Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic: Riesiges Plasma-Display…

Würde sich gut machen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde sich gut machen...

    Autor: Garius 29.08.12 - 20:02

    ...im Schlafzimmer ^^

  2. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Netspy 29.08.12 - 20:15

    Gibt’s schon 8K-P…s?

    *SCNR*

  3. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: doesntreallymatter 29.08.12 - 20:16

    Ew, ob ich jedes Pickelchen, jedes Fitzelchen Makeup, jede Pore und jeden Tropfen Koerperfluessigkeit so detailliert sehen will, ueberlege ich mir noch...

  4. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: hubie 29.08.12 - 20:25

    für japaner die in ihren buchsen liegen ohne fenster, ja, die können sich noch sone chemie keule reinhängen die Pflanzenduft simuliert und schon fühlt man sich wie ein normaler Mensch.

  5. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Garius 29.08.12 - 20:26

    > "[...] wirkt fast so, als würde man aus dem Fenster gucken."
    Genau diese Einsatzmöglichkeit konnte man schon bei "Zurück in die Zukunft 2" sehen.
    Wenn einem die Aussicht nicht gefällt: einfach umschalten.

    doesntreallymatter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ew, ob ich jedes Pickelchen, jedes Fitzelchen Makeup, jede Pore und jeden
    > Tropfen Koerperfluessigkeit so detailliert sehen will, ueberlege ich mir
    > noch...

    Ach, mir fällt da sofort ein Filmgenre ein *(^_^)*

  6. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Garius 29.08.12 - 20:29

    lmao

    jetz' hab' ich erst bemerkt, dass mein Schlafzimmer Beispiel zweideutig verstanden werden kann xD

    Ich meinte damit eher den Screen als Zweitgerät zu nutzen...

    ...ehrlich...

  7. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Mac Okieh 29.08.12 - 20:34

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lmao
    >
    > jetz' hab' ich erst bemerkt, dass mein Schlafzimmer Beispiel zweideutig
    > verstanden werden kann xD
    >
    > Ich meinte damit eher den Screen als Zweitgerät zu nutzen...
    >
    > ...ehrlich...

    Ach so, du möchtest zwei "Filme" gleichzeitig schauen? Verstehe... :-)

  8. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Garius 29.08.12 - 20:43

    -,-"
    Ach, hier werden einem ja die Worte verdreht wie in einem Apple vs. Samsung Rechtsstreit. Außerdem gehör ich männlichen Geschlechts an. Da geht sowieso nur eines auf einmal xD

  9. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Nasenbaer 29.08.12 - 21:31

    ... und danach ist min. 20 Minuten pause - ich verstehe. :p


    Das Problem mit der Fenster-Metapher ist aber, dass man noch Head- und Eye-Tracking für die blickpunktabhängige Veränderung der Aussicht bräuchte. Sprich näher am Fenster kann man ja mehr sehen, als aus der Ferne.
    Aber schön zu sehen, dass sowas bereits technisch möglich ist. HDTV war ja ein ziemlicher Bremsklotz im PC-TFT-Bereich was die Auflösung anging. Zusammen mit der nun vorliegenden Spezifikation von UHDTV sehen wir hoffentlich mal auch käufliche Geräte mit >FullHD-Auflösung.

  10. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Garius 29.08.12 - 21:36

    Na Mensch, halt die Wii-Mote auf's Fensterbrett gelegt und die Sensorbar auf'm Kopf geklemmt, dann läuft das.

  11. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: ichbinsmalwieder 31.08.12 - 16:14

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber schön zu sehen, dass sowas bereits technisch möglich ist. HDTV war ja
    > ein ziemlicher Bremsklotz im PC-TFT-Bereich was die Auflösung anging.
    > Zusammen mit der nun vorliegenden Spezifikation von UHDTV sehen wir
    > hoffentlich mal auch käufliche Geräte mit >FullHD-Auflösung.

    Gibts doch seit Ewigkeiten:
    http://geizhals.at/de/?cat=monlcd19wide&sort=p&xf=98_2560x1600~98_2560x1440#xf_top

    Allerdings bin ich der Meinung, dass wesentlich mehr als das nicht wirklich notwendig ist, sondern mehr Spielerei ist, die aber enormen technischen Aufwand bedeutet.
    Deswegen hat sich da wohl eher wenig getan.

    Übrigens gilt das auch für Filme.
    FullHD bzw. 2K war bitter nötig, 4K ist vielleicht auch noch sinnvoll, aber für 8K sehe ich da keinen Bedarf.
    Selbst im Kino ist es bereits schwierig, 2K von 4K zu unterscheiden.

  12. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: Nasenbaer 31.08.12 - 16:44

    Ok da habe ich mich ungünstig ausgedrückt. Ich meine ich würde es begrüßen, wenn es bald High-DPI TFTs gibt. Also mit einer Pixeldichte in Richtung dessen was Smartphones und Tablets bieten (> 150 DPI).

  13. Re: Würde sich gut machen...

    Autor: ichbinsmalwieder 04.09.12 - 13:13

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok da habe ich mich ungünstig ausgedrückt. Ich meine ich würde es begrüßen,
    > wenn es bald High-DPI TFTs gibt. Also mit einer Pixeldichte in Richtung
    > dessen was Smartphones und Tablets bieten (> 150 DPI).

    Ich zitiere mich mal selbst:
    "Allerdings bin ich der Meinung, dass wesentlich mehr als das nicht wirklich notwendig ist, sondern mehr Spielerei ist, die aber enormen technischen Aufwand bedeutet. "

    Nett, aber unnötig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. Smart InsurTech AG, Nonnweiler
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Codehosting: Alphabet investiert massiv in Gitlab
    Codehosting
    Alphabet investiert massiv in Gitlab

    Die Codehosting- und DevOps-Plattform Gitlab bekommt weitere 100 Millionen US-Dollar Risikokapital. Das Geld stammt unter anderem von Alphabet - dessen Tochter Google zuvor die Plattform Github kaufen wollte, jedoch an Microsoft scheiterte. Gitlab will mittelfristig offenbar an die Börse.

  2. Zusatzbox: Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto
    Zusatzbox
    Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

    Amazon hat den Echo Auto angekündigt. Das Zubehör, mit dem Nutzer Alexa in ihr Auto integrieren können, verfügt über acht Mikrofone und soll trotz Fahrgeräuschen zuverlässig arbeiten.

  3. Marketo: Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein
    Marketo
    Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein

    Adobe hat die größte Übernahme in seiner langen Konzerngeschichte getätigt. Die Experience Cloud ist ein zunehmend wichtiges Geschäftsfeld.


  1. 09:53

  2. 09:25

  3. 09:11

  4. 09:00

  5. 07:40

  6. 07:27

  7. 07:15

  8. 22:26