Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nocommentator: Filterkiste blendet…

Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: Atomlobbyist 24.10.14 - 18:06

    Schaut man sich eine Übertragung im Fernsehen an hat man mindestens drei Wasserzeichen im Bild.
    Senderlogo, Bundesliga- oder DFB Logo und natürlich noch die Paarung mit Torzahl, dass ist mindestens genauso unnötig und nervig wie die Bela Rehtys dieser Welt.

  2. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: HiddenX 24.10.14 - 20:10

    Und wo nimmst du das fehlende Bildmaterial her?

  3. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: thecrew 24.10.14 - 20:24

    Einfaches cloneing vom Bildbereich darunter.... fällt erst auf den zweiten Blick auf oder wenn man es weiß... Aber dafür ist das Logo weg ^^

  4. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: blubberlutsch 24.10.14 - 20:44

    gibt ja schon sowas, aber k.A. ob sowas auch in Echtzeit funktionieren würde

  5. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.14 - 21:47

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt ja schon sowas, aber k.A. ob sowas auch in Echtzeit funktionieren
    > würde


    Tut es. Wieso auch nicht.

  6. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: s1ou 24.10.14 - 22:28

    Ein so glückliches Leben wie ihr möchte ich haben das ich Zeit habe mich über solche Unwichtigkeiten wie kleine Wasserzeichen in Fußballübertragungen aufzuregen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.14 22:30 durch s1ou.

  7. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: %username% 25.10.14 - 07:48

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein so glückliches Leben wie ihr möchte ich haben das ich Zeit habe mich
    > über solche Unwichtigkeiten wie kleine Wasserzeichen in
    > Fußballübertragungen aufzuregen.

    Du topst es in dem Du Dich darüber aufregst, dass die beiden sich aufregen...

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  8. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: pythoneer 25.10.14 - 09:57

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du topst es in dem Du Dich darüber aufregst, dass die beiden sich
    > aufregen...

    Frechheit, sich über sowas aufzuregen!

  9. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: der_wahre_hannes 25.10.14 - 11:33

    Und noch ein Filter für die "LayerAds" die oftmals den halben Bildschirmbereich einnehmen. Pro7 war damit ja mal ganz schlimm...

  10. Re: Noch besser ein Filter für Wasserzeichen

    Autor: elf 26.10.14 - 19:37

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und noch ein Filter für die "LayerAds" die oftmals den halben
    > Bildschirmbereich einnehmen. Pro7 war damit ja mal ganz schlimm...

    War?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  3. Universität Passau, Passau
  4. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,31€
  3. 16,99€
  4. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29