1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips gibt auf: Lieber LED…
  6. T…

Bin von LED abgekommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 14:15

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, dein wissen ist falsch.
    >
    > ab 25 bildern pro sekunden nehmen wir das als flüssige bewegung wahr.
    > flimmern oder flackern nehmen wir noch bei 100 Hz wahr. aber ja, was
    > flimmern angeht, habe ich besonders gute augen (oder schlechte, wie man es
    > sehen will). ich habe eine ausgeprägte sensibilität dafür und ich finde das
    > nicht gerade toll.

    Quelle bitte! Dass deine Angaben falsch sein müssen sieht man am PAL-Fernsehbild, das besteht aus 50 Halbbildern und somit nur 25 Vollbildern. Somit muss dieses Bild jeder als flimmern oder Flackern wahrnehmen, unabhängig von den flüssigen Bewegungen. Aktuelle LCS-TVs haben meines wissens nach auch nur 60 Hz.

    > bei 3D-TVs fällt für mich die shuttertechnik flach, weil ich bei JEDEM
    > modell das flimmern wahrnehme.

    Kommt wohl auf die Technik an, wenn man aus 50 Bildern 2 mal 25 macht kann das fast jeder flimmern sehen.

    > ich habe früher 1500 DM für monitore ausgegeben, weil mir 100Hz nicht für
    > stressfreies arbeiten am monitor ausreichte, weil ich immer noch das
    > flimmern wahrnahm, wo für die meisten anderen bei 85 Hz es ruihg wurde.
    > aber ich kennen keinen, der nicht bei 70Hz auch ein flimmern bemerkte.

    Dann müsste jeder aktuelle Monitore und Fernseher flimmern sehen. Und ich spreche vom Bild, nicht von der Hintergrundbeleuchtung!

  2. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 14:15

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nö, auch büros mit 10 angestellten.

    Wie viele Glühbirnen waren dann das und auf wie viel Quadratmeter verteilt?

  3. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:16

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > wegen der toxischen Wirkung vom blauen Licht
    > >
    > > Selten so einen Dünpfiff gelesen... Meine Fresse...
    >
    > du solltest lieber das englische drüber lesen und nciht diese verdammt
    > schlechte übersetzung, die wie auch angegeben nicht authorisiert wurde.
    >
    > Es heißt da nämlich:
    > > The blue light necessary to obtain white LEDs causes toxic stress to the
    > retina. Children are particularly sensitive to this risk, as their
    > crystalline lens is still developing and is unable to filter the light
    > efficiently.
    >
    > toxic stress =/= toxische wirkung
    >
    > das blaues licht eine stresswirkung hat ist im übrigen schon seit
    > jahrzehnten bekannt.

    Bei mir hat blaues Licht immer eine beruhigende Wirkung... K.a., vielleicht bin ich auch ein Mutant! oO

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 14:17

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das blaues licht eine stresswirkung hat ist im übrigen schon seit
    > jahrzehnten bekannt.

    BLAUES Licht, nicht Licht mit blauem Anteil. Der Anteil ist entscheidend und warmweiße LEDs haben keine übermäßig hohen sichtbaren Blauanteil, sonst würde es ja kaltweiß wirken. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.14 14:18 durch 0xDEADC0DE.

  5. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:20

    Ich selber mag keine warmweißen LEDs und habe NUR Kaltweiße mit um die 6000K. Das Licht beruhigt, ich kann mich besser konzentrieren und ich kann auch besser entspannen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:23

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach der logische Gedanke dahinter, dass das Licht nicht durch
    > irgendwelche Reaktionen in Halbleiterschichten erzeugt wird sondern einfach
    > ein Draht Glüht und den Strom praktisch direkt zu Licht macht.

    *Facepalm* "Direkt zu Licht macht..."
    Ich fass es nicht. Eigentlich ist 95%, was dieser Draht erzeugt Infrarotlicht. Das ist Wärme! 95% wird in Wärme umgewandelt, weil eben ein Draht zur Weißglut gebracht wird... Das ist die INEFFIZIENTESTE Art Licht zu erzeugen...

    Nur weil Du es dir besser vorstellen kannst, wie darin das Licht erzeugt wird, heißt das nicht, dass es die beste Art ist Licht zu erzeugen. Es ist die primitivste und ineffizienteste Art, nach den Gasstrümpfen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Zustimmung

    Autor: Kasabian 21.01.14 - 14:25

    Er hat wahrscheinlich Lizenzen oder lizenzrechte gelesen.
    Ein Wunder dass er dann ins Netz kann und sich traut hier zu schreiben ;)

  8. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:25

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz im gegenteil ist das weißere Licht gesünder als dieses schumrige rote Licht, das dem Körper pausenlos Sonnenuntergang simuliert.

    Genauso ist es! Kapiert nur keiner. Will ja jeder sein persönliches Pufflicht im Wohnzimmer haben. Sorry, konnte nicht wiederstehen... ._.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:27

    LEDs haben aber heutzutage ein viel größeres Spektrum als Leuchtstofflampen... Und auch keine Spikes, sondern glatte Verteilung:

    http://imageshack.us/photo/my-images/69/p2d1hg4.gif/

    Und hier eine KSL:

    http://www.dieenergiesparlampe.de/fileadmin/_migrated/pics/farbwiedergabe_02.gif

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: theonlyone 21.01.14 - 14:29

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach der logische Gedanke dahinter, dass das Licht nicht durch
    > > irgendwelche Reaktionen in Halbleiterschichten erzeugt wird sondern
    > einfach
    > > ein Draht Glüht und den Strom praktisch direkt zu Licht macht.
    >
    > *Facepalm* "Direkt zu Licht macht..."
    > Ich fass es nicht. Eigentlich ist 95%, was dieser Draht erzeugt
    > Infrarotlicht. Das ist Wärme! 95% wird in Wärme umgewandelt, weil eben ein
    > Draht zur Weißglut gebracht wird... Das ist die INEFFIZIENTESTE Art Licht
    > zu erzeugen...
    >
    > Nur weil Du es dir besser vorstellen kannst, wie darin das Licht erzeugt
    > wird, heißt das nicht, dass es die beste Art ist Licht zu erzeugen. Es ist
    > die primitivste und ineffizienteste Art, nach den Gasstrümpfen...

    Ist aber auch ein halbwegs "natürliches" Licht, wie von einem Feuer.

    Die Sonne erzeugt ja auch ein ziemlich ineffizientes Licht.

  11. Re: Das Wort "Entwicklung" nicht verstanden?

    Autor: Kasabian 21.01.14 - 14:29

    Verstärkt um die Entwickluing kümmern. Das heißt es sollte sich dann auch etwas tun.

    Ich hoffe natürlich nur du hast keine EU-Leuchte im Haus. Also die Dinger wo Quecksilber drin steckt und uns ja allen von oberster Neulandstelle verordnet wurden.

  12. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:30

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ben Stan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Einfach der logische Gedanke dahinter, dass das Licht nicht durch
    > > > irgendwelche Reaktionen in Halbleiterschichten erzeugt wird sondern
    > > einfach
    > > > ein Draht Glüht und den Strom praktisch direkt zu Licht macht.
    > >
    > > *Facepalm* "Direkt zu Licht macht..."
    > > Ich fass es nicht. Eigentlich ist 95%, was dieser Draht erzeugt
    > > Infrarotlicht. Das ist Wärme! 95% wird in Wärme umgewandelt, weil eben
    > ein
    > > Draht zur Weißglut gebracht wird... Das ist die INEFFIZIENTESTE Art
    > Licht
    > > zu erzeugen...
    > >
    > > Nur weil Du es dir besser vorstellen kannst, wie darin das Licht erzeugt
    > > wird, heißt das nicht, dass es die beste Art ist Licht zu erzeugen. Es
    > ist
    > > die primitivste und ineffizienteste Art, nach den Gasstrümpfen...
    >
    > Ist aber auch ein halbwegs "natürliches" Licht, wie von einem Feuer.
    >
    > Die Sonne erzeugt ja auch ein ziemlich ineffizientes Licht.

    Ich persönlich mag das Spektrum der Sonne gerade noch so, aber ein Feuer oder eine Glühlampe ist mir dann einfach zu warm...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Das Wort "Entwicklung" nicht verstanden?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:31

    LOL Gut gesagt.

    Na ja, habe nur LEDs, 6000K.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Ben Stan 21.01.14 - 14:32

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach der logische Gedanke dahinter, dass das Licht nicht durch
    > > irgendwelche Reaktionen in Halbleiterschichten erzeugt wird sondern
    > einfach
    > > ein Draht Glüht und den Strom praktisch direkt zu Licht macht.
    >
    > *Facepalm* "Direkt zu Licht macht..."
    > Ich fass es nicht. Eigentlich ist 95%, was dieser Draht erzeugt
    > Infrarotlicht. Das ist Wärme! 95% wird in Wärme umgewandelt, weil eben ein
    > Draht zur Weißglut gebracht wird... Das ist die INEFFIZIENTESTE Art Licht
    > zu erzeugen...
    >
    > Nur weil Du es dir besser vorstellen kannst, wie darin das Licht erzeugt
    > wird, heißt das nicht, dass es die beste Art ist Licht zu erzeugen. Es ist
    > die primitivste und ineffizienteste Art, nach den Gasstrümpfen...

    Ich weiß über die Effizienz bestens Bescheid, da ich aus diesem Gebiet komme...

  15. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: dabbes 21.01.14 - 14:33

    Ich frag mich auch wie die Menschheit vor 100.000 Jahren überleben konnte.

    Trotz Rus, Feuer und unhygenischen zuständen in der kalten feuchten Höhlen ;-)

  16. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:34

    Dann hast du dich mit "praktisch direkt in Licht umwandelt" sehr sehr ungünstig ausgedrückt... oO

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:34

    Tja. Aber die Ökofritzen wollen uns Normalos halt immer noch überzeugen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  18. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Ben Stan 21.01.14 - 14:38

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hast du dich mit "praktisch direkt in Licht umwandelt" sehr sehr
    > ungünstig ausgedrückt... oO

    Das stimmt.

    Wenn man einen dünnen Kupferdraht unter Spannung setzt und ein Strom fließt, dann glüht der eben und gibt Licht ab, wenn auch nur sehr spärlich und für kurze Dauer.

    Ist der einfachste, aber zugleich ineffizienteste Weg...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.14 14:39 durch Ben Stan.

  19. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: ichbinsmalwieder 21.01.14 - 14:39

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelle bitte! Dass deine Angaben falsch sein müssen sieht man am
    > PAL-Fernsehbild, das besteht aus 50 Halbbildern und somit nur 25
    > Vollbildern. Somit muss dieses Bild jeder als flimmern oder Flackern
    > wahrnehmen, unabhängig von den flüssigen Bewegungen.

    Eieiei...
    50 Halbbilder sind 50 Halbbilder pro Sekunde und eben NICHT 25 Vollbilder pro Sekunde.
    Genau deswegen hat man ja Interlace eingeführt, weil 25 Bilder/s unerträglich flimmern würde, 50 Halbbilder/s aber erheblich weniger.
    Und ja, ein 50Hz-Fernseher flimmert.

    > Aktuelle LCS-TVs haben
    > meines wissens nach auch nur 60 Hz.

    Die können nicht flimmern, weil sie kontiniuerlich ein Bild zeigen im Gegensetz zu Röhrengeräten.

    > > ich habe früher 1500 DM für monitore ausgegeben, weil mir 100Hz nicht
    > für
    > > stressfreies arbeiten am monitor ausreichte, weil ich immer noch das
    > > flimmern wahrnahm, wo für die meisten anderen bei 85 Hz es ruihg wurde.
    > > aber ich kennen keinen, der nicht bei 70Hz auch ein flimmern bemerkte.
    >
    > Dann müsste jeder aktuelle Monitore und Fernseher flimmern sehen. Und ich
    > spreche vom Bild, nicht von der Hintergrundbeleuchtung!

    Aktuelle Monitore und Fernseher haben aber keinen Elektronenstrahl, der das Bild abrastert, sondern vollflächige Panels, die ständig leuchten.
    Vielleicht einfach mal mit der Technik beschäftigen, dann wird das von selbst klar.

  20. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 14:40

    Und genau deshalb wurde er verboten...

    Die Halogenlampen, die mit 40 Watt das Licht einer 60 Watt-Lampe abgeben waren schon mal ein Fortschritt dank der Halide/Halogene...

    Wird aber auch bald verboten.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  3. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  4. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33