1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onkyo: 7.2-Heimkinoverstärker…

Back to the 80tys?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Back to the 80tys?

    Autor: morecomp 14.04.11 - 11:25

    Nein glaub ich nicht und ich glaub auch nicht das es wegen "zukunftssicher" Probleme gibt. Wer das Ding kauft, der will jetzt das Beste und wenn der dann nicht mehr wie gewünscht funktioniert, dann wandert der auf den Sperrmüll. Mir reicht mein LED, der leider mit den Bluerays viel besser aussieht als mit normalen TV.

    Und die 80er waren einfach geil. Wer heute seinen Tick auslebt kommt in die Klapse oder ist ein Fetischist, damals war das ganz anders und wurde sogar zelebriert. Wers nicht glaubt sollte ein paar Filme aus den 80ern ansehen. Es gab Highend Walkmans und Highend HiFi-Anlagen. Heute plärrt die Musik aus dem Computer oder dem Handy in ungeahnt schlechterer Qualität. Mein Verstärker von 1986 funktioniert immer noch und das wirklich fantastisch aber leider nur Stero. Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich mir nicht so viele Gedanken über die 4000DM gemacht, die er damals gekostet hat. Und 1986 hat man für 4000DM übrigens fast ein 5 Jahre altes Auto bekommen... ahh stimmt nicht, da war der Mauerfall und da schossen die Preise für gebrauchte in die Höhe... soviel zu den 80ern.

  2. Re: Back to the 80tys?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.04.11 - 12:54

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab Highend Walkmans und Highend HiFi-Anlagen. Heute plärrt die Musik
    > aus dem Computer oder dem Handy in ungeahnt schlechterer Qualität. Mein
    > Verstärker von 1986 funktioniert immer noch und das wirklich fantastisch

    Ja, mein Stereo-Verstärker ist ähnlich alt und tut ebenfalls noch. Das ist ja genau das Problem, das diese Branche hat. Nicht die Haltbarkeit, sondern da kommt nichts mehr wesentlich Neues nach.

    > aber leider nur Stero.

    Mehr gab's im "Heimkino" damals nicht.

  3. Re: Back to the 80tys?

    Autor: morecomp 14.04.11 - 13:10

    > Mehr gab's im "Heimkino" damals nicht.

    Danach kam ProLogic und als ich mir den gekauft habe war Stereo mit Dolby C das Maß aller Dinge (für zu Hause) und eigentlich hab ich den auch nicht für Heimkino gekauft. Ein späteres Kassettendeck hatte dann schon Dolby S aber um die Zeit kam dann auch das ProLogic und der erste Film den ich damals im Elektromarkt vorgeführt bekam war Terminator 2 (und die Mauer fiel nicht 86 aber gefühlsmäßig war das alles eines).

    Rein vom Klang bin ich noch Jahrzehnte der augenblicklichen Entwicklung voraus aber irgendwann werde ich mir bestimmt auch ein Heimkinosystem holen, wobei mein Fernseher auch schon einen ordentlichen 3D-Sound wirft. Wer weiß ob ich je einen Heimkinoverstärker besitzen werde... ;)

  4. Ah ja

    Autor: WinMo4tw 14.04.11 - 20:39

    Über High Fidelity schwadronieren und sich dann über die bekannten Ergebnisse von LED-LCDs wundern. Ich musste herzhaft lachen. Spätestens seit '86 die Mauer gefallen war. Herrlich!

  5. Re: Ah ja

    Autor: morecomp 15.04.11 - 11:39

    WinMo4tw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über High Fidelity schwadronieren und sich dann über die bekannten
    > Ergebnisse von LED-LCDs wundern. Ich musste herzhaft lachen. Spätestens
    > seit '86 die Mauer gefallen war. Herrlich!


    Hab ich ja gesagt, gefühlsmäßig aber ich kann mich noch gut daran erinnern und ob das nun 3 Jahre später war oder nicht, es ist alles dasselbe. Winds of Change, Rhytm is a Dancer und I got the Power. Mauerfall und Erinnerung und immer noch ein guter Verstärker aber halt nicht Heimkino... Und zum LED-TV - Ich kucke sowie so meist Bluray... und das mit so um 50W ;)

  6. Re: Ah ja

    Autor: asd 15.04.11 - 12:42

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WinMo4tw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Hab ich ja gesagt, gefühlsmäßig aber ich kann mich noch gut daran erinnern
    > und ob das nun 3 Jahre später war oder nicht, es ist alles dasselbe. Winds
    > of Change, Rhytm is a Dancer und I got the Power.

    Puh spätestens jetzt sind wir aber wirklich in den 90igern angelangt. Ich glaub Winds of Change fällt noch geeeerade so in die 80iger. Der Rest definitiv nicht ;-)

  7. Re: Ah ja

    Autor: morecomp 15.04.11 - 13:00

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > morecomp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WinMo4tw schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Hab ich ja gesagt, gefühlsmäßig aber ich kann mich noch gut daran
    > erinnern
    > > und ob das nun 3 Jahre später war oder nicht, es ist alles dasselbe.
    > Winds
    > > of Change, Rhytm is a Dancer und I got the Power.
    >
    > Puh spätestens jetzt sind wir aber wirklich in den 90igern angelangt. Ich
    > glaub Winds of Change fällt noch geeeerade so in die 80iger. Der Rest
    > definitiv nicht ;-)


    Wir waren doch bei von wegen gefühlt und außer Rhythem müsste alles genau die Zeit um die Wende sein... nachschlagen...

    - Das Lied wurde im September 1989 von Scorpions-Sänger Klaus Meine komponiert und getextet und im November 1990 veröffentlicht.
    - Rhythm Is a Dancer ist ein im März 1992 veröffentlichtes und produziertes Lied der Dance-Gruppe SNAP!. Sagte ich doch...
    - The Power ist ein 1990 veröffentlichtes und produziertes Lied der Dance-Gruppe SNAP!.

    Jedenfalls nicht schlecht getroffen oder welche Songs fallen dir aus dieser Zeit ein? Oder einfacher, wie hieß den nochmal der Song vom Word Trade Center und wann wurde der zum ersten Mal gespielt - und dann von wem und wer hat ihn gesungen? Das kann man aber wissen ;)

    Na da war ich doch gar nicht schlecht. Zwei Treffer und beim dritten war ich mir sicher das es nicht perfekt passt aber eben mit dieser Erinnerung verbunden ist. Nun gut, die 80er und Anfang der 90er, der Mauerfall...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. Universität Bielefeld, Bielefeld
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten