1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips gibt auf: Lieber LED…
  6. T…

Bin von LED abgekommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Eheran 21.01.14 - 13:48

    Das ist bei Glühbirnen tatsächlich der Fall.
    Darum sind die auch an Arbeitsplätzen usw. nicht zu finden.
    Beim weißeren Licht von Leuchtstofflampen hingegen bleibt man munter.

  2. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Sebbi 21.01.14 - 13:48

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > >Ich bin mir sicher, für die Augen und den restlichen Körper ist das
    > Licht
    > > einer Glühlampe noch das beste.
    > > Weil?
    > > Ist so schön realitätsfern, darum würde ich das gerne wissen.
    > > Solch rotes Licht hat man höchstens mal 10min bei Sonnenauf/untergang.
    >
    > Weil einfach ein Draht zum glühen gebracht wird und für mich ist das die
    > einfachste Möglichkeit ist, auf elektrischem Wege Licht zu erzeugen.
    >
    > Einfach der logische Gedanke dahinter, dass das Licht nicht durch
    > irgendwelche Reaktionen in Halbleiterschichten erzeugt wird sondern einfach
    > ein Draht Glüht und den Strom praktisch direkt zu Licht macht.

    OMG!

  3. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 13:49

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ich war eh gegen die Abschaltung der AKWs.
    > Kohlekraftwerke emittieren weit mehr radioaktives Material, als ein AKW als
    > Abfall verursacht (auf die erzeugtne kWh umgerechnet).

    Das macht selbst das Rauchen einer Zigarette... und wenn jemand 20 Schachteln raucht, muss er dann auch Uranstäbe entsorgen? Dein Vergleich hinkt, zumal die Endlagerung und vor allem auch die zerstörerische Gewinnung von anzureicherndem Material nicht berücksichtigt wurde.

    > Und komm jetzt bloß nicht mit dem Ökostrommist. Solarkraft am A****! Es ist
    > bewölkt und schneit, da gibts nix mit Solar. Und Wind geht auch keiner!

    Aha, Sonne und Wind gibt es nicht... überall, auf der Weltkugel. Interessant. Niemand behauptet, dass Deutschland in absehbarer Zeit komplett nur regenerativen Strom erzeugen kann, schon gar nicht "Ökostrom", aber es ist und bleibt ein besserer Ansatz als Atomkraft und Fossilbrennstoffkraftwerke.

    > Kaufen wir lieber den fehlenden Strom im Ausland ein, von Frankreich und
    > Tschechien, die gleich ihre Meiler hinter der Grenze zu DE aufgestellt
    > haben. TOP!

    Richtig, schön wäre es aber, wenn man Storm aus regenerativen Quellen stattdessen einkaufen könnte, aus Regionen wo es immer genug Wasser und Licht gibt, die Erde ist ja voll davon. Nur blöd, dass Kriege immer dazwischen funken und habgierige Lobbyisten.

  4. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Ben Stan 21.01.14 - 13:50

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei Glühbirnen tatsächlich der Fall.
    > Darum sind die auch an Arbeitsplätzen usw. nicht zu finden.
    > Beim weißeren Licht von Leuchtstofflampen hingegen bleibt man munter.

    Und immer sollte ein EVG davor hängen, wenn die Teile flackern, ist das auch nicht so angenehm... nimmt man ja wahr.

  5. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: co 21.01.14 - 13:50

    Draht glühen ist wie Feuer schüren, nur unter Glas
    Was daran aber natürlicher und 'besser' sein soll, als eben ein LED Licht, wo im Endeffekt auch nur Elektronen rumspringen - halt in einem anderen Spektrum und auch anderer Lichtfarbe als bei der Glühlampe, ist mir ein Rätsel.

  6. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Eheran 21.01.14 - 13:50

    Komisch, werden trozdem alle immer älter...

  7. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Eheran 21.01.14 - 13:52

    Natürlich. Flackern ist scheiße und das unabhängig vom Leuchtmittel.
    Auch Glühbirnen flackern, allerdings mit 50Hz und durch die Trägheit des Glühwendels kaum sichtbar. Mit einer schnellen Kamera kann man das aber schön sehen.

  8. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 13:53

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also generell nur LED Leuchtmittel mit warmweißem Licht kaufen?
    > Schade, dass gerade dieses kaltweiße Licht die beste Farbwiedergabe hat...

    Was interessiert mich die Farbwiedergabe in meinem Wohnzimmer? In der Waschküche mag weiße Wäsche mit kaltweißem Licht besser aussehen, aber ich trag sie auch im Wohnzimmer, auf der Straße, unter der Erde... so what?

    > Denke ich eher nicht...
    Glaub mir, deinen Hormonen ist es relativ egal, was du "denkst". Melatonin und Serotonin schüttet dein Körper auch so aus und das ist von der Helligkeit und auch von der Lichtfarbe abhängig.

    > Denn ich beobachte je nach Lichtquelle unterschiedliche
    > Ermüdungserscheinungen meiner Augen...

    Augen ermüden nicht, es ist das Gehirn, dessen Sehzentrum überansprucht wird. Licht das zu hell ist, ermüdet es genauso wie Licht das zu dunkel ist. Auch kann eine falsch gewählte Farbe zu zu geringem Kontrast führen, was ebenfalls ermüdend wirkt. Daher sollte man zum Fernsehen kein sehr helles Licht verwenden, sondern eher ein gedimmtes Licht und zum Lesen eher helles Licht und nicht zu dunkel.

  9. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 13:53

    Nun es kommt immer auf die Lampe selber an. Wenn das Licht irdentlich diffusiert oder verteilt wird und es keine Möglichkeit gibt direkt in die Lichtquelle hinein zu gucken, dann ist eine LED noch dem Tageslicht am ähnlichsten.

    Und Glühlampen will ich nie wieder sehen. Mir persönlich ist das Licht einfach viel zu warm und dunkel...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 13:55

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei Glühbirnen tatsächlich der Fall.
    > Darum sind die auch an Arbeitsplätzen usw. nicht zu finden.
    alte glühbirnen waren zu weit in den rotbereich verschoben, aber kontinuierlich.
    da hast du durch aus recht
    > Beim weißeren Licht von Leuchtstofflampen hingegen bleibt man munter.
    das kommt auf die leuchtstofflampe an. neon-röhren sind da ganz ganz schlecht... z.m. gewesen, bei weitem schelchter als jede glühbirne, OBWOHL ihr licht weiß aussieht.

    von dem flimmereffekt will ich hier nicht reden.

    für weißes licht bedarf es keine große spektrumabdeckung.

  11. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 13:56

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei Glühbirnen tatsächlich der Fall.
    > Darum sind die auch an Arbeitsplätzen usw. nicht zu finden.
    also in den letzten zweanzig jahren, habe ich bis zum verbot der klassischen glühbirne fast ausschließlich glühbirnen an arbeitsplätzen gesehen.

  12. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 13:58

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich. Flackern ist scheiße und das unabhängig vom Leuchtmittel.
    > Auch Glühbirnen flackern, allerdings mit 50Hz und durch die Trägheit des
    > Glühwendels kaum sichtbar. Mit einer schnellen Kamera kann man das aber
    > schön sehen.

    ich hab noch bei keiner glühbirne ein flackern wahrgenommen und ich konnte das flackern bei CRT-Monitoren bis 140Hz wahrnehmen. Ein 50Hz flimmern/flackern würde ich sofort ganz easy wahrnehmen.

  13. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 13:59

    co schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Draht glühen ist wie Feuer schüren, nur unter Glas

    Nein, es ist der Widerstand, der den Wolframdraht erhitzt. Feuer ist ein exotherme Reaktion zwischen Sauerstoff und dem Brennstoff und das ist etwas, was in einer Glühlampe absolut vermieden werden sollte, sonst verbrennt der Wolframdraht frühzeitig und sie geht kaputt.

    > Was daran aber natürlicher und 'besser' sein soll, als eben ein LED Licht,
    > wo im Endeffekt auch nur Elektronen rumspringen - halt in einem anderen
    > Spektrum und auch anderer Lichtfarbe als bei der Glühlampe, ist mir ein
    > Rätsel.

    Nun ja, ein wenig Skepsis kann ich vertehen, wenn man die Farbspektren vergleicht... aber die Erfahrung zeigt einem, dass die Leser hier sowiewo eher selten dem echten Sonnenlicht lange ausgesetzt sind. IT = Büro und Büro = Kunstlicht. Die wenigsten Büros werden wohl durch "Glühbirnen" beleuchtet werden. Bei den meisten sind es Neonröhren, wette ich.

  14. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Bujin 21.01.14 - 14:03

    Licht sind Photonen einer gewissen Wellenlänge und es ist völlig egal ob sie durch Hitze freigegeben werden oder durch den Wechsel zwischen Energieniveaus der Elektronen.

    Sicher kann man mit Halbleitern sehr schädliches Licht produzieren (siehe LASER), genauso gut kann man aber auch "gesundes" Licht erzeugen. Man sollte sich einfach vor dem Kauf erkundigen und nicht blind das billigste kaufen. Das gilt übrigens für alles.

  15. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 14:04

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab noch bei keiner glühbirne ein flackern wahrgenommen und ich konnte
    > das flackern bei CRT-Monitoren bis 140Hz wahrnehmen. Ein 50Hz
    > flimmern/flackern würde ich sofort ganz easy wahrnehmen.

    Dann hast du Wunderaugen oder Wundersehzentrum, soweit ich weiß kann ein Mensch nur ein Flackern bis zu 25 Bilder pro Sekunde wahrnehmen. Ich schätze eher, dass deine Monitore kein aktives vSync hatten oder sonst nen Defekt.

  16. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 14:05

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wegen der toxischen Wirkung vom blauen Licht
    >
    > Selten so einen Dünpfiff gelesen... Meine Fresse...

    du solltest lieber das englische drüber lesen und nciht diese verdammt schlechte übersetzung, die wie auch angegeben nicht authorisiert wurde.

    Es heißt da nämlich:
    > The blue light necessary to obtain white LEDs causes toxic stress to the retina. Children are particularly sensitive to this risk, as their crystalline lens is still developing and is unable to filter the light efficiently.

    toxic stress =/= toxische wirkung

    das blaues licht eine stresswirkung hat ist im übrigen schon seit jahrzehnten bekannt.

  17. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 14:08

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also in den letzten zweanzig jahren, habe ich bis zum verbot der
    > klassischen glühbirne fast ausschließlich glühbirnen an arbeitsplätzen
    > gesehen.

    Müssen dann aber kleine Büros gewesen sein...

  18. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 14:09

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich hab noch bei keiner glühbirne ein flackern wahrgenommen und ich
    > konnte
    > > das flackern bei CRT-Monitoren bis 140Hz wahrnehmen. Ein 50Hz
    > > flimmern/flackern würde ich sofort ganz easy wahrnehmen.
    >
    > Dann hast du Wunderaugen oder Wundersehzentrum, soweit ich weiß kann ein
    > Mensch nur ein Flackern bis zu 25 Bilder pro Sekunde wahrnehmen. Ich
    > schätze eher, dass deine Monitore kein aktives vSync hatten oder sonst nen
    > Defekt.
    nein, dein wissen ist falsch.

    ab 25 bildern pro sekunden nehmen wir das als flüssige bewegung wahr. flimmern oder flackern nehmen wir noch bei 100 Hz wahr. aber ja, was flimmern angeht, habe ich besonders gute augen (oder schlechte, wie man es sehen will). ich habe eine ausgeprägte sensibilität dafür und ich finde das nicht gerade toll.

    bei 3D-TVs fällt für mich die shuttertechnik flach, weil ich bei JEDEM modell das flimmern wahrnehme.

    ich habe früher 1500 DM für monitore ausgegeben, weil mir 100Hz nicht für stressfreies arbeiten am monitor ausreichte, weil ich immer noch das flimmern wahrnahm, wo für die meisten anderen bei 85 Hz es ruihg wurde.

    aber ich kennen keinen, der nicht bei 70Hz auch ein flimmern bemerkte.

  19. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 14:10

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also in den letzten zweanzig jahren, habe ich bis zum verbot der
    > > klassischen glühbirne fast ausschließlich glühbirnen an arbeitsplätzen
    > > gesehen.
    >
    > Müssen dann aber kleine Büros gewesen sein...

    nö, auch büros mit 10 angestellten.

  20. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 14:11

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher kann man mit Halbleitern sehr schädliches Licht produzieren (siehe
    > LASER)

    Ähm... ist für die parallele Lichtverteilung in einem sehr engen Wellenlängenbereich nicht der nachgelagerte Kristall zuständig und nicht der Halbleiter?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  3. IDS GmbH, Ettlingen
  4. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52