Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ouya: Android-Spielekonsole bei…

Wer ausser AMAZON hat das Teil denn noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer ausser AMAZON hat das Teil denn noch?

    Autor: motzerator 15.02.13 - 17:22

    Ich fände es interessant, wenn der Srtikel noch ein paar Alternativen zu Amazon nennen würde, idealerweise bei Firmen, die ihre Mitarbeiter anständig behandeln!

  2. Re: Wer ausser AMAZON hat das Teil denn noch?

    Autor: hubie 15.02.13 - 18:21

    Golem.de berichtet halt nur, dass was sie schreiben ist ihnen aber offensichtlich egal. Deswegen wird in einem Artikel über Amazon als möglicherweise unlauteren Arbeitgeber berichtet und im anderen wird berichtet, was es schönes Neues bei Amazon zu kaufen gibt.


    So zum Thema, die Ausdrucksweise ist etwas fragwürdig. Wenn man etwas ankündigt, ist es noch nicht eingetreten. Daher wäre die Formulierung "teilte mit, dass die Konsole jetzt bei *insert market name here* gelistet ist" treffender als "kündigte an" ...

  3. Re: Wer ausser AMAZON hat das Teil denn noch?

    Autor: red creep 15.02.13 - 23:16

    Thema Amazon: Es ist naiv zu glauben, dass es Lagerarbeitern bei anderen Firmen besser geht als bei Amazon. Die Medien krallen sich für ihre Berichte eben am liebsten den größten Vertreter einer Branche um möglichst viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Das heißt aber nicht, dass andere Versandhändler automatisch besser sind. Es ist sogar wahrscheinlich, dass Angestellte der gleichen Zeitarbeitsfirma, die Arbeiter an Amazon vermittelt, auch in anderen Lagern arbeiten. Ich erinnere nur an den Skandal um die Arbeitsbedingungen bei Post- bzw. Packetzustelldiensten.

    Ihr beklagt euch hier über die maßige Berichterstattung von Golem, trotzdem denkt ihr nicht über das hinaus, was ohnehin in der ARD-Sendung gezeigt wurde.
    Nicht immer nur motzen und jammern: Einfach mal selber denken und dann machen!

    Der Link in dem Artikel zu Amazon ist übrigens keiner über den Golem im Amazon-Partnerprogramm mitverdienen könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 23:18 durch red creep.

  4. Re: Wer ausser AMAZON hat das Teil denn noch?

    Autor: throgh 16.02.13 - 03:21

    Etwas polemisch meine Reaktion, von daher bitte ich dich um Verzeihung ... aber: Okay, mache ich persönlich bereits durch Aufklären an breiter Front, tatsächliche Beobachtung und Beurteilung sofern es meinem Informations- und Sachstand aktuell möglich ist. Sollte das Letztere unzureichend sein, versuche ich nachzuforschen. Du auch?

    Deine Aufforderung ist gut. Aber ich fände es gut, wenn man dann auch die Möglichkeiten aufzählt. Manchmal brauchen die Mitmenschen einen kurzen Stupser, wo sie in der heutigen Zeit noch gehen können.

  5. Re: Wer ausser AMAZON hat das Teil denn noch?

    Autor: red creep 16.02.13 - 13:21

    Ich wollte gar nicht sagen, dass der ARD Bericht schlecht oder falsch ist. Ich finde nur man sollte sich weniger auf das Beispiel Amazon beziehen und das gesamte Problem betrachten.
    Es lässt sich für einen Normalo ja überhaupt nicht nachprüfen, wie es den Lagerarbeitern von Versandhändler XYZ geht. Wenn man das konsequent machen wollte müsste man auch nachforschen wo diese Konsole genau herstellt wird, wie es den Arbeitern dort geht und ob der Umweltstandards eingehalten werden. Dann würde es bei den Zuliefern (z.B. Nvidia) und deren Zulieferern weitergehen. Das ist nicht zu überblicken.

    Ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass man sich nicht auf Amazon versteifen sollte. Denn so wie ich Amazon kennengelernt habe ist das normalerweise ein sehr "nettes" Unternehmen. Z.B. arbeiten in dem Lagern nicht das ganze Jahr über Leiharbeiter, sondern nur zu den Stoßzeiten und die zu Recht kritisierten Unterkünfte waren nicht im Verantwortungsbereich vom Amazon. Ich hoffe und vermute, dass die betroffene Leiharbeitsfirma gehörig die Leviten gelesen bekommt. Denn so ein Imageschaden kostet Amazon Millionen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. 279,90€
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Akku-FAQ: Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?
    Akku-FAQ
    Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?

    Ein Elektroauto ist mehr als nur sein Akku - und es gibt viele Möglichkeiten, es zu bauen. Deshalb ist die Antwort auf diese einfache Frage kompliziert und fängt damit an, welche Rohstoffe es gibt und welche man braucht.

  2. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  3. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.


  1. 08:55

  2. 22:46

  3. 17:41

  4. 16:29

  5. 16:09

  6. 15:42

  7. 15:17

  8. 14:58