1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift DK1 im Test: Glotz…

Schon wieder der Quantensprung...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: GeekGeek23 24.04.13 - 12:24

    Langsam stört es mich wirklich dass immer von einem Quantensprung gesprochen wird sobald etwas entwickelt wird. Unsere Kanzlerin nutzt es gerne, zuletzt hörte ich es von einem Nachrichtensprecher und jetzt bei Golem.
    Wer nicht weiß was ein Wort bedeutet, der sollte es nicht verwenden.
    Aber es wird wohl noch Lichtjahre dauern bis das jeder verstanden hat...

    P.S.:
    Ich hoffe die Ironie des letzten Satzes kam gut genug zur Geltung.

  2. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.13 - 12:32

    Ja wurde aber durch dein PS gekillt.

  3. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: dopamin85 24.04.13 - 12:33

    Zitat Wikipedia: "Heute wird das Wort Quantensprung in der physikalischen Fachsprache kaum noch benutzt. Man spricht allgemein von Übergängen".

    Was ist daran so verkehrt, wenn man von einem "Übergang" spricht? Passt doch...

  4. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: Chrizzl 24.04.13 - 12:40

    Er möchte sich doch nur profilieren...

  5. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: androidfanboy1882 24.04.13 - 12:40

    Wortbedeutungen Ändern sich.

  6. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: TechnicalCE 24.04.13 - 12:52

    Nein, laut der Merkel ist das ganze Alternativlos...

  7. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: a user 24.04.13 - 12:52

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wortbedeutungen Ändern sich.

    darum geht es hier aber nicht. dieses wort wurde von anfang an völlig falsch verwendet.

    das sich wörter und ihre bedeutungen auch über jahre hinweg verändern können ist eine sache, aber das hat hiermit nichts zu tun.

  8. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: Yeeeeeeeeha 24.04.13 - 12:57

    dopamin85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran so verkehrt, wenn man von einem "Übergang" spricht? Passt
    > doch...

    Weil der Quantensprung der kleinstmögliche Übergang von einem Zustand in einen anderen ist, zwischen denen keine Zwischenzustande möglich sind. Die Anwendung in so einem Kontext wie im Artikel ist also vollkommen falsch, man könnte stattdessen auch "Banane" sagen.

    Würde ein neues Display genau EINEN Subpixel mehr bieten als der Vorgänger, dann wäre das ein Quantensprung, das es keine halben Subpixel gibt. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Quant !

    Autor: dabbes 24.04.13 - 13:01

    Echt jetz

  10. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: Nomis est 24.04.13 - 13:06

    XDDDDD

  11. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: avon 24.04.13 - 13:08

    Netter Artikel zu dem Thema: http://www.zeit.de/1996/19/quanten.txt.19960503.xml

    "Die sprachlichen Dummheiten sterben nicht aus"

  12. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: dopamin85 24.04.13 - 13:08

    Man kann auch alles auf eine Goldwaage legen.

    Achja: Banane

    =:D

  13. Quantensprung passt, zum x-ten Mal

    Autor: Bouncy 24.04.13 - 13:10

    Quantensprung ist die größtmögliche Zustandsänderung, die ein Quant erfahren kann. Mehr geht nicht, das System ändert seine Situation und seine Eigenschaften komplett von Grund auf, links statt rechts, hoch statt runter, schwarz statt weiß, ja statt nein. Wie ein binärer Statuswechsel von 0 auf 1, das Resultat ist nicht "ein bisschen anders" sondern ein vollkommen anderer Zustand. Und deswegen passt der Begriff, wenn man einen maximalen Fortschritt verbildlichen will, etwa der fast absolute Stillstand in der VR-Technik, der jetzt durch massiven Fortschritt abgelöst wird, das ist ein Sprung von 0 auf 1(00)...

  14. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: keböb 24.04.13 - 13:18

    Umgangsprachliche Formulierungen, mit evtl. anderer Bedeutung als die eigentlich ursprüngliche Bedeutung, sind nicht falsch, wenn sie sich seit vielen Jahren bei einer grossen Mehrheit der Bevölkerung etabliert haben > http://www.duden.de/rechtschreibung/Quantensprung. Das hat auch nix mit Dummheit zu tun. Golem verwendet das Wort also 100% korrekt.

    Mit dem Herumreiten auf einem angeblichen Fehler bugsiert man sich nur ins gesellschaftliche Abseits.

    Oder kurz: Niemand mag Klugscheisser! :-p

    Leider kommt man nicht ums klugscheissen herum, wenn man Klugscheisser korrigieren will. Aber ich entschuldige mich höflichst dafür ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.13 13:19 durch keböb.

  15. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.04.13 - 13:24

    Ja, schade, dass der Nachtrag noch kam. Witze, die man erklärt, sind nicht witzig.

  16. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: avon 24.04.13 - 13:30

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umgangsprachliche Formulierungen, mit evtl. anderer Bedeutung als die
    > eigentlich ursprüngliche Bedeutung, sind nicht falsch, wenn sie sich seit
    > vielen Jahren bei einer grossen Mehrheit der Bevölkerung etabliert haben >
    > www.duden.de Das hat auch nix mit Dummheit zu tun. Golem verwendet das Wort
    > also 100% korrekt.

    Interessante Logik: 1 Mal falsch ist falsch aber x Mal falsch ist richtig.

    Abgesehen davon stört mich an solchen (falsch verwendete) Begriffen, dass sie verwendet werden um sich zu profilieren ohne inhaltlichen Nutzen oder Bezug. Viele kluge Worte hören sich zwar für Unwissende klug an, machen aber nicht klug.

  17. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: Yeeeeeeeeha 24.04.13 - 13:36

    dopamin85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch alles auf eine Goldwaage legen.

    Ein bisschen Haarspalterei muss erlaubt sein. ;-P

    > Achja: Banane

    Gelegentlich Birne XD

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  18. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: LH 24.04.13 - 13:36

    dopamin85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch alles auf eine Goldwaage legen.

    Das Hinterfragen der Bedeutung eines Begriffes ist nicht falsch. Vielmehr zeigt es, das viele Menschen die Begriffe Nutzen, ohne deren Herkunft zu kennen. Das kann durchaus zu Missverständnissen führen.

  19. Re: Schon wieder der Quantensprung...

    Autor: LH 24.04.13 - 13:37

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wortbedeutungen Ändern sich.

    In diesem Fall wurde die Bedeutung nie verstanden.

  20. Re: Quantensprung passt, zum x-ten Mal

    Autor: Yeeeeeeeeha 24.04.13 - 13:40

    Vollkommen falsch! *lol*

    Ein Quantensprung ist eine Zustandsänderung, bei der keine Zwischenschritte _möglich_ sind. Es gibt bei so benannten Zustandsänderungen in der Quantenwelt einfach kein "ein bisschen anders", daher ist der Begriff als Abgrenzung zu "ein bisschen anders" vollkommen ungeeignet. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. hygi.de GmbH & Co. KG, Telgte
  3. Stadt Norderney, Norderney
  4. Universitätsstadt MARBURG, Marburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  3. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  4. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann