Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia bringt 3D Blu-ray auf PCs…

Alles außer Polarisation kann einpacken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Der 3D-Fan 09.12.09 - 18:57

    Also ich persönlich denke, dass sowohl Shutter-Brillen und Rot-Grün-Brillen für Kopfschmerzen sorgen. Polfilter-Bilder sind jedenfalls sehr viel angenehmer, darum hoffe ich, dass sich dieses Videoformat und entsprechende Bildschirme durchsetzen.

    MfG

  2. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Darth 3D 09.12.09 - 19:23

    Der 3D-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich persönlich denke, dass sowohl Shutter-Brillen und Rot-Grün-Brillen

    Du denkst falsch. Es macht NULL unterschied fuer's auge ob licht nicht ankommt weils wegpolfiltered oder weglcdgedunkelt wird, den zeitlichen versatz hast du bei beiden genau gleich.

    > für Kopfschmerzen sorgen. Polfilter-Bilder sind jedenfalls sehr viel
    > angenehmer, darum hoffe ich, dass sich dieses Videoformat und entsprechende

    Du vergleichst uralt-lcd-shutter mit aktuellen polfilter-brillen?

    > Bildschirme durchsetzen.

    Werden sie nicht. LCD shutter funktionieren mit jeder art Display, Polfilter mit Bildschirm geht nur sehr maessig (quasi interlace), und bei Projektoren braucht man eine Spezialleindwand.

  3. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Void 09.12.09 - 20:30

    LCD Shutter funktionieren nicht mit jeder Art von Displays.

    z.B. TFTs sind in den meisten Fällen ungeignet das sie nicht die erforderlichen Frequenzen schaffen die eine Shutterbrille braucht um nicht im Kopfschmerz und Schwindelgefühl zu vergehen.

    Polfilterbrillen haben den Vorteil, dass man bei geeigneter Bilderzeugung durch (spezielle) Monitore oder Projektoren trotzdem beide Augen kontinierlich mit Bildmaterial versorgt und somit angenhmer zu tragen sind.

    <Spass an>
    Wenn du noch andere Einblicke in die Zukunft hast ausser Technologien die sich durchsetzten oder auch nicht sag bitte bescheid ... ich hab da ideen bzgl. einige Gewinnspiele
    <Spass aus>

    MFG Void

  4. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: fuzzy 09.12.09 - 20:43

    Darth 3D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du denkst falsch. Es macht NULL unterschied fuer's auge ob licht nicht
    > ankommt weils wegpolfiltered oder weglcdgedunkelt wird, den zeitlichen
    > versatz hast du bei beiden genau gleich.
    Der Witz an der Sache ist ja, dass man bei Polarisation einfach beide Bilder gleichzeitig projizieren kann. ;)
    Und genau deshalb wird sich dieses System auch durchsetzen.

  5. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: uffpasse 09.12.09 - 20:50

    Ich find Polarisation eigentlich auch beiweitem am angenehmsten.

    Für den Einsatz bei den Leuten zuhause seh ich aber die Zukunft eher bei 120Hz-Shutterbrillen. Ich kenne zwar noch die Shutter-Lösungen aus den 90ern, die waren wirklich ziemlich anstrengend zu benutzen, kann aber reinen Gewissens sagen, dass die neuere Auflage von nVIDIA wirklich super ist.

    ====================================
    ==Der Erfolg gibt NIEMANDEM Recht.==
    ====================================

  6. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: /mecki78 09.12.09 - 22:05

    uffpasse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für den Einsatz bei den Leuten zuhause seh ich aber die Zukunft eher bei
    > 120Hz-Shutterbrillen.

    Am Monitor wird den meisten wohl auch nicht viel anderes übrig bleiben. Bis es mal polarisierte Monitor für den Massenmarkt gibt... das kann dauern. Aber bei Projektoren glaube ich kommt Polarisation schneller als was denkt. Denn technisch lässt sich das bei einem Projektor wirklich sehr einfach realisieren, viel einfacher als die meisten glauben. Bei einem Monitor hingegen ist das sehr aufwendig.

    /Mecki

  7. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Traktor 09.12.09 - 22:07

    Es gibt schon (Prototypen) Monitore die 3D ohne Brille realisieren. Wenn die Technik Marktreif ist haben eure Brillensysteme Ausgedient.

  8. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Der 3D-Fan 09.12.09 - 22:38

    Wie gesagt, ich hoffe das sich das Polarisationsverfahren durchsetzt, da ich davon weniger Kopfschmerzen bekomme. Durchsetzten wird sich was zur richtigen Zeit am richtigen Markt ist. Leider.

    Ich denke die Möglichkeiten, was man mit "räumlichen Bildern" alles anstellen kann, sind noch nicht mal ansatzweise ausgeschöpft. Ich habe Final Destination gesehen. Prinzip in 95% der Fälle nicht genutzt oder dämlich genutzt. Wenn ich so ein Bild sehe, es aber aus "normaler" Kameraperspektive sehe, dann fühle ich mich, als würde ich in einer Box sitzen, die sich bewegt, weil so nunmal Kamerafahrten funktionieren. Doch das nimmt mir dann wieder den Glauben und die Vorstellung, wirklich dabei zu sein.

    In meiner Traumwelt setzt sich also folgendes durch: Die Polfiltertechnik, weil ich damit keine Kopfschmerzen bekomme U N D angepasste Filme, d.h. Filme, bei denen es fast keine sichtbaren Schnitte gibt, denn ein Perspektivwechsel macht kaum Sinn. Ich will im Film vielleicht selbst einer der Hauptdarsteller sein. Am besten Gordon Freeman, der war schon immer still, so dass man noch mehr verschmelzen kann.

  9. schon schlecht,

    Autor: Ap fell 10.12.09 - 07:24

    wenn man nie Erfolg hat.

  10. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: CCD Teschnig 10.12.09 - 07:35

    Hat ja nichts mit nie-wieder zu tun sondern damit dass mit tft keinen zeilenschreibenden elektronenstrahl gibt.

  11. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Wasinix 10.12.09 - 08:48

    Darth 3D schrieb:

    > Du denkst falsch. Es macht NULL unterschied fuer's auge ob licht nicht
    > ankommt weils wegpolfiltered oder weglcdgedunkelt wird, den zeitlichen
    > versatz hast du bei beiden genau gleich.

    Nein, Du denkst falsch. Es gibt nämlich KEINEN zeitlichen Versatz beim Polarisationsverfahren. Jedes Auge bekommt GANZE ZEIT sein Bild. Deswegen ergibt ja die Polarisationsmethode ein stabiles, ruhiges Bild, das, manche sagen, das Auge viel weniger ermüdet. Da gibt es kein Flimmern, das auf die Stereotechnik zurückzuführen wäre.

    Das einzige Problem der Polarisationstechnik ist, es kostet sehr viel, weil es einfach spezielle Hardware braucht. Bei Nvidia kostet das ganze Kit (Shutterbrille, Samsung 2233RZ) keine 400 Euro und braucht eine Geforce Grafikkarte um, sagen wir, 100- 150 Euro und z.B. bei Planar kostet das System mit Polarisationsverfahren 4500- 6000 Euro (Stand vor etwas mehr als einem Jahr) und braucht zwei Grafikkarten, wobei eine unbedingt die Nvidia QuadroFX 3500 und aufwärts sein soll, die ca. ab 800 Euro kostet.

  12. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Darth 3D 10.12.09 - 23:02

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darth 3D schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du denkst falsch. Es macht NULL unterschied fuer's auge ob licht nicht
    > > ankommt weils wegpolfiltered oder weglcdgedunkelt wird, den zeitlichen
    > > versatz hast du bei beiden genau gleich.
    > Der Witz an der Sache ist ja, dass man bei Polarisation einfach beide Bilder gleichzeitig projizieren kann. ;)

    Bloedsinn. Das war mal so, in den 80ern mit richtigem Film. Dort hatte man zwei Projektoren und es wurde wirklich einmal horizontal und einmal vertikal polarisiert auf die Leinwand projeziert. Ein aktueller, digitaler Projektor ist ein einzelner Beamer, mit einer Engine, und muss nichtmal unbedingt ein "3D-Taugliches" Geraet sein. Davon wird eine Optik gestellt, die *ABWECHSLUNGSWEISE* links- und rechts-drehend polarisiert. Der film auf dem Digital-Cinema Server hat dabei 2x 24 fps, jedes Bild wird 5 mal angezeigt, was insgesammt 144 Hz ergibt, oder je die haelfte.

    (Glaub's mir, ich installier' Netzwerke fuer das Zeug ;))

    > Und genau deshalb wird sich dieses System auch durchsetzen.

    Nope. Wird es nicht, zumindest nicht in Homesystemen, alleine schon das LCD Shutter grundsaetzlich bei jedem display funktioniert das 120fps anzeigen kann ist das Killerkriterium. Und fuer Projektionen mit Polfilter braucht es einen Silverscreen, und die kosten ca das fuenfache von dem was dieselbe Leinwand mit "normalem" Tuch kostet.

  13. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Darth 3D 10.12.09 - 23:07

    Ahja, noch was: Die Diskussion ist so-oder-so ueberfluessig. Der Blu-Ray player wird zwei 24p videostreams ueber HDMI liefern, dem ist es egal, was am anderen ende fuer eine Technik das Bild ausgibt, und somit kann jeder die bevorzugte Technik kaufen, von Polarisation ueber LCD bis (theoretisch) auch einen Controller der es in Anaglyphen-3D wandelt und auf einem 0815 display ausgibt...

  14. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Darth 3D 10.12.09 - 23:27

    Wasinix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darth 3D schrieb:
    >
    > > Du denkst falsch. Es macht NULL unterschied fuer's auge ob licht nicht
    > > ankommt weils wegpolfiltered oder weglcdgedunkelt wird, den zeitlichen
    > > versatz hast du bei beiden genau gleich.
    >
    > Nein, Du denkst falsch. Es gibt nämlich KEINEN zeitlichen Versatz beim

    Ahja? http://de.wikipedia.org/wiki/Real-D

    "Real-D jedoch benötigt nur einen einzelnen Projektor, der abwechselnd das rechte und das linke Bild projiziert und zirkular polarisiertes Licht nutzt."

    Also: Quatsch. Es gibt kein aktuelles Verfahren das wirklich zeitgleich beide bilder Projeziert(*). Egal ob RealD (Polfilter), Dolby3D (Interferenzfilter) oder XpanD (Shutter), es wird bei ALLEN mit zeitlichem Versatz gearbeitet. Aussagen wie "Polfilter gibt ruhigeres Bild, wooot" sind Hirngespinste und Halbwissen. Und bei der verbreitung von 3D in Doitschland kann man davon ausgehen das keiner hier schon alle drei verfahren selber gesehen hat, geschweige denn wirklich vergleichen konnte (mit gleichem Film im gleichen Kino).

  15. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: fuzzy 11.12.09 - 11:03

    Hat man zu Hause Kino-Technik? Nein, nie. Warum also immer das Argument bringen, dass es sich nicht durchsetzen werde, weil es die Glotze zu Hause nicht kann?

    Nur weil RealD es falsch macht, heißt es nicht, dass es nicht besser geht. Kostet halt Geld, aber so is das im Leben.

  16. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Gast1234567 11.12.09 - 13:01

    > Also: Quatsch. Es gibt kein aktuelles Verfahren das wirklich zeitgleich
    > beide bilder Projeziert(*)... Aussagen wie "Polfilter gibt ruhigeres Bild, wooot"
    > sind Hirngespinste und Halbwissen.

    Das mag sein - andererseits sah man z. B. bei CRTs das 60Hz-Flimmern. Warum? Weil die Helligkeit ständig schnell schwankte (und bei TFTs schwankt sie eben langsamer).

    Wenn eine Shutterbrille 60 Mal in der Sekunde das Bild schwärzt und anschließend wieder freigibt, schwankt die Helligkeit ebenfalls ständig sehr schnell.

    Wenn nur ein Projektor verwendet wird, der abwechselnd Bilder fürs linke und rechte Auge erzeugt, sollte das den selben Effekt haben. Wenn andererseits beide Augen die ganze Zeit ein helles Bild empfangen, macht ein zeitlicher Versatz nicht mehr so viel aus.

  17. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Real3D-HD 21.12.09 - 16:41

    Ich oute mich mal, schon alle erhältlichen Verfahren im Direktvergleich gesehen zu haben, zusätzlich noch paar weitere, hier nicht aufgeführte, Techniken.
    Habe beruflich mit Grossbildprojektion und Allem was dazugehört zu tun und 3D ist gerade ein grosses Thema für die Zukunft.

    Es gibt durchaus Verfahren die beide Ansichten zeitgleich projezieren: Doppelprojektion mit linearere Polarisation, Doppelprojektion mit zirkularer Polarisation und Doppelprojektion mit Interferenzfilter.

    Haben alle so ihre Vor- und Nachteile, fürs Kino halte ich die Doppelprojektion mit zirkularer Polarisation am geeignetesten WENN die Möglichkeit zur Verwendung einer speziellen Leinwand besteht.

    Für den Heimgebrauch wird das Shutterverfahren ganz klar dominierend werden.

    Die angesprochenen autostereoskopischen Displays (ganz ohne Brille) konnten mich bisher in keinster Weise überzeugen, hier fehlt es vor Allem auch am Content, für einen vernünftigen Aktionsradius vor dem Display sind weit mehr als 2 Ansichten nötig (bis zu 8 oder gar 10).

  18. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Wasinix 24.12.09 - 08:56

    OK, Darth 3D, ich gebe mich geschlagen. Du magst Recht haben mit dem zirkular polarisierten Licht. Das kenne ich nicht.

    Ich korrigiere meine Aussage: das Planar Polarisationssystem ermöglicht ein ruhiges, stabiles Bild. Da werden Inhalte zwei Bildschirme über eine halbdurchlässige Glasebene zu jeweils einem Auge geführt. Es gibt KEINEN Zeitversatz. Ein wenig googeln und schon weisst es du auch.

  19. Re: Alles außer Polarisation kann einpacken.

    Autor: Feierer 03.02.13 - 21:36

    Ein etwas altes Thema aber ich denke gerade wieder aktuell. 3D Technik ist schon Steinzeit die von den Herstellern immer wieder als Werbegag vermarktet wird. Man bedenke das es 3D schon in den Siebzigern gab. Damals noch mit rot-Grün Filter. Shutter Technik da denken die Leute das wäre das neuste und NVIDIA verkauft diese Technik als Neuheit. Ich hab irgendwo in der Schublade noch ein 3D Brille von NVIDIA die ist schon älter als 10 Jahre ist. Shutter Technik wird von den Menschen abgelehnt. Das kann man sich mal kurz anschauen und Staunen mehr aber auch nicht. Jeder der sich das dauerhaft antut beschwert sich über Belastung der Augen und Kopfschmerzen. Lediglich die polarlisierungs Technik ist recht neu. Aber auch das wird sich nicht durch setzten. Es gibt noch ein Problem. Die Fernsehsender müßten um 3D Filme auszustrahlen zwei mal ausstrahlen. Einmal mit 3D einmal ohne 3D Efekt. Das ist zu teuer. Kein Fernsehsender strengt sich in diese Richtung an.
    Fazit: Jeder will mal schauen aber keiner will es sehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  3. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 2,99€
  3. 2,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45