1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic Viera TX-65CW954/CZ950…

Panasonic und Plasma

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Panasonic und Plasma

    Autor: sTy2k 03.09.15 - 11:48

    Ich trauere immer noch den Plasma-TVs von Panasonic hinterher, die waren von der Bildqualität einfach unglaublich :(

  2. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: smirg0l 03.09.15 - 12:18

    Bin auch sehr enttäuscht. Hab von der letzten Generation noch einen gekauft und kurze Zeit später haben sie die Plasmas dann eingestellt. Wirklich sehr schade, hoffentlich bekommt man trotzdem noch Ersatzteile, das ist meine größte Sorge - die Fernbedienung quietscht bereits und die Farbe geht hier und da ab, das Lebensende ist da bereits jetzt absehbar. Überlege schon, mir die jetzt schon mal neu zu kaufen und auf Halde zu legen.

  3. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: donadi 03.09.15 - 12:25

    Das Lebensende der Farbbeschichtung der Fernbedienung vielleicht.
    Also um ein Panasonic Plasma brauchst du dir keine Sorgen machen.

    Und OLED ist ja wirklich ein guter Nachfolger. Die Technik geht nunmal weiter.
    Ich habe die LED Technikunfälle auch mit meinem Panasonic Plasma ausgestanden und wenn der mal defekt ist, kommt eben Panasonic OLED Technologie ins Haus

  4. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: melb00m 03.09.15 - 13:28

    Sehe ich genauso. Ich bin froh in der letzten Panasonic Plasma-Generation nochmal bei einem ST60 zugeschlagen zu haben.

    LCD halte ich für Fernseher eher ungeeignet (vor allem für Spielfilme), daher behalte ich den Plasma solange wie es geht und steige dann auf OLED (oder wie auch immer die Selbstleuchter dann heißen werden) um.

  5. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: mac4ever 03.09.15 - 13:57

    Ich habe noch einen 58" von Panasonic und bin auch nach jetzt knapp 5 Jahren noch voll zufrieden, auch wenn der Stromverbrauch hoch ist.

    Da jedoch die Unart der Contentanbieter, vorzugsweise schnell geschnittene bunte Zappelbilder anstatt ruhiger Kinobilder anzubieten, sich noch verstärkt hat (von den seriösen Sendern sticht da Discovery unangenehm hervor), sehe ich solche Inhalte, wenn überhaupt, sowieso nur auf einem kleinen Schirm- andernfalls bekäme ich Kopfschmerzen.

    Da ist der hohe Stromverbrauch bei Filmen und High-End-Serien wie "House of Cards" oder "Breaking Bad" zu verkraften.

    Irgendwann (in 3 oder 4 Jahren) kommt dann ein ca. 70"-75"-UHD-Schirm. In der generellen Bildqualität möchte ich aber nicht mehr unter das heutige Niveau von Panasonic zurückgehen - und das ist sehr hoch.

    Ich schätze vor allem die gute Farbwiedergabe, auch in den Tiefen und ohne Clouding, die Gleichmäßigkeit der Bilddarstellung und den guten Schwarzwert sowie die Blickwinkelunabhängigkeit.

    Irgendwelche Alterungserscheinungen konnte ich bis jetzt auch nicht feststellen, genau so wenig wie Fehlfunktionen. Die FB ist sehr robust, zwar nicht sehr hochwertig, aber der eingebaute Tuner wird sowieso nicht benutzt und die FB zeigt noch keine Alterungserscheinungen (im Gegensatz zu den Gummitasten des Pioneer-Receivers LX 52).

    Ich würde wieder vorzugsweise einen Panasonic-Schirm kaufen, da meine Erfahrungen damit sehr gut sind. Das ist solide Qualität, obwohl es kein High-End-Schirm ist, funktional und absolut zuverlässig.

  6. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: thepiman 03.09.15 - 15:55

    Mein inzwischen 3 Jahre alter Panasonic p50gt30e macht seit nem halben Jahr Zicken. Immer wieder mal richtig heftige Blockartefakte im Bild. Ja auch beim Zuspielen über HDMI vom HTPC *arghhhh* Wollte den eigentlich noch ne zeitlang behalten.

  7. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: M_Q 03.09.15 - 16:11

    Japp, sehr schade... Habe den pana s10e, damals von meinem ersten Gehalt gekauft, steht und läuft immernoch einwandfrei und wird auch bis zum bitteren Ende behalten... Ich wünschte mir nur ich hätte einen größeren gewählt.. damals waren 42" noch groß xD aber die Zeiten sind wahrlich vorbei...

    Allerdings sollte man, bei aller Bildqualtät auch die Nachteile wie Gewicht und Stromverbrauch nicht unter den Teppich kehren... Aber die nimmt man halt für die sonstige Qualität gerne in Kauf :)

    Einbrennen hatte ich hingegen noch nie, ganz egal was ich gemacht habe... Das hat schon damals bei Plasma keine Rolle mehr gespielt.

    Bei meinen Galaxy s2 und nun Galaxy note2 hingegen haben sich schon Elemente eingebrannt...

  8. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: SchreibenderLeser 03.09.15 - 16:52

    sTy2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich trauere immer noch den Plasma-TVs von Panasonic hinterher,

    Soweit, wie ich informiert bin, stellt Panasonic immer noch Plasma-Geräte her, nur die Weiterentwicklung wurde eingestellt.

    Wenn Panasonic allerdings die Herstellung aufgibt, wird es wohl eng für die Freunde dieser Technik.

  9. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: Little_Green_Bot 03.09.15 - 21:28

    Bin mit unserem Panasonic Plasma auch noch äußerst zufrieden. Schwarzwerte und Farben sind Top.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  10. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: mars96 03.09.15 - 23:49

    Ich habe kurz vor dem Ende (Dez 2013) auch noch zugeschlagen und mir den P50VTW60 gekauft. Noch mal ein großes Dankeschön an das Weichlein Team und das HIFI-Forum. :)
    Zuvor hatte ich den P42S10E (nun bei meinen Eltern als primärer TV im Einsatz) wo er den P42PX80 ins Schlafzimmer verdrängt hat.
    Der letztgenannte hatte zuvor einen 18+ Jahre alten Sony Triniton ersetzt (da war die Elektronik nicht mehr zu retten).
    Alle funktionieren selbstverständlich einwandfrei.

  11. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: jo-1 04.09.15 - 08:23

    melb00m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. Ich bin froh in der letzten Panasonic Plasma-Generation
    > nochmal bei einem ST60 zugeschlagen zu haben.
    >
    > LCD halte ich für Fernseher eher ungeeignet (vor allem für Spielfilme),
    > daher behalte ich den Plasma solange wie es geht und steige dann auf OLED
    > (oder wie auch immer die Selbstleuchter dann heißen werden) um.

    Fernseher halte ich für Spielfilme als eher ungeeignet - gleich welcher Bauart - deswegen nutze ich sein knapp einem Jahrzehnt Projektoren dafür - grosse Bild, extremste Kontraste und Kino-Like Feeling - nur so wird's zur Kino Erfahrung zu Hause

    Also Fernseher halte ich LCDs mit LED für mehr als ausreichen - den für Tagesschau und Co sind 1000:1 als Kontrast mehr als ausreichend

    Wer sich keinen Projektor mit mindestens Full HD hinstellt ist selber schult und mit dem Sony VPL-VW520 ist jetzt das ultimative Gerät erschienen - jetzt endlich in weiss!!

    http://www.cine4home.de/tests/projektoren/sony_vpl_vw520_vw320/sony_vpl-vw520_vw320_test.htm

  12. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: melb00m 04.09.15 - 11:07

    SchreibenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit, wie ich informiert bin, stellt Panasonic immer noch Plasma-Geräte
    > her, nur die Weiterentwicklung wurde eingestellt.
    >
    > Wenn Panasonic allerdings die Herstellung aufgibt, wird es wohl eng für die
    > Freunde dieser Technik.

    Da bist du falsch informiert. Für ein paar Monate war die Aussage dass lediglich die weitere Forschung und Weiterentwicklung an Plasma eingestellt wird, aber dann wurde doch auch recht schnell die Produktion beendet.

    Neue Panasonic Plasmas gibt es nur noch vereinzelt aus dem Restbestand.

  13. Re: Panasonic und Plasma

    Autor: guybrush2015 20.09.16 - 16:14

    Ja, sehr schade das die Plasmatechnik untergangen ist. Gerde nach übernahme der Plasmasparte von Pioneer durch Panasonic. Allerdings blieb Panasonic bis heute schuldig, was aus der damaligen Superplasmatechnik von Pioneer geworden ist (Ultradünn und nicht mehr messbare Kontrast- und Schwarzwerte).

    Bin leider nicht mehr dazu gekommen noch einen zu kaufen. Mein letzter gab letztens den Geist auf ..., R.I.P Plasma ...

    Eine Frage an die längeren Plasmafernsehernutzer zum Thema Augen:

    Ich hatte mich immer gefragt, inwiefern die ausgesendete Lichtstrahlung (UV-Licht?) der Bildschirme die sie aussenden, insbesonder Plasma, die Augengesundheit längerfristig beeinflussen.

    Hat Jemand von Euch irgendwelche Auswirkungen bezüglich Eurer Augengesundheit und Sehkraft bemerkt, und zwar so, das der Verdacht da war, das dies mit den neuen Bildschirmen in zusammenhang stehen könnte?

    Bilde ich mir das nur ein, oder haben die Brillenträger und Augenprobleme mit den Jahren nicht zugenommen, im Verglich zu Bildröhrenfernseherzeit?

    Wer weiß schon inwieweit sich die ausgesendete Strahlung der TV-Geräte so mit der Zeit verändern und sich auf die Augensehkraft- und gesundheit auswirkt. Leider habe ich keine Messgeräte dazu und verfüge nicht über die nötigen Kenntnisse.

    Wäre nett, wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte.

    Man könnte den Rückzug vom Plasmageschäft ja auch so interpretieren, das man schnell ausgestiegen ist, bevor die Schäden noch auffliegen könnten, die dadurch verursacht wurden. Zu Beginn, hatten wir schließlich nur die Bildröhrenfernseher. Inzwischen gibt es mehrere Techniken wie LCD (mit LED, dann mit Leuchtstoffröhren, OLED jetz auch noch, etc.). Da bezweifle ich, das die Auswirkungen auf die Augengesundheit auf Dauer, insbesondere im Hinblick auf die sich veränderte Strahlung der Geräte mit der Zeit wirklich hinreichend geprüft wurden. Vielleicht ist es nur Einbildung, auch aus Unkenntnis. Ich verfüge und nutze noch einen Bildröhren-TV, wenn ich dann auf LCD & Co wechsel kommt es mir schädlich vor, wie in eine Lampe dauerzuglotzen ...

    Danke im voraus ...









    mac4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe noch einen 58" von Panasonic und bin auch nach jetzt knapp 5
    > Jahren noch voll zufrieden, auch wenn der Stromverbrauch hoch ist.
    >
    > Da jedoch die Unart der Contentanbieter, vorzugsweise schnell geschnittene
    > bunte Zappelbilder anstatt ruhiger Kinobilder anzubieten, sich noch
    > verstärkt hat (von den seriösen Sendern sticht da Discovery unangenehm
    > hervor), sehe ich solche Inhalte, wenn überhaupt, sowieso nur auf einem
    > kleinen Schirm- andernfalls bekäme ich Kopfschmerzen.
    >
    > Da ist der hohe Stromverbrauch bei Filmen und High-End-Serien wie "House of
    > Cards" oder "Breaking Bad" zu verkraften.
    >
    > Irgendwann (in 3 oder 4 Jahren) kommt dann ein ca. 70"-75"-UHD-Schirm. In
    > der generellen Bildqualität möchte ich aber nicht mehr unter das heutige
    > Niveau von Panasonic zurückgehen - und das ist sehr hoch.
    >
    > Ich schätze vor allem die gute Farbwiedergabe, auch in den Tiefen und ohne
    > Clouding, die Gleichmäßigkeit der Bilddarstellung und den guten Schwarzwert
    > sowie die Blickwinkelunabhängigkeit.
    >
    > Irgendwelche Alterungserscheinungen konnte ich bis jetzt auch nicht
    > feststellen, genau so wenig wie Fehlfunktionen. Die FB ist sehr robust,
    > zwar nicht sehr hochwertig, aber der eingebaute Tuner wird sowieso nicht
    > benutzt und die FB zeigt noch keine Alterungserscheinungen (im Gegensatz zu
    > den Gummitasten des Pioneer-Receivers LX 52).
    >
    > Ich würde wieder vorzugsweise einen Panasonic-Schirm kaufen, da meine
    > Erfahrungen damit sehr gut sind. Das ist solide Qualität, obwohl es kein
    > High-End-Schirm ist, funktional und absolut zuverlässig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier
  3. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles für 10,29€, Titanfall 2 für 4,49€, Die Sims 4 für 5,49€, Mafia 3...
  2. (nur ein Gutschein pro Kunde)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt