Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLED: LG zeigt aufrollbaren 65…

Genau der Grund warum meine Frau mir Fernseher verbietet!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genau der Grund warum meine Frau mir Fernseher verbietet!

    Autor: mrgenie 13.01.18 - 23:34

    Sie will keinen Sarg im Wohnzimmer!

    "Womöglich stehen in einigen Jahren keine großen, dunklen Klötze mehr in den Wohnzimmern. Denn der Fernseher wird einfach eingerollt, wenn er nicht benutzt wird"

    Sie meint:" das Klima in Nord-West-Europa macht das Leben schon so dunkel, immer Regen, immer Bewoelk, Sonne 1 Stunde im Jahr (uebertrieben) nie Schnee"
    Dazu die Politik die sich alle Muehe gibt Menschen die hart arbeiten zu bestrafen fuer die Arbeiten.

    So ein dunkeles Leben und dann im Wohnzimmer noch einen Sarg?

    Da kann ich nicht gegen argumentieren.

    Ich suche daher seit langem einen Beamer mit Top QUalitaet und DLNA und der nicht 1000+ EUR kostet.

    Vermute muss noch 50 Jahren waren, denn etwas zum Falten und Wegstauen wird auch nicht unter 1000 EUR zu haben sein.

    Ausserdem ist es sehr anfaellig fuer Kinderhaende :)

  2. Re: Genau der Grund warum meine Frau mir Fernseher verbietet!

    Autor: divStar 15.01.18 - 12:51

    Naja .. ein guter 55" Fernseher kostet auch um die 1000 Euro. Warum sollte ein Beamer, der möglicherweise größere Bilder projizieren kann und auch eine ordentliche Lumen-Zahl hat, um auch bei Tag ein leuchtendes Bild zu erzeugen, weniger kosten?

    1000 Euro sind - trauriger Weise - fast nichts für einen guten innovativen Fernseher. Wobei es die Fernseher in 10 Jahren sicherlich überall gibt. Daher musst du noch etwas warten.

    Außerdem: stell dir vor.. früher hast du nicht nur von der Größe her "nen Sarg" gehabt, sondern auch noch von der Tiefe (siehe https://i.ebayimg.com/00/s/MTAyNFgxMDEy/z/TQwAAOSwiYlaHaYl/$_72.JPG).

  3. Re: Genau der Grund warum meine Frau mir Fernseher verbietet!

    Autor: derdiedas 15.01.18 - 17:27

    Deshalb habe ich einfach die Wand verbreitert und den Fernseher wie auch den dazugehörigen Kabelsalat verschwinden lassen. So ist das TV Gerät zwar nicht verschwunden, aber es fällt um Potenzen weniger auf.

    Gruß ddd

    P.S: Mit einem Beamer ist das Bild nicht so toll - auch in 4K nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.18 17:28 durch derdiedas.

  4. Re: Genau der Grund warum meine Frau mir Fernseher verbietet!

    Autor: Trollversteher 16.01.18 - 10:05

    >Naja .. ein guter 55" Fernseher kostet auch um die 1000 Euro. Warum sollte ein Beamer, der möglicherweise größere Bilder projizieren kann und auch eine ordentliche Lumen-Zahl hat, um auch bei Tag ein leuchtendes Bild zu erzeugen, weniger kosten?

    Tun sie aber, zumindest solange man sich mit 1080p max zufrieden gibt - gute und solide leuchtstarke "Einstiegs Heimkino-Beamer" sind schon für 600¤-700¤ zu haben.

  5. Re: Genau der Grund warum meine Frau mir Fernseher verbietet!

    Autor: Trollversteher 16.01.18 - 10:11

    >P.S: Mit einem Beamer ist das Bild nicht so toll - auch in 4K nicht.

    Hängt vom Beamer und von der TV-Technologie ab. An einen "normalen" LCD kommt ein Heimkino-BEamer der unteren Mittelklasse schon ganz gut heran (gefällt mir teilweise sogar besser). Mit den modernen OLEDs und "echten" LED-Displays (die Pixel aus kleinen LEDs bestehen, und nicht nur für die Hintergrundbeleuchtung genutzt werden) erreicht man natürlich deutlich bessere Schwarzwerte und Kontraste als mit einem Beamer möglich ist - die kosten dann aber auch entsprechend...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. SCHMOLZ + BICKENBACH International GmbH, Düsseldorf
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Dataport, Verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Betriebssysteme: Linux 4.19 bringt neuen Code of Conduct
    Betriebssysteme
    Linux 4.19 bringt neuen Code of Conduct

    Die Sicherheitslücken in aktuellen Prozessoren beschäftigen Entwickler auch in der Version 4.19 des Linux-Kernels. Auch der neue Code of Conduct führt zu Diskussion. Zudem gibt es etliche Neuerungen, die Datei- und Netzwerkzugriffe verbessern.

  2. Red Dead Redemption 2: Rockstar ändert Umgang mit Social Media und Überstunden
    Red Dead Redemption 2
    Rockstar ändert Umgang mit Social Media und Überstunden

    Kurz vor der Veröffentlichung von Red Dead Redemption 2 beschäftigt sich Rockstar Games erneut mit der Arbeitsbelastung seiner Angestellten. Die müssen nun keine Überstunden mehr machen und dürfen darüber auf Facebook und Twitter berichten.

  3. Arbeitsspeicher: Samsung zeigt DDR4-Modul mit 256 GByte
    Arbeitsspeicher
    Samsung zeigt DDR4-Modul mit 256 GByte

    Bis zu sechs oder acht TByte DDR4-Speicher für einen Dual-Sockel-Server: Samsungs neue Module verdoppeln die bisher verfügbare Kapazität, die Speicherriegel dürften aber sehr teuer werden.


  1. 11:48

  2. 11:40

  3. 11:00

  4. 10:31

  5. 10:16

  6. 09:54

  7. 09:36

  8. 07:30