1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oscar 2013: Ein künstlicher Tiger…

Es trifft/traf manchmal auch andere

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es trifft/traf manchmal auch andere

    Autor: Endwickler 26.02.13 - 12:15

    Produzentin:
    http://www.naanoo.com/entertainment/top-news/l-a-crash-produzentin-trotz-oscar-pleite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 12:17 durch Endwickler.

  2. Re: Es trifft/traf manchmal auch andere

    Autor: helgebruhn 26.02.13 - 12:25

    Das hört sich eher nach völliger Inkompetenz an, tut mir leid :-)

    Wer bei 5 (!) Filmen hintereinander mitwirkt, ohne dafür Geld zu bekommen, sollte vielleicht mal einen VOlkshochschulkurs BWL besuchen oder Vertragsrecht :D Oder gab es nie einen Vertrag und der Produzent hat das ganze per Handschlag unter vier Augen im Hinterzimmer "abgeschlossen" ?

    Selten so gelacht, sry. Würde MEIN Arbeitgeber ein Gehalt nicht bezahlen, hat er kurze Zeit später Post vom Rechtsanwalt.

  3. Re: Es trifft/traf manchmal auch andere

    Autor: Endwickler 26.02.13 - 12:28

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hört sich eher nach völliger Inkompetenz an, tut mir leid :-)
    >
    > Wer bei 5 (!) Filmen hintereinander mitwirkt, ohne dafür Geld zu bekommen,
    > sollte vielleicht mal einen VOlkshochschulkurs BWL besuchen oder
    > Vertragsrecht :D Oder gab es nie einen Vertrag und der Produzent hat das
    > ganze per Handschlag unter vier Augen im Hinterzimmer "abgeschlossen" ?
    >
    > Selten so gelacht, sry. Würde MEIN Arbeitgeber ein Gehalt nicht bezahlen,
    > hat er kurze Zeit später Post vom Rechtsanwalt.

    Über die Gründe kann man nur spekulieren. Ich kenne sie nicht und es ist für mich zu traurig zum lachen. Ich gehe aber ebenfalls ganz stark davon aus, dass man da nicht nur einseitig die Handlungsschuld suchen sollte.

  4. Re: Es trifft/traf manchmal auch andere

    Autor: miauwww 26.02.13 - 12:34

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hört sich eher nach völliger Inkompetenz an, tut mir leid :-)
    >
    > Wer bei 5 (!) Filmen hintereinander mitwirkt, ohne dafür Geld zu bekommen,
    > sollte vielleicht mal einen VOlkshochschulkurs BWL besuchen oder
    > Vertragsrecht :D Oder gab es nie einen Vertrag und der Produzent hat das
    > ganze per Handschlag unter vier Augen im Hinterzimmer "abgeschlossen" ?
    >
    > Selten so gelacht, sry. Würde MEIN Arbeitgeber ein Gehalt nicht bezahlen,
    > hat er kurze Zeit später Post vom Rechtsanwalt.

    Kann aber auch einfach an den Verhaeltnissen dort liegen. Bei dem Druck und Ueberangebot an Arbeitskraeften arbeiten Leute auch erstmal ohne Geld, oder hoffen auf spaetere Bezahlung. Arbeitnehmerschutz in USA ist ja eh ein Witz...

  5. Re: Es trifft/traf manchmal auch andere

    Autor: helgebruhn 26.02.13 - 16:27

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann aber auch einfach an den Verhaeltnissen dort liegen. Bei dem Druck und
    > Ueberangebot an Arbeitskraeften arbeiten Leute auch erstmal ohne Geld, oder
    > hoffen auf spaetere Bezahlung. Arbeitnehmerschutz in USA ist ja eh ein
    > Witz...

    Naja, es handelt sich in diesem Fall immerhin um die Co-Produzentin (!) eines FIlms, die kein Geld bekommen hat, was mich eh verwundert. Soweit ich weiß ist doch der Produzent eines Films der erste, der Geld einstreicht, wenn ein Film erfolgreich läuft oder ? Wenn nicht der, wer dann bitte ? Also wenn der Produzent sich selbst bescheißt, dann würde ich mir mal paar Gedanken machen :D

    Oder der "Haupt"produzent hat in verbrecherischer Absicht die Kohle behalten und dem Co nichts abgegeben, wie auch immer, jedenfalls wundere ich mich schon etwas, warum sie nicht den Klageweg beschritten hat. Einen schriftlichen Vertrag wird es doch wohl hoffentlich gegeben haben :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Gaggenau
  3. Hays AG, Dresden
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen