Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ouya: Android-Spielekonsole bei…

Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Cyrano_B 15.02.13 - 10:42

    WLAN hat die kleine Box ja, oder?
    Auch einen GBit Netzwerkanschluss? :)

  2. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: AveN 15.02.13 - 11:02

    WLan ja, aber soweit ich weiß nur einen Fast-Ethernet Port.

    LG AveN

  3. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 11:29

    naja, reicht auch dicke für full-hd. mir ist usb eh wichtiger.

  4. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: derKlaus 15.02.13 - 12:05

    Cyrano_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WLAN hat die kleine Box ja, oder?
    Ja, ich weiss allerdings derzeit nicht wie schnell. Wäre für FullHD aber nicht die erste Wahl
    > Auch einen GBit Netzwerkanschluss? :)
    Nein, der ist auch nicht notwendig.

  5. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: cepe 15.02.13 - 12:11

    Normaler Netzwerkanschluß reicht ja auch für HD.

    Jetzt nur noch eine USB Sat HD Karte dafür finden und das Gerät wäre perfekt.
    Und deutlich günstiger, als alles andere auf dem Markt.

  6. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 13:17

    Hm, gibt es denn einen XMBC Client für Android der FullHD wiedergibt? Ich steh da gerade etwas aufm Schlauch...

    Oder wäre die Alternative Linux + XBMC?

    1.21 GIGAWATTS!

  7. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 13:24

    ja, gibt es. android für xbmc :) kann man direkt auf xbmc.org runterladen. die hw-beschleunigung ist zwar noch nicht so prall, aber wächst.

  8. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 13:39

    Android für XBMC? Du meinst es umgekehrt ;-)

    Hab gerade mal geschaut, ist nicht im Play Store verfügbar. Deswegen habe ich immer nur die Fernbedienung dafür gefunden ^^
    Merci!

    1.21 GIGAWATTS!

  9. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 13:42

    wie? was? hä? :) nein, es ist im playstore nicht verfügbar, momentan nur als apk. läuft aber trotzdem 1a :)

  10. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 13:44

    Du hattest geschrieben "Android für XBMC" - mein erster Satz sollte dich darauf nur hinweisen ^^

    1.21 GIGAWATTS!

  11. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Bill S. Preston 15.02.13 - 14:26

    Es wird einen eigenen Port für di Ouya geben / oder aber die Android-Variante wird entsprechend optimiert:

    http://xbmc.org/natethomas/2012/08/07/xbmc-and-ouya-oh-yeah/

  12. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 15:09

    achso! *patsch* eh, ja, die message kam aber an, ja? ;)

  13. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 15:47

    Nein, kannst du das bitte nochmal wiederholen? Hast du Zeit? :P

    1.21 GIGAWATTS!

  14. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Flyns 16.02.13 - 18:34

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, reicht auch dicke für full-hd. mir ist usb eh wichtiger.


    Wenn du zwischenspeichern kannst, ja.
    Wenn nicht dann wirds bei Gesamtbitraten >12,5 MByte/s problematisch. Glaub mir das Problem hab ich öfter, als mir lieb ist...

  15. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: sn0 16.02.13 - 20:40

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normaler Netzwerkanschluß reicht ja auch für HD.
    >
    > Jetzt nur noch eine USB Sat HD Karte dafür finden und das Gerät wäre
    > perfekt.
    > Und deutlich günstiger, als alles andere auf dem Markt.


    Im März soll ja für ca. 99EUR die Fernsehfee, ein kleiner auf Android basierender Sat-Receiver, auf den deutschen Markt kommen. Evtl. sind ja auch OUYA Spiele kompatibel?

    https://www.golem.de/news/werbeblocker-fernsehfee-2-0-kommt-mit-android-1301-96727.html

  16. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Enyaw 18.02.13 - 08:04

    wenn man keinen Plan hat... erst von Bitrate sprechen, dann die Einheit MByte/s benutzen...
    Selbst wenn ich davon ausgehe, dass du MByte meinst...glaubst du wirklich an eine Nettodatenrate von 12,5 MByte/s? Mach dich mal schlau.

  17. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: commander1975 18.02.13 - 11:27

    Enyaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man keinen Plan hat... erst von Bitrate sprechen, dann die Einheit
    > MByte/s benutzen...
    > Selbst wenn ich davon ausgehe, dass du MByte meinst...glaubst du wirklich
    > an eine Nettodatenrate von 12,5 MByte/s? Mach dich mal schlau.

    Die Rede war von der 100 Mbit Netzwerkanbindung der Ouya und 100 Mbit/s entsprechen rein rechnerisch genau 12,5 Mbyte/s. Die "Bitrate" in "Byte" anzugeben ist zwar unglücklich aber man muss ja nicht immer den Oberlehrer raushängen lassen ;-).

    Ich bekomme in meinem 100 Mbit Netzwerk aber auch maximal auf 80 Mbit Datendurchsatz (idR zwischen 50 und 70 Mbit).
    Da mein Raspbmc allerdings noch an einer alten Röhre hängt ist das zu verschmerzen, dort wird sowieso kein HD-Material drauf geschaut und für DVD-Qualität ist da noch genug Puffer drin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  3. DomainFactory GmbH, Ismaning
  4. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Tesla: Elon Musk spielt mit hohem Risiko
    Tesla
    Elon Musk spielt mit hohem Risiko

    Teslas Vorstand will Elon Musk ein gigantisches Gehalt zahlen, wenn dieser zehn Jahre lang beim Unternehmen bleibt und den Börsenwert auf 650 Milliarden US-Dollar erhöht. Er könnte aber auch komplett leer ausgehen.

  2. Mondwettbewerb: Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize
    Mondwettbewerb
    Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    34 Teams wollten die 20 Millionen US-Dollar gewinnen, die 2007 für die Landung auf dem Mond ausgeschrieben wurden. Trotz zwei Verlängerungen hat es kein Team geschafft.

  3. Festnetz und Mobilfunk: Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike
    Festnetz und Mobilfunk
    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

    Trotz großem Einsatz vieler Techniker sind einige Tausend Kunden der Telekom nach dem Orkan Friederike noch ohne Netzversorgung. Eine ganze Reihe der Schadensstellen sind noch nicht erreichbar.


  1. 07:47

  2. 07:29

  3. 18:19

  4. 18:08

  5. 17:53

  6. 17:42

  7. 17:33

  8. 17:27