    > Framemeister die Nase vorn. Außerdem ist die Bedienung von OSSC und Extron
    > sehr angenehm. Beim Framemeister aka XRGB-Mini ist das immer ein großes
    > Gefrickel. In Zukunft wenn der OSSC Pro verfügbar ist kann man
    > wahrscheinlich auf den Extron verzichten, er ist jedoch genau wie der OSSC
    > relativ günstig zu bekommen.
    >
    > Sieht man von HDMI Mods ab bekommt man so also das beste Bild für den Cube.
    > Hier nochmal eine Liste was man alles benötigt:
    >
    > - Gamecube der ersten Generation mit Komponenten Ausgang
    > - Swiss Software
    > - SD Media Launcher
    > - SD Karte
    > - Gamecube Komponenten Kabel
    > - OSSC
    > - Extron DSC 301 HD
    >
    > So, und nun viel Spaß beim daddeln von Metroid Prime und Co :)

    Ich hatte früher auch den GameCube mit Breitbandadapter, Modchip, Umbau für 12cm-Disks und Komponentenkabel. Aber seien wir mal ehrlich: Seit der Dolphin-Emulator den absoluten Großteil der Spiele fehlerfrei emuliert und sogar noch optisch deutlich aufwerten kann, ist das alles unnütze Spielerei. Ich habe ab einem gewissen Punkt den GameCube gar nicht mehr eingeschaltet, weil man trotz allem Aufwand nie an die Qualität der Emulation mit verbesserter Auflösung, zusätzlichen Effekten und teils sogar HD-Texturen usw. herankommt.

  3. Re: Das beste Bild für den Cube bei analoger Quelle

    Autor: dc_coder_84 27.12.21 - 13:24

    Ich würde mal sagen, beides hat seine Vor- und Nachteile. Ich habe absolut nichts gegen Emulatoren aber auch die haben Bugs. Und wenn man mal das Setup aus OSSC und Extron gewohnt ist kann man es für viele weitere Spielkonsolen wie Dreamcast, PS1, PS2, Xbox usw. verwenden. Übrigens bekommt man beim Dreamcast Progressive Scan noch am einfachsten hin von allen Konsolen dieser Generation. Da braucht man dann nur eine VGA-Box und ein VGA-Kabel. Eine original Konsole hat auch noch ein bisschen mehr Flair also ein PC mit Emulator. Viele kaufen ja auch wieder Vinyl Platten statt Musik nur noch zu streamen. Sie haben aber schon auch recht. Man muss sich schon etwas in die Materie reinfuchsen und auch das wissen welches ich oben aufgeschrieben habe, habe ich mir nicht von heute auf morgen beigebracht :)

  4. Re: Das beste Bild für den Cube bei analoger Quelle

    Autor: TarikVaineTree 30.12.21 - 11:18

    dc_coder_84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mal sagen, beides hat seine Vor- und Nachteile. Ich habe absolut
    > nichts gegen Emulatoren aber auch die haben Bugs.

    Wenn irgendein Emulator unglaublich ausgereift, stabil und hardwaregenügsam ist, dann ist das Dolphin. ;)

    Ich hab mir früher bei der Wii auch die Mühe gemacht, mit extra Hardware ein optimales Bild zu bekommen, aber inzwischen sind die imho besten Alternativen:
    Wii U (spielt dank Custom Firmware GameCube-Spiele nativ ab und hat HDMI)
    PC + Dolphin (bald Steam Deck)

  5. Re: Das beste Bild für den Cube bei analoger Quelle

    Autor: dc_coder_84 30.12.21 - 15:16

    Interessant, das mit der Wii U und der Custom Firmware wusste ich nicht. Hab auch gerade mal gegoogled. Gibt scheinbar auch ein Adapter um Gamecube Pads an der Wii U anzuschließen.

    Es ist auf jden Fall gut zu wissen wie man ein möglichst gutes Bild auf original Hardware hinbekommt und wie gesagt, hat man einen guten Videoprozessor einmal angeschafft, so kann man ihn auch für diverse Spielkonsolen nutzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.21 15:17 durch dc_coder_84.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. IT-Systembetreuerin/IT-Syste- mbetreuer (m/w/d)
    FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, Hamburg
  3. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de